Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 16.05.2010, 17:48
Xanthippe Xanthippe ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.04.2010
Beiträge: 9
Ausrufezeichen Starke Schmerzen

Ich hatte am Freitag meine erste Chemo, die ich gut vertragen habe. Aber heute leide ich unter sehr starken Schmerzen im ganzen Bauchraum. Allerdings will ich nach drei Wochen Klinik jetzt nicht wieder dorthin.
Kann mir jemand einen schnellen Rat geben?
Liebe Grüße
Xanthippe
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.05.2010, 20:29
amistade amistade ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 04.03.2009
Beiträge: 133
Standard AW: Starke Schmerzen

Liebe Xantippe,

ich weiss nicht, was das für Schmerzen sind, aber ich würde das schon abklären lassen. Warum solltest Du Schmerzen aushalten müssen ?
Ich wünsche Dir alles, alles Gute
Susanne
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 16.05.2010, 21:30
Benutzerbild von Bessie
Bessie Bessie ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 24.02.2007
Ort: Im Grünen
Beiträge: 688
Standard AW: Starke Schmerzen

Hallo Xanthippe,

bei Schmerzen im Bauchraum 3 Tage nach der Chemo würde ich in Kh und das denen mitteilen - nur zur Sicherheit

SchöGrü
Bessie
__________________
Glücklich, wer alles zum Guten wendet und auch das Widrige sich zum Gewinn macht.
(Thomas von Kempen)


Dir von mir im Krebs-Kompass verfassten Texte dürfen auf anderen Homepages und in anderen Foren ohne meine ausdrückliche Zustimmung weder verwendet noch veröffentlicht werden.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.05.2010, 12:30
Xanthippe Xanthippe ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.04.2010
Beiträge: 9
Standard AW: Starke Schmerzen

Hallo Amistade, hallo Bessi!
Ich danke euch herzlich für die Antworten. Die Schmerzen lassen jetzt nach, das Paracetamol allein hat als Medikament nicht ausgereicht und ich bekomme nun zusätzlich noch Novalgin. Mit welchem Schmerzmittel habt ihr die besten Erfahrungen gemacht und wie lange nach der OP hattet ihr noch Bauchschmerzen? Ich wurde am 26.04.10 operiert, allerdings platzte eine Woche später beim Entfernen der Drainage eine Arterie und mußte genäht werden. Außerdem ist erst vor kurzen die Bauchwunde verheilt, vorher kam noch viel Flüssigkeit (Aszites) heraus. Hattet ihr vielleicht ähnliche Probleme?
Liebe Grüße
Gabi
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.05.2010, 18:36
amistade amistade ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 04.03.2009
Beiträge: 133
Standard AW: Starke Schmerzen

Liebe Xantippe,

ich kann Dir leider dazu nichts sagen, weil ich all diese Probleme nicht hatte,
aber es ist schön, dass es Dir etwas besser geht.
Weiter so !
Liebe Grüße
Susanne
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.05.2010, 13:44
melsta melsta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 53
Standard AW: Starke Schmerzen

Hallo Xanthippe,
auch ich hatte diese Probleme zum Glück auch nicht, (bekam kurz nach der OP schon ein Wald- und Wiesen-Schmerzmittel).
Ich drücke Dir die Daumen, dass Du bald das richtige Medikament findest!
Viele Grüße, und ganz viel Kraft,
Melanie
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 31.05.2010, 01:03
kerdy kerdy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 99
Standard AW: Starke Schmerzen

Liebe Xantippe,
die Schmerzen können Chemoverursacht sein, d. h. bei mir war es so. Es sind Schleimhautverletzungen von Magen und Darm. Dort regenerieren sich die Zellen nach kurzer Zeit (ca. 2Tage). Danach sollten sie aber nachlassen. Bei mir war es so: Montags Chemo, dienstags gings mir noch gut, mittwochs war ich schon platt, aber noch schmerzlos, donnerstags richtig fertig und bis freitags o. sonnabends dann Bauchschmerzen (so ein Brennen, wie wundsein von innen?). Meist konnte ich aber freitags schon wieder einen kleinen Gang machen.
Ich glaube man kann nicht allzuviel dagegen tun außer Pantoprazol (Säurehemmer) und aushalten.
Alles Gute und liebe Grüße
Kerdy
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.06.2010, 18:40
Xanthippe Xanthippe ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.04.2010
Beiträge: 9
Standard AW: Starke Schmerzen

Danke für die Antworten. Ich habe die Schmerzen zwar auch immer nach der Chemo, aber mir tut der ganze Körper weh! Tagelang bin ich sehr schwach, kann mich kaum bewegen. Der Arzt meint, wenn ich leide, dann leidet auch der Tumor, was ich als gutes Zeichen sehen soll. Die Schmerzmittel mußte ich mal wieder absetzen, ich habe mich nur noch übergeben. Ich bekomme jetzt Magentabletten und Tropfen, damit geht es halbwegs. Allerdings hilft das natürlich nicht bei den Schmerzen. Meine Misteltherapie scheint dabei auch nicht viel auszurichten, jedenfalls noch nicht. Habt ihr Erfahrungen damit, wie lange es dauern wird, bis sie anschlägt?
Liebe Grüße an Alle
Xanthippe
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 09.06.2010, 00:40
schäfchen46 schäfchen46 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2009
Beiträge: 34
Standard AW: Starke Schmerzen

Zitat:
Zitat von Xanthippe Beitrag anzeigen
Außerdem ist erst vor kurzen die Bauchwunde verheilt, vorher kam noch viel Flüssigkeit (Aszites) heraus. Hattet ihr vielleicht ähnliche Probleme?
Ja, das war bei mir auch so Es lief und lief und lief...... Eigentlich hätte ich schon längst wieder zuhause sein dürfen, wenn dieser "Beutel" nicht ständig vollgelaufen wäre. Irgendwann mußte er dann gezogen werden und mein Bauch war immer noch dick. Ich fragte dann, wohin eigentlich die Flüssigkeit nun läuft - die Antwort war, es wird peu a peu über die Nieren ausgeschieden. Nach einigen Wochen wurde der Bauch dann endlich flacher und flacher. Es waren bestimmt 6-8 Wochen.

Zur Chemo kann ich nichts sagen, da ich keine hatte. Soweit ich jedoch gehört habe, soll keine Misteltherapie gemacht werden während einer Chemo.

Ich wünsche Dir von Herzen eine gute Genesung und alles, alles Gute.

LG
schäfchen
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 09.06.2010, 23:16
ZtGabi ZtGabi ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.06.2008
Ort: Land Brandenburg
Beiträge: 66
Standard AW: Starke Schmerzen

Hallöchen Xanthippe,

ChristineR. hat Dir ja schon geantwortet und den Link eingestellt. Daraus kannst Du ja entnehmen, dass es für das Immunsystem wichtig ist, da dies ja unter der Chemo besonders leidet. Ich habe die Misteltheraphie auch während der Chemo gemacht (Schäfchen, ich hab noch nichts davon gehört, dass man das nicht machen soll) und muss sagen, keine Probleme mit irgendwelchen immunbedingten Schwächen oder Erkrankungen gehabt und das obwohl ich mich mehrmals in wirklich großen Menschenmengen aufgehalten habe.
Was die Schmerzen in den Knochen betrifft, so solltest Du vielleicht noch mal mit Deinem Arzt sprechen, ob es nicht etwas gibt, was den Magen nicht so reizt, denn der ist ja eh durch die Chemo schon in "Aufruhr". Bei mir ließen die Schmerzen aber immer so nach ungefähr einer Wochenach Chemogabe nach, aber das ist sicher bei jedem anders.
Ich hab mir auch immer gesagt, dass es auch wieder gut ist, wenn ich was spüre, denn dann merke ich unmittelbar, dass die Chemo ihr Werk vollbringt. Obs stimmt weiß ich nicht, aber dieser Gedanke hat mir Kraft gegeben.

Ich wünsche Dir, dass Du die nächsten Chemos einigermaßen gut über die Rundenbekommst und sie ihre Arbeit gründlich erledigen..

MfG ...Gabi
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 14.06.2010, 08:49
Peeck Peeck ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.05.2010
Beiträge: 21
Standard AW: Starke Schmerzen

Hallo Xanthippe und alle Anderen,
ich bin neu hier und bei mir wurde der EK am 19.04.2010 festgestellt.Die OP war am 27.04.2010.
Meine erste Chemo hatte ich am 26.05. Die hab ich eigentlich auch ganz git vertragen. Ich hatte danach auch diverse Schmerzen, habe Tropfen bekommen und zwar Novaminsulfon-1A Pharma. Die vertrag ich ganz gut. Am Donnerstag hab ich die nächste Chemo. Ich hoffe die vertrag ich auch ganz gut.
Wer kann mir etwas über die Misteltherapie schreiben?
Ganz liebe Grüße Sabine
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 14.06.2010, 10:39
kuehlraum51 kuehlraum51 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 05.06.2009
Ort: Hennef/ Sieg
Beiträge: 216
Standard AW: Starke Schmerzen

Hallo Peeck,

ich suche auch gerade eine erfahrene Praxis für Misteltherapie.
Wohne im Hennef( zwischen Bonn und Köln).
Wenn ich was erfahre schreibe ich Dir.
Bin schon nach der Chemo, mein Onkologe wollte aber nicht, dass man die Misteltherapie während der Chemo macht.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 14.06.2010, 11:33
Peeck Peeck ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.05.2010
Beiträge: 21
Standard AW: Starke Schmerzen

Hallo Eva,
danke für deine schnelle Antwort.
Ich selbst wohne in Erftstadt, das liegt bei Brühl (Phantasialand):
Ich habe noch nicht mit meinem Onkologen darüber gesprochen.
Aber manche machen diese Therapie während der Chemo.
Was ist denn nun richtig oderkommt es auf die Chemo an?
Viele liebe Grüße Sabine
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:49 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD