Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Weichteiltumor/-sarkom

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 08.05.2014, 12:47
pulizwei pulizwei ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2014
Ort: RP
Beiträge: 318
Standard AW: Sarkom auf der Schulter

Hallo zusammen,

Heute habe ich mich mit dem Staubsauger rasiert.

Meine Frau hat geholfen.

Am Kopf ist alles dünnst geworden. Die Augenbrauen bleiben tapfer.

Bart etc ist kaum noch da.


Einen guten Tag für Alle, die es brauchen können.

Gruß
Pulizwei
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 08.05.2014, 15:07
conquerer conquerer ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2011
Beiträge: 332
Standard AW: Sarkom auf der Schulter

Es scheinen sich ja immer tapfer ein paar Haare zu halten und nie alle auszufallen, komische Sache irgendwie...
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 08.05.2014, 15:17
pulizwei pulizwei ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2014
Ort: RP
Beiträge: 318
Standard AW: Sarkom auf der Schulter

Hi Conquerer,

Ja, sehe ich auch so.

Ich hatte von vorneherein nicht vor mit Perücke oder Schminke
zu arbeiten, aber gehofft, dass alles halbwegs gleichmäßig abläuft.

Bislang ist alles "gut".

Habe seit kurzem bei bekannten Hämorrhoiden kleinere Blutung aus'm Darm, ist das was eher "normales", oder Alarmzustand??

Gruß
Pulizwei
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 08.05.2014, 15:27
conquerer conquerer ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2011
Beiträge: 332
Standard AW: Sarkom auf der Schulter

Das mit den Blutungen habe ich damals abläören lassen. Onkologe hat Blutwerte genommen und mal grob nachgeschaut. Wenn es schlimmer gekommen wäre wollte er mich zum Proktologen schicken.

Alleine zur Beruhigung solltest Du dort zumindest Bescheid geben...
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 08.05.2014, 19:12
pulizwei pulizwei ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2014
Ort: RP
Beiträge: 318
Standard AW: Sarkom auf der Schulter

Nachdem die Blutungen stärker wurden habe ich die Klinik angerufen
und warte auf den Rückruf des Onkologen.

Gruß
Pulizwei
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 08.05.2014, 21:17
conquerer conquerer ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2011
Beiträge: 332
Standard AW: Sarkom auf der Schulter

Besser immer abklaeren bevor man sich am Ende nur unnoetig Sorgen macht...
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 08.05.2014, 21:54
pulizwei pulizwei ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2014
Ort: RP
Beiträge: 318
Standard AW: Sarkom auf der Schulter

Morgen Termin in der hämatologischen Ambulanz.

Arzt hat zurückgerufen. Zufällig hat der Leitende Stationsarzt der Abteilung
bei der ich stationär die Zyklen bekomme Nachtdienst.

Kannte mich noch und sagt laut Akte sind die Thrombos am 06. sehr niedrig gewesen. Das könnte das Ganze fördern.

Sollte die Nacht was absonderes passieren, wird er mich in der Notaufnahme selbst begutachten.
Sind von hier kaum 20 km. Ich denke das kann man vertreten.


Gruß
Pulizwei
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 09.05.2014, 09:12
pulizwei pulizwei ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2014
Ort: RP
Beiträge: 318
Standard AW: Sarkom auf der Schulter

Moin zusammen,

Blutung ist weg. Wohl nur ein Äderchen geplatzt.

Da die Naht am Port aber nicht richtig zuheilt will mich der Onkologe
trotzdem sehen.

Entzündungswerte seien erhöht gewesen (06.05.) mal sehen was jetzt wieder ist.

Gruß und viel Mut,
für alle, die es brauchen können

Pulizwei
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 09.05.2014, 17:13
pulizwei pulizwei ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2014
Ort: RP
Beiträge: 318
Standard AW: Sarkom auf der Schulter

Hallo zusammen,

bin aus der Klinik zurück.

CRP war am 06.05. auf über 260
heute ohne Antibiose auf 45.

Thrombos sind auf über 170T gestiegen.

Da die Naht am Port eitrig war ==> zu den Chirurgen

Nach deren Begutachtung sofort ambulante OP bei Lokalanästhesie.

Port ist raus.

Wie's weitergeht wird am Montag besprochen.

Gruß
Pulizwei
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 09.05.2014, 17:38
conquerer conquerer ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2011
Beiträge: 332
Standard AW: Sarkom auf der Schulter

Dann war es ja gut das Du dort warst. Geniesse erstmal noch das Wochenende....
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 09.05.2014, 18:50
pulizwei pulizwei ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2014
Ort: RP
Beiträge: 318
Standard AW: Sarkom auf der Schulter

Jo danke,

die erzählen von vorübergehendem ZVK über die Halsvene und so'n Kram.

Da wird mir komisch im Magen.

Lieber wäre mir ein neuer Port um fehlgeleitete Brühe zu vermeiden.
Das Doxo soll ja bei Austreten ins Gewebe gnadenlos sein.

Naja, der Montag wird's bringen.

Gruß
und schönes Wochenende für alle, die eins verdient haben.

Pulizwei
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 10.05.2014, 01:20
conquerer conquerer ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2011
Beiträge: 332
Standard AW: Sarkom auf der Schulter

Doxo intravenös ist glaube ich nicht der Hit. Habe mal so lapidar gesagt als der Port nicht richtig lief, die sollen doch ne Nadel legen und da wurde mir das auch so erklärt das man das besser nicht täte.

Naja am Montag weisst Du mehr...
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 10.05.2014, 07:40
Ilona 2010 Ilona 2010 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2010
Beiträge: 198
Standard AW: Sarkom auf der Schulter

Hi pulizwei,
einen ZVK am Hals hatte meine Tochter auch, sie ist damit gut zurecht gekommen. Sie wollte nämlich keinen Port mehr. Hat die ambulante Chemo über Armvenen bekommen, aber die Hochdosischemo ging dann nur über ZVK.
__________________
LG Ilona
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 10.05.2014, 08:44
pulizwei pulizwei ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2014
Ort: RP
Beiträge: 318
Standard AW: Sarkom auf der Schulter

Wie ist das beim Schlafen mit dem Ding am Hals?

Kann das rutschen abfallen oder sonstwas?

Gruß
Pulizwei
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 10.05.2014, 13:08
def def ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2013
Beiträge: 45
Standard AW: Sarkom auf der Schulter

Hallo Pulizwei,

ich hatte inerhalb von 6 Monaten 4 ZVKs, für jeweils eine knappe Woche.

Der einziege Vorteil eines Ports ist, dass er länger drin bleiben kann.
Auslaufen kann bei beiden was, denn die Anschlüsse liegen ja immer ausserhalb.

Bei mir wurde der immer im Bett, im Krankenhaus Zimmer gelegt. Mini-örtliche Beteubung für den kleinen Schnitt.

Man fühlt sich dann etwas eingeschränkt, wenn man den Kopf drehen will.
Der ZVK steckt aber tief drin und wird gut verklebt, da kann nix rutschen oder abfallen.

Wenn der wieder gezogen wird, ist es für einen Moment unangenehm, aber wenn man sich dabei ablenken lässt merkt man das auch kaum.

Ob das gesundheitliche Risiko beim ZVK oder Port grösser ist, passieren kann ja immer was, kann ich Dir sind sagen.

Gruß
Def
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:14 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD