Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Länder und Regionen > Deutschland

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 14.05.2008, 01:03
toni32 toni32 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2008
Ort: münchen
Beiträge: 1
Ausrufezeichen Biopsie: gefährlich oder nicht?...

...bei mir wurde ein "gebilde" in der lunge gefunden...vor der bronchoskopie, bin ich zu dr. kübler und habe eine sogenannte apharese machen lassen...angeblich kann er über das blutbild feststellen, ob maligne tumorzellen im blut vorhanden sind, ohne dass geschnitten werden muss, was dazu führen könnte, dass krebs-zellen (falls es welche sein sollten) ins blut geraten und dadurch streuen......
....an dem blutbild stellte er fest, dass bösartige zellen im übermaß vorhanden sind, dass der herd sich wahrscheinlich aber in der brust befindet.....
...andere ärzte wollen nun eine biopsie machen, da ihnen dieser befund nicht reicht.....
...ich weiß, dass die problematik des krebses bei den metastasen liegt, deshalb weiß ich nicht, ob ich eine brochoskopie machen lassen soll.....
habt ihr dazu tipps?

morgen werde ich jedenfalls eine mammografie machen. doch auch in diesem fall, werden die ärzte, falls nötig, eine gewebeprobe entnehmen wollen......

...ich hab das gefühl, dass ich jetzt schon am ende bin...ich komm mir vor, wie in einem supermarkt voller waren...und von keiner weiß cih, was sich in ihr wirklich verbirgt.....
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.07.2010, 17:25
Benutzerbild von Rudolf
Rudolf Rudolf ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2003
Ort: fast im Taunus
Beiträge: 1.745
Standard AW: Biopsie: gefährlich oder nicht?...

Hallo Toni,
Du hast Deine Frage an einer Stelle gestellt, wo wahrscheinlich wenig Leser hinschauen.
Ist eine Antwort überhaupt noch interessant?
Ich würde jede Biopsie ablehnen. Denn immer besteht die Gefahr der Streuung.
LG
Rudolf

__________________
Ich habe Krebs - aber ich bin gesund! (Nieren-Op. Nov. 2000, Mistel seit Sept. 2001, anfangs >15 Lungenmetastasen, jetzt noch eine, seit 2006 ruhend)
Ich kämpfe nicht gegen den Krebs, sondern für das Leben.
Nein, ich kämpfe nicht, ich lebe!
Mein Krebs ist nicht mein Feind, er ist Teil meines Körpers. Ich will ihn verstehen.
Angst ist Gift für den Körper . . . . . und noch mehr für die Seele.
Entscheiden Sie sich für das Leben, sagte eine Psychologin . . .
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.07.2010, 17:10
Benutzerbild von Bettysommer
Bettysommer Bettysommer ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.07.2010
Ort: Thüringen
Beiträge: 5
Ausrufezeichen AW: Biopsie: gefährlich oder nicht?...

Zitat:
Zitat von Rudolf Beitrag anzeigen
Hallo Toni,
Du hast Deine Frage an einer Stelle gestellt, wo wahrscheinlich wenig Leser hinschauen.
Ist eine Antwort überhaupt noch interessant?
Ich würde jede Biopsie ablehnen. Denn immer besteht die Gefahr der Streuung.
LG
Rudolf
Hallo,das "Rippchen" kann nur eines dazu sagen.Nach meiner Stanz-Biopsie hatte sich das Thema "Brusterhaltende OP" erledigt.
Nun,sorry,mut machen sieht anders aus,aber ich denke mal ehrlich sollten wir schon miteinander umgehen.
Ich wünsche alles alles Gute und drücke alle Daumen,die ich finden kann....

GLG....muß trotzdem dauernd weinen...
__________________
jjj
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:21 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD