Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Schilddrüsenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 16.04.2016, 17:36
Greta1 Greta1 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.04.2016
Beiträge: 1
Standard Metastasen oder nur versprengtes SD-Gewebe?

Hallo zusammen,

ich habe mich hier im Forum angemeldet, weil ich momentan völlig verunsichert bin und gerne eine Einschätzung bzw. die Meinung von Menschen lesen würde, die sich mit dem Thema beschäftigen und auskennen.

Folgender Sachverhalt:

vor ca. 2 Monaten stellte ich zufällig einen Knoten an meinem Hals fest. Als dieser nicht wieder von selber 'verschwand', wandte ich mich an meinen Hausarzt, der mich im weiteren Verlauf an einen Nuklearmediziner überwies.

Sämtliche Blutwerte sind völlig in Ordnung, auch diejenigen, die Schilddrüsen bezogen sind.

Bei der dann erfolgten Szintigraphie wurde bei mir ein kalter Schilddrüsenknoten rechts cranial diagnostiziert.

Es erfolgte folgende Beurteilung:
'Sonographisch und szintigraphisch hochgradig malignitätssuspekter Knoten im rechten Schilddrüsenlappen cranial sowie mehrere suspekte Lymphknoten entlang der Gefäßnervenstraße rechts'.

Eine daraufhin durchgeführte Biopsie lieferte jedoch leider kein eindeutiges Ergebnis. Zwar wurden in einem Lymphknoten Schilddrüsenzellen nachgewiesen, jedoch steht nicht fest, ob dies auf eine Metastasierung oder lediglich auf versprengtes Schilddrüsengewebe hinweist.

Der Pathologe schreibt in seinem Bericht:
'Das Material ist bei Blutreichtum / hochgradiger Thyreozytenarmut für eine Dignitätsbeurteilung als nicht repräsentativ einzustufen. Bei klinischem Malignomverdacht wird eine Repunktion empfohlen'.

Mir wurde von meinem behandelnden Endokrinologen zu einer OP geraten. Es soll ein Schnellschnitt gemacht werden, um noch während der OP beurteilen zu können, ob es sich um ein Karzinom handelt.

Ich möchte mich jedoch nicht leichtfertig einem solchen chirurgischen Eingriff unterziehen, wenn es sich ggf. lediglich um versprengtes Schilddrüsengewebe handelt.

Mir geht die ganze Sache sehr nahe, und ich bin ziemlich ratlos.

Vielleicht mag ja jemand seine Einschätzung geben.

Herzlichen Dank vorab.

Viele Grüße
Greta
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:36 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD