Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hautkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 05.11.2009, 17:59
Katii Katii ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.11.2009
Beiträge: 2
Unglücklich Akrolentiginöses Melanom (ALM) ? Oder doch nicht ?

Guten Tag !
Ich habe mir heute angemeldet, weil ich mit jemandem sprechen muss, der vielleicht schon das gleiche durchgemacht hat. Mein Vater hatte am großen Zeh schon immer unterdem Nagel einen schwarzen Fleck, der über die Jahre immer größer geworden ist. Er ging schließlich zum Hautarzt.
Bei meinem Papa ist das Akrolentiginöses Melanom (ALM) am großen Zeh erkannt worden. Deshalb hat er eine Bestrahlung bekommen. Es wurden Zellen an 3 Lymphen festgestellt. Sie wurden alle rausgenommen und am gleichen tag wurde etwas vom Zeh herausgeschnitten. Wir warteten 2 Wochen auf den Befund und es wurde uns mittgeteilt, dass nichts gefunden wurde. Mein Vater geht jetzt regelmäßig zum Verband wechseln und heute haben wir irgendwie nochmal einen 2 Befund gesagt bekommen. Er besagt, dass doch welche Zellen in dem gefunden wurde, was vom Zeh abgekratzt wurde ( erst schneiden sie alles raus und kratzen dann noch etwas ab ) . Das was rausgeschnitten wurde, dort wurde nichts gefunden aber als sie die Wunde ausgekratzt haben, dort schon. Die Ärzte könen sich das selbst auch nicht erklären, denn sie sagten, dass der Krebs nicht von innen wachsen kann. Außerdem komisch war auch, dass sie erst gesagt haben das es das ALM ist. Dann nicht. Dann wieder. Dann sollte es was anderes sein. & jetzt wissen sie nichts mehr .. war das bei euch auch schonmal der Fall ? Die Ärzte sagen jetzt ebenfall, dass der Zeh vielleicht amputiert werden muss oder nochmehr rausgeschnitten werden muss.
Nunja er muss jetzt wieder eine Bestrahlung machen und dann sehen die Ärzte weiter.
Denkt ihr die Geschichte ist schlimm, oder ist es nur Angst macherei ?
ich bin total am Ende.. ich kann nicht mehr .. =(
Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir schreiben und auch über eure eigenen Geschichten erzählen würdet.
Es würde mir bestimmt helfen
MFG Kati
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.11.2009, 22:22
Katii Katii ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.11.2009
Beiträge: 2
Unglücklich AW: Akrolentiginöses Melanom (ALM) ? Oder doch nicht ?

warum schreibt denn niemand ? =(
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.11.2009, 17:21
malaba malaba ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2008
Beiträge: 78
Standard AW: Akrolentiginöses Melanom (ALM) ? Oder doch nicht ?

Liebe Kati,

es tut mir leid, dass ihr von den Ärzten so im Unklaren gelassen werdet. Ihr solltet euch unbedingt Kopien der Befunde vom Arzt geben lassen und darauf drängen, dass alles ganz genau erklärt wird. Zum ALM kann ich Dir leider nichts sagen, es heißt, es sei sehr schwer zu diagnostizieren. Hier im Forum gibt es schon ein Thema zu dieser Art von Melanom:

http://www.oehlrich.org/forum/showthread.php?t=33534

Alles Gute für Deinen Vater!

malaba
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.11.2009, 08:53
Jürgen1969 Jürgen1969 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.09.2008
Ort: Ulm
Beiträge: 661
Standard AW: Akrolentiginöses Melanom (ALM) ? Oder doch nicht ?

Hallo Katii,

leider kann ich Dir dazu nichts sagen, mit dem ALM kenn ich mich nicht aus.
Das ALM ist in diesem Forum auch sehr selten.
ich hoffe, dass Ihr bei den Ärtzen hier weiterkommt.

Alles alles Gute für Euch.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:32 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD