Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Darmkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 30.06.2012, 18:36
Abigail Abigail ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2012
Beiträge: 4
Frage Zweittumor im Dickdarm 4 Jahre nach Analkarzinom-Aussichten ?

Hallo liebe Forumsmitglieder,

bei meiner Mutter (61) wurde ein Zweittumor in Stadium 2 im Dickdarm festgestellt . Vor 4 Jahren trat der Krebs erstmals bei ihr auf . Damals hatte sie ein Analkarzinom (2cm) auch in Stadium 2 was operativ vollständig entfernt werden konnte, danach bekam sie eine 7 wöchige Chemo-und Strahlentherapie . Jetzt nach 4 Jahren ist der Krebs zurückgekehrt, aber an einer anderen Stelle, also am Dickdarm . Der Tumor (4cm) konnte leider nicht operiert werden, da er an einer ungünstigen Stelle ist (ich glaub nahe der Darmwand und Blutgefäße) . Sie bekommt jetzt eine 5 wöchige Chemo-und Strahlentherapie mit 2 wöchigem stationären Krankenhausaufenthalt zur Überwachung .
Was bedeutet ein Zweittumor ? Wie sind die Heilungschancen ? Hat jemand Erfahrung damit ?
Warum ist ein Zweittumor aufgetreten ?
Kann der Tumor auch ohne Op vollständig weggehen ?

Über eure Hilfe bin ich sehr dankbar .
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.07.2012, 07:57
Benutzerbild von Jutta
Jutta Jutta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2003
Ort: Im Süden
Beiträge: 3.495
Standard AW: Zweittumor im Dickdarm 4 Jahre nach Analkarzinom-Aussichten ?

Hallo Abigail,

deine Mutter hat ein sogenanntes Rezidiv, Krebszellen sind an eine andere Stelle gewandert. Das kommt leider häufig vor und kann nicht immer rechtzeitig festgestellt werden, wenn die Zellen noch zu klein sind um auf dem CT oder MRT anzuzeigen. Wahrscheinlich trat deshalb der Zweittumor auf. Außer es handelt sich um eine andere Krebsart (hier gibt es Unterschiede).

Eine kombinierte Chemo/Strahlentherapie ist Standard, um den Tumor so weit als nur möglich zu verkleinern, daß er operabel wird.

Bei einem Stadium 2 wird oft von einer sehr guten Heilungschance gesprochen!!

Es kommt selten vor, daß ein Tumor unter der Behandlung komplett verschwindet.
Deshalb wäre es ganz wichtig, daß ihr euch eine Zweitmeinung in einem zertifizierten Darmzentrum holt. Denn die Aussage nicht operabel würde ich so nicht annehmen, da ich ganz andere Erfahrungen damit habe.

Habt Ihr schon einen vorläufigen Befundbericht? Wenn ja, was steht da drin? Mit einem Bericht und konkreten Anhaltspunkten kann man mehr Stellung beziehen.
__________________
Jutta
_________________________________________




Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.07.2012, 00:23
Abigail Abigail ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2012
Beiträge: 4
Standard AW: Zweittumor im Dickdarm 4 Jahre nach Analkarzinom-Aussichten ?

Danke für deine Antwort . Ich habe nochmal meine Mutter befragt und der aufgetretene Tumor liegt nicht im Darm, wie ich vorher verstanden habe, sondern im Leistenbereich nahe der Darmwand . Die Ärzte sagten, sie können nicht operieren (auch nicht nach der Strahlen-und Chemotherapie) da der Tumor direkt an den Nerven und Blutgefäßen liegt . Was könnte das für eine Krebsart sein, wenn sie nicht im Darm liegt ? Was meinst du für Unterschiede ? Was bedeutet das, dass der Tumor nicht im Darm liegt ?
Vielen Dank für den Tipp mit dem zertifizierten Darmzentrum . Da werde ich auf jden Fall dranbleiben und mit der Familie darüber sprechen .
Einen Befundbericht hat sie noch nicht bekommen, der kommt wahrscheinlich die nächsten Tage .
Ich wollte nochmal sagen, ich bin über jede Hilfe und jede Antwort hier sehr dankbar und möchte soviele Meinungen und Erfahrungen oder Hilfe jeglicher Art wie möglich hören .
Danke .
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.07.2012, 20:50
PantaRei PantaRei ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.08.2005
Beiträge: 470
Standard AW: Zweittumor im Dickdarm 4 Jahre nach Analkarzinom-Aussichten ?

Hallo Abigail,

ich glaube, Ihr müsst Euch gute Beratung holen, damit ihr das wirklich versteht und gute Entscheidungen treffen könnt. Wo seid Ihr im Krankenhaus? In jedem Fall solltet Ihr ein großes Haus mit viel Erfahrung suchen - wenn Du Euren Wohnort angebt, dann bekommt Ihr hier sicherlich Hinweise.

Wie ich es verstehe, ist es wohl eine Metastase des Ursprungstumors oder der Tumor konnte bei der ersten Operation nicht wirklich vollständig entfernt werden, das heisst, es sind Krebszellen geblieben, die sich zu einer Metastase Entwickelt haben (wobei ja die Leiste und das Rektum nicht wirklich nah beieinanderliegen).

Wünsche Euch alles Gute und gute Entscheidungen.

PantaRei
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.07.2012, 23:42
Abigail Abigail ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2012
Beiträge: 4
Standard AW: Zweittumor im Dickdarm 4 Jahre nach Analkarzinom-Aussichten ?

Danke Panta Rei für deine Hilfe . Das hört sich überhaupt nicht gut an und es wird unglücklicherweise doch eine Metastase ein . Der Bericht ist noch nicht da .
Sie wird eigentlich in einer guten Klinik behandelt, es gehört zu den zertifizierten Darmzentren, so wie ich das herausgefunden habe . Es ist das Universitätsklinikum Essen .
Sie hat bisher noch keinen Termin zum Start der Strahlen-und Chemotherapie bekommen, aber wir warten jeden Tag drauf .
Sie hat gottseidank nur die eine Mestastase (die aber leider relativ groß ist), in der Lunge und Leber ist nichts . Sie muss den Tumor im Bauchraum aber schon seit gut einem halben Jahr haben, denn seit ca. Dezember 11 fühlte sie sich geschwächt und körperlich schwach . Ich hoffe, das die Strahlen-und Chemotherapie innerhalb der nächsten 2 Wochen startet . Wie lange kann sie noch leben ?
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.07.2012, 07:40
Benutzerbild von Jutta
Jutta Jutta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2003
Ort: Im Süden
Beiträge: 3.495
Standard AW: Zweittumor im Dickdarm 4 Jahre nach Analkarzinom-Aussichten ?

Hallo Abigail,

sie hat eine sehr gute Chance alles gut zu überstehen und noch lange zu leben. Im Stadium 2 sind Tumore noch nicht so weit in andere Regionen gewachsen, daß sie gut behandelbar sind.

Aber wo genau liegt denn der neue Tumor nun? Kannst du das etwas näher erklären? Der Bauchraum ist recht groß.

Ein Tumor kann 10 Jahre lang wachsen ohne daß man davon etwas spürt.
__________________
Jutta
_________________________________________




Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.07.2012, 00:11
Abigail Abigail ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2012
Beiträge: 4
Standard AW: Zweittumor im Dickdarm 4 Jahre nach Analkarzinom-Aussichten ?

Ich denke wie Panta Rei, dass es eine Metastase ist, diese liegt im Bauchraum, in einem "Hohlraum" nahe der Leber, aber es ist kein Tumor im Darm, das wurde bestätigt . Wie ist denn die unegfähre Lebensdauer ?
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.07.2012, 16:54
Benutzerbild von Jutta
Jutta Jutta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2003
Ort: Im Süden
Beiträge: 3.495
Standard AW: Zweittumor im Dickdarm 4 Jahre nach Analkarzinom-Aussichten ?

Hallo Abigail,

es wäre schon wichtig den Befund des Krankenhauses zu kennen um hier irgendwelche Prognosen zu stellen, die man aus der Ferne eh nicht kann.
__________________
Jutta
_________________________________________




Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:36 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD