Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Leberkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 09.09.2008, 09:50
BiggiS BiggiS ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2008
Beiträge: 32
Standard AW: Lebermatastasen nach Brustkrebs

Hallo zusammen,
ich meine Freundin hat nun einen Port eingesetzt bekommen.
Stellt sich bald raus ob die Chemo angeschlagen hat oder nicht.
Wenn nicht dann soll sie eine andere bekommen.
Das hat sie so ziemlich niedergeschlagen denn immer mit dem Gedanken bei der nächsten Chemo zu sein ist nun auch nicht grad schön.
Aber da brauch ich ja hier nix schreiben.Seid alle ganz lieb

Mir ist der Sommer wieder viel zu schnell vergangen wenn es das Wetter zu lies, haben wir uns schöne Tage gemacht.
Liebe Grüße Birgit und Maja
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Maja Strand.jpg (76,2 KB, 73x aufgerufen)

Geändert von BiggiS (09.09.2008 um 09:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 09.09.2008, 14:33
clauswest2 clauswest2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 54
Standard AW: Lebermatastasen nach Brustkrebs

Hallo Brigit,

dann drücke ich mal die Daumen, dass die Chemo bei deiner Freundin gut wirkt! Und das es deiner Archillessehne besser geht. Ich habe übrigens keinen Port, hatte einen bei der 1. Chemo, hab ihn aber anschließend wieder rausnehmen lassen. Jetzt klappt es über die Venen super und ich spare mir 2 OPs.

Ist das Foto aus eurem Urlaub? Sieht schön aus am Strand! Ist Maja dein Kind oder dein Hund??

Ich trage inzwischen Modell "Kim", auch sehr schick. Heute war meine 3. Chemo, die verdächtigen Lymphknoten sind winzig geworden, die Leberwerte sind zwar noch erhöht, aber in den letzten 4 Wochen schon stark zurückgegangen. Jetzt kann ich weniger Tabletten nehmen, wie angenehm! Nächsten Dienstag wird dann ein Kontroll-Ultraschall gemacht.

Inzwischen haben wir einen neuen Hund: eine 7-Monate alte Berner Sennenhündin, ein echter Schatz, nur lieb und noch etwas verspielt!

@ Elli: Schön, dass es dir besser geht, ich hoffe, deine Chemo wirkt richtig gut!

Grüsse, Corinna

Geändert von clauswest2 (09.09.2008 um 14:36 Uhr) Grund: Ergänzt.
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 10.09.2008, 12:37
BiggiS BiggiS ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2008
Beiträge: 32
Standard AW: Lebermatastasen nach Brustkrebs

Hallo Corinna,
da gratuliere ich dir aber von ganzem Herzen zum neuen Familienmitglied
Die Berner sind ja echt süß.

Meiner Freundin wurde zum Port geraten da sie ja nur noch eine Brust hat und somit nur an einem Arm die Infusion bekommen kann.
Der Arzt meinte das die Adern so stark vernarben das man nachher keine Stelle mehr findet in die man noch stechen kann.
Hat man dir das auch gesagt damals?

Maja ist meine Süße Mausi.
Meine Tochter heißt Vanessa und ist mein kleiner Schatz( 15J)
Dann hab ich noch den Großen Schatz und der heißt Marcel (18J)
Ach ja auf dem Foto bin nicht ich zu sehen. Das waren Fremde die sich aufs Foto geschummelt haben

Liebe Grüße Birgit
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 23.09.2008, 22:01
braunaeugchen braunaeugchen ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 23.09.2008
Beiträge: 4
Standard AW: Lebermatastasen nach Brustkrebs

Hallo an euch alle,

ich war richtig begeistert, als ich auf dieses Forum gestoßen bin und hab mich gleich angemeldet.

Ersteinmal will ich euch allen sagen, dass ich es super finde, wie ihr euren Lebermetas die Zähne zeigt. Ich wünsche euch allen alles Gute, dass ihr eure Kraft und eure Energie behaltet und den Sch...-Biestern den Garaus macht!!!

Auch ich möchte euch gerne um euren Rat und eure Meinung bitten:

Bei mir geht es um meine Mutter. Vor einem Jahr wurde bei Ihr Brustkrebs diagnostiziert, Marke bösartig & sehr schnell wachsend. Danach sind wir durch das ganze Programm durch, dass ihr auch alle kennt. Jetzt hat sie gerade ihren Port rausmachen lassen - alles schien geschafft - da die Hiobs-Botschaft: Lebermetastase. Ebenfalls schon ganz schön groß aber wohl nur eine.

Wie es jetzt genau weiter geht wissen wir noch nicht, dafür ist die letzte Diagnose noch zu frisch, das wird sich die nächsten Tage und Wochen zeigen.

Was bei uns problematisch ist, ist die ganze Situation drumherum:
Meine Mutter lebt alleine und hat nur einen recht kleinen Freundeskreis. Da ich keine Geschwister habe, ist es in der Regel an mir zu begleiten, zuzuhören, zu beraten, dazusein, etc. Selbstverständlich tue ich das alles gerne für meine Mutter. Gleichzeitig fühle ich mich alleine damit oft überfordert.
Auch bin ich bald mit Studieren fertig und frage mich inwieweit ich danach mein Leben nach der Krankheit meiner Mutter ausrichten muss und auch will.

Daher meine Frage an euch:
Was sind eure Gedanken dazu?
Wenn es in eurer Situation nur eine Person gäbe, die maßgeblich mit euch durch diese ganze Zeit geht, was wären die wichtigsten Dinge, bei denen ihr gerne hättet, dass euch diese Person hilft?
...

Ich freue mich über eure Gedanken und Anregungen dazu.

Viele Grüße an euch alle.
Anna
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:46 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD