Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Leberkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 24.07.2008, 15:04
Benutzerbild von Tamina
Tamina Tamina ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.04.2006
Ort: Dortmund
Beiträge: 676
Standard AW: Lebermatastasen nach Brustkrebs

War heute bei meiner neuen Hausärztin zur BE. Hat mir eine ÜBerweisung zur Sono bei einem Leberspezialisten gegeben.

Am Montag habe ich den Termin. Bin gespannt, was der mir erzählt.

Danach werde ich in eine neue radiologische Praxis zum MRT gehen..

Irgendwann müssen die sich mal einig werden, was ich jetzt habe.

Der letzte Radiologe meinte, mit einer Dauerchemo kann mit Lebermetastasen noch lange gut leben. Sein Wort in Gottes Ohren.

Elli du bist dafür das beste Beispiel. Hoffe, es geht dir gut.

Bin schon mal froh, daß sie in der Lunge und in den Knochen nichts gefunden haben. Von dem Granulom hat mir vorher auch nie jemand etwas gesagt. Immer alles OK.

Liebe Corinna,

wünsche dir, daß du die richtige Therapie bekommst.




Liebe Grüße

Brigitte
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 25.07.2008, 10:55
Elli Elli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Düren
Beiträge: 1.346
Standard AW: Lebermatastasen nach Brustkrebs

Liebe Brigitte,

klar gehts mir gut. bin im Moment halt nur etwas geschlaucht.Denke mal ,das meine Leukos im Moment einfach wieder fallen,und da bin ich halt immer etwas müde.
Geht aber ja auch vorbei.

Hoffe mal sehr,das der neue Doc endlich Klarheit birngt,und das "heitere Befunderaten" dann mal ein Ende hat.
Aus eigener Erfahrung kann ich Dir nur sagen,das ein CT bei mir nicht alllzuviel bringt. Bei mir bringt eingentlich immer ein MRT endlich Klarheit (so oder so).Da meine Leber durch die ganzen Chemos wohl inzwischen schon zur Fettleber mutiert ist.

Drücke mal für Montag die Daumen.

Liebe Grüsse

Elli
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 25.07.2008, 19:19
Benutzerbild von Tamina
Tamina Tamina ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.04.2006
Ort: Dortmund
Beiträge: 676
Standard AW: Lebermatastasen nach Brustkrebs

Liebe Elli,

habe irgendwo gelesen, daß manche Neupogen gespritzt beommen, damit die Leukos wieder steigen. Das hilft wohl wieder schneller auf die Beine.

Liebe Grüße

Brigitte
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 29.07.2008, 17:54
clauswest2 clauswest2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 54
Standard AW: Lebermatastasen nach Brustkrebs

Hallo zusammen,

kaum zu glauben: ich hatte heute Mittag schon spontan meine 1. Chemo (6 x Docetaxel) !!! Nächste Woche noch zur Kontrolle und dann können wir eine Woche in den Urlaub fahren!

Das hat u.a. so schnell geklappt, weil die Uniklinik eine eigene Apotheke hat, die das Zeug in Nullkommanix anrührt. Betreuung dort ist auch gut.

Jetzt sitze ich zuhause und warte auf die Nebenwirkungen. Wer mir ein paar Erfahrungen mitteilen mag - gerne! Ansonsten schaue ich mal in der Suchfunktion. Außerdem geht's mir noch gut.

Zusätzlich soll ich Xeloda-Tabletten bekommen, immer zwei Wochen lang. Habt ihr das auch gleichzeitig bekommen? Der Arzt sagt, der Tumormarker ist mit 46 noch nicht so hoch, "da wollen wir gleich mal ordentlich was bewegen!"

@ Brigitte
Stimmt, ich hab beim CT Kontrastmittel bekommen! War nicht gestern dein neuer Ultraschalltermin?????

Gestern hatte ich Lungen-Röntgen, sieht alles gut aus!

@ Elli
Welche Chemo bekommst du jetzt gerade??

Nun erstmal einen schönen Sommertag für alle,

Grüsse von Corinna
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 30.07.2008, 08:54
Elli Elli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Düren
Beiträge: 1.346
Standard AW: Lebermatastasen nach Brustkrebs

Ihr Lieben,

da bin ich wieder.Hab es leider mal wieder nicht früher geschafft.
Heute ist Tag 7 nach meiner letzten Chemo,und es geht mir immer noch gut. Einzig das Wetter macht mir im Moment zu schaffen.Komme mir vor wie in der Sauna.
Ein ereignisreiches Wochende liegt hinter mir.Könnt Ihr im Plauderthread nachlesen,wenn Ihr möchtet.

@Brigitte
ja ,Neupogen kenne ich auch. Mein Doc geht aber immer von der "wundersamen Vermehrung meiner Leukos "aus,und nach ein paar Tagen ist ja auch wieder so. Nehme mir halt während dessen,eine "Auszeit" auf der Couch.Bekomme ka normalerweise immer am Tag 8 den zweiten Teil des Cocktails,und ab dann gehts dann immer etwas bergab.Mit den Leukos meine ich. Bin aber zum nächsten Mal immer wieder fit.

@Corinna
na Du,dann waren die aber fix in der Klinik.Mensch sofort Party,ist mir noch nicht passiert.
Aber so hast Du ja schon einmal hinter Dir.

Sag,mal,hat Du dich nicht geirrt. Nur 46 Tumormarker ? Ist doch eigentlich gar nicht so schlecht.
Meine sind immer etwas erhöht,was bei mir wohl völlig normal ist. Bin eben nicht wie die Anderen (grins).
So jetzt aber mal zu Deiner Frage,wegen Docetaxel und Xeloda. Habe ich doch auch schon alles "gneißen " dürfen. Es war im Vorfeld die Horror"Chemo für mich schlechthin. Habe nämlich nur negatives (bezüglich)der Nebenwrikungen gelesen. Und was sol ich Dir sagen: NIX,aber auch gar NIX ist eingetreten. Ich hatte weder >Knochenschmerzen,noch sonst irgendetwas. Mir ging es super gut. Genauso wie mit Xeloda. Einzig ,meine Haare haben sich verabschiedet,und das wars aber auch schon.Gehe einfach davon aus,das es bei Dir genauso ist. Ich habe diese Kombi alle 3 Wochen bekommen,und habe mich pudelwohl gefühlt. Noch nicht mal Zimmperleins hatte ich .
Zur Zeit bekomme ich Mitoxantron und Navelbine.Mein Doc hat mir erklärt das die Haare sich mal wieder verabschieden würden. Meine Tochter ,also zum Rasierer gegriffen und ab gings mit der Haarpracht.Inzwischen renne ich wieder ohne Tuch durch die Gegend. Kann mit meinem 3mm Schnitt eigentlich ganz gut leben.Habe sogar das Gefühl,das die Haare wieder nachwachsen.Allerdings nicht in der Länge sondern eher in der Menge.Auch gut!
Und was meien Leukos betrifft,die scheinen sie auch noch im oberen Mittelfeld zu bewegen. Was will ich mehr.
Sag mal,wo gehts denn im Urlaub hin. Im Moment brauch man doch gar nicht in den "sonnigen Süden" ,bei uns herrschen doch auch tropische Temperaturen.

Wünsche noch eine schöne Restwoche.

Liebe Grüsse
Elli
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 30.07.2008, 12:23
clauswest2 clauswest2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 54
Standard AW: Lebermatastasen nach Brustkrebs

Hallo Elli,

ja, in den letzten Tagen war es mir auch viel zu heiss! Als Norddeutsche vertrag ich das auch nicht so richtig. Heute geht es aber.

Von Nebenwirkungen noch keine Spur, herrlich!!! - ein Riesenunterschied zur FEC vor 2,5 Jahren, die hat mich immer für 2, 3 Tage mit allerheftigster Übelkeit echt platt gemacht.

Mein CA 15-3 ist bei 46,2, hab ich schriftlich! Der CEA ist im Normbereich.


Weisst du zufällig noch deine Xeloda-Dosierung? Ich soll 2 x 4 Tabletten nehmen, jeweils 2000mg morgens und abends.

In den Urlaub fahren wir für 1 Woche ins Elsass, Haus mit Pool. Nur ca. 20 km von der Grenze entfernt. Das finde ich jetzt ganz beruhigend, falls man doch mal einen Arzt braucht.

Prima, dass es dir so gut geht und deine Leukos kräftig mitarbeiten! Weiter so!

Nimmst du eigentlich zusätzlich noch irgendwas, Vitamine und/oder irgendwelche andere Mittelchen??


Wünsche dir und allen einen schönen Tag,

Corinna

Geändert von clauswest2 (30.07.2008 um 15:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 31.07.2008, 10:08
Elli Elli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Düren
Beiträge: 1.346
Standard AW: Lebermatastasen nach Brustkrebs

Guten Morgen Corinna,

na klar weiß ich meine Xeloda Dosis noch. Hatte auch 2 x 4 Tabl. ,also insgesamt 4000mg zu schlucken. An Nebenwirkungen hatte ich absolut gar nichts.
Habe zeitweise bei Xeloda hochdsiertes Vitamin B 12 genomen. Soll helfen die Nebenwirkungen von Xeloda zu lindern. Gabs in der Apotheke für ca 6,00 Euro.Ansonsten nehme ich gar nichts. Versuche mich halt nur mit dem "normalen Stress" fit zu halten. Dadurch habe ich für Nebenwirkungen überhaupt keine Zeit.Ansonsten versuche ich mich einfach gesund (was immer das heißen mag)zu ernähren.

Wan gehts denn los in den Ulaub ? Im Elsass soll es sehr schön sein. War zwar selber noch nicht dort,aber was nicht ist,kann ja noch werden .Vorallen Dingen ,soll man im Elsass hervorragend Essen können. Ach,ich liebe gutes Essen. sieht man auch an meinem Hüftgold.

So,mein Countdown läuft.Muss gleich meine Damen der Reihe nach aus dem Bett werfen. Wollen gleich in die Stadt. Und das bei der Hitze. Löse mich ja jetzt schon völlig auf.


Bis dann
Elli
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 01.08.2008, 05:20
Benutzerbild von Tamina
Tamina Tamina ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.04.2006
Ort: Dortmund
Beiträge: 676
Standard AW: Lebermatastasen nach Brustkrebs

Mein Ultraschall hat 5 Minuten gedauert. Im 4. segment habe ich jetzt seiner Meinung nach ein Hämangiom und im 6 Segment hat er nichts gesehen.

Bin gestern hin und wollte mir den Bericht holen, hatten sie mir nicht zugeschickt.

Patienten bekommen keinen Bericht, nur die Ärzte.

HAbe dann nur gesagt, ich kenne meine Rechte als Patient und mir steht dieser Bericht zu, ansonsten wende ich mich an die kassenärztliche Vereinigung. Der Bericht war genauso kurz und knapp, wie die Sono.

Kann ich in die Tonne hauen.

Habe mir jetzt einen Termin bei meiner Psychoonkologin besorgt.

Meine Hausärztin besorgt mir jetzt einen Termin im Brustzentrum im Johanneshospital.

Im Moment macht mich das Wetter fertig, ist nichts für mich.

Liebe Grüße

Brigitte
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 01.08.2008, 10:10
Elli Elli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Düren
Beiträge: 1.346
Standard AW: Lebermatastasen nach Brustkrebs

Ach Mensch Brigitte,

sag mal,gibt es denn bei Euch keine vernünftigen Ärzte ?
Der scheint ja wohl Spezialist im "wer macht das schnellste Sono" zu sein. Ha,ich weiß das ich im Moment wieder fies werde. Hätte denen,was die Herausgabe des Befundes angeht,noch ganz was anderes erzählt.
Kann mir gut vorstellen,das Du völlig durch den Wind Wind. Dieses hin und her halten ja selbst die stärksten Nerven nicht aus.Hoffentlich bekommst Du jetzt recht bald einen Termin im Brustzentrum,und triffst dort auf wirklich kompetente Ärzte.

Du,das Wetter macht mich auch völig fertig. Habe auch noch bis 5.00 Uhr wachgelegen. Kam mir vor wie in der Sauna. als ich gestern aus der Stadt kam,habe ich mir erstmal ein nasses Handtuch auf mein armes Haupt gelegt. Denke mal die Rauchwolke die beim Verdampfen entstanden ist,hat man meilenweit gesehen.
Bei uns soll es heute ja Gewitter geben mit allem drum und dran. Bin mal gespannt,ob dann die ersehnte Abkühlung kommt.Kome mir nämlich auch allmälich vor,wie im Backofen.

Liebe Grüsse
Elli
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 01.08.2008, 12:39
clauswest2 clauswest2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 54
Standard AW: Lebermatastasen nach Brustkrebs

Guten Morgen,

hier ist noch jemand, der DRINGEND auf ein Gewitter und Abkühlung wartet! Es ist immer noch so heiss. Meine Eltern sind gestern schon nach Dänemark geflüchtet, da sind nur 24 Grad!

@ Brigitte
Zum Thema Befund hätte ich dem auch ein paar Takte erzählt. Ich lasse mir alle Befunde kopieren und habe auch alle Aufnahmen immer bei mir, CT, Röntgen etc.
Vielleicht ist ja doch nix auf deiner Leber, dann hätte es ja noch was gutes!

@ Elli
Wir fahren am 7. August, sammeln die Kids bei Verwandten ein und am 9. geht's ins Elsass. Ist schon schön dort (wir sind zwischen Colmar und Straßburg) und da die Kinder sonst immer genug Trubel haben, halten sie so eine Relax-Woche mit uns gut aus. Pool ist halt wichtig, für mich auch.
Und Essen - geht mir genauso! Wobei mir jetzt ein Glas Wein zum Essen sehr fehlt... Ich hab soooo gerne Rotwein zum schönen Essen getrunken. Aber das lässt man jetzt wohl lieber, oder...? Hab mir alkoholfreien Wein bestellt, schmeckt aber leider nicht so toll.

Wünsch euch schon mal ein schönes Wochenende,

Corinna
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 01.08.2008, 18:32
Benutzerbild von Tamina
Tamina Tamina ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.04.2006
Ort: Dortmund
Beiträge: 676
Standard AW: Lebermatastasen nach Brustkrebs

Liebe Corinna, liebe Elli,

hoffe das Wetter kühlt sich auf angenehme Temperaturen ab.

Wünsche euch Corinna einen schönen Urlaub und erholt euch gut.


Liebe Elli, schön, daß deine Haare wieder kommen und dann auch noch schön dicht. Gut, daß du alles so gut veträgst, daß macht es etwas leichter.

Liebe Grüße

Brigitte
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 19.08.2008, 18:52
clauswest2 clauswest2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 54
Standard AW: Lebermatastasen nach Brustkrebs

Hallo zusammen,

wir sind dann auch wieder da.

Elli: gut, dass die Metas bei dir anscheinend nicht mehr werden. Stimmt - man wird bescheiden mit seinen Ansprüchen.

Brigitte: Gibts Neuigkeiten?

Birgit: Was neues von deiner Freundin?

Unser Urlaub war na ja. Eigentlich war es toll dort, Wohnung, Pool, Gegend, Essen, alles super.
Aber: Alle außer mir (!) waren krank, Magen-Darm, schön nacheinander, dass man kaum was machen konnte. Sonst sind sie fast nie krank. Und mittendrin mussten wir rüberfahren in die Tierklinik Freiburg und unsere Labbi-Hündin einschläfern lassen. Sie hatte - ihr werdet es nicht glauben: einen Lebertumor! Arme Maus. Glücklicherweise musste sie nicht lange leiden, aber es war für uns alle natürlich ganz furchtbar und traurig.
Wir sind dann in den Harz in ein schönes 5-Sterne-Hotel gefahren und haben uns nochmal drei Tage richtig verwöhnen lassen. Ein versöhnlicher Abschluss.

Heute morgen habe ich mal wieder Zweithaar ausgesucht und bestellt. Die Haare sehen jetzt schon sehr "räudig" aus, hab ich mir im Hotel auf 1 cm kürzen lassen. Meine alte Perücke hat noch Langhaar, jetzt wollte ich was neues. Im Urlaub hatte ich Bandanas, die sind zum joggen und schwimmen echt praktisch.

Dann mittags die 2. Docetax.-Chemo: Nach ca. 3 Minuten ("lassen Sie ruhig schnell laufen, ich vertrage das gut") ein kleiner Schock: Allergische Reaktion, Kreislauf, Atemnot. Ich hab dann eine Spritze mit irgendwas bekommen und viel Wasser, nach 10 Minuten lief es langsam weiter, nachher wieder etwas schneller und es war GSD o.k. Hätte ich mal nicht so rumgetönt... Nächstes Mal lasse ich es gaaanz langsam angehen...

So, macht's gut, viele Grüße
Corinna
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 20.08.2008, 00:06
Benutzerbild von Tamina
Tamina Tamina ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.04.2006
Ort: Dortmund
Beiträge: 676
Standard AW: Lebermatastasen nach Brustkrebs

Habe morgen einen Termin im Brustzentrum Poliklinik Essen und hoffe man macht ein PET CT, was die Krankenkasse so nicht zahlen will.

Habe bis jetzt noch keine klare Diagnose, was los ist.

Nehme meine Freundin mit, damit ich nichts falsch verstehe. Hoffe nur, sie wollen mir nicht mit dem PET eine Studie andrewhen, an der ich teilnehmen soll.

Ich will einfach eine klare Diagnose, ob es Metastasen sind oder nicht.

Liebe Grüße

Brigitte
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 05.09.2008, 11:31
BiggiS BiggiS ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2008
Beiträge: 32
Standard AW: Lebermatastasen nach Brustkrebs

Hallo zusammen,
eine große Entschuldigung das ich mich hier soooooo lange nicht sehen hab lassen.

@clauswest:Hallo liebe Corinna, mein Beileid das ihr euren Hund verloren habt.Das ist ja so schrecklich ein geliebes Tier zu verlieren.
Ich hoffe das es euch langsam wieder etwas besser geht.
Wie hast du die Chemo vertragen, ich hoffe es ging alles gut.


Wir hatten auch einen nicht so tollen Sommer .Der Urlaub war auch nur kurz und immer von Sturm und viel Gewitterschauern begleitet.
Ich bin so dahingehumpelt und hab versucht meine Archilissehnenentzündung in den griff zu bekommen.
Dann ist auch noch meine Oma (96) ins Altenheim gekommen.Ist aber besser für sie und ich kann oft hinfahren denn es ist nicht weit weg.

Meiner Freundin geht es so la la. Bekommt nun jeden Mittwoch ein Chemo und die Haare sind weg.
Ihre neue Susi (Perüke) sieht ganz gut aus, war nur am Anfang wieder ungewohnt und meine Freundin hatte Angst das sie rutschen könnte.
Letzte Woche hat man ihr einen Port eingesetzt,habt ihr auch so etwas?
Die Chemo verträgt sie aber ganz gut so das wir unsere gemeinsamen Hunderunden machen können.


@ Tamina:Liebe Brigitte, was ist bei deiner Untersuchung in Essen rausgekommen?
Ich hoffe es geht dir gut.


@ Elli:Liebe Elli, wie geht wie stehts? Ich hoffe du hast nicht zu viel "Stress" mit dem Wetter diesen Sommer gehabt.
Nun gehts ja wieder in die kalte Jahreszeit, die ich persönlich überhaupt nicht mag.

So nun muß ich mich mal wieder der Hausarbeit witmen.Fensterputzen ist angesagt.Wie ich das liebe.
Noch mal liebe Grüße an alle,
Birgit
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 07.09.2008, 14:49
Elli Elli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Düren
Beiträge: 1.346
Standard AW: Lebermatastasen nach Brustkrebs

Hallo Birigt,

winke mal rüber und Danke der Nachfrage. Mir gehts inzwischen wieder gut. War nur etwas genervt von der letzten Pary. Aber das ist jetzt Vergangenheit.Gottseidank.
Aber die nächste Pary kommt bestimmt,mal sehen wie die läuft.
Gehe einfach mal davon aus,das ich es jetzt besser vom Kopf geregelt kriege.

Bis dann
Liebe Grüsse
Elli
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:06 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD