Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Nierenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 17.10.2017, 05:43
hansman0815 hansman0815 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.09.2016
Beiträge: 10
Standard Wer hat schon Erfahrungen mit Cabometyx/Cabozantinib?

Hallo,

da ich seit zehn Tagen Cabometyx/Cabozantinib nehme, wollte ich fragen ob auch schon andere Erfahrungen mit dem Medikament haben.
Die Nebenwirkungen halten sich bei mir noch im Moment in Grenzen, in Vergleich zu Votrient, das ich zwei Jahre nahm, geht es mir sogar besser.
Durchfall, Fatigue, Tinnitus auf beiden Ohren (nervt), etwas Bluthochdruck.
Wie ich gerade auf einer amerikanischen Seite gelesen habe, macht sich die Toxität, nicht wie bei Pazopanib nach 2 Wochen, sondern erst nach 4-6 Wochen in vollem Umfang bemerkbar....
Mal schauen...

Gruß

hansman0815

Geändert von hansman0815 (22.10.2017 um 11:13 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.11.2018, 17:40
Inni Inni ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2017
Beiträge: 33
Standard AW: Wer hat schon Erfahrungen mit Cabometyx/Cabozantinib?

Hallo Hansmann
Hatte gerade gesucht ob jemand mit dem cambozantinib Erfahrung hat. Leider habe ich nichts weiter gefunden. Bin dabei aber auf deinen tread gestossen. Nimmst du es immer noch und wie wirkt es?Hast du viele Nebenwirkungen? Vielleicht ist ja noch jemand unterwegs der etwas dazu weiss. Über Antworten würde ich mich freuen.
Viele Grüße Inni
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.11.2018, 09:35
Heidrun1961 Heidrun1961 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2015
Ort: Oberfranken
Beiträge: 289
Standard AW: Wer hat schon Erfahrungen mit Cabometyx/Cabozantinib?

Hallo,

Ich habe 3 Monate Cabo genommen. 1 Monat 40 mg, 2 Monate 20 mg. Mit der verringerten Dosis konnte ich gut leben, allerdings hat es nicht angeschlagen. Ich weiss von einigen, dass es mit 60 mg schon teilweise erhebliche Nebenwirkungen gibt. Offensichtlich vermehrt Durchfall. Aber wenn es anschlägt, dann richtig gut.

Liebe Grüße Heidrun
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.11.2018, 18:07
Inni Inni ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2017
Beiträge: 33
Standard AW: Wer hat schon Erfahrungen mit Cabometyx/Cabozantinib?

Hallo Heidrun danke für deine Antwort. Mein Mann soll die nächsten Tage damit anfangen. Vorrausgesetzt die diagnostizierte Herpes im Magen muss nicht behandelt weden. Weisst du ob die Nebenwirkungen noch stärker sind wie bei Votrient oder Nivolumab? Er hat schon richtige Angst vor den NW. Unsere Hoffnung liegt jetzt auf diesem Medikament. Die vorigen hatten starke Nw und keine Wirkung auf die Metas.
Lg Inni
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 24.11.2018, 22:02
Pustebluemchen Pustebluemchen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2018
Beiträge: 10
Standard AW: Wer hat schon Erfahrungen mit Cabometyx/Cabozantinib?

Hallo Inni,

mein Vater nimmt seit Juni Cabometyx. Zunächst wurde mit 40 mg gestartet. Er ist super damit klar gekommen, sodass die Dosis auf 60 mg erhöht wurde. Er kommt sehr gut zurecht mit den NW. Da er seine Hände und Füße gut eincremt, hat er keine Probleme mit dem Hand-Fuß-Sydrom. Er ist halt etwas müde, aber dad nimmt er gerne in Kauf. Bisher hatte er kaum Durchfall. In letzter Zeit hatte er etwas öfter Durchfall, aber mit Loperamid hat er es im Griff. Die Ärzte sind sehr gut zufrieden. Vor ein paar Wochen wurden wieder Bilder gemacht und das Medikament hat gute Arbeit geleistet. Die Metastasen sind nicht gewachsen und sind inaktiv. Wir sind wirklich glücklich über dieses Ergebnis und hoffen, dass es weiterhin besser wird.

Liebe Grüße
Pustebluemchen
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 24.11.2018, 22:57
Inni Inni ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2017
Beiträge: 33
Standard AW: Wer hat schon Erfahrungen mit Cabometyx/Cabozantinib?

Danke Pusteblume für deine Antwort. Es beruhigt mich ja schon etwas das es bei deinem Vater so gut wirkt.
Die Hoffnung haben wir naturlich auch. Er soll mit 60 mg anfangen. Er hat hauptsächlich wegen dem Magen so Angst da das Nivo ihn mehr als ein halbes Jahr fast ausser Gefecht gesetzt hat. Er bekommt immer noch kunstliche Ernährung. Nimmt aber so langsam mal wieder etwas zu. Er hatte in zwei Monaten mehr wie 25 kg abgenommen. Nun können wir nur noch hoffen das das etwas bringt. Euch wünsche ich weitethin gute Ergebnisse
Liebe Grüße
Inni
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.12.2018, 11:42
Hupla76646 Hupla76646 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.11.2016
Beiträge: 4
Standard AW: Wer hat schon Erfahrungen mit Cabometyx/Cabozantinib?

Hallo, ich bin seit 12 Jahren krebskrank. Nierenzellkarzinom im Schädelbasisbereich. Eine normale radiologische Bestrahlung und eine mit Schwerionen haben nichts gebracht. Auch Nivolumab und jetzt ein Jahr lang Sutent, zeigten keine Wirkung. Anfang November hat sich die Metastase durch den Oberkiefer gebohrt und musste in einer Laseroperation entfernt werden. Seit einigen Tagen nehme ich jetzt Cabometyx und bin bisher mit der Wirkungsweise zufrieden. Kaum Nebenwirkungen, die Schlappheit ist geringer als bei Sutent, der zeitweise Schwindel ist auch nicht so hoch. Jetzt schaun mer mal.

Grüße
Rainer
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 07.01.2019, 15:31
Inni Inni ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2017
Beiträge: 33
Standard AW: Wer hat schon Erfahrungen mit Cabometyx/Cabozantinib?

Hallo an alle.
Erst einmal allen ein gutes neues Jahr.
Mein Mann nimmt jetzt seit 4 Wochen Cabomytex. Er hat aber schon starke Nw. Er ist immer müde. Von 24 stunden schläft er 20. Starke Übelkeit (bis zum erbrechen), Schwindel und auch Appetitlosigkeit. Mundschleimhaut auch stark entzündet. Ich hoffe das es mit der Zeit besser wird. Mitte Februar steht das nachste ct an. Ich hoffe das bei den NW das Cabomytex hilft.
Gruß Inni
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 09.01.2019, 21:21
Kristin2018 Kristin2018 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2018
Beiträge: 4
Standard AW: Wer hat schon Erfahrungen mit Cabometyx/Cabozantinib?

Hallo zusammen.
Mein Mann bekommt es auch.

Nebenwirkungen sind:
Appetitlosigkeit, wunde Mundschleimhaut, weiße Haare und auch leichter Haarausfall, Müdigkeit, wunde Stellen an Händen/Füssen/Ellenbogen.

Scheint aber zum Glück anzuschlagen.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 03.02.2019, 18:49
hansman0815 hansman0815 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.09.2016
Beiträge: 10
Standard AW: Wer hat schon Erfahrungen mit Cabometyx/Cabozantinib?

Ich nehme inzwischen über ein Jahr cabometyx, leider sieht es so aus als wäre die Grenze jetzt erreicht, in zwei Wochen wird entschieden ob ich auf Nivolumab umsteige. Ich hatte über zwei Jahre Votrient, dann cabometyx und würde mich schon freuen wenn ich mit Nebenwirkungen etwas Ruhe hätte, was bei Nivolumab scheinbar so ist.
MfG
hansman0815
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 16.02.2019, 18:48
Inni Inni ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2017
Beiträge: 33
Standard AW: Wer hat schon Erfahrungen mit Cabometyx/Cabozantinib?

Hallo an alle
Mein Mann nimmt nun seit etwas mehr als 2 Monaten
Cabo.NW sind aber schon wieder ziemlich arg. Im Dezember waren wir froh das er wieder ein paar Kilos zugelegt hatte. Er kann aber schon wieder kaum noch was essen und hat schon wieder einiges an gwicht verloren. Starke Entzündungen an den Händen und Füßen. Selbst cremen nutzt nix..starke Ubelkeit hat er auch. Donnerstag war er beim ct. Am mittwoch ist dann Besprechung. Wir hoffen auf ein gutes Ergenis.
Ich hoffe das die metas in der Lunge und an der Wirbelsäule wenigstens nicht weiter gewachsen sind.
Viele Grüße Inni
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 21.02.2019, 17:32
Inni Inni ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2017
Beiträge: 33
Standard AW: Wer hat schon Erfahrungen mit Cabometyx/Cabozantinib?

Cabo scheint zu wirken. Lungenmetas sind kleiner geworden. Alle anderen haben Stillstand. Wir hoffen es geht weiter so, auch wenn von 60 auf 40 mg wegen der NW reduziert wurde. Wir sind ganz happy.
Viele grüße
Inni
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 05.03.2019, 20:02
Inni Inni ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2017
Beiträge: 33
Standard AW: Wer hat schon Erfahrungen mit Cabometyx/Cabozantinib?

Die NW haben sich nun noch mehr verstärkt. Er hat schon wieder so starke Übelkeit das er kaum noch was essen kann. Das was er zugenommen hatte hat er alles schon wieder abgenommen. Egal was ich koche. (Es sind immer seine wünsche oder lieblingsessen) zwei Löffel und dann ist fertig. Wir hatten gehofft wenn die Dosis kleiner ist das dann die NW geringer werden aber das war ein Trugschluss. Vielleicht weiss von euch jemand ob es irgendwann doch etwas besser wird.

Inni
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 12.06.2019, 22:49
Pustebluemchen Pustebluemchen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2018
Beiträge: 10
Standard AW: Wer hat schon Erfahrungen mit Cabometyx/Cabozantinib?

Hallo Inni,

das tut mir Leid. Bei uns ist es ähnlich. Er hat nur noch Durchfall und kann nix bei sich behalten. Sobald er etwas isst, fangen die Bauchschmerzen an. Die Dosis wurde zunächst auf 40/60 im Wechsel gesetzt und nun nimmt er nur noch 40mg damit er zunehmen kann. Er hat über 10 kg verloren.

Wie geht es ihm denn? Schlägt Cabo an? Bei uns ist was minimal gewachsen. Im Juli muss er wieder ins CT usw. dann werden sie schauen wie es weiter gehen soll. Mache mir große Sorgen und habe Angst, dass die Metastasen gewachsen sind oder was neues dazu gekommen ist.

Liebe Grüße Pustebluemchen
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 25.06.2019, 12:53
Inni Inni ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2017
Beiträge: 33
Standard AW: Wer hat schon Erfahrungen mit Cabometyx/Cabozantinib?

Hallo Pusteblume
Das carbo wurde wieder abgesetzt. Erst war Reduzierung auf 40mg. NW wurden aber nicht besser. Dann Pause von ca. 7 Wochen. Weiter mit carbo 20 mg.
Ct und mrt wurde gemacht. Vor 2 Wochen das Ergebnis.
Alte Metastasen gewachsen, neue Metastasen (multiple) in den Bronchien. Sowie alle Halswirbel betroffen. Haben jetzt Afinitor+Lenvantinib. Da auch schon wieder starke NW. Noch etwas starker als beim carbo. Mal sehen wie es weitergeht.
Lg Inni
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
cabometyx, cabozantinib


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:32 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD