Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #76  
Alt 12.12.2016, 11:46
gilda2007 gilda2007 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 1.966
Standard AW: Schwerbehindertenausweis

Zitat:
Zitat von Altmann Beitrag anzeigen
"unbefristete" Lebenszeit. Cool was . . . . . .
Unbefristete Lebenszeit -- und das mit Ausweis. Das ist mal cool.
__________________
lg
gilda
Mit Zitat antworten
  #77  
Alt 01.01.2017, 22:45
Renana Renana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.10.2013
Beiträge: 26
Standard AW: Schwerbehindertenausweis

@ML1969
Hab grade deinen Beitrag gelesen und kann dir nur recht geben, dass du Widerspruch eingelegt hast. Ich hatte beidseitigen Brustkrebs, auf der einen Seite einen soliden Tumur mit befallenem Lymphknoten, auf der anderen Seite noch sehr klein im Millimeterbereich, aber ebenfalls bereits invasiv. Dann Chemo, OP, Bestrahlung, Herceptin und jetzt AHT. Auf meinen Antrag hin bekam ich 100 %, da beidseitig und außerdem Polyneuropathie und Lymphödem auf ZWEI Jahre begrenzt. Bei meiner telefonischen Nachfrage gab mir die Bearbeiterin die Auskunft, das wäre, weil ich ja keinen "richtigen" Brustkrebs hätte (also wie bei der Heilungsbewährung bei einem DCIS) - das ist natürlich ne tolle Auskunft, wenn man psychisch eh schon angeschlagen ist. Sie sagte außerdem, ich bräuchte keinen Widerspruch einlegen, da der keine Aussicht auf Erfolg hätte, schließlich hätte ich ja 100 % und wegen der Dauer könne man keinen Widerspruch einlegen. Hab dann umgehend Widerspruch eingelegt, alles was ich eh schon eingereicht hatte, nochmal mitgeschickt. Der Widerspruch wurde GsD von einem anderen Bearbeiter behandelt und ich erhielt dann einen neuen Ausweis mit 5jähriger Dauer. Also bloß nicht abspeisen lassen!
Mit Zitat antworten
  #78  
Alt 04.01.2017, 06:39
Nicole15 Nicole15 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Zwischen Sauerland und Pott
Beiträge: 328
Standard AW: Schwerbehindertenausweis

Hallo zusammen!

Ich habe mal eine Frage. Meine Diagnose war im Juli 2011 Darmkrebs. Mir wurden 20 cm Darm entfernt, im Dez. 2011 wurde mein unterer rechter Lungenlappen entfernt aufgrund einer nicht bestätigten Metastase. Bis Jan.2017 hatte ich 90%. Seit Dez. 2016 gelte ich jetzt als geheilt. Nun werde ich mit 20% abgespeist. Was meint ihr? Lohnt es sich Widerspruch einzulegen?

LG Nicole

Ps. Natürlich bin ich eingeschränkt aufgrund der OP's, aber mir geht es sehr gut!
Mit Zitat antworten
  #79  
Alt 09.01.2017, 20:06
Elfi2 Elfi2 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2016
Beiträge: 6
Standard AW: Schwerbehindertenausweis

Habe schon länger einen Schwerbehindertenausweis, 60 %, unbefristet. Nun ist der Brustkrebs dazu gekommen. Muss ich das melden? Mir würde´der Ausweis, so wie er jetzt ist, reichen. Ist schon ein Aufwand, wieder die ganzen Belege beizubringen usw.
Mit Zitat antworten
  #80  
Alt 10.01.2017, 12:28
Altmann Altmann ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.02.2007
Beiträge: 622
Standard AW: Schwerbehindertenausweis

Hallo Eflie,
kann sein oder auch nicht, daß die Grade erhöht werden.
Die rechnen dann meist was anderes runter und den BK
dazu, kommt wieder das Gleiche raus.
Es kommt eben drauf an, was Du sonst noch angeben kannst,
soweit es von ärztlicher Seite bestätigt ist.
Ob die 20 GdB mehr bringen, vielleicht ne Steuerentlastung.
Probieren geht über studieren.
VG Altmann
Mit Zitat antworten
  #81  
Alt 10.01.2017, 22:53
Elfi2 Elfi2 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2016
Beiträge: 6
Standard AW: Schwerbehindertenausweis

Ich vermute, dass es wohl auf das Gleiche raus kommt, wie du ja geschrieben hast, Altmann. Das "unbefristet" werde ich dann wohl verlieren und dazu noch eine Menge Arbeit haben, um die ganzen schriftlichen Unterlagen der verschiedenen (Fach)ärzte wieder zu beschaffen. Lohnt sich nicht!

In den Unterlagen steht, glaube ich, dass man jede gesundheitliche Veränderung melden muss. Meinen die da nur Verbesserungen oder MUSS man auch Verschlechterungen melden?
Mit Zitat antworten
  #82  
Alt 11.01.2017, 12:57
Altmann Altmann ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.02.2007
Beiträge: 622
Standard AW: Schwerbehindertenausweis

Hallo Elfie,
ich denke wirklich, da muss man alles melden.
Du fühlst Dich pumperlgsund, gehst hin, sagst denen das
und schon ist der Lappen weg.
Nee . . . .war Spaß.
Aber mit Veränderungen meinen die auch Verbesserungen.
Ja, man muss mit allem rechnen.
Aber mir hat das Ding überhaupt nichts gebracht.
Du könntest mal beim VDK nachfragen, ob die wirklich
unbefristet wegnehmen können, glaube ich eigentlich nicht.
VG Altmann
Mit Zitat antworten
  #83  
Alt 11.01.2017, 20:24
Elfi2 Elfi2 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2016
Beiträge: 6
Standard AW: Schwerbehindertenausweis

Danke Altmann für deine Info. Ich glaube, ich werde nichts unternehmen. Der ganze Aufwand ist mir im Moment zu viel. So viel Unterschied wird bei der Steuer nicht sein.
Mit Zitat antworten
  #84  
Alt 26.01.2017, 11:13
Benutzerbild von Eva M.
Eva M. Eva M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.09.2005
Beiträge: 384
Standard AW: Schwerbehindertenausweis

Hallo Elfi 2,

vor meiner Brustkrebserkrankung hatte ich wegen einer anderen Geschichte 50% unbefristet bekommen.
Ende Dezember hatte ich eine Neu Feststellung veranlasst, eben wegen dem Brustkrebs.
Diese Woche kam der Bescheid: 80% erstmal für fünf Jahre.
Wenn die fünf Jahre vorbei sind und ich geheilt vom Brustkrebs, bekomme ich wieder meine 50 % unbefristet. Also, es wird bei unbefristet nichts genommen!
Ich würde es auf jeden Fall einen Antrag stellen. Bei mir ging es online, die Befunde hatte ich dann mit einem Passbild dem Amt zugeschickt.

Bei 60% ist der Pauschbetrag 890.- Euro
Bei 80% ist der Pauschbetrag 1060.- Euro

Ausßerdem kannst du bestimmte ausergewönliche Belastungen bei der Steuer geltend machen.

Und zu guter letzt ist es auch für die Pflegeeinstufung wichtig, ich hoffe allerdings, das wir hier alle dies nicht brauchen.

Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #85  
Alt 26.01.2017, 13:42
Altmann Altmann ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.02.2007
Beiträge: 622
Standard AW: Schwerbehindertenausweis

Hallo,
ja ist schon etwas Unterschied zwischen den Pauschbeträgen.
Aber der bringt doch höchstens ca. 20 Euro Steuerersparnis.
Und der MDK bei der Pflege fragt auch nicht nach einer
Schwerbehinderung. Die gehen nur nach ihren Einschätzungen.
Und ob man nach den 5 Jahren wirklich gesund ist, sei dahin gestellt.
Es sind alles keine Hellseher.
VG Altmann
Mit Zitat antworten
  #86  
Alt 26.01.2017, 23:13
Elfi2 Elfi2 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2016
Beiträge: 6
Standard AW: Schwerbehindertenausweis

Eva, ist interessant! Musstest du für die "alte" Behinderung auch Unterlagen einreichen beim Verschlimmerungsantrag oder nur für den Brustkrebs?

Ich habe noch nicht ausgerechnet, wieviel es steuerlich bei mir ausmachen würde. Werde mich mal erkundigen.

Ja, wenn man Tamoxifen nimmt, dauert das evtl. länger als 5 Jahre. So lange hat man ja unter Umständen mit den Nebenwirkungen zu kämpfen.
.

Geändert von Elfi2 (26.01.2017 um 23:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #87  
Alt 27.01.2017, 00:26
Benutzerbild von GlidingGeli
GlidingGeli GlidingGeli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.11.2008
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 522
Standard AW: Schwerbehindertenausweis

Den Grad der Schwerbehinderung länger als 5 Jahre zu behalten ist echt schwer.
Ich wurde nach fünf Jahre auf einen Grad von 20 zurückgestuft, trotz Lymphödem und weiterer Einnahme eines Aromatasehemmers, das ist jetzt schon wieder drei Jahre her. Mir geht es gut , das ist das wichtigste.
__________________

Mögest du dir die Zeit nehmen,
die stillen Wunder zu feiern,
die in der lauten Welt
keine Bewunderer haben.


Irische Sprüche
Mit Zitat antworten
  #88  
Alt 27.01.2017, 06:45
Benutzerbild von Eva M.
Eva M. Eva M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.09.2005
Beiträge: 384
Standard AW: Schwerbehindertenausweis

Hallo Elfi,

ich habe nur Unterlagen zum Brustkrebs abgegeben und eine Neu Feststellung beantragt. Im Online Formular kommt dann auch der Abschnitt, ob man schon einen Schwerbehinderten Ausweis hat und man muss die Ausweisnummer eintragen.

Liebe Grüße, Eva
Mit Zitat antworten
  #89  
Alt 27.01.2017, 21:17
Elfi2 Elfi2 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2016
Beiträge: 6
Standard AW: Schwerbehindertenausweis

Danke Eva, für die Info! Das erleichtert manches. Müssté ich für die "alten"
"Behinderungen" wieder Unterlagen einreichen, würde das einige Fachärzte
betreffen. Wäre ein großer Aufwand und mit Kosten verbunden.

Und ja GlidingGeli, das wichtigste ist, dass es einem gut geht!
Mit Zitat antworten
  #90  
Alt 28.01.2017, 09:06
Isi66 Isi66 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2011
Beiträge: 91
Standard AW: Schwerbehindertenausweis

Hallo in die Runde,

ich bin nicht mehr sehr oft hier im Forum. Möchte aber gerne auf Folgendes aufmerksam machen: verschiedene Erkrankungen werden nicht summiert. Die gehen da ganz pragmatisch vor. Brustkrebs 50 % in der Regel 5 Jahre, Brustkrebs mit Lymphknotenbefall 80 % 5 Jahre und Brustkrebs mit Metastasen 100 % unbefristet. Falls das bei Euch abweicht immer Widerspruch einlegen.

Es wird immer die Erkrankung mit dem höchsten Grad ausgewiesen. Beispiel: 50 % bei Brustkrebs und 30 % Rückenleiden ergibt nicht 80% Behinderung.

Vielleicht wurde das hier schon thematisiert? Habe nicht alles durchgelesen.

Herzlichst
Isi
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:00 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD