Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Krebs bei Kindern

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 08.10.2015, 17:30
anni1812 anni1812 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.10.2015
Beiträge: 2
Standard Seit drei Moanten geschwollen Lyphknoten

Hallo,
ich weiß nicht, wo ich mich mit meinen Sorgen sonst hinwenden kann.
Wir haben seit mitte Juli geschwollene Lymphknoten.
Meine Tochter ist vier Jahre alt und im Halsbereich sind diese am größten. Nach drei Wochen traten weitere Lymphknoten im Bereich des Hinterkopfes, der Leisten und der Achseln auf, diese sind aber im Verhältnis relativ klein.

Wir haben auf Verdacht einer Superinfektion Antibiotika bekommen, dieses aber nach fünf Tagen abgesetzt, da es nicht besser wurde und unter dem AB noch ne Bronchitis aufgetreten war.

Blutentnahme brachte eine erhöhte Blutsenkung, was unser Kia auf einen Infekt schob. ich sollte es beobachten.
Ich kam mir vor, wie eine Übermutter und warte von mitte August bis jetzt.
Sie ist seitdem auch müder, schläft schlecht, schwitzt nachts. Und nun wurde ich vom Kindergarten angesprochen, dass sie seit den Sommerferien, also seit Anfang september sich nicht mehr wirklich am Gruppengeschehen beteiligt, sie war vorher so wissbegierig und hat alles neue ausprobiert, hat mir ihrer besten Freundin ununterbrochen gespielt.
Das macht sie alles gar nicht mehr. Sie will alleine Frühstücken, sie beteiligt sich nicht mehr an den Kreisen, sie spielt komplett zurück gezogen für sich alleine. Zu Hause liegt sie die meiste Zeit auf dem Sofa. Trampolin draußen, ihre Lieblingsbeschäftigung, macht sie seit paar Wochen auch nicht mehr!

Wir das so ist, war sie heute beim Kia das komplette Gegenteil, sagte ihm Hallo und sprang durch die Gegend. Er tastete im Ganzen Körper wieder die Lymphknoten und morgen sollen wir zur Blutentnahme kommen.

Ich weiß grad nicht was, ich noch machen soll/kann?

LG Anni
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.10.2015, 19:53
Kyra83 Kyra83 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2015
Beiträge: 28
Standard AW: Seit drei Moanten geschwollen Lyphknoten

Hallo Anni,

Ich kann dir vielleicht nicht viel weiter helfen aber da ich selber Mama bin, schreibe ich dir einfach mal wie ich mich verhalten würde.
Da ich mal davon ausgehe, dass du selber schon ein blödes Gefühl Hast bzw. dir dass alles keine Ruhe lässt, verständlicherweise, würde ich dem Kinderarzt das auch genauso sagen, selbst das sich der Kindergarten auch schon geäußert hat.
Natürlich kann das alles tausend gründe haben, aber einfach nur das du ein besseres Gefühl hast, sag ihm er soll deine Maus einmal gründlich durch checken ggf auch in die Kinderklinik überweisen.
Wie gesagt, kann alle möglichen gründe haben, nur rein fürs eigene Gefühl.

LG Kyra
__________________
Ich fang ein Bild von Dir
und dieser eine Augenblick
bleibt mein gedanklicher Besitz,
den kriegt der Himmel nicht zurück!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.10.2015, 23:08
zoemichelle zoemichelle ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2013
Beiträge: 222
Standard AW: Seit drei Moanten geschwollen Lyphknoten

Liebe Anni,

deine Sorgen kann ich sehr gut verstehen und da du hier in diesem Forum schreibst hast du sicher schon recherchiert zu welchen Krankheiten die Symptome deiner Tochter passen. Dir jetzt zu sagen bleib ruhig und mach dir keine Sorgen kommt bei dir jetzt gerade wahrscheinlich nicht an. Aber es ist tatsächlich so das geschwollene Lymphknoten etc viele Ursachen haben können und nur hinter sehr wenigen steht eine ernste Erkrankung!

Wichtig ist jetzt absolut zweifelsfrei festzustellen woher die Symptome der Kleinen kommen. Im Blut ist da nicht immer etwas zu erkennen. Diie auffälligen Lymphknoten sollten zuerst einmal mit Ultraschall angeschaut und gemessen werden. Eine eindeutige Diagnose kann leider aber nur mit einer Biopsie (also der Untersuchung einer Gewebeprobe) gestellt werden.

Ich würde mich jetzt nicht mehr vom Kinderarzt vertrösten lassen und auf gründliche Diagnostik bestehen. Wenn er nicht reagiert dann zum nächsten Arzt oder vielleicht sogar einfach in die Kinderambulanz eines Spitals und sagen das der Kleinen ein oder mehrere Lymphknoten schmerzen...

Es ist leider manchmal echt schwierig ernst genommen zu werden und natürlich rate ich zu einer schnellen Aufklärung da meine Tochter leider ein Fall war der nicht mit einer harmlosen Diagnose endete.
ABER es ist sehr gut möglich das deine Tochter einfach sehr auf eine Entzündung/Krankheit (zum Beispiel die Bronchitis) reagiert die lange im Körper sein kann ohne groß bemerkt zu werden.

Lasst es abklären und ich drücke die Daumen für ein "langweiliges" Ergebnis welches es sicher sein wird!

Liebe Grüße
Yvonne
__________________
Unser Sonnenschein, Tochter Zoe geboren 2004
Kutanes anaplastisches großzelliges T-Zell CD30 positives Non-Hodgin Lymphom ALCL
Diagnose: Februar 2013
Behandlung: Operation und "wait and see"
Januar 2014 REZIDIV :-(
Behandlung: wieder OP und "wait and see"
Juli 2016: Zweieinhalb Jahre Tumorfreiheit - wir sind sooo dankbar!!!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.10.2015, 11:07
anni1812 anni1812 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.10.2015
Beiträge: 2
Standard AW: Seit drei Moanten geschwollen Lyphknoten

Ich danke euch für eure Antworten. Und ich werde nächste Woche auf eine Überweisung bestehen. Ich bin selber Krankenschwester, was leider nicht immer von Vorteil ist. Ich weiß, dass sowas abgeklärt werden muss, da drei Wochen echt zu lang sind. Links fällt es auch von außen auf, da ist der Lymphknoten richtig Groß und rund und oben und unten drunter noch ein paar kleinere. Rechts ist ein etwas größerer und auch paar kleinere. Links und rechts haben auch unterschiedliche Formen. Es kann auch wirklich nichts sein, aber selbst ,meine Freundin, die meine Tochter seit Geburt kennt, hat mich gefragt, wo das charakterstarke Kind ist, welches für ihr Leben lang gerne Trampolin hüpfen war? Kann alles nur ne Phase sein, aber ich bestehe auf Abklärung.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10.10.2015, 21:41
zoemichelle zoemichelle ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2013
Beiträge: 222
Standard AW: Seit drei Moanten geschwollen Lyphknoten

Das machst du richtig!

Meine Tochter war bis zu ihrem 8. Lebensjahr immer kerngesund (nur mit drei hatte sie eine Neuroboreliose nach Zeckenbiss), Erkältungen und Co hat ihr Körper immer innerhalb von einem Tag platt gemacht. Sie war immer immer in Aktion, hatte über 10 Stunden pro Woche leistungsmäßig Kunstturnen (war Landesmeisterin) und plötzlich im Herbst änderte sich alles rapide. Sie war ständig müde und lustlos, wollte nicht mehr turnen und rutschte von einer Infektion in die nächste...... im Dezember bemerkten wir ihren ersten Tumor (sah aus wie ein Abszess und wurde herausgeschnitten und in der Histo dann als Lymphom entlarvt).

Du kennst dein Kind und wenn du dir Sorgen machst dann lass diese nicht wegwischen ohne genaue Diagnostik!

Alles Liebe
Yvonne
__________________
Unser Sonnenschein, Tochter Zoe geboren 2004
Kutanes anaplastisches großzelliges T-Zell CD30 positives Non-Hodgin Lymphom ALCL
Diagnose: Februar 2013
Behandlung: Operation und "wait and see"
Januar 2014 REZIDIV :-(
Behandlung: wieder OP und "wait and see"
Juli 2016: Zweieinhalb Jahre Tumorfreiheit - wir sind sooo dankbar!!!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:49 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD