Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Bauchspeicheldrüsenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 11.11.2010, 15:10
aleksandra aleksandra ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2010
Beiträge: 4
Standard pankreaskrebs,

hallo,

meine mutter ist im januar 2009 an pankreaskrebs erkrankt. mittlerweile hat sie die kausch wipple operation und div. chemotherapien hinter sich gebracht. vor kurzem wurde wieder eine ct untersuchung gemacht, bei der festgestellt wurde, dass metastasen im magenraum aufgetaucht sind, die man nicht operieren kann. also hat wieder eine chemotherapie begonnen. die metastasen sind deutlicher kleiner geworden und die chemo schlug gut an. heute war sie erneut zur chemo und wie gewohnt wurde voher ersteinmal blut abgenommen. die blutwerte waren sehr schlecht, denn sie hat zu wenig weiße blutkörperchen im körper. also wurde die chemo etwas reduziert. in der nächsten woche bekommt sie wieder eine chemo und die menge wird anhand der blutwerte bestimmt. sollten die werte wieder schlecht sein, bekommt sie entweder eine noch kleinere dosis, oder die chemo wird abgestellt, was zur folge hätte, dass das wachstum der metastasen nicht mehr beeinflusst werden kann. ich mache mir sehr große sorgen, das die blutkörperchen nicht mehr werden, denn ein stop der chemo wäre eine grausame katastrophe!!! hat jemand damit erfahrungen gemacht? was kann man machen, um mehr weiße blutkörperchen zu bekommen? wodurch kommt das? hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!![/SIZE]
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.11.2010, 21:51
Antje123 Antje123 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.05.2010
Ort: Weserbergland
Beiträge: 222
Standard AW: pankreaskrebs,

Liebe Aleksandra
Eine Chemopause lässt die Blutkörperchen zeit zur Erholung.Das geht meist sehr schnell und ist ganz normal.Also keine Angst dewegen.Alles Gute von Antje
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.11.2010, 11:15
aleksandra aleksandra ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2010
Beiträge: 4
Standard AW: pankreaskrebs,

danke euch!!! das macht mir mut!!! alles gute!!!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.11.2010, 11:34
aleksandra aleksandra ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2010
Beiträge: 4
Standard AW: pankreaskrebs, zu niedrige Neutrophile Granulozyten Werte

ich habe mich nochmal erkundigt, der genaue wert der zu niedrig ist lautet: Neutrophile Granulozyten, ist das schlimm? geht er wieder hoch, wenn ja wie? hat jemand damit erfahrungen?
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 13.11.2010, 23:06
meral72 meral72 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2010
Beiträge: 85
Standard AW: pankreaskrebs,

Hallo Aleksandra,

neutr.Granulozyten sind auch Leukozyten.. Die Leukozyten werden unterteilt.... und dienen unter anderem zu Infektabwehr... Es ist normal dass nach Chemo die Leukos runter gehen.. wenn es nur an dem liegt sollte es kein problem sein.. eine woche Pause uns die sind wieder hoch... Bei manchen Chemotherapie liegen die Werte manchmal unter 1.0.... mach dich damit nicht kaputt...


Lliebe Grüße

Meral
__________________
Meine liebe Mama (54 Jahre), hat den Kampf gegen BSDK 2 Monaten nach der Diagnosestellung am 24.03.2010 verloren.... Du fehlst mir sehr Mum...
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.11.2010, 13:35
aleksandra aleksandra ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2010
Beiträge: 4
Standard AW: pankreaskrebs,

liebe meral, das tut mir unendlich leid für dich und deine familie!!!! ich wünsche dir trotzdem alles gute!!!

wie haben die ärtze festgestellt das deine mama an bsdk leidet? hatte sie schmerzen?
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.11.2010, 23:36
meral72 meral72 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2010
Beiträge: 85
Standard AW: pankreaskrebs,

Hallo Aleksandra,
meine Mutter wurde mit einer banalen Harnwegsinfekt ins Krankenhaus eingeliegert da der Hausarzt mit 10 Tage Antibiotika disen Infekt nicht wegkriegen konnte. Dann hat man uns gesagt Mum hätte verstopfung und die Bauchschmerzen würden daher kommen. Mit ach und krach hat man sie aufgenommen im Krankenhaus. Am nächsten Tag CT gemacht und die Diagnose Knallhart uns ins Gesicht gesagt....

Wünsche euch viel Kraft

Liebe Grüße
Meral
__________________
Meine liebe Mama (54 Jahre), hat den Kampf gegen BSDK 2 Monaten nach der Diagnosestellung am 24.03.2010 verloren.... Du fehlst mir sehr Mum...
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
bauchspeicheldrüsenkrebs, chemotherapie, pankreaskrebs, weiße blutkörperchen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:54 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD