Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hirntumor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 18.03.2004, 10:17
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard astrozytom 3

Ich habe seit 8 Monaten einen anaplastischen Astrozytom3 der in der Motorik sitzt-linker Arm gelähmt,linkes Bein leichte Lähmungserscheinungen.An 4 verschieden Unikliniken werden eine Operation ausgeschlossen.Dann 30 Bestrahlungen und jetzt im 5.Zyklus Chemo(nach dem 3.Zyklus hatte der Tumor sich noch nicht verändert) schreibt mir ein Professor:
der Tumor ist dabei zu nekrosieren.Was heisstdas genau??(da keine Operation möglich,müsste ich noch wenigstens 4 Zyklen machen) mit bestem Dank für eine Antwort
m.Luxemburg
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.03.2004, 22:01
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard astrozytom 3

Hallo mik,

nekrotisieren heisst absterben. Der Tumor ist mehr oder weniger inaktiv. Das tote Gewebe wird dann von körpereigenen Fresszellen angegriffen und abtransportiert.

Wichtig ist den tatsächlichen Befund (CT- bzw. MRT-Aufnahmen sowie den schriftlichen Teil) vor Augen zu haben, ob das alles auch stimmt.

Alles Gute!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.03.2004, 12:04
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard astrozytom 3

Danke an Wolfgang für die schnelle Antwort!

In welchem Abstand(Wochen-Monate)werden normalerweise (IRM)Mrt-Bilder gemacht?
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.03.2004, 13:02
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard astrozytom 3

Hallo Mik,

bezüglich er Operabilität würde ich noch bei Prof. Vogel, St. Getrauden Krankenhaus, Berlin nachfragen. Er ist als Operateur von kompliziert gelegenen Tumoren bekannt. Du kannst ihm sicherlich auch die Bilder zur Beurteilung senden.

MRT/CT soll alle 2-3 Monate durchgeführt werden. Wenn Beschwerden auftreten, unverzüglich.

Alles Gute - weiterhin!!!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.03.2006, 17:15
nesli18 nesli18 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2006
Beiträge: 2
Standard AW: astrozytom 3

hallo leute, hab mich gerade registrieren lassen,,es geht um folgendes:
meine mutter hat auch anaplastisches Astrocytom grad3 .im moment geht es ihr nicht so gut, wir wollten eigentlich sobald es ihr ein bißchen besser geht sie in die türkei bringen.Ihre Mutter und ganze Geschwister sind in der Türkei und sie vermisst sie sehr.....das problem ist aber nun wie sie transportiert werden kann ??? würde mich sehr freuen,,wenn ihr mir Infos zuschickt,,,danke
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:51 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD