Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > Chemotherapie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 26.06.2002, 10:21
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ifosfamid???

Hallo hier ist Heike
Meine Schwester soll mit Ifosfamid (ich weiß nicht ob ich es Richtig gesschrieben habe)
Behandelt werden.Wer hat Erfahrung damit und weiß vieleicht auch etwas über die Nebenwirkungen. Ach ja die Ärzte haben Ihr auch vorgeschlagen das ganze mit Cysplatin zu verbinden. Die Zeit eilt bitte schnelle Antworten .Danke im vorraus
Triumph@firemail.de
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.06.2002, 22:45
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ifosfamid???

Hallo Heike,

Ich mache seit drei Tagen eine Chemo mit Cisplatin (PEB).
Am Anfang hatte ich wirklich Angst. Aber schon am ersten Tag war ich beruhigter. Bei mir wird die Chemo in einer Tagesklinik gemacht und ich bin nur für wenige Stunden dort. Ich fühle mich zur Zeit wirklich großartig! Ich hätte es selbst nicht geglaubt.....
Ich kann alles machen, was ich sonst auch tun würde. Die Übelkeit hat man bei mir gut im Griff und außer der Kanüle im Arm merke ich null! Natürlich weis ich, das es nicht immer so gut geht
aber eine positive Einstellung kann viel bewirken.
Viel mehr kann ich Dir auch nicht sagen.... ...leider.
Grüße an Deine Schwester und alles Gute!!!!!
Anna
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.06.2002, 09:56
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ifosfamid???

Hallo Anna Vielen Dank für Deine Antwort.Wir versuchen alle sehr positiv zu denken was aber manchmal nicht sehr leicht ist wenn Ärtzte sich so zurückhalten mit Ihrer Aussage wie bei meiner Schwester .Sie hat ein Müller`sches Adenosarkom des Uterus und es ist nicht al klar ob es überhaupt richtig ist mit der Chemo.Wie hast Du dich darüberInformiert was Richtig für Dich ist?
Ich hoffe das es weiter so gut für Dich läuft und wünsche Dir alles Gute!!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.07.2002, 22:53
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ifosfamid???

Hallo Anna
Wir waren jetzt in Hammelburg und meine Schwester hat jetz eine neue Methode die Sie ausprobieren will es ist keine ganzkörper Chemo und wir setzen unsere ganze Hoffnung darauf.Alle Guten Wünsche für Dich Heike
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.07.2002, 19:11
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ifosfamid???

Hallo Heike,
auch meine Schwiegermutter hat ein müllersches
Adenosarkom. Bei Ihr wurde nun die Chemo Taxol
und Carpoplatin eingesetzt,aber die Aerzte wissen nicht
ob diese Chemo wirklich anschlägt, da man relativ wenig
weiss bei dieser Art von Tumor, vorallem ist er sehr
selten. Wir hoffen nun, dass es das Richtige ist.
Alles Gute Eveline
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 13.07.2002, 16:38
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ifosfamid???

Hallo Eveline
Ist es bei Deiner Schwiegermutter auch nur im Bauchraum begrenzt, wie bei meiner Schwester? Denn auch bei ihr haben die Ärzte davon gesprochen das Sie nicht wissen ob die ganzkörperchemo etwas bringt darum sind wir nach Hammelburg gefahren da ich über das Internet erfahren hab das es dort noch andere Verfahren gibt und das der dort behandelne Arzt Dr. Müller schon Erfahrung mit dem Müllerschen Mischtumor hat.
Ich wünsche Euch alle Kraft die Ihr braucht und viel Glück Heike
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 13.08.2002, 19:02
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ifosfamid???

hallo heike,
ich bin 25, hatte ein synovial sarkom im knie und habe eine ifosfamid therapie gemacht. ich hab scho einige chemos hinter mir und kann dir sagen, ifo ist echt heftig. psychosen, hallus und die üblichen nebenwirkungen. die psychosen sind echt unangenehm.ich nehm das zeug nie wieder.

gruss mark
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 14.08.2002, 22:15
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ifosfamid???

Hallo Heike,
ich hatte vor 4 Jahren ein Embryonales Rhabdomyosarkom im Bauch und hab nach der Operation ein halbes Jahr lang (6 Zyklen) eine Chemotherapie mit Ifosfamid und Epy bekommen. Laut meiner Ärzte hatte ich schon eine richtig heftige Dosis bekommen. Die Nebenwirkungen in der Zeit waren aber für mich OK. Mir war morgens immer leicht übel und nach ein paar Zyklen wurde ich immer schwächer. Aber ansonsten habe ich die gesamte Therapie gut vertragen. Von Psychosen und Hallus hab ich gar nix gemerkt und auch noch nie was in der Verbindung gehört. Alle anderen Nebenwirkungen (Haarausfall usw.) waren nach spätestens einem Jahr wieder komplett weg.
Am einfachsten kriegst du Infos über Chemotherapien und Krebs natürlich im Internet, ich habe aber auch viel in med. Bibliotheken und Buchhandlungen gefunden.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 19.08.2002, 10:16
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ifosfamid???

Hallo hier ist wieder Heike
Ich war jetzt mit meiner Schwester über 3 Wochen in Hammelburg die Operation die noch mal durchgefürt werden mußte(die 3 in 7 Monaten)war sehr heftig 6 Std. entfernung von Narbengewebe ,Gallenblase 30cm Dickdarm 15 cm Dünndarm dann wrde die Chemo direkt in den Bauchraum gegeben und der bauch wurde auf 41 Grad erhitzt . Leider hat die Narbe Ihr große Probleme gemacht weil sie schlecht heilt aber sonst geht es Ihr bis auf ein wenig übelkeit am Anfang und schwächegefühle recht gut. Zur Zeit legt ein Labor in Griechenland Kulturen mit Ihren Krebszellen an um die weiter richtige Chemo zusammen zusetzen am 1. September geht es dann auf zur nächsten Behandlung.
Wir sind aber sehr optimistich da wir mit einigen anderen Patienten gesprochen haben und es nur positive Antworten gab.
Ich drücke allen die Daumen und wünsche viel Glück
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 17.05.2004, 23:57
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hochdosis Chemo mit Ifosfamid - wer hat Erfahrung

30.08.2003, 11:48

Gast hallo,
bei meinem mann( 33) wurde ein sarkom-hochmalignes schwannom festgestellt.nach drei blöcken chemo (ifosfamid,adriamycin und vincristin) ist der tumor um 75% zurück gegangen.nach PET sind nun noch drei stellen außer dem hauptumor zu sehen.jetzt wollen die ärzte eine hochdosis machen wobei vorher stammzellen gespendet werden müssen.wer kann mir seine erfahrungen zu der chemo berichten-wie lange dauert diese art chemo,welche nebenwirkungen können auftreten,welche gefahren gibt es bei der art chemo?was kann man tun um die chemo besser zu verkraften?
die ärzte haben uns gesagt wir müssen so 4-8 wochen rechen -so lange krankenhausaufenthalt.
wäre dankbar für infos.
gruß
kerstin
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 17.05.2004, 23:58
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hochdosis Chemo mit Ifosfamid - wer hat Erfahrung

30.08.2003, 11:51

habe vergessen-er soll vorher zum zahnarzt und HNO um auszuschliessen das irgend ein entzündungsherd da ist.was wenn während der chemo entzündungen auftreten?
und gibt es nicht eine andere möglichkeit als die hochdosis?name@domain.de
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 16.05.2005, 17:34
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Chemotherapeutika: Ifosfamid

Hallo, mein Dad soll ab morgen eine Chemotherapie mit Ifosfamid über fünf Tage bekommen, hat jemand Erfahrungen mit dem Therapeutikum (verabreicht als Monotherapie, d. h. nicht mit einem anderen Mittel kombiniert)?
Für Anworten wäre ich dankbar.

Dess
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:32 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD