Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lymphdrüsenkrebs (Hodgkin/Non-Hodgkin)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 21.07.2009, 21:24
Benutzerbild von Juniper
Juniper Juniper ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.07.2007
Ort: nähe Bremen
Beiträge: 18
Blinzeln Liebe "mutmach" Grüße

Hallo liebe ratlos,

ich lese seit einigen Wochen still in diesem Forum, habe mich aber noch nicht getraut etwas zu schreiben. Was soll ich auch schreiben? Ich weiß ja nicht ob und was ich habe oder ich schreiben soll.
Ich verstehe Dich ganz gut. Ich habe auch vergrößerte Lymphknoten manche schon über 1 Jahr. Hals rechts 2, 3 links und an den Leisten.Außerdem hatte ich im Januar mehrere Wochen hoch Fieber und Schwindel nur noch 1000 Leukos aber keinen Infekt... Mein HA meint zu den Lymphknoten das können Verkalkungen sein. Mein erster HA hat vor einem Jahr gemeint es könnte eine Speichelansamlung sein. Ich habe einen Knoten in der Schilddrüse der seit Januar um ein Drittel gewachsen ist. Untersuchungen (zintigramm, Biopsie) sind nicht zu einem eindeutigen Befund gekommen. Knoten ist weder gut noch böse.

Ich will nun nicht weiter von meiner Geschichte schreiben (wenn es interessieren sollte kann man sie im Schilddrüsen Forum nachlesen, wo ich sehr einsam und alleine vor mich hinschreibe...)

Ich drücke Dir die Daumen dass Du einen guten Arzt findest und schnell Klarheit hast. Die Warterei empfinde ich am schlimmsten. Vor allem aber wünsche ich Dir dass der Befund eindeutig etwas "Harmloses" diagnostisiert.

Vielleicht darf ich ja mal wieder hier etwas schreiben.

Liebe Grüße

Juniper
__________________
Wenn nicht jetzt..., wann dann?


Ich bin nicht die Signatur, ich putz hier nur!
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 01.08.2009, 23:24
ratlos ratlos ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.07.2009
Beiträge: 6
Standard AW: hallo, ich bitte um rat

hallo ihr lieben,

wollte mich mal wieder melden. ich hoffe es geht euch soweit allen gut?!

ich habe die letzten wochen einen ärzte-marathon hinter mir. doch alles ohne diagnose. in den letzten 3 monaten wurde mehrmals mein blutbild (ca 6*) bestimmt. meine ärztin meint, wäre es etwas in der richtúng hodgin, wäre in dem zeitraum wenigstens ein blutwert (lymphozyten und untergruppen, crp) außerhalb der norm.
außerdem war ich zur sonographie der lk. es wurden jedoch nur hals und die achseln geschallt. lymphknoten sind deutlich vergrößert, jedoch unauffällig (länglich, echoarm, positives hilusfettzeichen), also eher entzündlich bedingt. aber keine entzündung zu finden.

meine leistenstränge werden immer dicker , dadurch sind die lk in diesem bereich auch immer mehr zu tasten. aber noch immer klein, verschieblich...und auch die unter den achseln schwillt es (aber weniger)

ich sollte mich freuen, das kein verdacht auf etwas malignes vorliegt. und das tue ich auch, versteht mich bitte nicht falsch!. trotzdem bin ich ganz schön mit durch, zunehmende schwellungen, zunehmende muskelschmerzen, zunehmende müdigkeit und so wie es mir scheint: zunehmende abstemplung als hypochonder von seiten der ärzte...

liebe grüße

p.s die onkologin hielt eine untersuchung für nicht notwendig, da durch die aussage meines hausarztes und die guten blutbilder im moment keinen anhalt für etwas böses gibt. sie rät auf abklärung auf sarkoidose und andere autoimmunerkrankungen, die auch lymphknoten anschwellen lassen. aber auch da nichts zu finden...
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:07 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD