Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Leberkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 12.07.2008, 11:05
Anja K. Anja K. ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 12.07.2008
Ort: Losheim am See
Beiträge: 5
Standard Bin auch neu hier

Hallo,

ich hoffe das ich hier richtig bin.
Bei meinem Vater (70)wurde letztes Jahr im April Leberkrebs festgestellt.Er hat 5 Tumore an der Leber alle Bösartig.Er hat bis jetzt fast 20 kg abgenommen.
Die Ärzte haben direkt mit der TACE Therapie angefangen,hat aber leider nicht viel gebracht.Eine Transplantation haben sie von vorne rein abgelehnt.Das hat mehrere Gründe,einmal wäre er zu alt,dann ist er ja auch noch Nierenkrank und würde deswegen so eine OP sehrwahrscheinlich nicht überleben.Nun überlegen sie sogar ob er eventuell nicht noch an die Dialyse muss wegen seiner Nierengeschichte.
Im moment haben sie ihm jetzt Chemo in Tablettenform gegeben.Nexavar heißen die.Kennt die einer ?
Habe zwar schon gegoogelt ,aber nicht das passende gefunden wo Erfahrungsberichte sind
LG Anja
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.07.2008, 10:58
Anja K. Anja K. ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 12.07.2008
Ort: Losheim am See
Beiträge: 5
Standard AW: Bin auch neu hier

Hallo,

vielen dank für deine Antwort Neverend.

LG Anja
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.08.2008, 18:52
syberia70 syberia70 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.06.2008
Beiträge: 10
Standard AW: Bin auch neu hier

Zitat:
Zitat von Anja K. Beitrag anzeigen
Hallo,

ich hoffe das ich hier richtig bin.
Bei meinem Vater (70)wurde letztes Jahr im April Leberkrebs festgestellt.Er hat 5 Tumore an der Leber alle Bösartig.Er hat bis jetzt fast 20 kg abgenommen.
Die Ärzte haben direkt mit der TACE Therapie angefangen,hat aber leider nicht viel gebracht.Eine Transplantation haben sie von vorne rein abgelehnt.Das hat mehrere Gründe,einmal wäre er zu alt,dann ist er ja auch noch Nierenkrank und würde deswegen so eine OP sehrwahrscheinlich nicht überleben.Nun überlegen sie sogar ob er eventuell nicht noch an die Dialyse muss wegen seiner Nierengeschichte.
Im moment haben sie ihm jetzt Chemo in Tablettenform gegeben.Nexavar heißen die.Kennt die einer ?
Habe zwar schon gegoogelt ,aber nicht das passende gefunden wo Erfahrungsberichte sind
LG Anja
Liebe Anja,
ich habe eben deine Frage über die Tabletten Naxavar gelesen.
Nexavar 200mg???
Ja, die kenne ich leider auch... wir haben nicht so gute Erfahrung damit machen können, aber das ist wohl auch von Mensch zu Mensch verschieden
...meine Mama musste sie 3mal täglich nehmen... sie bekam offene Wunden,... wusste teilweise nicht mehr was sie tat... und stand oft völlig neben sich.
Dann durfte sie nur noch eine nehmen und es wurde besser...
Uns hat der Arzt gesagt, dass diese Tabletten den Krebs stoppen würde, aber naja...
Meine Mama bekam die Diagnose Leberkrebs am 21.12.2007 und starb dann (nicht einmal ein halbes Jahr später) am 03.06.2008 im Alter von 67

Ich hoffe, dass diese Tabletten deinem Vater besser helfen und sende dir viele Kraftpakete...

Liebe Grüße Tatjana
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.08.2008, 17:02
Anja K. Anja K. ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 12.07.2008
Ort: Losheim am See
Beiträge: 5
Standard AW: Bin auch neu hier

Hallo Syberia,

ja es sind die 200er.Leider verträgt er die Tabletten gar nichtm ehr .Er hat zuerst 2 Stk. am Tag genommen und dann musste er auf 4 erhöhen.Jetzt geht es ihm richtig dreckig.
Ich war jetzt ein paar Tage bei meinem Pa und musste gestern den Krankenwafgen für ihn rufen weil er die Schmerzen nicht mehr ausgehalten hat.
Entschuldige bitte wenn ich etwas durcheinander schreibe ,aber ich bin im mom ziemlich durch den wind.

LG Anja
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.08.2008, 10:04
syberia70 syberia70 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.06.2008
Beiträge: 10
Standard AW: Bin auch neu hier

Hallo Anja.
Es tut mir leid,dass dein Vater die Tabletten nun doch nicht mehr so verträgt. Bei meiner Mutter war es so ähnlich: erst bekam sie 3 Tabl. tägl, die sie nicht vertragen hat, weil sie zu schwach war, dann sollte sie nur noch eine am Tag nehmen, was sie auch gut verkraftete, aber dann sagte der Arzt, dass sie wieder mehr nehmen müsse und es ging von vorne los. Sie hatte sich nicht mehr unter Kontrolle und musste gefüttert werden... sie schlief dann wieder viel usw...

Ich schicke dir ganz viele Kraftpakete für die kommende Zeit

Tröstende Grüße von Tatjana
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 27.09.2008, 10:07
Benutzerbild von picco
picco picco ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.09.2008
Beiträge: 2
Standard AW: Bin auch neu hier

Auch ich bin ganz neu hier
Bei meinem Freund wird auch NEXAVAR 200MG angewendet und er hat nebenwirkungen wie Krämpfe in den Daumen und wird schwach. Giebt es da Möglichkeieten die Nebenwirkungen zu dämpfen und die Schwäche ein bischen aufzuheben. Würde mich über jeden Rat freuen da ich mir große Sorgen mach.
lg Picco
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 28.09.2008, 11:31
syberia70 syberia70 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.06.2008
Beiträge: 10
Standard AW: Bin auch neu hier

Hallo Picco,

von Krämpfe in den Daumen habe ich noch nichts gehört. Meine Mutter hatte aussetzer wie offene Wunden,... wusste teilweise nicht mehr was sie tat... und stand oft völlig neben sich, wenn sie 3 Tabletten täglich bekam. Bei 1 Tablette am Tag ging es ihr zwar besser, aber der Arzt sagte, dass 1 Tabl. tägl. nicht ausreiche...so dass sie leider doch 3 am Tag nehmen musste und diese sch.... Nebenwirkungen in Kauf nehmen musste.
Wie alt ist denn dein Freund und wieviele Tabletten nimmt er täglich?
Meine Mutter war 67Jahre und die Tabletten haben sie sehr shwach gemacht.
Frag doch am besten den Arzt noch einmal um Rat.

... ich sende dir viele Kraftpakete...

Liebe Grüße Tatjana
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 28.09.2008, 14:38
Anja K. Anja K. ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 12.07.2008
Ort: Losheim am See
Beiträge: 5
Standard AW: Bin auch neu hier

Hallo,

mein Pa hat die Chemotabletten wieder abgesetzt.Es ging ihm richtig dreckig damit.ER hatte noch eine Zeitlang Morphium genommen aber das wurde nun auch wieder sein gelassen.Was soll ich sagen,es geht ihm eigentlich seit er diese tabletten nicht mehr nimmt richtig gut.Und ich hoffe das das noch lange so bleibt

LG Anja
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:19 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD