Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 30.05.2010, 09:22
MirjaJohanna MirjaJohanna ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.05.2010
Beiträge: 5
Standard Keine Hoffnung mehr??

Hallo,

ich bin neu hier und hoffe auf Antworten.

Meine Schwiegermutter (75) wurde am letzten Donnerstagnachmittag operiert. Ovarialkarzinom. Ihr wurden bei Eierstöcke entfernt und das Bauchfell von Metastasen befreit. Anschließend kam sie auf die Intensivstation. Sie hatte Blutungen die nicht aufhörten. Freitagmorgen wurde sie erneut operiert um zu sehen woher die Blutungen kommen. Drei kleinere Gefäße wurden gekittet und Bauchtüccher in den Bauch gelegt. Seit dem wird sie beatmet und ihr Kreislauf ist instabil. Seit Freitagmittag sagen uns die Ärzte das es wenig Hoffnung gibt da die Blutungen wieder angefangen haben und es ihr schlecht geht. Seit gestern wird uns gesagt, das man nicht noch mal operieren kann ( Entnahme der Bauchtücher ) weil sie das nicht schafft. Durch die Blume wird uns gesagt das jetzt gewartet wird das die Organe versagen und sie stirbt.
Was können wir tun - wir denken das eine OP doch in jedem Fall beser wäre als zu warten das die Organe versagen. Sie war vorher eine kerngesunde vitale Frau ( außer der Tumor im Eierstock natürlich ).
Gibt es solche Erfahrungen, was können wir tun? Wie lange kann so ein Sterben dauern?

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten

MirjaJohanna
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.05.2010, 12:31
amistade amistade ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 04.03.2009
Beiträge: 133
Standard AW: Keine Hoffnung mehr??

Ich weiss leider auch nicht, was ich zu Deinem traurigen Bericht hier sagen soll.
Es tut mir von Herzen leid, wenn Menschen an dieser schrecklichen Krankheit leiden und sterben müssen.
Das besteht mir wohl auch vor, ich werde sicher nicht so alt wie Deine Schwiegermutter, aber das ist kein Trost.
Ich weiss auch nicht, ob man Deiner Mutter eine neue OP wirklich zumuten kann.
Du hat mein Mitgefühl

Susanne
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.05.2010, 12:49
MirjaJohanna MirjaJohanna ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.05.2010
Beiträge: 5
Standard AW: Keine Hoffnung mehr??

Hallo,

danke für deine Anteinahme. Die OP läuft gerade. Letzte Hoffnung sozusagen......
Alles Gute Dir!!

MirjaJohanna
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.05.2010, 16:13
MirjaJohanna MirjaJohanna ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.05.2010
Beiträge: 5
Standard AW: Keine Hoffnung mehr??

Hallo,

wollte nur berichten das sie die OP gut überstanden hat. Die Bauchtücher sind raus und nun kann der Kreislauf besser stabilisiert werden und sie muss nicht mehr so stark beatmet werden. Gestern wurde noch gefragt ob der Pastor kommen soll....

Man hat jetzt fast Angst wieder Hoffung zu haben...Dieses Auf und Ab ist sehr belastend.

MirjaJohanna
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 30.05.2010, 17:12
amistade amistade ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 04.03.2009
Beiträge: 133
Standard AW: Keine Hoffnung mehr??

Viel Kraft und gute Wünsche weiterhin.

Ich wollte auch auf keinen Fall sagen, dass ihr stillsitzen bleiben sollt, sondern es ist eine Abwägung, wie groß die Kräfte für Deine Schwiegermutter reichen.

Ich wünsche euch weiterhin alles Gute

amistade
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 30.05.2010, 19:48
MirjaJohanna MirjaJohanna ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.05.2010
Beiträge: 5
Standard AW: Keine Hoffnung mehr??

Hallo,

habe ich nicht so verstanden Man wußte ja auch nicht ob ihre Kräfte reichen.

Die Kräfte meiner Schwiegermutter scheinen größer als alle dachten und scheinbar ist sie dem Tod noch einmal von der Schippe gesprungen. Ich hoffe und bete das es so bleibt.
Die Blutungen sind fast zum Stillstand gekommen und morgen kommt sie an die Dialyse wenn die Nieren nicht von allein wieder "anspringen" durch den verminderten Druck weil die Bauchtücher raus sind kann das sein.

Alles Gute und viel Kraft!!

MirjaJohanna
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:59 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD