Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Knochentumor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 15.12.2010, 22:37
gutwettertyp gutwettertyp ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2010
Beiträge: 1
Standard Meine Mutter

....hat Plasmazellmyelom.
Ihr ging es seit paar Wochen schon nicht gut dann wurde Nierenversagen, Blutkrank bei ihr festgestellt. Amyloidose.
Jetzt ist letzte Woche noch folgendes festgestellt:

Infiltration des Knochenmarks durch ein Plasmazellmyelom vom Lambda-Typ mit typischer CD56-Koexpression bei einem Infiltrationsgrad um 15% der Knochenmarkzellen und 8% der Markfläche.

Laut Wikipedia usw. unter den Stichwort Plasmamyelom kann ich lesen das die Lebenserwartung max. 5 Jahre beträgt? Stimmt das? Sie hatte heute ihre erste Chemo. Wie wird es weitergehen? Wie wird sich theoretisch ihr Zustand verändern? Kann man viel ausschöpfen also kann meine Mutter noch eine angenehme Zeit haben ... kann ich mit ihr Spazieren wie schaut es mit irgendwo hinfliegen aus? usw.? Wird sie vielleicht irgendwann nur noch im Krankenhaus liegen? Ich weiß man kann nichts vorhersagen oder verallgemeinern...

Sowas hat sie nicht verdient! Sie hatte es doch schon schwer genug!

Beste Grüße
gutwettertyp
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.12.2010, 10:02
tzorkr tzorkr ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 30.06.2010
Beiträge: 299
Standard AW: Meine Mutter

hallo gutwettertyp,

zur krankheit selbst kann ich dir leider nicht viel sagen, hier aber mal ein link mit einigen fachlichen infos dazu: http://de.wikipedia.org/wiki/Multiples_Myelom.

am besten ist es, wenn du den behandelnden arzt dazu befragst, er hat das wissen, die erfahrungen und kann sicher auch eine realisitsche prognose stellen, diese wirst du hier kaum kriegen.

am besten schreibst du dir alle frage auf und machst einen zeitnahen beratungstermin mit dem onkologen, der deine mutter behandelt.



gruss


thomas
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 16.12.2010, 16:55
Benutzerbild von Levira
Levira Levira ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.01.2009
Beiträge: 206
Standard AW: Meine Mutter

Hallo!

Ich kann dem beipflichten, was Dir Thomas schreibt: wende Dich an die Fachleute und stelle alle Deine Fragen.

Trotzdem ist es gut, dass Du Dich hier gemeldet hast. Hier gibt es immer Leute, welche Dir zuhören und Deinen Kummer und Deine Sorgen verstehen.

Alles Gute für Euch und liebe Grüsse!
Levira
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:01 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD