Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > Strahlentherapie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.12.2016, 15:59
Volki1000 Volki1000 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2016
Beiträge: 1
Standard Spätfolgen nach Bestrahlung, Behinderung?

Hallo zusammen,
mein Name ist Gerhard und ich bin 51 Jahre alt.

1985 war ich an Morbus Hodgkin erkrankt und wurde insgesamt 42 x bestrahlt.
20x im Bauchbereich, 22x im Thoraxbereich bis zum Hals und die Milz wurde kommplett entfernt.
Der Morbus Hodgkin wurde besiegt und nach einigen Jahr galt ich als vollständig geheilt, wenn da nur die Spätfolgen nicht wären.

- geringe Speichelbildung nach Jahren nicht viel besser geworden
- Zähne im Lauf der ersten fünf Jahre trotz ständigem Zahnarztbesuch
komplett kaputt gegangen (waren vor der Bestrahlung makellos in Ordnung)
Trage seit bereits 1990 eine Vollprothese.
- Herz geschädigt, 2009 wurde eine neue Herzklappe und drei Bypässe
eingesetzt.
- Lunge geschädigt, dieses Jahr operiert worden
- COPD (chorische Bronchitis) und Asthma
- zerstörte Muskelpartien um Rück- und Brustbereich, dadurch ständige
Rückenschmerzen
- Schilddrüsenerkrankung

und und und

Nun habe ich einen Behindertausweis beantragt und mir wurde für die Herzklappe ein GdB von 30 zugesprochen. Da der Hodgkin und Bestrahlung schon so lange her sind kann dieser bei der Berechnung nicht mehr berücksichtig werden. Die Folgeschäden werden nicht anerkannt.

Hat jemand auch schon solche Erfahrungen Erfahrung gemacht und was kann ich tun?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.12.2016, 08:58
Flüstermann Flüstermann ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2016
Ort: in der Oberpfalz
Beiträge: 10
Standard AW: Spätfolgen nach Bestrahlung, Behinderung?

nun Gerhard,

zu deiner Erkrankung kann ich dir nicht viel sagen, jedoch etwas zum Schwerbehindertenausweis:
- geh zum Vdk (da haste dann nen kostenlosen RA)
- wie hoch ist dein COPD Stadium?

Hintergrund:
- früher galt nur die höchste Behinderung
- heute kann man sammeln: zuerst die Schwerste plus die zweitschwerste mit Fakor 0,5, dann die 3. mit Faktor0,3 usw.

was dann doch ne aufsummierte höhere Zahl ergibt.

also Arztberichte sammeln, beim Amt für Familie und Soziales Antrag stellen (geht über www.- oder Vdk) und evtl. Widerspruch einlegen (scheiß Spiel, aber so läufts und mit VdK ohne Kosten für dich)

Viel Glück und doch noch Besserung der nebenwirkungen wünscht

lg
Harald
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
behinderung, bestrahlung, spätfolgen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:51 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD