Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 15.02.2009, 01:54
Benutzerbild von gitti2002
gitti2002 gitti2002 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 02.03.2004
Beiträge: 2.134
Standard AW: Pressenews ÄZ, Journalonko etc. Sammelthread

Paul-Ehrlich-Institut: HPV-Impfung in Spanien keine Ursache für akute Erkrankung bei zwei Mädchen
Auf Basis der derzeit vorhandenen Informationen zu den beiden Krankheitsfällen nach HPV-Impfung in Spanien ergibt die Bewertung aus Sicht des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) keinen Hinweis auf einen ursächlichen Zusammenhang mit der Impfung. Die spanische Gesundheitsbehörde hatte Anfang der Woche als Vorsichtsmaßnahme eine Charge des Impfstoffs Gardasil® ausgesetzt (wie berichtet).
Grund für diese Maßnahme sind Meldungen zu zwei Verdachtsfällen von Impfkomplikationen (Krampfanfälle), die im Rahmen einer Impfaktion in einer Schule in Valencia beobachtet wurden.
http://www.aerztezeitung.de/medizin/...bs/?sid=532799

Krebs-Viren schon bei jungen Mädchen
Mädchen können schon als Kleinkinder mit Papillomviren infiziert sein. Das haben Mediziner aus Wien herausgefunden. Die Mediziner vermuten, dass die Viren während der Geburt auf die Babys übertragen werden könnten. Eine weitere Möglichkeit seien Schmierinfektionen - etwa über das Handtuch der Mutter.
http://www.aerztezeitung.de/medizin/...bs/?sid=548469

Geändert von gitti2002 (15.12.2015 um 23:48 Uhr) Grund: Links erneuert
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 12.01.2010, 21:20
Benutzerbild von gitti2002
gitti2002 gitti2002 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 02.03.2004
Beiträge: 2.134
Standard AW: Pressenews ÄZ, Journalonko etc. Sammelthread

Krebsgen der Papillomviren schalten angeborene Immunantwort aus

HEIDELBERG (eb). Das humane Papillomvirus Typ 16, der häufigste Erreger von Gebärmutterhalskrebs, schaltet in seinen Wirtszellen ein wichtiges Signalmolekül der Immunabwehr aus. Fehlt die körpereigene Abwehr, können die Erreger die Schleimhautzellen umso erfolgreicher befallen. Für diesen Mechanismus ist das Virus-Krebsgen E6 verantwortlich, wie Wissenschaftler aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) herausfanden.

http://www.aerztezeitung.de/medizin/...3&h=-647521689
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 16.02.2010, 16:10
chaosbarthi chaosbarthi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2005
Ort: Ort bei Kiel
Beiträge: 414
Standard AW: Pressenews ÄZ, Journalonko etc. Sammelthread

HPV 18 – das Adenokarzinom-Virus

Viele Ärzte wissen, dass es 15 onkogene Humane Papillomviren (HPV) gibt, die im Falle einer anhaltenden Infektion Gebärmutterhalskrebs auslösen können. Vielen ist auch bekannt, dass sich die resultierenden Tumoren in Lage und Aggressivität deutlich unterscheiden. Was aber nur wenige Ärzte wissen: es hängt auch vom Viren-Typ ab, welche Art Tumor eine infizierte Frau möglicherweise entwickelt. Studien haben gezeigt, dass die aggressiven, schwer zu behandelnden Adenokarzinome besonders häufig von HPV 18 ausgelöst werden.

http://www.journalonko.de/newsview.php?id=3825


Krebsgesellschaft: Weitreichende Fortschritte bei den Genitaltumoren der Frau

Umfassender Artikel zuim Stand der Dinge bei Uteruskarzinomen, Ovarialkarzinomen, Vulvakarzinom

http://www.journalonko.de/newsview.php?id=3837

Geändert von gitti2002 (17.11.2012 um 22:24 Uhr) Grund: Links erneuert
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 04.11.2010, 10:56
Nina Hope Nina Hope ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2005
Beiträge: 59
Standard Pressenews ÄZ, Journalonko etc. Sammelthread

Mit HPV-Test gibt es weniger Zervixkarzinome

"Mit Hilfe des HPV-Tests lassen sich Frauen einer Studie zufolge besser vor Zervixkrebs schützen als mit dem Pap-Test. Besonders Frauen über 35 Jahre profitieren".

http://www.aerztezeitung.de/extras/d...025&pid=634268
________________________________

HPV-Impfung schützt langfristig vor Krebsvorstufen
"Bei der HPV-Impfung ist jetzt eine Schutzwirkung für mehr als sechs Jahre nachgewiesen. Mindestens 70 Prozent der Zervixkarzinome könnten verhindert werden".

"KÖLN (ner). Die HPV-Impfung ist sicher - das war eine Hauptbotschaft beim GynUpdate 2010 in Köln. Inzwischen geht man von einer lange anhaltenden Immunität gegen onkogene HPV-Typen aus".

http://www.aerztezeitung.de/extras/d...448&pid=637722
________________________________

HPV-Impfung: "Wesentlich wirksamer als wir vor drei Jahren dachten"
"Ende 2006 kam der erste HPV-Impfstoff auf den deutschen Markt. Inzwischen ist klar: Die Impfung ist wirksamer als noch vor Jahren gedacht. Daher sollte sie allen sexuell aktiven Frauen, besonders jungen Mädchen empfohlen werden, sagt Professor Achim Schneider im Interview".

http://www.aerztezeitung.de/extras/d...946&pid=638225
____________________________

Geändert von gitti2002 (09.04.2011 um 22:54 Uhr) Grund: Link erneuert
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 16.03.2012, 23:42
Benutzerbild von gitti2002
gitti2002 gitti2002 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 02.03.2004
Beiträge: 2.134
Standard AW: Pressenews ÄZ, Journalonko etc. Sammelthread

Gebärmutterhalskrebs: Entwicklung einer Immunzelltherapie

Der Auslöser für die Entstehung von Gebärmutterhalskrebs ist eine chronische Infektion mit humanen Papillomviren. Im fortgeschrittenen Stadium dieser aggressiven Krebserkrankung fehlt es bis dato an gezielten Therapiemöglichkeiten. Forscher des Max-Delbrück-Centrums Berlin und des Helmholtz-Zentrums München wollen nun körpereigene Zellen des Immunsystems auf die Erkennung von virusinfizierten Krebszellen trimmen. Dabei wird den Immunzellen ein Molekül eingepflanzt, das es ihnen ermöglicht, Krebszellen spezifisch zu identifizieren und zu bekämpfen.

http://www.journalonko.de/newsview.php?id=5518

Geändert von gitti2002 (17.11.2012 um 22:24 Uhr) Grund: Link erneuert
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 26.05.2013, 23:12
Elisabethh.1900 Elisabethh.1900 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 2.072
Standard AW: Pressenews ÄZ, Journalonko etc. Sammelthread

Radikale vaginale Trachelektomie: Eine fertilitätserhaltende Operation für junge Frauen mit Zervixkarzinom im Frühstadium

Hintergrund: Die radikale vaginale Trachelektomie (RVT) ist eine fertilitätserhaltende Operationsmethode für junge Frauen mit Zervixfrühkarzinom, die Kinderwunsch haben. Da über 40 % aller Zervixkarzinome bei Frauen vor dem 44. Lebensjahr auftreten und das Alter der Erstgebärenden immer weiter zunimmt, gewinnt diese Operationsmethode immer größere Bedeutung.


Quelle:http://www.aerzteblatt.de/archiv/137...m-Fruehstadium
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 19.12.2013, 09:12
AltGr AltGr ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 25.07.2013
Beiträge: 1
Standard AW: Pressenews ÄZ, Journalonko etc. Sammelthread

http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=1570



http://www.wissenschaft.de/home/-/jo...12054/1024631/


Zwei Artikel über Carrageen gegen HPV
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 04.02.2014, 11:48
Benutzerbild von nikita1
nikita1 nikita1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: am Atlantik
Beiträge: 1.767
Standard AW: Pressenews ÄZ, Journalonko etc. Sammelthread

Die Impfungen gegen HPV sollen einer nun durchgeführten Studie in den USA zufolge nicht nur vermeiden, dass geimpfte Mädchen frei von Vorstufen von Gebärmutterhals bleiben, sondern auch Frauen, die schon Vorstufen haben, von der Impfung profitieren können.
Es wurde festgestellt, dass die Impfung das Immunsystem nicht nur bei jungen Mädchen aktiviert, sondern bei allen, die sie erhalten. Wird das befallene Zellgewebe per Konisation chururgisch entfernt, entsteht demnach kein neuer erhöhter PAP mehr und bei einigen Frauen geht die Vorstufe von allein weg. Der Artikel ist in Englisch.
http://stm.sciencemag.org/content/6/221/221ra13

Es gibt neues, was Operationen betrifft. Es wird zur Zeit eine spezielle Brille entwickelt, die es den Chirurgen während einer OP erlaubt, alle Krebszellen ab 1 mm Grösse zu erkennen. Die Krebszellen, die sonst mit blossem Auge oder auch mit Vergrösserungsgläsern nicht sichtbar sind, leuchten demnach blau durch die Verabreichung von einem bestimmten Molekül.
Somit kann viel besser tumorfrei operiert werden. Die Technik ist noch in Entwicklung.
https://news.wustl.edu/news/Pages/26496.aspx

Geändert von gitti2002 (15.12.2015 um 23:45 Uhr) Grund: zusammengeführt und Links erneuert
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 11.09.2014, 20:50
Benutzerbild von gitti2002
gitti2002 gitti2002 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 02.03.2004
Beiträge: 2.134
Standard AW: Pressenews ÄZ, Journalonko etc. Sammelthread


Impfung: HPV-Schutz für Kinder jetzt kostenlos
Mädchen und Buben zwischen neun und zwölf Jahren erhalten die Impfung gratis, geimpft wird in Schulen
Jetzt geht es mit der HPV-Impfung zum Schutz gegen Gebärmutterhalskrebs bei Frauen und vielen anderen Karzinomformen, die auch Männer betreffen, in Österreich los:
http://derstandard.at/2000005398640/...fort-kostenlos

http://www.krebshilfe.net/informatio...fektionen-hpv/

HPV: Erweiterter Impfstoff schützt vor neun Virustypen
Der US-Hersteller hat die Schutzwirkung jetzt um die Hoch­risiko-Typen 31, 33, 45, 52 und 58 erweitert. Der neue Impfstoff Gardasil 9 hat laut der US-Zulassungsbehörde FDA das Potenzial, etwa 90 Prozent aller Krebser­kran­kungen im Bereich von Zervix, Vulva, Vagina und Anus zu verhindern.
http://m.aerzteblatt.de/news/61197.htm

Geändert von gitti2002 (15.12.2015 um 23:43 Uhr) Grund: zusammengeführt und Links erneuert
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 21.07.2015, 18:41
Elisabethh.1900 Elisabethh.1900 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 2.072
Standard AW: Pressenews ÄZ, Journalonko etc. Sammelthread

T-Zell-Therapie lässt aufhorchen
http://www.aerztezeitung.de/medizin/...ufhorchen.html

Antibabypille schützt langfristig vor Endometriumkarzinom
http://www.aerzteblatt.de/nachrichte...etriumkarzinom

Geändert von gitti2002 (15.12.2015 um 23:46 Uhr) Grund: zusammengeführt
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:33 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD