Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Länder und Regionen > Österreich

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 26.05.2008, 17:26
serenity serenity ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.05.2008
Ort: österreich, wien22
Beiträge: 3
Unglücklich meine mama hat einen hirntumor...und ich ein paar fragen!

hallo!

meine mama hatte seit vorigem montag starke, mirgäneartige kopfschmerzen und wie sie nun mal ist hat sie´s übergangen.

am mittwoch war es aber dann doch so arg das sie zuhause blieb und mit mir zum arzt gehen wollt. dort angekommen verwechselt sie wörter oder ihr fallen sie nicht mehr ein....ich gleich an meningitis gedacht, weil mein mann das im november hatte (das gsd gut ausging), aber sie hatte kein fieber und keine nackensteifheit. dann sagt sie mir das sie mich nicht gscheit sieht...ich denk mir, ok, mirgäneanfall (mein mann und meine schwiemu leiden auch drunter).

zum arzt rein, ich beschiess den gleich mit meningitis und migräne (der arme arzt), der läuchtet in die augen und meint das gehirn ist ok...jaja....gibt ihr eine injektion in den arm und verschreibt ihr tabletten.

nun gut....am freitag abend ruft sie mich an und fragt mich ob ich mit ihr am montag ins kh gehen könnt, wenn die schmerzen am we immer noch da sind.
mein mann und ich reden, glaub ich, über 20min meinen eltern ein sie sollen sich ins taxi schmeissen und ins kh fahren.

mit dem gefühl das sie eh nicht fahren wird das gespäch beendet.
2 stunden später ruft mein papa an und sagt das sie nun im kh sind und meine mama infusionen bekommt.

ich war erleichter!!!!!!

am nächsten tag sprech ich wieder mit meinen papa und der sagt mir das sie nun drinnen bleibt bis auf weiteres.

am samstag feierten wir den kindergeburtstag von meinen sohn. da ruft mich meine tante an und sagt das meine mama ein gerinsel hätt, das aber nicht aufgeplatz sei. meine tante hatte auch sowas, also war ich gefasst.

am abend als alle weg waren ruft mich meine schwester an und fragt mich ob ich weiss was die mama hat...ich, ja klar. ein gerinsel...sie, nein, einen gehrintumor....eine welt stürzte ein...ich war in ein loch gefallen....nicht meine mama, nein, niemals...

so, nun hatte sie laut arzt bis jetzt einen tumor links hinten beim hals/ohr...seit heute soll er aber links oberhalb vom auge sein.

sorry, das es lang geworden ist, aber es tat gut mal das alles niederzuschreiben...

und hier meine fragen:
hat wer erfahrung mit einem tumor in der gegend des gehirns?
wie ist die rudolfstiftung in dem gebiet? weil meine mama liegt dort und ich mag das kh nicht wirklich?
kann mir wer einen spezi-arzt empfehlen?

vielen dank fürs zulesen
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.05.2008, 17:35
Benutzerbild von Thistle
Thistle Thistle ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2007
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 110
Standard AW: meine mama hat einen hirntumor...und ich ein paar fragen!

Liebe Serenity,


es tut mir leid, dass Ihr jetzt auch von einem Hirntumor betroffen seid.
Mein Mann hat ein Glioblastom

Bevor Ihr aber nicht wisst, bringt es gar nichts, in Panik zu geraaten, denn es gibt gut- und bösartige HTs.

Sobald Ihr die exakte Diagnose wisst, könnt Ihr bei der Dt. Hirntumorhilfe Rat holen
(www.hirntumorhilfe.de - heute warten die allerdings ihre Website)
Auch unter www.hirntumor.de findet Ihr seriöse Hilfe

Alles Gute
Renate
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.05.2008, 17:38
serenity serenity ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.05.2008
Ort: österreich, wien22
Beiträge: 3
Standard AW: meine mama hat einen hirntumor...und ich ein paar fragen!

Zitat:
Zitat von Thistle Beitrag anzeigen
Liebe Serenity,


es tut mir leid, dass Ihr jetzt auch von einem Hirntumor betroffen seid.
Mein Mann hat ein Glioblastom

Bevor Ihr aber nicht wisst, bringt es gar nichts, in Panik zu geraaten, denn es gibt gut- und bösartige HTs.

Sobald Ihr die exakte Diagnose wisst, könnt Ihr bei der Dt. Hirntumorhilfe Rat holen
(www.hirntumorhilfe.de - heute warten die allerdings ihre Website)
Auch unter www.hirntumor.de findet Ihr seriöse Hilfe

Alles Gute
Renate
ich weiss eh, aber es macht mich wahnsinnig einfach nur dazusitzen und nix tun können.
gibts sowas auch für österreich? bin nämlich aus wien!!!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.05.2008, 17:40
serenity serenity ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.05.2008
Ort: österreich, wien22
Beiträge: 3
Standard AW: meine mama hat einen hirntumor...und ich ein paar fragen!

aaaaaaaaah, hab grad gesehen das es einen extra österreich-bereich gibt....könnte man den threat dorthin verschieben???


wäre voll lieb, dankeschön!!!!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 26.05.2008, 19:05
Benutzerbild von Nicky72
Nicky72 Nicky72 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2008
Ort: Essen
Beiträge: 523
Standard AW: meine mama hat einen hirntumor...und ich ein paar fragen!

Hallo Serenity,

ich wollte Dir nur mein Mitgefühl ausdrücken. Ich weiss genau, wie Du Dich grade fühlst. Ich selber bin auch seit Ostern in der Situation und verstehe die Welt nicht mehr.

Leider kann ich nur sagen, dass Du Geduld brauchst, bis sämtliche Untersuchungen hinter Euch liegen. Erst danach wird entschieden was gemacht wird. Bei meiner Ma lag der Tumor in einem anderen Bereich, daher kann ich Deine Frage leider nicht beantworten. Das Kh Deiner Ma kenne ich leider nicht.

Ich schicke Dir mal ein großes Kraftpaket, denn das wirst Du noch brauchen.

LG Nicky
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:16 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD