Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hirntumor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03.04.2006, 22:34
anonymous anonymous ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03.04.2006
Beiträge: 2
Standard Nur etwas beunruhigt....

Einen Schönen guten Abend euch allen,

der grund weshalb ich hier schreibe ist, dass ich aufgrund einiger veränderungen bei mir etwas angst habe, evt. einen gehirntumor zu haben.
Diese Veränderungen sind meiner meinung nach schon sehr stark.
Im moment besuche ich die 11. klasse eines gymnasiums und bin auch ein sehr guter schüler. Dieses Halbjahr hatte ich einen schnitt von 1.6, wobei es auch, wenn da nicht ein mädchen gewesen wäre auf das ich mich gegen ende des halbjahres besonders konzentrierte, auch locker hätte 1.3 sein können.
Diese Leistung erreiche ich im grunde genommen durch nichs tun. das einzige was ich tue ist, mir vor klausuren mal kurz die texte zu den jeweiligen themen durchzuschauen (etwa eine stunde). das klingt ja alles schön und gut, doch was mich sehr stutzig macht ist, dass mein notendurchschnitt zwischen der 7. und 10. klasse immer bei etwa. 3.1 lag, mal etwas besser, mal schlechter. also nicht so der überflieger. ich hatte zwar immer das gefühl, "mehr drauf zu haben", aber es kam einfach nie wirklich durch. zudem war ich ein totaler stubenhocker und meine mutter meinte ich solle mich verändern, da ich einfach überhaupt nicht dazu in der lage wäre mich in andere menschen zu versetzen und mein verhalten langsam aber sicher einfach nur unerträglich asozial werde (womit sie, wenn ich so zurückblicke, absolut recht hatte !). jedoch machte ich mir nichts daraus und es war mir absolut egal. in den sommerferien dann kam irgendwie die wende... ich war offener, traf mich öfter mit freunden (diese entscheidung kam von mir, nicht auf drängen meiner mutter), und ich fing an freude daran zu haben über gott und die welt zu reden (kurzum: zu philosophieren). dann waren die sommerferien zuende und die schule fing an. und man glaubt es kaum, ich saß, ganz lässig am kippeln im unterricht, nur halb zugehört, und verstand alles was gesagt wurde, konnte das wissen anwenden, weitere schlüsse ziehen, einfach alles, es geht so gut, dass ich inzwischen bei meiner fünften 1+ bin. udn das wie gesagt ohne großartig etwas dafür zu tun.
das wäre jetzt die änderung meines wesens sozusagen. aufgeschlossen, intelligent (verzeiht mir die unbescheidenheit an dieser stelle, ich kenne keinen anderen ausdruck der weniger arrogant klingen würde ^^) und keine probleme.

das alleine hätte mir jetzt nicht wirklich sorgen gemacht. allerdings kommt dazu, dass ich ständig müde bin. neulich habe ich von 23 - 14 uhr geschlafen und bin nur schwer aus dem bett gekommen. und nach 3 stunden hätte ich wieder schlafen können. ich bin manchmal so müde, dass ich morgens wenn schule ist einfach nicht aus dem bett kommen kann, und das obwohl ich eignetlich normal schlafen gehe (gegen 10 uhr, das war früher mehr als genug). so heftig ist es zwar selten, aber richtig ausgeschlafen bin ich eigentlich nie. und jetzt kommen auch ab und zu kopfschmerzen dazu. sie kommen und gehn einfach.
ich habe diese symptome mal bei google eingegeben und bin recht schnell auf einen hirntumor als ursache gestoßen. und nun würde ich gerne eure meinung darüber hören und wenn ihr vielleicht sogar einen verdacht auf einen tumor habt, was kann ich da am besten tun ?

ich habe ein praktikum im krankenhaus gemacht und u.a. erfahren wie stark die strahlungen eigentlich bei so einer CT sind, daher frage ich eben zuerst lieber hier nach, als mich sofort allen möglichen untersuchungen zu unterziehen.

Vielen dank für das abmühen mit diesem text, und danke schonmal im voraus für die antworten.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.04.2006, 22:58
Alannah Alannah ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.01.2006
Ort: In der Stadt mit den berühmten kleinen Bächle ;-)
Beiträge: 98
Standard AW: Nur etwas beunruhigt....

Hallo,

also ich habe noch nie gehört, daß ein Hirntumor zu so positiven Veränderungen im Wesen führt Ich denke, das hängt einfach mit der Entwicklung/Pubertät zusammen. Ich machte diese Phase auch mit 14 durch. Vorher war ich eine mittelmäßige Schülerin, danach bekam ich fast nur noch Einsen, in allen Fächern, auch ohne viel dafür zu tun. Ebenfalls dachte ich plötzlich viel mehr über Gott und die Welt nach, philosophierte auch gerne und diskutierte über Themen. Ich glaube, sowas nennt man auch einfach Erwachsenwerden
Was den langen Schlaf und die Kopfschmerzen betrifft, so hat das sicher andere Gründe, aber du mußt nicht gleich an das Schlimmste denken! Vielleicht steckt ein Mangel dahinter, oder es ist einfach harmlos!? Ich würde an deiner Stelle mal zum Arzt gehen und ihn fragen.

Gruß
Alannah
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.04.2006, 23:10
anonymous anonymous ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03.04.2006
Beiträge: 2
Standard AW: Nur etwas beunruhigt....

ja wie gesagt, ich bin auch nicht wirklich überzeugt davon, habe aber schon gehört, dass ein tumor das gehirn auch positiv stimulieren kann.
und da die kopfschmerzen und die extreme müdigkeit in etwa zeitgleich mit meiner wesensänderung kamen, wollte ich einfach nur mal sicher gehen.
dachte zuerst auch, die kopfschmerzen und die müdigkeit kommen von falscher nahrung, aber ich habe in letzter zeit darauf geachtet wirklich gute dinge und abwechslungsreiche zu essen, sodass keine minaralstoffe oder vitamine zu kurz kommen. das hat nix gebracht.
das einzige was mich beunruhigt hat war, dass bei der suchmaschine zu den symptomen fast an erster stelle gehirntumor aufgeführt war... und mit sowas sollte man denke ich nicht zögern, daher hab ich einfach mal nachgefragt.
habe nicht wirklich angst vor dem tod (wahrscheinlich jugendlicher leichtsinn bedingt durch hormonelle einflüsse ), aber ich bin mir dessen bewusst, dass es anderen menschen nahe gehen würde wenn ich nicht mehr da wäre. in dieser hinsicht hat meiner meinung nach jeder die verantwortung dafür zu tragen, sich um seine gesundheit zu kümmern (da kommt wieder der philosoph zum vorschein, ich sollte aufhören ^^).

eine gute nacht euch allen noch
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.04.2006, 09:43
Alannah Alannah ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.01.2006
Ort: In der Stadt mit den berühmten kleinen Bächle ;-)
Beiträge: 98
Standard AW: Nur etwas beunruhigt....

Ist doch in Ordnung, daß du nachfragst, ich hätte mir bei Kopfschmerzen und viel Schlaf auch Sorgen gemacht! Wenn du das nicht besser wird, solltest du unbedingt was tun, dich z.B. untersuchen zu lassen. Nicht, weil da was ernstes dahinterstecken muß (ist wohl eher unwahrscheinlich), sondern, weil du unter deinen Symptomen leidest! Irgendeine Ursache muß es schon haben. Dir scheint es ja seelisch gut zu gehen, sonst könnte man auch eine Depression vermuten, die äußert sich auch manchmal in erhöhtem Schlafbedürfnis. Ganz ausschließen läßt sich ein Gehirntumor natürlich nicht, auch wenn es sehr unwahrscheinlich ist. Geh am besten zum Arzt und äußere deine Sorgen, vielleicht kann er ein CT von Kopf machen, dann bist du wenigstens eine Sorge los!

Gruß
Alannah
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.04.2006, 19:51
Annaengel Annaengel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.02.2006
Beiträge: 41
Standard AW: Nur etwas beunruhigt....

Hallo,
wo ich deine Zeilen las, habe ich als Ursache eher vielleicht die Schilddrüse gesehen.
An deiner Stelle würde ich einfach mal zum Arzt und mich durchchecken lassen, Blutuntersuchung und wegen den Kopfschmerzsymptomen dann zum Neurologen.

Vielleicht haben auch nur deine Hormone ein paar Schwankungen.

Wünsche dir, das alles gut ist!!!!!
__________________
Liebe Grüße
Susanne
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.04.2006, 19:25
Majura Majura ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2006
Beiträge: 30
Daumen hoch AW: Nur etwas beunruhigt....

Hallo,
also ich denke dein Schlafbedürfnis ist entwicklungsbedingt. ich selbst habe zwei Söhne, die in diesem Alter auch dieses Schlafbedürfnis hatten.
Ansonsten sind die Anzeichen für einen Hirntumor ganz andere. Du hast ja sonst keine Beschwerden, also mach´dich nicht verrückt. Ich selbst hatte einen und ich verstehe nicht die Angst der ganzen jungen leute. Wenn man in den Foren ist, melden sich ständig leute in deinem Alter . Ich denke man sollte in eurem Alter die Finger von solchen Foren lassen, denn man kann sich auch viel einreden und googeln sollte man schon gar nicht.
Also wenn man einen Hirntumor hat geht es einem schon schlecht, das kannst du glauben.

Liebe Grüße Jutta
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:29 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD