Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 23.02.2005, 14:08
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Profil BK User stellen sich vor...

Hallo zusammen,

ich wurde Weihnachten 2002 links brusterhaltend operiert. Die Lymphdrüsen mußten vollständig entfernt werden, weil 7 befallen waren.
Ich hatte 6 Chemos inclusive Ganzkörperglatze und danach 33 Bestrahlungen. Seit April 2003 nehme ich Tamoxifen. Meinen kleinen Abstecker richtung Arimidex habe ich bitter bereut. Nach 6 Wochen sah mein Haar aus, als hätte ich wieder Chemo.
Leider leide ich unter extremen Einschlaf- und Durchschlafstörungen. Ich bin gerade aufgestanden. Das soll sich ja nach Tamox wieder ändern.Sind ja nur noch knapp über 3 Jahre.

Bisher waren alle Nachuntersuchungen negativ.
Na. Das finde ich doch positiv!!!
Ich denke auch nicht ständig daran, was noch kommen könnte sondern nehme die Zeit, wie sie kommt.

Ansonsten lebe ich in Hamburg, bin ich seit 1999 wieder verheiratet, wohne aber mit meinem Mann nicht zusammen, weil wir beide einen Knall haben.
Jeder von uns hat ein Katzenpaar. Weil die sich nicht vertragen, haben wir 2 Wohnungen übereinander. Wir habe aber auch festgestellt, dass das die Garantie für eine lange gute Ehe sein könnte.

Ich fand erst im Oktober 2004 zu Euch und habe viel erfahren und Trost bekommen, wenn ich ihn brauchte.
Ich bin gerne im Chat, wenn nicht gar so viel los ist und unterzeichne daher immer mit meinem Chat-Nick.

Ganz liebe Grüße an alle

BarbaraO
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 23.02.2005, 14:11
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Profil BK User stellen sich vor...

Hallo Mädels, ihr kennt mich unter dem Namen "Rubbelmaus", aber mein richtiger Name ist Heidi. Ich bin 56 Jahre alt und seit 37 Jahren mit meinem "Zuckermann" verheiratet. Unser Sohn ist im März 2002 im Alter von 34 Jahren verstorben.Wir wohnen in Köln. Seit Oktober 2000 bin ich durch die Krankheit EU-Rentnerin.
Im Mai 2000 wurde bei mir BK mit Metastasen festgestellt.Die ärztliche Prognose damals war sehr ungünstig (Überlebungschancen 10-20%) Im Rahmen einer Studie bekam ich insges. 12 Chemos und 28 Bestrahlungen. Durch die ersten 6 Intensivchemos (Epirubicin, Taxol) hatten sich der Primärtumor und die Metastasen völlig zurückgebildet.Es konnte daraufhin brusterhaltend operiert werden.Bis heute bin ich ohne Rezidiv und Metastasen! Leider hat sich bei mir durch das Taxol eine Polyneuropathie in Händen und Füßen gebildet, die auch nicht mehr heilbar ist. Ich bin seitdem gehbehindert (Krücke, Gehwagen), falle plötzlich ohne Grund hin und habe starke Nervenschmerzen.Ich habe insges. 3 Jahre und 8 Monate Tamoxifen bzw. Arimidex eingenommen. Seit Oktober 2004 habe ich aber die AHT wegen extremer Nebenwirkungen abgesetzt. Ich habe mich für Lebensqualität und gegen Lebensquälerei entschieden. Nach langem Kampf mit meinem Rechtsanwalt bin ich jetzt endlich seit vorigem Jahr, auch vom Versorgungsamt als 100% schwerbehindert anerkannt worden.Seit meiner Erkrankung bis jetzt bin ich in pschologischer Betreuung, die mir sehr geholfen hat. Außerdem werde ich von einer Heilpraktikerin mitbehandelt. Z.Zt. nehme ich noch Selen und Vitamine und seit einigen Tagen H15 (Weihrauch).
Für mich selber mache ich Reiki und meditiere. Lese viel und bin fast jeden Tag im Internet. Hier melde ich mich seit Oktober ungefragt zu Wort. Ich bin froh, mich hier im KK mit so vielen Frauen austauschen zu können, auch wenn alle nicht immer einer Meinung sind. Denn hier kann ich mir Rat holen und meine Erfahrungen anderen Betroffenen mitteilen. Mit einigen Frauen aus dem KK tausche ich auch private mails aus. Außerdem habe ich mich entschieden, mindestens 80 Jahre alt zu werden!
Mein Leitspruch ist: Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren (Berthold Brecht).
So, jetzt kennt ihr mich ganz genau.
Macht es gut Heidi/Rubbelmaus
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 23.02.2005, 14:33
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Profil BK User stellen sich vor...

Hallo,
ich bin noch 49 Jahre alt, verheitatet und habe zwei Mädchen, 14 und fast 12 Jahre alt. Und ich komme auch aus dem Norden.
Meinen BK hatte ich zum ersten Mal Ende 1994. Ich war 39 und dachte, ich erlebe meinen 40sten nicht mehr. Es folgten 12 CMF und 33 Bestrahlungen, der Tumor war G2 und Hormonrezeptor positiv. Da ich damals noch vor der Menopause war, gab es kein Tamoxifen. Dann hatte ich 7,5Jahre Ruhe und dachte, das wäre eine Episode in meinem Leben gewesen.
Dann der Schock. Bei einer Routinemammo wurde ein Tumor in der anderen Brust gefunden. Diesmal etwas heftiger, G3 und Hormonrezeptor negativ. Es folgten 6x EC und 33 Bestrahlungen. Genau 1 Jahr später hatte ich nur 7 Wochen nach der Routinemammo Schmerzen und was war: Lymphknoten, atypisch im Brustdrüsengewebe waren befallen. Also wieder OP.Keine weitere Therapie. Dann 17 Monate Ruhe. Wieder bei der Routinesono wurde Lymphknotenbefall im Schlüsselbeinbereich festgestellt. Also wurde die Achsel ein drittes Mal geöffnet und ausgeräumt. Dann wieder Bestrahlung, die ich gerade hinter mir habe.
Das Forum habe ich vor ein paar Wochen entdeckt und finde es ganz hilfreich. Ich bin ganz froh, dass es das Internet gibt und man sich doch recht einfach Informationen beschaffen kann, die man sonst nicht hätte.
Schön finde ich auch die Plauderecke, da ich finde, dass das Zwischenmenschliche sehr wichtig ist. Ich mag nicht nur von Krankheit schreiben oder darüber lesen.
Geholfen hat mir bisher immer mein Garten, er ist eine Supertherapie. Besonders in der Natur merke ich, dass sie mir guttut. Trotzdem möchte ich gerne eine Therapie bei einem/er Psychoonkologen/in machen, da ich merke, dass ich es alleine nicht mehr schaffe. Außerdem möchte ich meine Familie ein bisschen raushalten, sie leiden schon genug.
Ich wünsche uns allen, dass es uns noch gaaaaaaaaaanz lange gibt
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 23.02.2005, 14:36
Benutzerbild von Margrit
Margrit Margrit ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2005
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 858
Standard Profil BK User stellen sich vor...

Ich bin auch zwischendrin ´rausgeflogen
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 23.02.2005, 15:14
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Profil BK User stellen sich vor...

Nun, dann ich auch.
Keine so grosse Überraschung,aber ich heisse tatsächlich Monika.
Wohne in Gelsenkirchen-Buer.
Ich werde im April 49 Jahre alt-und durch die Antihormontherapie fühle ich mich auch keinen Tag jünger.
Bin Okt.2002 im Krankenhaus gewesen wegen Gebärmutterentfernung(grosses Myom und schwere Regelblutungen ).
Bei der Gelegenheit bat ich den Operateur, mir auch den Knoten aus meiner rechten Brust rauszunehmen.
Damit war ich schon jahrelang auf Tournee gewesen,bei 2 verschiedenen Gyns und jährlichen Mammografien und Sonografien.
Das kleine Mistding war zwar prima zu fühlen,aber nicht darzustellen.Immer sah man nur eine kleine Zyste,die daneben war.
Leider war es dann doch ein DCIS, das heisst ,ich hatte noch Glück.
Es war,laut Histologie, noch nicht invasiv gewachsen.
Aber G3 und Her2neu .Denkbar schlecht und rückfallgefährdet also.

Also,brusterhaltend operiert,bestrahlt,seit März 2003 Tamoxifen und nun,seit meinen horrend hohen Östrogenwerten im vergangenen November auch noch Trenantone.
Von Dezember bis jetzt habe ich 5 Kilo zugenommen,aber ich hoffe,dass ich die mit etwas Disziplin wieder runter kriege.
Und wenn nicht-auch nicht sooo schlimm.Trage ich halt Grösse 40 statt 38.
Ich war verheiratet ab 1979, mein Ehemann ist 1988 aber bereits gestorben,im zarten Alter von 36 Jahren.
Er war an einem Non-Hodgin Lymphom erkrankt.Hat beinah 2 Jahre durchgehalten,dann musste er uns alleine lassen.Die Kinder waren 4 und 8 Jahre alt.
Sind jetzt 20 und 24.Beide wohnen noch zuhause,verdienen kein eigenes Geld.Der Grosse hat 7 Semester studiert,kommt allerdings nicht weiter und sucht dringend eine Ausbildungsstelle.
Der Kleine geht zur höheren Handelsschule,wird dieses Jahr fertig und sucht auch.
Nachdem mein Mann starb,hatte ich einen sehr lieben Freund, aber auch der ist gestorben,wurde auch nur 42. Lungenkrebs mit Metastasen,starb innerhalb 2 Monaten.
Irgendwie hab ich immer gewusst,dass es mich auch erwischen wird.Ich habe mich überhaupt nicht erschrocken,als mir das Ergebnis mitgeteilt wurde.
Seit gut 5 Jahren habe ich wieder einen Lebensgefährten,und auf den kann ich mich verlassen.
Aber ich hab mich nicht in Watte packen lassen,und dieser SCHEISSKRANKHEIT räume ich keinen Platz ein in meinem Leben.
Ein Gutes hat es gehabt.Ich habe mich mit dem Computer angefreundet( Zeitdieb).
Bin jeden Tag im Forum und fühle mich stark verbunden mit allen ,die hier sind.
Wer will, kann mal auf unsere HP schauen.

http://www.klausoelker.de/4598.html
Bis denne
Gruss aus Gelsenkirchen
moni
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 23.02.2005, 15:58
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Profil BK User stellen sich vor...

Hallo hier ist Eva, im Chat ist mein Nickname Amma.

Es war gestern eine gute Erfahrung, im Chat reden zu können. Allerdings bin ich da selten, meine "Heimat" ist das BK-Forum.

Das BK-Forum konnte ich erst im Januar 04 entdecken, da ich zu Weihnachten ein Laptop geschenkt bekommen habe. Stehe mit der Technik noch manchmal auf dem Kriegsfuß.

BK habe/hatte ich seit 1997 (invasiv.Mamma CA) auf der rechten Seite, G 3, Her2 ++. Wurde brusterhaltend operiert mit Entfernung von Lypmphknoten (0/18) und erhielt 38 Bestrahlungen. Keine Chemo, da wegen der neg. Lypmhknoten in einer Grauzone.

Zum Jahreswechsel 2000/2001 dann kontralaterales Mamma
Ca, d.h. das Gleiche auf der linken Seite. Wieder brusterhaltend operiert, Lymphknoten (0/23) entfernt, 40 Bestrahlungen, keine Chemo, aber jetzt AHT mit Arimidex. Leide unter allen Nebenwirkungen, aber zum Glück keine Rezidive oder Metastasen.

Zwischen den beiden BK-OP´s lagen noch mehrere PE´s wegen neuem Verdacht. Ende 2002 dann beidseitige Ablatio. Im Sept.04 wieder Achselop. rechts wegen Knoten, zum Glück keine Metas.

Mein Mann hat mich vor 30 Jahren aus München hierher nach Franken verpflanzt. Lebe in der Weltmetropole Nürnberg. Meine 3 Kinder (Tochter 27, Sohn 26, Sohn 19 und allerliebste Enkeltochter 4 Jahre) mögen mich so wie ich bin, oben flach und unten rund.

Im Forum befinde ich mich jeden Tag bzw. jede Nacht (Schlafstörungen wegen AHT). Ich bin froh, daß es euch gibt, da ich hier immer um Rat fragen kann, oder vielleicht auch selbst Ratschläge geben kann. Habe mich letzte Woche endlich registriert, um noch mehr Kontakte bilden zu können.

Es freut mich sehr, daß wir uns gestern abend auf eine zufriedenstellende Weiterführung des Forums einigen konnten.

Ganz herzliche Grüße an alle und alles Liebe wünscht
Eva
PS: Jetzt ist es etwas lang geworden, sorry dafür!
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 23.02.2005, 16:01
Benutzerbild von Amma
Amma Amma ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2005
Ort: Bayern
Beiträge: 129
Standard Profil BK User stellen sich vor...

Hallo nochmal,

bin eingeloggt - weiß nicht warum ich nicht als User erscheine. Vielleicht jetzt??

Liebe Grüße
Eva
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 23.02.2005, 17:37
Benutzerbild von Birgit8
Birgit8 Birgit8 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2004
Ort: Mannheim
Beiträge: 724
Standard Profil BK User stellen sich vor...

Hallo,
ich heisse Birgit,46 Jahre alt,zum 2.Mal getraut,3Kinder(25,22,12)

Diagnose im Oktober 2004:Linksseitiges Mammakarzinom mit 3
befallenen Lymphknoten.Mit Expandereinlage operiert.

Jetzt habe ich 5 von 6 FEC - Chemos hinter mir und die
Bestrahlung und Tamoxifen vor mir.

Ich bin von Beruf Erzieherin.Und das seit fast 30 Jahren.
Zu meinem zu Hause gehören noch mein jüngstes Kind,mein Mann
und zwei Katzen.
Hilfe suche und bekomme ich in der Entspannung ,beim Lesen
und Musik hören.
Im Moment mache ich auch eine Gesprächstherapie.
Ich fühle mich hier sehr gut aufgehoben und freue mich,das
es Euch und diese Seiten gibt.
Birgit
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 23.02.2005, 17:48
sibylle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Profil BK User stellen sich vor...

hallo ich bin sibylle,

bin (nur noch bis april) 44 jahre alt, sternzeichen widder (also ein ziemlicher sturkopf) bin immer noch nicht verheiratet, lebe aber trotzdem seit knapp 14 jahren mit ein und demselben mann zusammen. ich habe einen sohn (fast 8 jahre alt - jaja, spät angefangen, aber besser spät als nie...)
die diagnose traf mich im juli 04 wie ein donnerschlag. ablatio rechts, 8 chemos, jetzt in der bestrahlung.
wenigstens komme ich seelisch wieder einigermassen zurecht - am anfang wollte ich irgendwo runterspringen.
es ist schön, dass es das forum gibt, es hat mir persönlich sehr geholfen und hilft mir immer noch. die kleinen streitereien und diskussionen halte ich für total normal! trage auch niemandem etwas nach - das entspricht nicht meinem naturell. (nicht mal den heiligenschein, gelle, rubbelmaus...)
ich bin zwar im chat angemeldet, es geht mir aber immer VIEL ZU SCHNELL da - habs aufgegeben.

LG sibylle
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 23.02.2005, 18:41
aufwärtselke aufwärtselke ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.02.2005
Ort: NRW
Beiträge: 33
Standard Profil BK User stellen sich vor...

Hallo zusammen,
nun bin ich endlich ordnungsgemäß angemeldet und kann mich auch mal vorstellen
bin 44 Jahre, verh. zwei Töchter (14 und 10),
im juli 2003 brusterhaltend operiert, 1 woche später total-op, danach 5 von 6 fec-chemos, 30 bestrahlungen, ahb in st-peter-ording, durch tamoxifen einnahme sch.. depris, zunächst medikamentös behandelt, zur zeit homöopathisch, habe einen antrag auf reha gestellt und warte sehnsüchtig auf eine zusage für st.peter-ording
Bin von diesem forum einfach begeistert, hat mir immer sehr geholfen

lg elke
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 23.02.2005, 19:48
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Profil BK User stellen sich vor...

Hallo an alle :-)
Ich heiße hier im Forum Elfe, bin 49 jahre alt und lebe in Berlin. Im Jahre 2000 erkrankte ich an BK. Nach der Ablatio erhielt ich 6 Zyklen FEC-Chemo

Ich bin sehr glücklich ent-heiratet und habe eine 29jährige Tochter, die in London lebt.
In meiner Freizeit für mein Leben gern durch die Brandenburger Landschaft.
Alle, die mich kennen, wissen, dass ich sehr gerne lache und mich freue, wenn es anderen gut geht!
Seit einigen Wochen habe ich einen kleinen
Liebe Grüße Elfe
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 23.02.2005, 19:56
Elfe Elfe ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 525
Standard Profil BK User stellen sich vor...


Ja, liebe Evi und allen, denen es auch passiert ist. Ich war zwar eingeloggt, aber nix war.
Vielleicht sind aller guten Dinge 2 Versuche?????
Liebe Grüße Elfe
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 23.02.2005, 20:02
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Profil BK User stellen sich vor...

Hallo,

ich möchte mich hier auch vorstellen. Ich bin Eleane, 46 Jahre und Mutter von 2 Herzensbrecher von 11 und 14 Jahren.
Hätte August 2001 das "Vergnügen", Brusterhaltend operiert, 1 Lymhpknoten befallen, G3. 4 Chemos und 33 Bestrahlungen.
Jetzt Oktober 2004 Gebärmutterhalskrebs, nach Wertheim operiert. Keine weitere Behandlung nötig.
Im Januar wieder eine Stanze im Brustnarbengewebe mit Verdacht auf Rezidiv, Gott sei Dank, hat es sich nicht bewahrheitet.
Aber, das wissen wir ja alle, die Sch.. Angst bleibt.
Im Moment versuche ich seit Dezember eine Reha zubekommen, war schon zur Untersuchung bei der LVA.
Hätte noch nie eine Reha oder Kur. Aber, jetzt wo meine Kinder schon etwas größer sind, möchte ich schon gerne.
Ansonsten, um den Kampf aufzunehmen, jeden Tag 1 Stunde walking, Tai Chi, Gesprächstherapie, Mistel und der Wille. Will unbedingt bei den Hochzeiten meiner Jungs dabei sein. Ist ja wohl, die größte Sorge von uns allen, was wird aus den Kindern, wenn wir den Kampf aufgeben. Also Zähne zusammen und durch.

Allen eine gute Zeit
liebe Grüße
Eleane
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 23.02.2005, 21:08
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Profil BK User stellen sich vor...

Ja, jetzt wollen wir das Ganze ein bisschen international gestalten!
Ich heisse Elfi, bin Oesterreicherin, 58 Jahre alt und seit 1984 in Italien verheiratet. Ich habe eine 17 jaehrige Tochter und unterrichte Deutsch fuer Auslaender an einer Fremdsprachenschule.
Ich bin April 2004 an BK erkrankt, im Mai brusterhaltend operiert, G2, 9 von 12 Lymphknoten befallen, hormonabhaengig. Im Sommer 4 EC, bin immer noch mit Peruecke unterwegs. Anschliessend 30 Bestrahlungen,allerdings hatte ich sehr mit offenen Brandwunden zu kaempfen - ihr habt mir damals mit guten Ratschlaegen geholfen!
Seit dem Herbst nehme ich auch Arimidex, natuerlich blieben mir die Nebenwirkungen auch nicht erspart, man muss ja alle Erfahrungen machen!

Ich will alles sehr optimistisch sehen, da auch meine Mutter an BK erkrankt war und 30 Jahre gut ueberlebt hatte.

Ich lese jeden Tag im Forum mit und danke euch fuer eure Hilfe. Alles Gute an alle und nie aufgeben!!

Ciao aus dem im Moment nicht sonnigen Sueden
Elfi
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 23.02.2005, 21:32
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Profil BK User stellen sich vor...

Hallo alle zusammen!
Im chat bin ich mimac, richtig heiße ich Michaela. Bin 50 J. jung, seit 22 Jahren mit einem lustigen holländischen Glotetrotter verheiratet. Wir haben 2 Jungs (17/13).
Im Dez.03 entdeckte ich ein Verhärtung in der linken Brust. Dann ging alles sehr schnell: innerhalb von 3Tagen wurde ich brusterhaltend operiert.Die Diagnose war ein Schock: ausgedehntes ductales Mammakarzinom pT2,pN3a(21/25),G3 L1 ER+, aber zum Glück keine Fernmetas. Ab Januar bekam ich dann 6 x FEC. Danach wurde die Tumorstelle nochmals geöffnet, da der Tumor nicht im Gesunden entfernt werden konnte. Eine Überraschung für die Ärzte: der Tumor ist nicht mehr nachgewachsen! Ab September 04 bekam ich dann 30 x Bestrahlungen. Seit Dez. nehme ich Arimidex. Bin sehr zuversichtlich. Mir geht es sehr gut und ich hoffe, es bleibt so. Seit 10 Tagen mache in eine ambulante Reha, habe noch 18 Tage vor mir. Werde von Tag zu Tag fitter und habe viel Spaß dabei.
Ich wünsche uns allen viel Zuversicht und Freude...

Viele Grüße
Michaela
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:23 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD