Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 27.05.2016, 17:18
b45 b45 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2015
Beiträge: 159
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Sch. schweigt :/

Es ist nach wie vor embryonales Karzinom. Auch PET hat nun Aktivität gezeigt, 2x in der Leber und eben das eine im Zwölffingerdarm. Ist schon sch... das zu sehen, weil man das noch nach der ersten Chemo hätte entfernen müssen. Mehr als grober Fehler von einem der sich als führender uro Onko Prof in Österreich sieht... Aber dass auch bei 2ter Chemo es hinausgezögert würde.. ist halt fies.

Naja jetzt lass ichs nicht locker und kümmere mich selber um den richtigen Vorgang.

Geändert von gitti2002 (27.05.2016 um 23:46 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 27.05.2016, 20:24
Dusty Dusty ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2014
Beiträge: 787
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Tja, vll hat Sch. ja auch mal Urlaub... Wollen wir mal hoffen, dass da noch was kommt.

Ansonsten kannst du ja auch mal einen deiner Ärzte bitten über das Zweitmeinungsportal eine Therapieempfehlung zusammenzustellen, da sollte ja auch etwas kompetentes bei rumkommen.
Ich drücke dir auf jeden Fall ganz kräftig die Daumen!
__________________
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe

http://diagnose-hodenkrebs.jimdo.com/

Geändert von gitti2002 (27.05.2016 um 23:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 30.05.2016, 14:42
b45 b45 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2015
Beiträge: 159
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Die GEMOX Chemo scheint zu wirken, zumindest die Marker sind sofort runtergefallen. Wir haben mit den Ärzten jetzt vereinbart - paar Zyklen von dieser Chemo und enge Verlaufskontrollen, danach OP wo im grossen Stil alle Tumorreste entfernt werden, nach der OP 1 Zyklus Hochdosis - denn die HD wirkt am besten gegen kleine Tumorreste.
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 30.05.2016, 16:11
Marco1 Marco1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2016
Beiträge: 40
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Hallo b45,

es freut mich zu lesen, dass die Marker runtergefallen sind.

Drücke Dir weiterhin fest die Daumen und wünsche Dir viel Kraft für die kommende Zeit!

Viele Grüße
Marco
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 30.05.2016, 21:10
Toby01Harv Toby01Harv ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2015
Beiträge: 233
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Hi,

freut mich sehr, das zu hören! Wünsche Dir viel Erfolg und Kraft!

Beste Grüße
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 30.05.2016, 23:45
eistee eistee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.02.2014
Beiträge: 261
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Das klingt doch verhalten positiv aber auf jeden Fall nach einem Plan!

Ich wünsche dir alles Gute für die kommenden Wochen!
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 28.06.2016, 12:24
b45 b45 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2015
Beiträge: 159
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Es ist mittlerweile mehr als ein Monat vergangen, bin jetzt im 2. Zyklus. Ich war sehr nervös, hatte mehrere Ärzte/Kliniken angeschrieben wegen Zweitmeinung und nicht standardisierten Therapien. Kurz gefasst - entweder die GEMOX oder wieder was mit P, aber dabei hohes Risiko an der Therapie zu verrecken.

Habe dann meine Ärzte um frühe Verlaufskontrolle gebeten - sieh da, CT zeigt schon nach 1 Zyklus deutliche Verkleinerung der Herden in der Leber. Seit dem bin ich deutlich ruhiger. Also geht's jetzt erstmal weiter, wohl noch 2-3 Zyklen. Die ist aber nicht so anstrengend wie ein PEB, habe sogar noch alle Haare und kann 2-3 Tage nach der Therapie subjektiv normal funktionieren.

Heute wird etwas experimentiert - da ich auf Taxol allergisch reagiere (wegen Lösungsmittel) wird der nab-Paclitaxel probiert, der hat keine Lösungsmittel dabei. Wurde aber noch nicht an Hodenkrebs Patienten getestet. Mal sehen - hoffe es klappt, wirkt noch besser gegen Krebs und lässt mir dennoch die rHaar am Kopf
Geplant ist, dass wenn die Herden dann ganz klein sind oder gar verschwinden , alles raus operiert wird. Nach der OP kriege ich dann den verbleibenden Hochdosis Zyklus - weil die HDCT am besten gegen kleine Tumorreste zu nd Mikrometastasen funktioniert.

Das Leben geht weiter
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 29.06.2016, 10:46
Dirty84 Dirty84 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.02.2016
Beiträge: 81
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

step by step und du schaffst das! großen Respekt an deine unerschütterliche Art!
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 26.07.2016, 06:13
Dusty Dusty ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2014
Beiträge: 787
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Hey b45,

wie schaut es aus bei dir? Wie geht es dir so, wie verträgst du alles?
__________________
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe

http://diagnose-hodenkrebs.jimdo.com/
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 26.07.2016, 14:16
b45 b45 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2015
Beiträge: 159
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Hey Dusty, Danke, soweit relativ gut. Heute startet 3. Zyklus, dann zwischen staging CT, dann OP und dazwischen Chemo und danach evtl wieder Hochdosis, der nicht gemachte dritte Zyklus. Die Marker gehen stabil runter aber noch nicht ganz weg.
Hab für mich Hanf entdeckt als Wundermittel gg Nebenwirkungen, es macht wirklich viel aus, gegen alle Nebenwirkungen.
Nehme auch CBDs und THCs als Öl/Extrakte, auch gg Chemo und gg Krebs.
LG
Mit Zitat antworten
  #71  
Alt 26.07.2016, 19:14
Lanila Lanila ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.06.2016
Ort: Bremen
Beiträge: 52
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Hallo b45,
komme aus einem anderen Forum, habe Bauchspeicheldrüsenkrebs.

Ich versuche seit einiger Zeit schon an THC Hanföl zu kommen, habe aber noch keine Möglichkeit gefunden. Muss ich mir da echt erst Tor runterladen und über Hidden Wikki was besorgen?
Oder kann ich einfach nach Holland fahren?

Vielleicht schickste mir eine PN, wäre nett, ich denke mal dies wird hier eh geich gelöscht.

Mein Hausarzt würde mir das Zeug gerne verschreiben, darf es aber nicht, es tat ihm sehr leid und er ist darüber selbst sauer.
__________________
Whipple OP: 1.4.15

Chemo: Mai - Oktober 15

Juli 16: Rezidiv

Chemo: Juli 16 - Jan 17

Chemo Feb 17 läuft noch
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 12.08.2016, 18:27
b45 b45 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2015
Beiträge: 159
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Ein kleiner Update von mir - diese Woche wurde eine Verlaufskontrolle gemacht. Es ist so, dass ich ja jetzt eine alternative Form von Taxol bekomme - nab-Paclitaxel, weil ich auf die standard Variante einen allergischen Schock kriege, wegen dem Lösungsmittel. Angeblich ist diese alternative Form sogar etwas "besser" bzw. tödlicher für die Zellen, weil es besser aufgenommen wird, vor allem von den Tumorzellen.

Die Tumormarker sind nun alle im Normbereich, Beta-HCG ist stabil <0.1 in den letzten 2 Messungen (runter von bis zu 99).

Die Metastasen in der Leber sind weiter deutlich kleiner geworden, von am Anfang 3.6cm auf jetzt 2cm.

Die Chemo geht erst mal weiter, aber es wird schon eine OP eingeplant, und nach der OP weiter Chemo...

Kurze Verunsicherung hatte ich, als ich von einem "2mm flauer Herd" in der Lunge las, aber bei der Größe kann das alles sein, auch der Radiologe schreibt dass es eher "postentzündlich" ist und "weitere Verlaufskontrollen" empfohlen.

Also schaut erstmal gut aus, die Tendenz gefällt mir. Aber muss mich noch ein wenig gedulden, die Sache wird bestimmt noch 3-4 Monate dauern mit den Operationen und nachfolge Chemos.

Liebe Grüße, b45
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 13.08.2016, 17:14
Dusty Dusty ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2014
Beiträge: 787
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Hey, freut mich zu hören, dass das ganze so positiv verläuft! Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass es weiter so gut läuft. Viel Kraft und durchhaltevermögen für die nächsten Wochen/Monate!
__________________
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe

http://diagnose-hodenkrebs.jimdo.com/
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 14.08.2016, 00:11
eistee eistee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.02.2014
Beiträge: 261
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Da schließe ich mich an
Du machst da echt nen ganz schönen Streifen durch, bist aber ganz sicher ein Vorbild für viele hier, die es längst nicht so schwer getroffen hat.
Alles Gute weiterhin!
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 26.08.2016, 23:12
BOB the builder BOB the builder ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2016
Beiträge: 161
Standard AW: Nach 2 Monaten hin und her - Diagnose Hodenkrebs

Hallo b45,

da Du in einem anderen Thread was geschrieben hast die Frage:

Wie geht es Dir und wie kommst Du mit Deiner Behandlung voran?

Weiterhin alles Gute und viel, viel Erfolg weiterhin!

Viele Grüße,

BoB
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:48 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD