Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lymphdrüsenkrebs (Hodgkin/Non-Hodgkin)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 17.07.2009, 02:04
ratlos ratlos ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.07.2009
Beiträge: 6
Standard hallo, ich bitte um rat

hallo ich bin neu hier und lese aber schon eine weile mit. wenn man syptome einer krankheit hat und die ärzte einem nicht wirklich helfen können/wollen macht man sich letztendlich doch selbst auf die suche....
ich weiß einfach nicht mehr an wen ich mich wenden soll und möchte euch um rat bitten..und hoffe euch damit nicht zu belästigen


-im april diesen jahres bemerkte ich schmerzhaft geschwollene lymphknoten in den achseln ca 1 cm. sie sind also eher klein länglich und verschieblich. es scheint als würden sie sich die die letzten monate immer mal ein wenig verändern, mal scheinen sie mehr (größe, anzahl) mal weniger. aber immer vorhanden und ich glaube sie nehmen jedesmal an größe zu (panik?). auch unter dem schlüsselbein sind kleine knubbel, verschieblich tastbar.
-im mai kamen dann schwellungen der leistenstränge dazu, links und rechts eigentlich gleich. oberflächlich sind da sehr kleine lymphknoten zu tasten. was die leistenstränge genau so groß werden lässt...mmhh..vielleicht die tieferen lk? und es schmerzt drumherum...
-inzwischen habe ich fast überall diese kleinen dinger u.a. an den knöcheln, am steiß, am hals. vielleicht sind dir mir auch vorher nicht aufgefallen, ich muss gestehen ich bin inzwischen schon panisch...
-seit einer ganzen weile habe ich schon nackenschmerzen, die ich aber auf muskelverhärtungen schob. manchmal taten mir die gesamten arme weh.
die verhärtungen sind direkt an der hws. auch auf dem muskel der vom hals zur schulter geht. diese sind sehr hart und nicht verschieblich. sind da denn überhaupt lk?
- ich habe immerwieder kopfschmerzen, gelenk und muskelschmerzen, als hätte ich kraftsport hinter mir.

meine hausärztin nahm mir blut ab. großen blutbild (3 seiten), differenzialblutbild, crp, ldh, eiweiße-proteine (kein paraprotein vorhanden), ebv, cmv, toxoplasmose, leberwerte, muskelwerte...alles ohne befund.
danach sagte sie es ist nichts, lymphome kann man anhand dieses großen, perfektem blutbild ausschließen und fertig. zweitmeinung eingeholt: selbe aussage! . das ist ja schön und ich freue mich aber, die kleinen dinger verschwinden nicht und ich habe das gefühl die werden langsam größer (nochmal: panik?) und die muskelschmerzen sind ja auch nicht ohne, habe das gefühl überall drückt es....jetzt weiß ich nicht mehr weiter. kein nachtschweiß, gewichtsverlust o.ä.

gibt es soetwas? irgendein wert müsste doch bei der auswahl wenigstens ein wenig verändert sein, oder?

an welchen arzt kann man sich wenden bei generalisierter lymphknotenschwellung aber einem perfektem blutbild? scheinbar kein arzt ist dafür zuständig und ich bekomme immer mehr angst

danke, liebe grüße und beste wünsche an euch
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.07.2009, 07:01
Zicke Zicke ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 08.10.2007
Ort: cuxhaven
Beiträge: 667
Standard AW: hallo, ich bitte um rat

hallo ratlos!

wenn du dich so unwohl mit deinen symptomen fühlst, geh doch direkt zum facharzt, sprich onkologe, hämatologe. wir hier können (und dürfen...) keine diagnosen stellen.

wirklich endgültig aufschluß kann aber eine biopsie bringen, das heißt, es wird ein lymphknoten entnommen und histologisch untersucht.

ich wünsche dir alles gute!

dat zickchen
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.07.2009, 07:32
Benutzerbild von manarmada
manarmada manarmada ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.05.2009
Ort: Druise ca 30 km nördlich von Augsburg
Beiträge: 1.050
Standard AW: hallo, ich bitte um rat

hallo ratlos

zicke hat da schon recht aber wir können dir nur raten geh zu einem Facharzt, solange bis die wissen was das ist.

du fragtest wegen den Blutwerten, die waren bei mir auch normalbereich, alles verschiebbar,kein schmerz usw.
bei vielen is nix dahinter, aber bei manchen doch und da ist es schon gut wenn man ihn schnell behandelt.

Also net aufgeben, hohl dir die überweisung und geh solange bis die genau sagen können was das ist.
__________________
Viele Grüße aus dem Bayernland

Sabine

hochmallignes großzellig diffuses Non-Hodgin-Lymphom B-Typ .....6x R-chop21 seit ende Mai 2009

seit anfang August komplette Remission und hoffe des bleibt auch so.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.07.2009, 10:24
Äpfelchen Äpfelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 29.04.2007
Ort: Am Tor zum Odenwald
Beiträge: 3.101
Standard AW: hallo, ich bitte um rat

Hi,
ich schließe mich an, geh einfach zum Spezi, es wurde schon gesagt, das ist ein hämatologischer Onkologe, in der Regel gibt es in einer großen Klinik auch solche Ambulanzen. Erst dann wirst Du Ruhe finden.
Meine Laborwerte waren übrigens auch alle o.k.
Wünsch Dir alles Gute

Beate
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.07.2009, 16:00
ratlos ratlos ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.07.2009
Beiträge: 6
Standard AW: hallo, ich bitte um rat

ja hier habt recht!
ich habe heute morgen schon beschlossen zu resignieren, aber ich bekomme eh keine ruhe. werde mir montag einen termin beim onko/hämatologen holen.

danke
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 19.07.2009, 17:21
ratlos ratlos ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.07.2009
Beiträge: 6
Standard AW: hallo, ich bitte um rat

es ist eigentlich unglaublich das ich euch die ohren vollheule....wo ihr diese diagnose habt und ich im moment einfach nur ein schisser bin. immer wenn ich hier bei euch lese, denke ich es ist unglaublich wie stark ihr seid. ich bin schon völlig unfähig und besessen weil ich vorgewölbte leistenstränge habe....



trotzdem möchte ich nochmals etwas fragen, wenns euch nervt, ignorierts bitte

wie schon gesagt sind meine leistenstränge so vorgewölbt und ich weiß das da lymphknoten sind. die oberflächlichen sind klein und verschieblich, ansonsten fühlt man nur diese wulstigen ca 6*2 cm langen stränge. die fühlen sich hart fest und nicht verschieblich an, als wäre es knochen mit musklen. sind halt deutlich vorgewölbt...
eigentliche frage: kennt jemand tiefe lymphknoten die die musklen
oder was auch immer nach oben schieben, dass man die lymphknoten selbst nicht ertasten kann, lediglich verwölbungen, erhebungen. gibt es sowas überhaupt? und dann rechts und links beide gleich groß und länglich?

danke und die besten wünsche
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 19.07.2009, 18:11
Benutzerbild von tuvalian
tuvalian tuvalian ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2009
Beiträge: 129
Standard AW: hallo, ich bitte um rat

Hallo ratlos

Zu deiner Frage: ich denke zu kennen, was du meinst.

Bei mir nahm die ganze "Geschichte" ihren Lauf unterhalb meiner rechten Leiste. Was nun genau diese Verwölbungen oder Erhebungen sind, wird man anhand von reinen Tastbefunden aber wohl kaum sagen können.

Meine "Beule" war anfangs noch eine Schenkelhernie, dann ein Lipom, Sarkom und schlussendlich dann ein Lymphom. Du wirst also um eine ausführliche Untersuchung wohl nicht herum kommen, aber darüber mach dir mal keinen Kopf, das ist halb so wild

Wichtiger sollte für dich nun sein zu handeln, und google und Co mal außen vor zu lassen. Es ist schon gut das du hier bei uns gelandet bist, und darum auch mein Rat: verschaff dir Klarheit! Es muss nichts schlimmes dahinter stecken, aber falls doch, ist es besser es so früh wie möglich zu erkennen,
und es nicht noch weiter mit sich rum zu schleppen.

Und falls dir doch nach Ablenkung durch Informationen ist, dann durchforste doch dieses Forum. Mich hat es unheimlich beruhigt die ganzen Beiträge hier zu lesen.

Sonnige Grüße aus dem Norden!

Geändert von tuvalian (19.07.2009 um 18:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 19.07.2009, 20:30
wattewuschel wattewuschel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.07.2009
Ort: Köln
Beiträge: 202
Standard AW: hallo, ich bitte um rat

du brauchst dich doch nicht zu entschuldigen, weil du hier schreibst.

und ich persönlich empfand die zeit der ungewissheit (zwischen hoffen und bangen) viel schlimmer als die diagnose. in einer meiner lieblingsserien (scrubs) wurde mal was tolles gesagt:

es ist leichter, gegen einen feind zu kämpfen, den man kennt.

lg
watte
__________________
06/09 Diagnose: hochmalignes, großzelliges, diffuses B-Zell NHL, bulky, Stadium IIA, mediastinaler Tumor 10 cm
06/09 - 08/09 Chemo R-CHOP 14 + Neulasta (6x) + 2x Rituximab
08/09 - 11/09: 22 x Bestrahlung
12/09 AHB Bad Kreuznach
12/09 oder 01/10 Abschluss-Staging = Rest (Narbe?) vorhanden, wird jetzt alle 3 Monate beobachtet

02/11 alles in Butter, alle 4 Monate Nachsorge
04/17 weiterhin alles in Butter toi toi toi
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 19.07.2009, 21:04
ratlos ratlos ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.07.2009
Beiträge: 6
Standard AW: hallo, ich bitte um rat

ja du hast sicher recht, nur kenne ich meinen feind noch nicht und hoffe die ganze zeit das es nur ein vorübergehender "pillepalle-feind" ist.
das komische ist, dass die ärzte einen nicht ernst nehmen....das verstehe ich einfach nicht
zitate : " das hatten sie bestimmt schon vorher, dass es so vorwölbte und haben es erst jetzt bemerkt..." oder " sie sehen gesund aus, haben ein gutes blutbild-was soll da schon sein...dies "bißchen" schwellung..." oder "...sagen sie, haben sie stress zuhause...?" oder ::: " in ihrem alter hat man keine schlimmeren krankheiten, schon gar nícht krebs.... (bin 30)"

die dinger werden immer größer und ich bekomme eine überweisung zum psychotherapeuten....... (was ein schöner smiley)

musste das mal loswerden
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 19.07.2009, 21:31
SaarAndy SaarAndy ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.05.2009
Ort: Rohrbach
Beiträge: 322
Standard AW: hallo, ich bitte um rat

hallo,

Du hast ja diese Dinger nun schon seit April aber es nutzt nichts sich selber auf die Suche zu machen, wie Du in Deinem ersten Beitrag geschrieben hast. Denn was willst Du denn finden, ausser Dinge die zu Deinen Symptomen passen könnten oder auch nicht ? ! ?
Entscheidend ist jetzt für Dich , das Du all Deinen Mut zusammennimmst und Dich auf den Weg zu einem Onkologen machst, der die notwendigen Schritte für eine schnelle Diagnose einleiten kann. Alle Fachsimpelei nützt dabei nichts und ich gebe Dir den guten Rat mit Vermutungen so lange zu warten, bis Du ein Ergebnis der Histologischen Untersuchung hast. Und das es sich dabei um was bösartiges handelt, das weiss man ja noch garnicht.....bei mir hat man und ich selbst auch ...vorher schon gemutmasst was es ist oder sein wird und nun kam es doch ganz anders......mittlerweile kam es 3 mal anders.....
Die Leute die hier schreiben können Dir sicher helfen, bei Höhen und bei Tiefen, das ist das schöne an diesem Forum, aber den Weg den Du jetzt gehen musst,nämlich den zum Onkologen, den musst Du leider alleine und aus eigener Kraft machen. Warte also nicht mehr allzulange, den das tut der Psyche ja auch nicht gut auf Dauer.
liebe Grüsse und "daumendrück"
Andreas
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 19.07.2009, 21:35
wattewuschel wattewuschel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.07.2009
Ort: Köln
Beiträge: 202
Standard AW: hallo, ich bitte um rat

also diese sprüche sind alle fürn a****... mit 30 hat man keine schlimmen krankheiten? ach, dann sind hier viele forenbenutzer eingebildet krank (und viele sind sogar (weitaus) jünger als 30). lass dich nicht verunsichern, lieber 1x zuviel zum arzt (dem richtigen, bei krebsverdacht oder zum ausschluss von krebs isses eben der onkologe) als 1x zu wenig. ich will dich nicht beunruhigen, aber zw. 20 und 30 ist statistisch eine "gute" zeit für lymphome... wobei statistiken auch keine wahrheit sind.
setz deinen kopf durch, es geht schließlich um dich, nicht um die gesundheit der ärzte.
lg
watte
__________________
06/09 Diagnose: hochmalignes, großzelliges, diffuses B-Zell NHL, bulky, Stadium IIA, mediastinaler Tumor 10 cm
06/09 - 08/09 Chemo R-CHOP 14 + Neulasta (6x) + 2x Rituximab
08/09 - 11/09: 22 x Bestrahlung
12/09 AHB Bad Kreuznach
12/09 oder 01/10 Abschluss-Staging = Rest (Narbe?) vorhanden, wird jetzt alle 3 Monate beobachtet

02/11 alles in Butter, alle 4 Monate Nachsorge
04/17 weiterhin alles in Butter toi toi toi
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 19.07.2009, 22:03
Benutzerbild von Beba
Beba Beba ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.09.2007
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 2.745
Standard AW: hallo, ich bitte um rat

Hallo Du 30 Jehrige Ratlos,
bis jezt habe im Stielle mit gelesen,und jezt
müchte Dich mal sooo ganz Herzlich begrüsen
Du hast schön aof Deine sehr Hüflichen Fragen ,aoch Antworten bekomen ,
Ich weis nicht woooo Du lebst?? und der Arzt der Dir gesagt hatt, eine unter dem anderem,SCHÖN MIT 30 JAHRE BEKOMT MAN KEINE KREBS, HALLOOOO,ich BITTE DICH mal was vom Krebs Kranken Kinder gehürt
Du bist 30 Jahre Jung,Frag doch mal Bitte Deinem Arzt,ab Welchem Jahr darf mann Krank werden,oder Krebs bekomen
Ich wünche Die alles gute,
mit freundliche Grüsse ,
Fr Tüdulen
__________________

Geändert von Beba (19.07.2009 um 23:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 20.07.2009, 07:55
Benutzerbild von manarmada
manarmada manarmada ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.05.2009
Ort: Druise ca 30 km nördlich von Augsburg
Beiträge: 1.050
Standard AW: hallo, ich bitte um rat

hallo ratlos

lange rede kurzer sinn

du nimmst dir heut zeit, jetzt, gehst zum arzt , holst dir überweisung zum onkologen, tel um heutigen termin und basta........... die sprüche kannst vergessen was zählt bist du....... und ich denke du kennst den weg eh schon, also geh ihn ohne wenn und aber. Heute scheint die sonne und heute ist besser als morgen.

bei mir hies es auch in ihrem alter und sieht garnicht danach aus und wer weis was das alles sein kann. Ich hab meinen Ar...... bewegt und zum Glück in allem Unglück ihn ganz am anfang gefunden den schweinehund von NHL. Du mußt dir immer vor Augen halten, egal was es ist , du kannst es nicht ändern, du kannst es ja nur bekämpfen oder akzeptieren wenn es einen Namen hat. Und es gibt so viel was es sein kann.

Gib dir die Kraft zu gehen.....
__________________
Viele Grüße aus dem Bayernland

Sabine

hochmallignes großzellig diffuses Non-Hodgin-Lymphom B-Typ .....6x R-chop21 seit ende Mai 2009

seit anfang August komplette Remission und hoffe des bleibt auch so.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 20.07.2009, 09:20
wattewuschel wattewuschel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.07.2009
Ort: Köln
Beiträge: 202
Standard AW: hallo, ich bitte um rat

Noch eine Motivation, schnell zum Arzt zu gehen:

Ich hatte seit März immer etwas Husten (rückblickend weiß ich, dass es Ankündigungen meines NHL waren) - bin nicht zum Arzt (wegen Kleinigkeit?). Nicht mal, als es heftiger wurde... hatte ne Überweisung zum Thoraxröntgen... erst, als mich mein Arzt einen Tag krank geschrieben hat, nahm ich mir die Zeit, hinzugehen - und dann gings los. Wäre ich eher gegangen, hätte man NHL bestimmt schon eher entdeckt, vielleicht noch in einem früheren Stadium und die Behandlung eher beginnen können. Würde einmal die Prognose nochmals verbessern und zweitens wäre ich jetzt schon weiter oder fast fertig mit der Chemo.
Eines habe ich gelernt: ich werde Krebsvorsorge zukünftig richtig, richtig ernst nehmen, obwohl ich erst 27 bin.

lg
watte
__________________
06/09 Diagnose: hochmalignes, großzelliges, diffuses B-Zell NHL, bulky, Stadium IIA, mediastinaler Tumor 10 cm
06/09 - 08/09 Chemo R-CHOP 14 + Neulasta (6x) + 2x Rituximab
08/09 - 11/09: 22 x Bestrahlung
12/09 AHB Bad Kreuznach
12/09 oder 01/10 Abschluss-Staging = Rest (Narbe?) vorhanden, wird jetzt alle 3 Monate beobachtet

02/11 alles in Butter, alle 4 Monate Nachsorge
04/17 weiterhin alles in Butter toi toi toi
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 20.07.2009, 23:23
ratlos ratlos ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.07.2009
Beiträge: 6
Standard AW: hallo, ich bitte um rat

danke ihr lieben, freut mich sehr das ihr mich so unterstützt

also ich habe heute morgen beim onkologen angerufen und nach einem termin gefragt. die schwester meinte, ich solle das blutbild, eine kurze aufstellung meiner symptome und eine überweisung reinreichen, frau doktor schaut es sich an und sie rufen dann die tage zurück. sehr schwierig hier in dieser stadt arzttermine zu bekommen, und facharzt schon mal gar nicht...zu wenig gibt es hier davon. einen hausarzt zu finden ist hier fast unmöglich, sie nehmen keine patienten mehr auf, weil sie überfüllt sind
also kam ich auf die idee ein paar kilometer zu fahren, zu dem arzt (internist),der mich von meiner kindheit bis ins erwachsenenalter betreut hat. dem vertraue ich und es ist ein versuch..
also heute dann gleich zum lunge röntgen (lunge ist ok, keine vergößerten lk-das ist doch schon mal ein gutes zeichen), morgen früh nochmal hinfahren zum blut abnehmen (versch. marker) und ultraschall der lymphknoten, freitag dann auswertung und dann sehen wir weiter. bei anhalt, wird einer rausgeholt und eingeschickt. er machte einen sehr unbesorgten eindruck. ich denke das auch hier wieder nichts rauskommen wird....mal schauen wie es dann weiter geht´.

liebe grüße
hach ich find diesen smiley einfach zu schön
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:00 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD