Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lymphdrüsenkrebs (Hodgkin/Non-Hodgkin)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 13.06.2009, 18:11
Tadic Tadic ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 13.06.2009
Beiträge: 4
Pfeil Lymphdrüsenkrebs festgestellt

Hallo,

Ich bin 45 und weiss seit gestern das ich an Lymphdrüsenkrebs unter der rechten axilla bereich leide. Nun zur meiner geschichte.

Ich war vor einem jahr 2 mon beim chirurgen und habe eine Biopsie durchführen lassen, unter meiner rechten axel und der befund war nicht bösartig.Der Lymphknoten war 23mm. Am Montag war ich im Krankenhaus und habe mir ebenfalls einen Lyphknoten unter der rechten axel entfernen lassen.
Es hat sich seit letztem jahr nicht vergrössert ( 23mm ) ,am freitag daraufhin kam das ergebnis,dass es ein bösartiges lymphdrüsenkrebs sei.

Es hat die Brust nicht angegriffen.jetzt am komenden dienstag muss ich nochmal ins krankenhaus, damit die dort festellen können ob auch noch andere organe angefriffen wurden. Es soll auch unter anderem die knochen untersucht werden.WIESO ??? ?

Jetzt mache ich mir sorgen ob der krebs schon verstreut ist und was die typischen symptome ( Merkmale )dafür sind, das es sich vielleicht schon verbreitet hat ??? ???

Wie hoch ist das risiko das es sich schon verstreut hat? kann mir jemand helfen?

THX im Voraus

Geändert von Tadic (13.06.2009 um 18:23 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.06.2009, 18:29
Benutzerbild von struwwelpeter
struwwelpeter struwwelpeter ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 20.08.2006
Beiträge: 3.508
Standard AW: Lymphdrüsenkrebs festgestellt

Hallo Tadic

Herzlich Willkommen hier in unserer Runde, auch wenn der Anlass grundsätzlich alles andere als gut ist. Dennoch, Lymphome sind gut behandelbar, das sollte schon einmal etwas Mut machen.
Nun zu Deiner Frage: Eine Knochenmarkbiopsie wird grundsätzlich gemacht. Lymphdrüsenkrebs ist eine Systemerkrankung, es entstehen keine Metastasen, dennoch kann sich der Krebs im Lymphgefäßsystem ausgebreitet haben. Es werden einige Untersuchungen gemacht um festzustellen welches Stadium - Grad es ist. Das ist auf jeden Fall im Sinne eines jeden Patienten, denn wenn schon behandelt werden soll - muss, dann müssen die Ärzte schon wissen wieviele Bereiche betroffen sind. Zudem muß die genaue Art festgestellt werden, es gibt eine ganze Menge an verschiedenen Formen des Hogkin Lymphoms. Also gilt es zu warten, die Biopsie dauert etwas länger.

Verliere nicht den Mut und die Nerven, die Biopsien werden in zwei unabhängige Labore zwecks sicher Diagnosestellung geschickt. Das dauert mitunter bis zu drei Wochen bis ein endgültiges Ergebnis vorliegt.

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende

herzliche Grüße
Ina (Morbus Hodgkin)

Geändert von struwwelpeter (13.06.2009 um 18:33 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.06.2009, 21:10
eva weiss eva weiss ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 1.749
Standard AW: Lymphdrüsenkrebs festgestellt

Hallo Tadic!
Auch ich möchte Dich herzlich hier begrüßen.
Wenn Du Dich schon ein bißchen durchgelesen hast,wirst Du feststellen,dass man mit dieser Krebsart relativ gut dran ist,Chemotherapien und Bestrahlungen wirken hier sehr gut.Wenn auch schon mehrere Knoten befallen sind ist das kein Grund zur Panik.Ich selbst hatte im Brustkorbbereich einen "Bulk",mehrere Lymphknoten zusammengewachsen,6cm lang.Die gingen wunderbar durch die Chemotherapie weg und ich hab seither meine Ruhe (das war 2002).
Alles Gute für Deine Untersuchungen,liebe Grüße Eva
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.06.2009, 13:41
Tadic Tadic ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 13.06.2009
Beiträge: 4
Standard AW: Lymphdrüsenkrebs festgestellt

Hallo Eva,
ich danke auch dir für deine antwort.auch wenn es keine schöne frage ist würde mich das echt intressieren wie hoch die überlebungschancen sin? heisst 4. staduim das man keine chance mehr hat?
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.06.2009, 14:53
eva weiss eva weiss ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 1.749
Standard AW: Lymphdrüsenkrebs festgestellt

Hallo Tadic!
Soviel ich weiß,liegen die Chancen hier allgemein sehr hoch,so 90% in etwa,kommt auf den Typ an.Das ist schon sehr beruhigend aber ich selbst hab das nie konkret gefragt,mir reichte die Aussage des Arztes"wir werden Erfolg haben",das hat sich bei mir so eingeprägt,dass ich nie Zweifel hatte gesund zu werden.Auch glaube ich,dass man im Stad.IV auch noch geheilt werden kann.Rechne nicht gleich mit dem Schlimmsten,du wirst sehen,dass Dir gut geholfen wird.Alles Gute,liebe Grüße Eva
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 18.06.2009, 14:24
Benutzerbild von Funny85
Funny85 Funny85 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.04.2009
Beiträge: 26
Daumen hoch AW: Lymphdrüsenkrebs festgestellt

Hallo Tadic!

Auch von mir ein Herzliches Willkommen!! Ich hoffe das wir dir trotz des unschönen Grund der dich herführt ein bischen unterstützen können!!
Zu deiner Frage was die Überlebenschancen angeht möchte ich dir sagen, das auch ein Stadium IV kein Todesurteil ist!! Ich selber leide an einem Hodgkin Lymphom Stadium IV B! Ich habe jetzt schon 6 Zyklen Chemotherapie hinter mir und kann dir sagen, dass nach den ersten beiden Zyklen schon keine Tumorzellen mehr vorhanden waren und meine Lymphknoten fast alle wieder normal groß waren. Im letzten CT ( vor ca 4 Wochen) waren alle Bereiche unauffällig!! Diese Erkrankung ist gut heilbar! Man muss sich zwar klar machen, das die Chemos auch Risiken haben, aber das ist ja normal!!
Mir hat es sehr geholfen posititv zu denken und die Chemo nicht als Feind sondern als guten Freund zu akzeptieren, der mir hilft wieder gesund zu werden!!

In diesem Sinne wünsche ich dir alles erdenklich gute!!!!

LG
__________________
Diagnose: Hodgkin-Lymphom seit 02/09
bisher 4 Chemozyklen nach BEACOPP
letzte PET: keine Tumorzellen mehr da!!!
noch 4 Zyklen!! Dann hab ichs geschafft
19.06.09: Heute war die letzte Chemo!! FERTIG!!!




Tiere sind die beste Medizin
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 18.06.2009, 18:42
Benutzerbild von manarmada
manarmada manarmada ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2009
Ort: Druise ca 30 km nördlich von Augsburg
Beiträge: 1.050
Standard AW: Lymphdrüsenkrebs festgestellt

Erst ein mal ein herzliches Willkommen im Forum

Ich bin auch noch ziemlich neu hier und es ist schon beruhigen mit jemanden zu plaudern und zu schreiben.

Die tatsache das man nicht alleine da steht........

Meine Fragen wurden hier immer ganz gut beantwortet, obwohl es die sicherlich schon tausendmal gab.
Wie gesagt, frag einfach und du bekommt antwort, auch wenns manchmal bissi dauert, da wir tage haben an denen man einfach Pause macht.

Ich selber habe einen Knoten am Hals, Lymph...krebs, Non -hodgin... Knochenmarkstanze wurde gemacht um es eher auszuschließen, weis seit heute das nix drin ist..puhh und die Pet-Ct sagt aus ob noch mehr knubbel rumschwirren. Mein Knoten wird nicht entfernt, er wurde biopiert. Im KH sagen sie ist nur ne zusätzliche Belastung vom Körper, würde auch nix bringen. Ich glaub ihnen, da es ein eigenes System ist. Also ähnlich wie bei einem Pilz, den Kopf kannst abdrehn aber das geflecht bleibt im boden.

Kopf hoch, die Stanze is zum Aushalten, die Pet is lang, nervig aber harmlos, n ur das Warten auf Ergebnisse ist total zermürben.


Dafür gibts ja uns, kannst Beiträge lesen.
__________________
Viele Grüße aus dem Bayernland

Sabine

hochmallignes großzellig diffuses Non-Hodgin-Lymphom B-Typ .....6x R-chop21 seit ende Mai 2009

seit anfang August komplette Remission und hoffe des bleibt auch so.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:04 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD