Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Leberkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 24.06.2008, 22:06
Benutzerbild von Eva M.
Eva M. Eva M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.09.2005
Beiträge: 384
Standard Zuerst mein Sohn und jetzt ich!?

Liebe Forumsmitglieder,

viele von euch kennen mich bereits aus anderen Foren, zuletzt schrieb ich im Hinterbliebenen Forum wo ich um meinen Sohn trauere.
Seit einiger Zeit geht es mir nicht gut, ich habe eine Odyssee von Ärzten hinter mir. Heute das Ergebnis "Raumforderung" in der Leber!
Ich bin geschockt und weiß nicht was ich denken soll. Zuerst mein Sohn und jetzt ich!?
Morgen habe ich eine nochmalige Untersuchung, die Klärung bringen soll, was es ist.
Ich weiß ja das es auch gutartige Lebertumore gibt, aber positiv denken fällt mir gerade sehr schwer.

Eva
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.06.2008, 22:41
Benutzerbild von Erle
Erle Erle ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.03.2006
Ort: Düren, NRW
Beiträge: 604
Standard AW: Zuerst mein Sohn und jetzt ich!?

Liebe Eva,

ich bin jetzt richtig geschockt, Du meine Güte, es tut mir sehr sehr leid. Klar hab ich schon oft von Dir gelesen, drüben bei Annett. Und auch auf der HP Deines Sohnes war ich öfters.
Dies jetzt gerade zu lesen, hat mich total vom Stuhl gehauen.

Eva, bitte bitte lass den Kopf nicht hängen, ich will ganz schnell ein Kerzchen anzünden und beten, dass das Ganze wirklich gutartig ist.

Ich werde morgen ganz intensiv an Dich denken, Gott schütze Dich
Liebe Grüße Erle
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.06.2008, 23:03
Mae-Geri Mae-Geri ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2007
Ort: bei BS
Beiträge: 412
Standard AW: Zuerst mein Sohn und jetzt ich!?

Liebe Eva,

ich hab Dich schon so viel gelesen - in Deinem eigenen Thread aber auch bei Annett.

Ich denke fest an Dich! Warten ist schxxx - trotzdem hoffe ich, dass Du schon bald Entwarnung geben kannst.

Ich nehm Dich ganz fest in den Arm (mir fehlen die Worte - tut mir leid)
Sandra
__________________
Danke!!!
PeLo 13.04.1948 - 09.10.2007
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.06.2008, 10:39
Mae-Geri Mae-Geri ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2007
Ort: bei BS
Beiträge: 412
Standard AW: Zuerst mein Sohn und jetzt ich!?

Ich denke an Dich!
__________________
Danke!!!
PeLo 13.04.1948 - 09.10.2007
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.06.2008, 13:29
Benutzerbild von Eva M.
Eva M. Eva M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.09.2005
Beiträge: 384
Standard AW: Zuerst mein Sohn und jetzt ich!?

Liebe Erle, liebe Sandra und natürlich all die anderen die an mich dachten,

Danke!

Das die Nacht nicht so toll war und ich kaum schlafen konnte vor lauter Sorge und Gedanken kann sicher jeder verstehen.
Heute nun das Ergebnis: keinen Anhalt für eine Raumforderung der Leber!
Oh man, ich kann euch gar nicht sagen wie erleichtert ich bin.
Es hatte sich eine Dünndarmschlinge vor die Leber geschoben, die 1. die Schmerzen und zweitens den Schatten auf der Leber zeigte.
Warum das allerdings so ist, muss weiter abgeklärt werden.
Ich bin sehr erleichtert und danke Gott, dass sich die Verdachtsdiagnose nicht bestätigt hat.
Wieder einmal wurde ich darauf hingewiesen wie schnell sich doch alles ändern kann, diesmal ja zu guten!

Nochmals herzlichen Dank an euch und für die Kämpfer unter euch alles Gute,

Liebe Grüße, Eva
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.06.2008, 13:55
Mae-Geri Mae-Geri ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2007
Ort: bei BS
Beiträge: 412
Standard AW: Zuerst mein Sohn und jetzt ich!?

*aufatme*

Mensch Eva, da bin ich aber froh!
Schön, dass es zwischen diesen ganzen Ängsten auch immer wieder solche tollen Momente gibt.
Dann lass uns das mal feiern!

Sandra
__________________
Danke!!!
PeLo 13.04.1948 - 09.10.2007
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 25.06.2008, 16:29
Benutzerbild von Eva M.
Eva M. Eva M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.09.2005
Beiträge: 384
Standard AW: Zuerst mein Sohn und jetzt ich!?

Liebe Sandra,

ja, dass muss gefeiert werden! Prost!

Der Untersuchungs Marathon geht weiter... und ich hoffe nicht wieder mit einer Hiobsbotschaft hier landen zu müssen.
Mein Engel wird auf mich aufpassen!

Herzliche Grüße an dich

Eva
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 25.06.2008, 22:09
Benutzerbild von Erle
Erle Erle ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.03.2006
Ort: Düren, NRW
Beiträge: 604
Standard AW: Zuerst mein Sohn und jetzt ich!?

Ach je, Eva.... Gott sei Dank *ma mit aufatme*

ganz ganz bestimmt wird es eine einfache und einleuchtende Erklärung dafür geben, warum Deine Darmschlinge auf Wanderschaft ging.

Ich grüße Dich ganz herzlich, jetzt bin ich ganz erleichtert und kann frohen Herzens Annett berichten, was hier im Thread "abgeht".

Alles Liebe für Dich und nun eine bessere Nacht als die gestrige wünsche ich Dir.

Liebe Grüße Erle
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 28.06.2008, 01:29
Elli Elli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Düren
Beiträge: 1.346
Standard AW: Zuerst mein Sohn und jetzt ich!?

Liebe Eva,

hab schon öfters von Dir gelesen,und wollte Dir auch sofort antworten. Aber irgendwie hats dann wohl doch nciht gleich funktioniert.
Und jetzt lese ich ,das Du ENTWARNUNG bekommen hast.

Mensch ich freue mich für Dich!!!!!!!
Ach weißt du,manchmal machen sich diese "Schlingen" einfach selbstständig und stiften Verwirrung.Hoffe jetzt sehr,das bald eine ganz normale Erklärung für die wanderende Schlinge gefunden wird,und Du Dir keine Sorgen mehr machen musst.

Drücke Dir für die Untersuchung alle Daumen.

Liebe Grüsse
Elli
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 28.06.2008, 16:36
Benutzerbild von Eva M.
Eva M. Eva M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.09.2005
Beiträge: 384
Standard AW: Zuerst mein Sohn und jetzt ich!?

Hallo Elli,

lieben Dank für deine beruhigenden Worte, mittlerweile hatte ich ein Gespräch bei meinem Hausarzt. Das mit der Wanderung der Darmschlinge ist eher harmlos.
Ich hatte davor noch nie etwas davon gehört und machte mir Gedanken warum das so ist! Der Arzt hat sich bei mir entschuldigt, dass er so Panik gemacht hat und hat dann auch noch mal einen Ultraschall gemacht. Es war nicht`s mehr zu sehen, ein ganz normales Lebergewebe.
Obwohl diese Verdachtsdiagnose mich ziemlich durcheinander warf, bin ich froh so einen aufmerksamen Arzt zu haben.
Man ist sensibler geworden, wenn man entweder schon mal an Krebs erkrankt war oder so wie ich viele Jahre meinen Sohn begleitet hat.
Die Erkrankung hat einen geprägt!
Sicherlich wird sich in nächster Zeit Klärung zeigen, was meine Beschwerden anbelangt und ich versuche einen Gang zurück zu schalten und auf mich besser achten,
denn ich hatte meinem Engel versprochen noch viele Jahre "sein Leben mit zu leben"!

Für`s Daumen drücken herzlichen Dank!

Alles Gute und liebe für dich,
Eva
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:06 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD