Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > andere Krebsarten > Krebs im Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.12.2017, 12:11
dilbert67 dilbert67 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.11.2017
Beiträge: 6
Standard zahnfleischrückgang durch bestrahlung?

hallo,

ich habe jetzt die 17. bestrahlung im gesicht hinter mir. 9 imrts und 6 schwerionen stehen mir noch bevor.

meine rechte wange sieht mittlerweile trotz bepanthenol übel verbrannt aus. was mir aber wirklich sorgen macht: mein zahnfleisch ist dramatisch zurückgegangen. ist das normal bzw erwartbar? kommt das zahnfleisch wieder?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.12.2017, 12:08
Maya55 Maya55 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.05.2007
Ort: Baden
Beiträge: 66
Standard AW: zahnfleischrückgang durch bestrahlung?

Hallo Dilbert67
2011 ließ ich 30 Bestrahlungssitzungen im Gesicht über mich ergehen. Es war eine harte Zeit, die ich nur mit Morphinpflaster überstand. Mein Mund war total offen und ernährt habe ich mich ausschließlich von Käsekuchen und Kaffee aus dem Kühlregal.
Für das Zahnfleisch und Zähne hatte mir mein Zahnarzt einen Schutz gebastelt, den ich bei den Bestrahlungen trug.
Das Zahnfleisch ging nicht stark zurück, aber die Zähne sind mir später zerbröselt.

Rückblickend hat es sich für mich gelohnt, denn es ist bisher kein Rezidiv aufgetreten.
Mittlerweile kann ich wieder alles essen, auch stark gewürzte Speisen kann ich genießen.
Mir hat man noch einen Tipp gegeben: morgens die zu bestrahlende Stelle nur mit Wasser waschen und erst nach der Bestrahlung eincremen. Ich hatte es befolgt. Keine Hautverbrennungen, nur eine Rötung war zu sehen.

Wie es bei Dir wird, kann dir niemand sagen. Ich wünsche Dir noch viel Kraft und auch du wirst später froh sein, es gemacht zu haben.
Alles Gute Maya

Geändert von Maya55 (04.12.2017 um 12:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.12.2017, 17:01
Wangi Wangi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 1.383
Standard AW: zahnfleischrückgang durch bestrahlung?

Hallo Dilbert,

ich wurde 2009 im Halsbereich bestrahlt, mit der höchsten Dosis, über 6 Wochen. Ich sollte den Hals gar nicht waschen in der Zeit und auch nicht pudern oder cremen. Erkundige dich da genau bei den Ärzten und Pflegepersonal. Ich habe nur an den bestrahlungsfreien Wochenenden den Hals mit warmen Wasser abgetupft.
Ich hatte auch eine Zahnschutzschiene und die ist auch glaube ich Standard bei Kopf/Hals Bestrahlung. Mein Zahnfleisch blieb so weit in Ordnung. Jetzt gehen meine Zähne aber so nach und nach kaputt. In einer Rehaklinik wurde mir die Aldiamed Mundspüllösung empfohlen, ist ohne Menthol und Alkohol, mit natürlichen Enzymen. Die habe ich täglich benutzt seitdem. Mein Zahnarzt meint dass ich damit den Zahnverlust wirklich gut raus gezögert habe und das tut dem Zahnfleisch gut und das ist es mir wert.
Ich bin seit 2009 Krebsfrei und das trotz T4 der nicht operiert werden konnte, hatte NUR Radio/Chemo

Alles Gute für dich

LG Wangi
__________________
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.12.2017, 09:34
dilbert67 dilbert67 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.11.2017
Beiträge: 6
Standard AW: zahnfleischrückgang durch bestrahlung?

hi,

habt ihr immer noch alle paar tage die zähne mit der schiene floUridiert? das wurde mir als masterlösung verkauft

8+6 to go..
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.12.2017, 17:05
Brynhildr Brynhildr ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.11.2012
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 340
Standard AW: zahnfleischrückgang durch bestrahlung?

Hallo Dilbert!
Dir weiterhin alles Gute!

Das tägliche Fluoridieren der Zähne während der Bestrahlungszeit hilft diesen, dass sie weniger Strahlenschäden abbekommen und auch später länger halten.

Gegen die üblen Brandwunden im Zahnfleisch und den Schleimhäuten hilft es eigentlich nicht
Das heilt übers Wochenende noch ein bisschen... aber eigentlich erst nach den Bestrahlungen wieder richtig.... ....
(Lass Dir genug Schmerzmittel geben, dagegen!)

Als bei mir das Gel zu sehr brannte, so 3 Wochen nach Start ungefär, bin ich auf eine andere Marke gewechselt, und als dann auch damit die 10 min -Behandlung nicht mehr auszuhalten war, hab ich verkürzt, dann später nur noch mit dem Gel geputzt.... anders gings halt nicht....

Auch heute noch putze ich ein bis zweimal pro Woche mit dem Fluorid-Gel...

Viele Grüße und Du schaffst das irgendwie!
Bruni
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.12.2017, 00:51
Wangi Wangi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 1.383
Standard AW: zahnfleischrückgang durch bestrahlung?

Vergessen: Ich habe während und nach der Behandlung mehrmals täglich mit Salbeitee gegurgelt und gespült und schwöre da auch heute noch drauf wenn ich etwas am Zahnfleisch oder Halsbeschwerden habe.

Alles Gute weiterhin

Wangi
__________________
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.12.2017, 16:25
dilbert67 dilbert67 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.11.2017
Beiträge: 6
Standard AW: zahnfleischrückgang durch bestrahlung?

vielen dank für eure tips und hinweise!

auf anraten des radioonkologie-chefarztes habe ich mit der fluoridierung ein paar tage pausiert, und zumindest die unangenehmsten effekte sind jetzt wieder etwas zurückgegangen. die 2 freiliegenden zahnhälse natürlich nicht, aber lieber so als in ein paar monaten allesa zerbröselt. vor den hit-bestrahlungen werde ich auf alle fälle wieder fluoridieren.

6 imrts und 5 hits to go.. :-)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:22 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD