Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hirntumor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 15.12.2012, 16:57
Stern 3 Stern 3 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2012
Beiträge: 2
Standard Astrozytom III Wer hat Erfahrungen?

Mein Sohn, 23, hat einen frisch operierten Astra 3, der nicht ganz entfernt werden konnte. Momentan lernt er gerade wieder gehen und eine Gesichtshälfte ist noch gelähmt. Im Januar sollen die bestrahlungen beginnen. Wer hat Erfahrung mit Weihrauch H15 oder mit Recancostat (heute Glutacyan)? Wir möchten trotzdem möglichst auch mit anderen Mitteln unterstützen oder lindern.

Ich bin auch sehr froh über Tipps, wie man die Zeit der Bestrahlung - es soll sechs Wochen täglich bestrahlt werden (ambulant) - am besten übersteht.

Ich danke sehr für jeden Hinweis und wünsche allen ein schönes Adventswochenende.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.12.2012, 11:34
Der_Chris87 Der_Chris87 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2011
Beiträge: 274
Standard AW: Astrozytom III Wer hat Erfahrungen?

Hallo,

ich wurde letztes Jahr im Oktober auch an einem Astro 3 operiert. Bei mir konnte auch nicht alles entfernt werden. Ich hatte zum Glück nach der OP keinerlei Probleme nach der OP (davor auch nichts schlimmes). Während der Bestrahlung hatte ich auch keinerlei Probleme und hatte in dieser Zeit auch schon wieder mit dem Training angefangen.
Ich musste auch weder Kortison noch Weihrauch nehmen, deshalb kann ich dazu auch nicht viel sagen.
Was aber für deinen Sohn wichtig ist, ist dass er sich nicht hängen lässt. Außerdem sollte er gerade jetzt sehr auf seine Gesundheit achten. Viel Bewegung ssobald es wieder möglich ist und eine gesunde Ernährung am besten mit sehr wenig Zucker und weniger tierisches Eiweiß. Zu empfehlen wäre da das Buch "Krebszellen mögen keine Himbeeren". Dort werden viele Sekundäre Pflanzenstoffe vorgestellt, die eine Tumorhemmende Wirkung haben. Das bedeutet zwar nicht dass das Krebsmittel im Buch beschrieben wird, sondern wie man seine Lebensqualität und seine Prognose verbessern kann.
An der Uni Klinik in Heidelberg werden auch sekundäre Pflanzenstoffe erforscht, die im Kampf gegen Krebs genutzt werden können. Da hatte ich auch mal netten Emailkontakt mit der Leiterin dieser Forschungen.
http://www.klinikum.uni-heidelberg.d....105764.0.html

Ich hoffe ich konnte ein wenig nützlich sein :-) Dein Sohn ist übrigens nur 2 Jahre jünger als ich und in jungen Jahren hat man eine deutlich besser Prognose :-)
__________________
"Lass Nahrung deine Medizin sein und Medizin deine Nahrung!" Hippokrates (460 - 377 v Chr.)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.12.2012, 12:42
Stern 3 Stern 3 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2012
Beiträge: 2
Standard AW: Astrozytom III Wer hat Erfahrungen?

Danke euch sehr für die Antworten und hilfreichen Links.
Weihrauch H15 habe ich schon organisiert. Das Buch und das Kochbuch dazu auch.
Bin total im Stress wegen der vielen Sachen, die außenherum dazu kommen wie Unterbrechung des Studiums, Reha, Krankenkasse, ambulante Therapien usw und so fort.
Liebe Grüße
Stern 3
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.12.2012, 13:23
Benutzerbild von tinkabell
tinkabell tinkabell ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2011
Beiträge: 112
Standard AW: Astrozytom III Wer hat Erfahrungen?

ich gehöre auch dazu...... wie chris..... bin 31...astro 3 aber nicht ganz entfernt, danach bestrahlung und 1 jahr TEMODAL hardcore........ cortison nahm ich nir 6 wochen während der Bestrahlung , ansonsten lief alles toll......weihrauch etc .....nahm ich alles nicht........ (hab die 5 jahres-überlebensrate auch schon überschritten) hör net auf statiskik. hör auf GOTT!

wie geht er psychisch damit um?
wichtiger faktor für mich....... und vergiss nicht...jüngere patienten haben bessere heilungschancen...... BESTRAHLUNG: einfach durchbeissen - so hab ich es getan . man muss den WILLEN haben..................6 wochen gehn schnell vorüber ....... ich möchte die zeit net missen , hab da viel gelernt .......... CORTISON bekam ich auch nur während bestrahlung aufgrund von ÜBELKEIT....... mit alternativen Methoden hatte ich nie was am Hut, sorry.....

magst du uns sagen wo genau sein tumor saß?????

Geändert von tinkabell (17.12.2012 um 13:34 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.12.2012, 20:44
chaoskatze chaoskatze ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 06.11.2009
Beiträge: 202
Standard AW: Astrozytom III Wer hat Erfahrungen?

Aber bitte mit den Ärzten abklären! Die Kombi ist wichtig, teilweise kann das auch gegeneinander wirken...
Ich drücke ihm die Daumen, dass er es gut schafft...
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:05 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD