Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 25.07.2005, 22:09
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Austherapiert

Bein meiner Frau wurde vor 3 Jahren Eierstockkrebst im fortgeschritenen Stadium festgestellt. Als Erstbehandlung hat man sich für eine operative Entfernung des Tumors entschieden. Leider konnten bei dieser Operation nicht alle Tumore entfernt werden. Vor einem Jahr wurden zudem Tumore auf der Leber festgestellt. Seit der Operation (vor 3 Jahren) wurde meine Frau mit diversen Chemotherapien behandelt Carboplatin,Hypcamtin, Taxol). Paralell zu diesen Chemotherapien behandelte sie sich immer mit Iscador.

Nachdem die Wirkung der einzelnen Chemotherapien jeweils nachgelasssen hatte musste sie jeweils auf andere Produkte wechseln.

Nachdem der Tumormarker vor einiger Zeit wieder gestiegen war, wurde uns am Freitag mitgeteilt, dass für meine Frau keine Chemotherapie mit Aussichten auf Erfolg zur Verfügung stehen würde. Mit anderen Worten:
Sie gilt als AUSTHERAPIERT !

Zur Zeit stehen wir absolut ratlos da und wissen nicht, welches unsere nächsten Schritte sein könnten.

Gibt es jemand, der die gleichen Erfahrungen gemacht hat und uns helfen kann uns neu zu orientieren ?

Wo können wir uns hinwenden um mehr über eine Teilnahme an möglichen Forschungsprojekte zu erfahren ?

Sind jemandem andere Therapiemöglichkeiten bei Eierstockkrebs bekannt ?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.07.2005, 09:02
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Austherapiert

Hallo Heinz,
seit kurzem werden, entweder zusätzlich zur Chemo oder als Monobehandlung, Angiogenese-Hemmer bei Eierstockkrebs eingesetzt. Diese Medikamente sollen die Blutzufuhr zum Tumor unterbinden. Mir ist bekannt, dass im Carl-von-Hess Krankenhaus in Hammelburg und in der Charitè in Berlin mit diesen neuen Mitteln behandelt wird. Zusätzlich gibt es in Berlin die Möglichkeit zur Hyperthermie.
Ich kann euch die Homepage von Tina www.ovarialkarzinom.de.vu sehr empfehlen, denn dort findet ihr jede Menge Infos und auch die Adressen der o.g. Krankenhäuser.

Viele Grüsse
Anita
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:41 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD