Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 01.03.2010, 20:38
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Beiträge: 938
Standard AW: Bücher über Brustkrebs und Homepages von Betroffenen

Ernährung und Brustkrebs/Stärkung des Immunsystems

RATGEBER
*********

Titel: Endlich gesund!
Untertitel: Meine 7 Sicherungen für ein Leben ohne Krebs
Empfohlen von der Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr
Autorin: Andrea Sixt
Verlag : Gräfe u. Unzer , 2. Auflage Dezember 2004
ISBN : 3-7742-6474-0 , Paperback, 160 Seiten

Preisinfo : 14,90 Eur[D] / 15,40 Eur[A] / 26,80 sFr

Vergriffen im Buchandel


Verlagstext:
Andrea Sixt beschreibt in diesem Ratgeber die 7 Sicherungen, die sie nach der Erkrankung an Brustkrebs in ihr Leben einbaute und die ihr geholfen haben, bis heute gesund zu bleiben. Ihre Botschaft: Krebs ist eine Aufgabe, die wir aktiv lösen müssen. Die 7 Sicherungen beinhalten praktische Methoden zur Stärkung der Lebenskraft: Dazu gehören unter anderem Homöopathie, Misteltherapie und Traditionelle Chinesische Medizin, Ernährung, Bewegung und Yoga sowie Strategien für eine positive Lebenseinstellung. Jede Sicherung bzw. jedes Fachgebiet wird mit Beiträgen von Experten zusätzlich unterfüttert. Vorwort von Professor Dietrich Grönemeyer (Prof. für Radiologie und Mikrotherapie).


______________________________




RATGEBER UND LEBENSHELFER EINER BETROFFENEN
********************************************

Titel: Gesund mit Genuss
Untertitel: Wie Frau sich wohl fühlt
Autorin: Christine Brunnsteiner
Verlag: Styria, 2002
ISBN: 978-3-222-12939-1, Gebunden, 120 Seiten, 15 Farbabbildungen

Preisinfo : 14,90 Eur[D] / 14,90 Eur[A] / 26,80 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Eine persönliche Anleitung zum genussvollen Leben

Ist genussvolles Leben heute noch möglich? Trotz Berufsstress, trotz Familie mit Kindern, trotz Krankheit? Christine Brunnsteiner, beliebte steirische TV- und Radiomoderatorin, ist davon absolut überzeugt und präsentiert hier ihr persönliches Erfolgsrezept: Hören auch Sie auf Ihren Körper und verwöhnen Sie ihn, erkennen und genießen auch Sie Ihre ganz privaten Glückserlebnisse!

Es ist nie zu spät, damit zu beginnen. Nachahmung ist dringend empfohlen.

Die Autorin gibt uns – auch aus ihrer persönlichen Erfahrung als Brustkrebspatientin – Tipps und Anregungen, die helfen sollen, sich von überflüssigem Ballast zu befreien und so den Weg für mehr Gelassenheit und Lebensfreude zu ebnen.


______________________________




RATGEBER
*********

Titel: Das Anti-Brustkrebs-Buch
Untertitel: Vorbeugung durch richtige Ernährung und Lebensweise
Aus dem Englischen von Migura, Helga
Autor: Bob Arnot
Verlag : Piper , 2000
ISBN : 3-492-04177-9 , Gebunden, 275 Seiten

Preisinfo : 18,00 Eur[D] / 18,50 Eur[A] / 31,90 sFr

Vergriffen im Buchhandel

Kurzbeschreibung
Weltweit läuft inzwischen die medizinische Forschung in Sachen Brustkrebs auf Hochtouren. Und endlich gibt es Hoffnung, daß Frauen durch die richtige Ernährung und Lebensweise dieser Krankheit vorbeugen können. Dr. Bob Arnot bietet ein Ernährungs- und Gesundheitsprogramm für alle Frauen - ob sie sich vor einer Ersterkrankung oder vor einem Rückfall schützen wollen, ob jung, in den Wechseljahren oder älter, ob sie erblich belastet sind oder nicht. - "Ein Buch, das Leben retten kann." (Die Bunte)
Autorenportrait
Bob Arnot, Dr. med., geboren 1948 in Boston, studierte Medizin in Innsbruck, Fribourg und am Darthmouth College/USA. Er arbeitete an verschiedenen Kliniken und Instituten in den USA, Schweden und England. 1978 gründete er das Lake Placid Sports Medical Center und war anschließend Arzt des amerikanischen Ski-Teams. Heute ist er leitender Medizin-Journalist für die Fernsehgesellschaft NBC. Zahlreiche Bücher zu Gesundheitsthemen und Diätfragen. Er lebt in New York.



______________________________
__________________
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG!
(Zitat aus eigenem Gedicht, Copyright by Ladina)

Geändert von Ladina (01.03.2010 um 20:54 Uhr)
  #17  
Alt 01.03.2010, 21:08
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Beiträge: 938
Standard AW: Bücher über Brustkrebs und Homepages von Betroffenen

Ratgeber/Informationsfilme/Broschüren


RATGEBER
*********

Titel: FrauSein trotz Krebs
Autorin: Dr. med Urte Skorzinski
Verlag : Books on Demand , März 2006
ISBN : 978-3-8334-4278-0, Paperback, 92 Seiten

Preisinfo : 9,80 Eur[D] / 10,10 Eur[A] /CHF 18.20
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel


Klappentext
Durch eine Krebserkrankung, wie Brustkrebs oder Unterleibskrebs erleben viele Frauen eine tiefe Verunsicherung in ihrem Frausein. Mit diesem Buch eröffnet die Gynäkologin Dr. Urte Skorzinski ein neues Körperbild und Selbstverständnis des Frauseins. Darüber hinaus entwickelt sie einen neuen Zugang zu unserer Körpersprache der Lust, zur Sexualität. Sie befreit sie aus ihrer Reduktion auf das Mechanische und zeigt auf, wie sich Körper, Geist und Seele in dieser Körpersprache der Lust verweben
Aber auch andere Fragen kommen in diesem Buch nicht zu kurz: Warum kann es im Rahmen einer Chemotherapie zu Wechseljahresbeschwerden kommen? Bleiben diese und was kann frau dagegen tun? Wie wirkt Tamoxifen? Was kann frau bei einer trockenen Scheide tun? Und auch die drängende Frage, die immer wieder in uns auftaucht, "Warum gerade Ich?" wird von ihr in diesem Buch behandelt


______________________________




Brustkrebs Handbuch als pdf

http://www.brustkrebsdeutschland.de/...h_handbuch.pdf

Infofilm auf dieser Seite aufrufbar
http://www.brustkrebsdeutschland.de/...iteratur.html#

______________________________



Info-Broschüre für Patientinnen mit Knochenmetastasen

Download unter:
http://www.pinkribbon.at/fileadmin/d...eberZometa.pdf
______________________________




RATGEBER: FRAUEN UND KREBS
**************************

Titel: Frauen und Krebs
Untertitel: Vom Umgang mit einer Krankheit
Autorin: Sabine Rohlfs
Verlag: Fischer TB, 1994
ISBN: 3-596-11792-5, Broschiert, 102 Seiten

Im Buchhandel vergriffen

Verlagstext:
Sabine Rohlfs, geb. 1954, langjährige Leiterin einer psychosozialen Beratungsstelle für Krebskranke und deren Angehörige (Klientel zu 80% weiblich!), beschreibt die schwierige Lebenssituation von Frauen in der Konfrontation mit der Krankheit Krebs.
In Gesprächen mit krebskranken Frauen und Angehörigen zeigen sich immer wieder ähnliche Probleme, die einerseits mit der Lebensbedrohung durch Krebs, andrerseits mit der spezifischen Position von Frauen in unserer Gesellschaft zu tun haben.
Die Schilderung von Strategien im Umgang mit der Krankheit von der Diagnose über Operation und Prognose bis - im schlimmsten Fall - zur Sterbebegleitung wird durch Fallbeispiele aus der Beratungspraxis illustriert und gestützt. Es werden Möglichkeiten gezeigt, die zur Bewältigung der durch die Krankheit ausgelösten Lebenskrise beitragen können.


______________________________



VIDEOTIPP

Patientinneninformationsfilm:

Durch die Brust ins Herz - ein 4-teiliger Informationsfilm

Zum Inhalt
Im Mittelpunkt des Films „Durch die Brust ins Herz“ stehen der Mut und die Entschlossenheit betroffener Frauen, die Herausforderung Brustkrebs aktiv anzunehmen. Die Aufnahmen und Interviews entstanden im Schloss Glücksburg – das Schloss als ein Symbol für die Unantastbarkeit, die Würde und den Stolz einer Frau, aber auch für die Zerbrechlichkeit, die angesichts einer bedrohlichen Erkrankung offenbar wird. Der in dieser Atmosphäre entstandene Film zeigt in beeindruckender Weise, wie Frauen und ihre Partner mit der Erkrankung umgehen. In klaren Worten schildern sie ihre vielfältigen Erfahrungen zu den Themen Diagnose, Therapie und Nachsorge bis hin zu den Auswirkungen der Erkrankung auf Partnerschaft, Familie und Beruf. Anerkannte Experten greifen die Erfahrungsberichte der Patientinnen auf und ergänzen sie um wichtige Grundlagen, die den aktuellen Wissensstand zum Thema Brustkrebs widerspiegeln.

Teil I behandelt die Fragen von Diagnose und Therapie,
Teil II schildert, was nach der Behandlung passiert und wie man mit einem Rückfall umgehen kann,
Teil III beschäftigt sich mit den vielen Fragen des Lebens mit Brustkrebs.

Die drei Teile des Films laufen hintereinander auf einer VHS-Kassette, die Ihnen auf Anforderung kostenfrei mit einer Begleitbroschüre im Pappschuber zugesandt wird.
Die Gesamtlaufzeit des Films beträgt 104 Minuten.

Acht Frauen im Alter zwischen 37 und 84 Jahren waren an der Entstehung des Films „Wenn Brustkrebs wiederkommt“ aus der Reihe „Durch die Brust ins Herz“, Teil IV beteiligt. Sie trafen sich im Februar 2005 im Kloster Irsee, um ihre Erfahrungen mit chronischem Brustkrebs auszutauschen. Veränderter Alltag durch die Therapien, die Frage „Warum ausgerechnet Ich?“, Sterben und Tod, Glaube und Hoffnung, Konsequenzen für Angehörige sind Themen, die zur Sprache kommen. Ergänzt werden die persönlichen Erfahrungen um die detaillierten Beschreibungen von Medizinern zur Behandlung eines lokalen Rückfalls oder der metastasierten Form des Brustkrebses. Abgerundet wird der Film durch Aussagen von Experten der Psychologie und Philosophie, die Wege aufzeigen, mit dieser kritischen Lebenssituation umzugehen.
http://www.brustkrebszentrale.de/filme.html

Ein Vorsorgepass, der Patienteninformationsfilm plus Begleit-broschüre sowie das Brustkrebsjournal zur Dokumentation der eigenen Erkrankung können kostenlos bestellt werden unter: „Durch die Brust ins Herz“, Postfach 511170, 50947 Köln.
______________________________



FILMTIPP

Über...leben - Heilsame Geschichten vom Krebs

Essay von Monika Kirschner für den Themenabend "Krebs".

Eins ist allen mit Krebs konfrontierten Menschen gemeinsam: Es gibt keine Sicherheit und die Diagnose Krebs führt sie in ein neues Leben. Manchmal schlechter, manchmal besser – aber immer anders als vor der Diagnose. Vier von Brustkrebs betroffene Frauen erzählen...und machen Mut, sich der Krankheit zu stellen.

Regie:
Monika Kirschner
Länge:
45 Minuten
Produktionsjahr:
2000

Kontakt unter:
http://www.tagtraum.de/pages/de/prod...ueberleben.htm

______________________________


Mehr Infos zu einem weiteren Kurzfilm unter dem Titel: "Busenfreundinnen" findet man unter:
http://www.busenfreundinnen.ch/

______________________________



In der unten genannten Broschüre, die zum Download zur Verfügung steht, geht es um den Haarausfall nach der Chemo oder Bestrahlung und was für Möglichkeiten es gibt, die Glatze gutaussehend zu kaschieren.

http://www.brustkrebsdeutschland.de/...broschuere.pdf

______________________________



Brustkrebs - Was jede Frau darüber wissen sollte

Die Broschüre weist einen Weg zwischen sinnvollen Untersuchungen und unnötiger Verunsicherung und informiert über Hilfen bei positivem Befund. Beantwortet werden auch häufige Fragen: Wann sollte ich einen Gentest machen? Wie sinnvoll ist Früherkennung auf eigene Kosten (IGeL)? Welche Rechte habe ich als Patientin?

21 Seiten

Download unter:
http://www.krebsgesellschaft.de/down...brustkrebs.pdf
______________________________


Knochenmetastasen bei Patientinnen mit Brustkrebs

Knochenmetastasen sind für die Betroffenen eine belastende Diagnose. Die Broschüre erklärt Zusammenhänge und Behandlungsoptionen und gibt den Patientinnen umfassendes Wissen an die Hand, um als kompetente Gesprächspartnerin mit dem Arzt zu beraten, welche Therapie die richtige ist.

16 Seiten

Eine Broschüre der
Roche Pharma AG

Inhaltsverzeichnis und Leseprobe
http://www.krebsgesellschaft.de/inde...navigation=984

Download unter:
http://www.krebsgesellschaft.de/down...ca_knochen.pdf
______________________________

Brustkrebs - Warum sollte ich meinen HER2-Status kennen ?

HER2 ist ein Rezeptor auf der Zelloberfläche, der das Wachstum von Tumoren begünstigt. Bei HER2-positiven Patientinnen besteht die Möglichkeit, die Tumorzellen zielgerichtet mit Antikörpern zu bekämpfen. Wie die Immun-Therapie funktioniert, wird in dieser Broschüre gut verständlich erklärt.

12 Seiten

Eine Broschüre der
Roche Pharma AG

Inhaltsverzeichnis:
http://www.krebsgesellschaft.de/inde...navigation=984

Download unter:
http://www.krebsgesellschaft.de/down...e_mca_her2.pdf

______________________________


Chemotherapie mit Tabletten - bei Brustkrebs eine Erleichterung

Moderne, orale Chemotherapien, wie z.B. der Wirkstoff Capecitabin, greifen gezielt den Tumor an. Dies bedeutet, dass die gesunden Zellen weitgehend verschont bleiben und weniger Nebenwirkungen auftreten.

2 Seiten

Eine Broschüre der
Roche Pharma AG

Download unter:
http://www.krebsgesellschaft.de/down...e_xel_maca.pdf

______________________________
__________________
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG!
(Zitat aus eigenem Gedicht, Copyright by Ladina)
  #18  
Alt 01.03.2010, 21:24
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Beiträge: 938
Standard AW: Bücher über Brustkrebs und Homepages von Betroffenen

Erblich bedingte Tumorarten

Thema: Diagnose Brustkrebs und Kinderwunsch/ Erbliche Formen von Brustkrebs

RATGEBER FÜR ERBLICH VORBELASTETE, JUNGE BETROFFENE
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°

Titel: Brustkrebs: Überlebenshilfen für junge Frauen
Untertitel: Erlebnisbericht: Eine Betroffene und zwei Experten beraten. Special: Kinderwunsch - was nun ?
Autoren: Dagmar Emons(Brustkrebsbetroffene), Josef Beuth, Benjamin Rösing
Verlag : MVS Medizinverlage Stuttgart, August 2008
ISBN : 978-3-8304-3397-2, Kartoniert, 156 Seiten, 5 farbige Abbildungen

Preisinfo : 19,95 Eur[D] / 20,60 Eur[A] / 34,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Die Diagnose Brustkrebs ist in jedem Alter ein Schock. Dieser Ratgeber geht auf die psychosozialen Bedürfnisse und medizinischen Besonderheiten von Frauen mit genetischer Vorbelastung oder Brustkrebs vor den Wechseljahren ein. Er ist gegliedert nach den Phasen von Vorsorge, über OP bis zur Nachsorge. Die Autoren geben konkrete Antworten, welche Konsequenzen die jeweilige Therapie auf Familienplanung oder eine bestehende Schwangerschaft hat und wie man die Überlebenschancen steigern kann. Die Schilderung von Barbara Emons - selbst Betroffene - und die Expertenkommentare bieten wertvolle Entscheidungshilfen.

Dagmar Emons erkrankte mit 37 Jahren. Heute ist sie 40 Jahre alt und lebt in Köln.
Prof. Dr. med. Josef Beuth ist Leiter des Instituts zur wissenschaftlichen Evaluation naturheilkundlicher Verfahren an der Uni Köln.
Dr. med. Benjamin Rösing ist Gynäkologe und arbeitet als Oberarzt an der Uniklinik Köln.


______________________________




ERFAHRUNGSBERICHT EINER BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Oben ohne
Untertitel: Die Entscheidung zu leben
Autorin: Evelyn Heeg
Verlag : Wolfgang Krüger, Februar 2009
ISBN : 978-3-8105-0939-0, Gebunden, 256 Seiten

Preisinfo : 14,95 Eur[D] / 15,40 Eur[A] / 26,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Evelyn ist jung und gesund, sie hat einen guten Job und führt eine glückliche Ehe mit Tino. Doch über ihrem Leben liegt ein Schatten. Wie lange können die beiden ihr unbeschwertes Leben noch führen? Gemeinsam Sport machen, eine Familie planen oder einfach in den Tag hinein leben – nur noch eine Frage von wenigen Jahren oder gar Monaten?

Ihre Mutter, zwei Tanten und eine Großtante teilen ein Schicksal: Sie alle starben sehr jung an Brustkrebs. Nach einem Gentest weiß Evelyn, dass sie mit hoher Wahrscheinlichkeit ebenfalls bald an Brustkrebs erkranken wird. Und es gibt nur eine Möglichkeit, das enorme Krebsrisiko fast komplett zu reduzieren. Evelyn trifft als junge und gesunde Frau eine radikale Entscheidung: Sie lässt sich vorsorglich das Brustgewebe entfernen.


______________________________




ERFAHRUNGSBERICHT EINER BRUSTKREBS-PATIENTIN
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Titel: Der Schatten meiner Mutter
Untertitel: Brustkrebs - ein genetisch bedingtes Schicksal?
Autorin: Gayle Feldman
Verlag: Droemer Knaur, 1994
ISBN 3-426-26702-0, Gebunden, 336 Seiten

Vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
Jedes Jahr erkranken in Deutschland rund 40000 Frauen an Brustkrebs. Sie sind - in vielen Fällen - nicht die ersten in der Familie, denen dieses Schicksal widerfährt. Mutter, Grossmutter, Schwester - neueste Forschungen zeigen, dass das Brustkrebsrisiko auf verhängnisvolle Weise an das Erbgut gekoppelt zu sein scheint.
Gayle Feldman kennt die schrecklichen Dimensionen dieser Krankheit sehr genau. Ihre Mutter starb daran ach einer Leidensgeschichte, die die ganze Familie erschütterte und fast zerstört hätte.
Als Gayle in ihrer Brust einen Knoten entdeckt, kann sie es kaum fassen: Sie ist 40 Jahre alt und befindet sich im 8.Monat ihrer ersten, heissersehnten Schwangerschaft. Es geht - in mehr als einem Sinn - um Leben und Tod.
Das Drehbuch, das die Ärzte für Gayle schreiben, ist atemberaubend. Die Geburt wird eingeleitet, fünf Wochen vor der Zeit, und nach 50 Stunden Wehen bringt Gayle einen gesunden Sohn zur Welt. 48 Stunden später wird eine Biopsie durchgeführt, die Operation ist unabweislich. Fünf Tage später findet die Amputation statt.
Doch die Geschichte, die Gayle Feldman in diesem Buch erzählt - ihre Geschichte, die Geschichte ihrer Mutter, ihrer Grossmutter und auch anderer Krebsopfer - besteht nur zu einem Teil aus medizinischen Fakten und Details. Worüber sie vor allem spricht, ist das, was man tun kann:
Wie man den Krebs behandeln und bewältigen und wie man mit seinen Folgen fertigwerden kann.
Und so ist ihr Buch ein Dokument der Menschlichkeit geworden, ein Beispiel dafür, was Liebe und Fürsorge und der Mut zum Handeln bewirken können. Die Ängste und Depressionen werden nicht versteckt, aber sie werden überstrahlt von der Freude am Leben, von der Freude, am Leben zu sein.



______________________________
__________________
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG!
(Zitat aus eigenem Gedicht, Copyright by Ladina)
  #19  
Alt 01.03.2010, 21:39
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Beiträge: 938
Standard AW: Bücher über Brustkrebs und Homepages von Betroffenen

ERFAHRUNGSBERICHTE

ERFAHRUNGEN EINER BETROFFENEN IN COMIC-FORM
********************************************

Titel: Krebs ist eine Erfahrung, auf die ich lieber verzichtet hätte
Untertitel: Ein Tagebuch in Bildern
Autorin: Miriam Engelberg
Aus d. Engl. Ulla Rhan
Verlag : Eichborn , März 2007
ISBN : 978-3-8218-5653-7 , Kartoniert, 144 Seiten, mit hilfreichen weiterführenden Adressen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz

Preisinfo : 12,90 Eur[D] / 13,30 Eur[A] / 22,50 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

verwandte Themen : Brustkrebs
Chemotherapie
Selbsthilfegruppe
Diagnose
Comic

Erhältlich im Buchhandel

Pressestimmen :
Krebs ist nichts für Feiglinge!

»Wenn Sie glauben, alles über den Umgang mit Brustkrebs zu wissen, wird Miriam Engelberg Sie eines Besseren belehren. Dieses Buch ist so witzig, so traurig, so anrührend, so ehrlich und so ungemein menschlich, dass ich es nicht weglegen konnte.« Publisher’s Weekly

Verlagstext:
»Miriam Engelberg beschönigt nichts und nimmt uns Leidensgenossinnen durch den offenen Umgang mit ihrer Angst eine schwere Last von den Schultern: Wenn Miriam nicht toll sein muss, brauchen wir es auch nicht zu sein. Ja, wir dürfen schwach sein und heulen, aus Angst um unser Leben und auch, weil uns von der Chemotherapie so übel ist. Miriams Gabe liegt im Beobachten, sie hat einen gnadenlosen Blick für das Groteske. Das ist es, was uns zum Lachen bringt. Und auch zum Weinen.«
Ulla Rhan, Buchautorin und Coach, die nach ihrer Krebserkrankung vor allem Brustkrebspatientinnen berät

Anmerkung von Ladina:
Die Aufzeichnungen von Miriam Engelberg in Form ihrer Comics sind originell und authentisch zugleich. Sie werden vielen Frauen aus dem Herzen sprechen, ihnen Identifikationsmöglichkeiten vermitteln und sie auf Ideen bringen, die ihnen helfen. In ihren Comics schneidet Miriam Engelberg zahlreiche Themen an, die jede Frau in so einer Situation betreffen.
In meinen Augen ein wunderbares Buch mit einem erfrischenden Charakter!
Und ein Vermächtnis von bleibendem Wert. Bravo!

Über die Autorin:
Miriam Engelberg, geboren 1958, hat zehn Jahre Comics für eine Non-Profit-Organisation in San Francisco gezeichnet. 2001 wurde sie mit der Diagnose Brustkrebs konfrontiert. Sie starb im Oktober 2006 und hinterlässt ihren Ehemann und ihren 9 Jahre alten Sohn.


______________________________



Wie Patientinnen, Angehörige, Partner, Kinder und professionelle Helfer mit der Erkrankung umgehen
************************************************** ***********************

Titel: Eine Woche im August
Untertitel: Brustkrebs. Ein Tagebuch
Wie Patientinnen, Angehörige und professionelle Helfer mit der Erkrankung umgehen
Hrsg: Kai Kolpatzik
Fotos v. Katrin Denkewitz
Mitwirkung (sonst.):Frauenselbsthilfe nach Krebs
Verlag : KomPart , Februar 2007
ISBN : 978-3-9809562-5-3 , Paperback, 228 S., zahlr. Fotos

Preisinfo : 19,80 Eur[D] / 20,40 Eur[A] / 35,80 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.


Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Etwa jede zehnte Frau erkrankt an Brustkrebs. Die Diagnose weckt Ängste und stellt Lebensentwürfe infrage. Das belastet die Psyche der Betroffenen und ihrer Angehörigen. "Eine Woche im August" zeigt, wie es gelingt, aus dieser Krise herauszukommen.

Patientinnen, Ehemänner, Töchter, Ärztinnen, Klinikangestellte, ein Klinikseelsorger und eine Vertreterin der Frauenselbsthilfe nach Krebs beschreiben aus ihrer Sichtweise, wie Brustkrebs ihren Alltag und ihre Seele beeinflusst.

Die Beiträge nehmen das Thema Brustkrebs aus ganz unterschiedlichen Perspektiven auf. Da ist die betroffene Frau, deren Lebensplanung ins Wanken gerät. Da sind die Angehörigen, die helfen wollen und doch selbst mit Ängsten und Unsicherheiten kämpfen müssen. Nicht zuletzt erzählen die professionellen Helfer von ihren Möglichkeiten und Grenzen, die Patientinnen und ihre Familien während der Behandlung zu begleiten.

Das Buch eröffnete den Lesern unterschiedliche Blickwinkel. Für den Zeitraum einer Woche nehmen sie die Patientin mit ihrem gesamten Umfeld wahr.
Dieser Blick bietet die Chance, die Gefühle, die Befindlichkeiten und das Verhalten des jeweils anderen besser zu verstehen.

Er hilft, dass Betroffenheit und Mitgefühl nicht in Sprachlosigkeit ersticken. Das Buch kann auch für die Kommunikation zwischen Arzt und Patientin und ihren Angehörigen ein guter Anknüpfungspunkt sein.

Anmerkung von Ladina:
Ein reichhaltiges, wichtiges Buch für alle, die betroffen sind.


Weitere Infos zum Buch:
http://www.aok-gesundheitspartner.de...bstagebuch.pdf

http://www.aok-gesundheitspartner.de...dex_10445.html


______________________________




Diagnose: Multifokales Karzinom

ERFAHRUNGEN EINER BETROFFENEN
******************************

Titel: Der Himmel brennt
Autorin: Brigitte Zimmet
Verlag : Wendepunkt Verlag, 2. Auflage November 2006
ISBN : 978-3-938728-53-6 , 264 S., 14 farb. Abbildungen

Preisinfo : 16,80 Eur[D] / 17,30 Eur[A] / CHF 32.50
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Ich wollte meinen Traum leben!
Brigitte Zimmet

Die Diagnose Brustkrebs unterbrach den gewohnten Alltag
der Autorin. Anfangs reagierte sie mit Wut, Ängsten, Hilflosigkeit und Schuldzuweisungen, bis Brigitte Zimmet begriff, dass sie den Krebs,
"ihren kleinen Freund", wie sie ihn bald nennt, so nicht besiegen kann.
Sie verbündete sich mit ihm, schloss einen Packt mit ihm und wies ihn schließlich in seinen Grenzen, denn sie hatte einen Traum und den ließ
sie sich nicht kaputt machen.
Brigitte Zimmet wollte wieder, wie vor ihrem "Nicht ganz Gesundsein" zurück in "ihr Dschungeldorf" in Indien und ihre Arbeit fortsetzen.
Dieser Wunsch, ihr Glaube an Gott und die Gedichte von Pater
Ludwig Schraml gaben ihr die Kraft.

Es wäre beglückend, wenn alle, die mit diesem Buch in Verbindung
kommen, Hoffnung und Mut erfahren!

Anmerkung von Ladina:
Ein Buch, das eindrucksvoll deutlich macht, wie viel Kraft in Lebensträumen stecken kann.


______________________________




Diagnose anno 1974: Scheidenschleimhautkrebs
anno 2002 Brustkrebs

ERFAHRUNGSBERICHT EINER BETROFFENEN
************************************

Titel: Sehnsucht nach Licht!
Untertitel: Höhen und Tiefen des Lebens (auch den Krebs) mit Optimismus und Wissen leben und besiegen!
Autorin: Lydia Rehbein
Verlag : Wagner Verlag , März 2007
ISBN : 978-3-86683-066-0, Paperback, 212 Seiten

Preisinfo : 13,90 Eur[D] UVP / 14,30 Eur[A] UVP /CHF 25.10
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Lydia Rehbein, Jahrgang 1952, stammt aus Frankfurt am Main.
Nach dreijähriger Ehezeit wurde sie mit 21 Jahren zum ersten Mal
Mutter und war bereits mit 22 Jahren selbständige Friseurmeisterin.
Nach 10 Jahren wurde ihre erste Ehe geschieden. Zwei Jahre später
heiratete sie zum zweiten Mal und bekam 13 Monate danach ihr
zweites Kind.
Mit 46 Jahren gab sie ihre Selbständigkeit aus gesundheitlichen Gründen auf und absolvierte erfolgreich eine BWL Ausbildung, die ihr eine Hochdotierte Erwerbstätigkeit als Verwaltungsangestellte ermöglichte. Wegen ihrer zweiten Krebserkrankung fand während ihres fünfzigsten Lebensjahres ihr Eheliches- und berufliches Leben sein Ende.
Da sie durch viele Schicksalsschläge und gesundheitliche Tiefen gehen musste, ist ihre Wesenseigenschaft des verständnisvollen Zuhörens, gepaart mit verbaler oder gar tatkräftiger Hilfsbereitschaft ihre Visitenkarte.
Um mit ihren Lebensweisheiten noch mehr Hoffnungssuchende Menschen erreichen zu können, begab sie sich in die Welt der Lyriker und Schriftsteller.

So wie in diesem Buch versteht sie es mit ihren bildhaften Darstellungen von Lebensparallelsituationen, samt ihrer lyrischen Verse immer wieder jedem Menschen in den verschiedensten Lebensnöten auf ihre Weise Kraft und Optimismus zu geben.
Gepaart mit gut recherchiertem Fachwissen vermag sie auf leicht verständliche Weise, jegliches Medizinerlatein so dazustellen, dass dadurch jedem Krebspatienten die Angst vor dieser Krankheit genommen werden kann.

In diesem Sinne freuen wir uns auf ihre weiteren Werke, welche den Lesern eine gute Unterhaltung verspricht, sowie auch die Zuversicht auf mehr Verständnis und Menschlichkeit blühen lässt.


______________________________




16 Brustkrebsbetroffene schreiben über ihre Erfahrungen

http://www.ciao.de/Erfahrungsbericht...tkrebs__797542
http://www.ciao.de/Erfahrungsbericht...97542/Start/15


Erfahrungsberichte von Brustkrebs-Patientinnen

Es ist alles gut geworden!
http://www.sistermanns.de/Texte/Beri...1Mamma0101.htm

„AUWE NEEL„
http://www.sistermanns.de/Texte/Beri...2Mamma0102.htm

Verloren
http://www.sistermanns.de/Texte/Beri...3Mamma0103.htm

Ja-Sagen zum Leben
http://www.sistermanns.de/Texte/Beri...4Mamma0201.htm
______________________________




Diagnose: Brustkrebs anno 1996

ERFAHRUNGSBERICHT EINER BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Lebensstrudel
Autorin: Lucie Hartmann
Verlag: Pro Business vlg, Juli 2008
ISBN: 978-3-86805-140-7, Paperback, 263 Seiten

Preisinfo: 9,95 Eur[D] / 10,30 Eur[A] /CHF 18.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Das Buch:
Lebensstrudel ist ein autobiographischer Bericht von Lucie Hartmann über 11 turbulente Jahre. Sie erzählt zunächst von einem geglückten Urlaub mit versteckten Folgen, über einen fragwürdigen Tumor im Kopf (Angiom), von dem Wunder, welches nur ihre Tochter bewirken konnte, vom Versuch, den Zellhaufen im Kopf an die Luft zu setzen, sich gegen die gut meinende BfA durchzusetzen. Ihre vergeblichen Anstrengungen, sich nicht bereits mit 38 unter die schwerbeschädigten Rentner zu mischen. Nach weiteren fünf Jahren meldet sich wieder ein sonderbares Ding in ihrem Kopf zurück, das Angiom verursacht eine Hirnblutung, unter anderem mit der Zugabe, für zwei Monate fast völlig zu erblinden. Zwei Jahre später auch das noch: Brustkrebs; dieser wird sofort operiert und mit der Chemokeule nachbehandelt. In jeder Situation werden ihre positiven Gedanken deutlich spürbar, die ja letztendlich auch zum Erfolg führten. Gerne würde sie Betroffene, deren Angehörige bzw. Menschen in ähnlichen Situationen ermutigen und ihnen deutlich machen, wie lohnenswert es ist zu leben. Gewisse komische Momente hat sie bewusst als solche dargestellt, um zu zeigen, wie gut es sein kann, sich nicht immer so wichtig zu nehmen.


______________________________




Diagnose: Aggressiver Brustkrebs

ERFAHRUNGSBERICHT EINER JUNGEN BETROFFENEN
*******************************************

Titel: Und trotzdem mal ich mir ein Lächeln ins Gesicht
Untertitel: Mein Leben mit Brustkrebs
Autorin: Geralyn Lucas
Verlag : Lübbe, September 2007
ISBN : 978-3-404-61621-3, Paperback, 224 Seiten

Preisinfo : 7,95 Eur[D] / 8,20 Eur[A] / 15,00 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Bei Amazon gibt es ausserdem das Vorgängerbuch in Gebundener Ausgabe:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3431036406/qid=1127505605/sr=1-1/ref=sr_1_0_1/028-0748856-0107736

Verlagstext:
Beide Ärzte haben verweinte Augen, als sie Geralyn Lucas über ihre Diagnose informieren. Einer von ihnen ist ihr Mann, der nicht im Traum daran gedacht hat, dass seine 27-jährige Frau einen derart aggressiven Brustkrebs haben könnte.
Innerhalb weniger Minuten ändert sich Lucas' Leben. Sie kümmert sich nicht mehr um ihren Traumjob beim Fernsehen und um die täglichen Kleinigkeiten, sondern sie denkt darüber nach, ob sie nur den Tumor operieren oder die ganze Brust entfernen lassen soll, ob sie eine Zukunft und Kinder haben wird, wer ihr die besten Auskünfte geben kann und wie sie die Angst bewältigt. Der Leser, die Leserin ist dicht dabei: Bei der Selbstlüge: "die Brust ist ja nicht so wichtig, schliesslich denke ich mit dem Kopf", und bei Schmerz und Verzweiflung. Denn eigentlich, und das wird Geralyn erst allmählich bewusst, geht es um das nackte Überleben ... Wie Geralyn sich ihren Ängsten stellt und die richtigen Entscheidungen für ihr neues Leben trifft, das ist ermutigend und mehr als ungewöhnlich. Und sie erzählt davon so ungestüm, offen und berührend, dass es einfach bewundernswert ist.
Unvermittelt wird verständlich, weshalb ein Lippenstift seelisch lebensrettend sein kann und wie tief die Befürchtung geht, die Attraktivität zu verlieren.
Geralyn Lucas hat Glück gehabt. Sie ist gesund geworden und sie und ihr Mann sind inzwischen Eltern eines vierjährigen Mädchens.

Millionen von Frauen und Partner werden für dieses lebensbejahende Buch dankbar sein.


______________________________




Diagnose: Invasiv lobuläres Mammakarzinom

ERFAHRUNGSBERICHT EINER BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Grün ist die Farbe der Hoffnung
Untertitel: Ein etwas anderes Buch zum Thema Krebs
Autorin: Johanna König
Verlag: Mohorjeva Hermagoras, Juli 2008
ISBN 978-3-7086-0356-8, Englisch Broschur, 206 Seiten, 17 Farbfotos

Preisinfo: 21,00 Eur[D] / 21,00 Eur[A]/ CHF 38.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Die Homepage von Johanna König, Jahrgang 1958
http://www.johanna-koenig.com/


Klappentext:
Johanna Königs erste Berührung mit dem Krebs 1997 verlief noch glimpflich doch im Juli 2006 schlug die Krankheit erneut zu. "Zu dem Zeitpunkt begann ich, Aufzeichnungen zu machen, die später zu meinem neuen Buch wurden."
Am 22. November 2006, erneute Diagnose: Invasiv lobuläres Mammakarzinom. Mit 27.12.2006 Beginn der Neoadjuvanten, präoperativen Chemotherapie an der Interdisziplinären Onkologischen Station des LKH Klagenfurt
"Mitten im Leben, mitten in das pulsierende Dasein kracht die Diagnose Brustkrebs herein und schert sich keinen Deut darum, ob Du verzweifelt darüber bist, Angst hast und dich allein fühlst. Ich wollte ... leben, ja, das wollte ich noch. Das will ich immer noch."
Am 10.5.2007 Operation, am 30.5.2007 erneute Operation (Mastektomie rechts). Seit 24.6.2007 Zentralvenenverschluss des linken Auges mit 80% Sehverlust desselben, vermutlich hervorgerufen durch die Chemotherapie…
Im September 2007 hat sie den Krebs besiegt. In "Grün ist die Farbe der Hoffnung" schildert sie ihre Erlebnisse, ihre Innenwelt, aber auch alle medizinischen Prozesse, die sie durchgemacht hat. "Für den Fall, dass ich nicht überleben würde, wollte ich meinen beiden Töchtern und meinem Enkelsohn etwas hinterlassen", sagt die Autorin
Die Erzählung richtet sich nicht nur an Betroffene und deren Angehörige, sondern grundsätzlich an all jene Menschen, die in schwierigen Situationen Hoffnung suchen, an sie glauben und nicht aufgeben wollen.

Umschlagstext:
Es gibt einen Plan...
Es gibt einen Plan, wie wir vorgehen, sollte der Krebs mit diesen operativen Eingriffen nicht beseitigt worden sein.
Immerhin habe ich sechs Zyklen schwere Chemotherapie hinter mir, mit dem Zusatzzytostatikum Xeloda, von dem ich von Dezember 2006 bis April 2007 672 Stück schluckte und das meine Nervenenden in den Finger- und Zehenspitzen beträchtlich schädigte. Die Haare fielen aus, die Augenbrauen, die Wimpern, die Schambehaarung auch, rechts fehlt die halbe Brust, links ein Stück, ich fühle mich zeitweilig schwach und in meinem Kampf sehr einsam. Zum Partner ist mir meine starke Seele geworden. Ohne sie würde ich es nicht schaffen. Es gibt einen Plan, aber daran will ich jetzt nicht denken. Jetzt denke ich daran, daß ich wieder die Beweglichkeit meines rechten Armes zurückgewinnen möchte, durch die Übungen, die mir die Physiotherapeutin zeigte. Ich stärke meine Seele durch die psychologische Betreuung während dieses Höllentrips, der wahrscheinlich nichts anderes ist als eine Lehre für das Über-Leben.
Wenn es auch einen Plan gibt, so zählt letztlich nur das Ziel, jeden Tag zu erleben und zu genießen, denn der Freuden gibt es trotz allem genug. Töchter, Enkelsohn, Arbeit, Freunde, Hoffnung auf das Morgen. Vielleicht auch das grüne Band, das die Hoffnung gürtet, um das kahle Haupt wickeln und das Herz ermutigen, den Glauben an den nächsten Tag nicht zu verlieren, wo alles besser wird, nein, vielleicht sogar gut!

„Johanna König ist es in ihrem Buch auf hervorragende Weise gelungen, den inneren Zwiespalt, das Spannungsfeld zwischen Selbstbehauptung und Resignation sowie den Konflikt zwischen Verdrängung und intensiver Auseinandersetzung mit der Krankheit anschaulich und eindrucksvoll darzustellen. Sie spricht in ihrem Buch auch einen für mich ganz wesentlichen Punkt besonders an: wie wichtig es ist, dass Patientinnen und Patienten sich nicht teilnahmslos mit ihrem Schicksal abfinden, sondern trachten, im Kampf gegen den Krebs alle ihre Kräfte zu aktivieren. [...]
Dabei hat sie ihren Lebensmut nicht nur keineswegs verloren, sondern dank der Behandlungserfolge an Lebensqualität gewonnen. Wir alle, die wir uns im Kampf gegen den Krebs engagieren, freuen uns mit ihr."
Aus DEM VORWORT ZUM BUCH VON UNIV.-PROF. DR. MICHAEL GNANT


______________________________




ERLEBNISBERICHT EINER BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Auf der Suche nach Glücksböhnchen
Untertitel: Leben mit Brustkrebs
Autorin: Martina Erlemann
Verlag : Frankfurter Literaturverlag, Juli 2008
ISBN : 978-3-8372-0199-4, Paperback, 63 Seiten

Preisinfo : 6,90 Eur[D] / 7,10 Eur[A] / 13,00 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Es sind die getrockneten Bohnen, die Martina Erlemann auf Anraten ihrer Ärztin bei jedem positiven Gefühl von der ei-
nen in die andere Hosentasche steckt. Am Abend lässt sie
dann Revue passieren, bei welchem Anlass die Bohne wechselte. Da ist der blaue Himmel, der unerwartete Anruf einer Freundin oder die Umarmung eines lieben Menschen, alles kleine Dinge, die sie erst jetzt als Krebspatientin richtig wahrnimmt. Die ihr helfen, den Alltag mit Brustkrebs zu meistern und ihr Kraft geben.
Eindringlich und ehrlich schildert Martina Erlemann ihre Erfahrungen mit der neuen Lebens-Situation, den Ärzten, Therapien und alternativen Heilmethoden. Sie findet schliesslich ihren eigenen Weg im Umgang mit der Krankheit. Trotz der niederschmetternden Diagnose und Prognose vermittelt sie eine lebensbejahende Grundstimmung, die anderen betroffenen Frauen Mut macht.
http://www.rga-online.de/archiv/arch...ikel=108859891


______________________________




Diagnose Brustkrebs anno 1996

ERLEBNISBERICHT EINER BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Mutig das Leben verändern
Autorin: Gabriele W. Tenfelde
Verlag : Karsten Grote, Mai 2008
ISBN : 978-3-9809049-4-0, Gebunden, 84 Seiten

Preisinfo : 16,00 Eur[D] / 16,50 Eur[A] /CHF 29.00
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Klappentext des Buches
Dieses Buch schrieb ich zwölf Jahre nach meiner Erkrankung an Brustkrebs.
In diesen zwölf Jahren machte ich mich auf den Weg zu mir selbst zu finden.
Darüber habe ich zugleich die Überwindung der Krankheit erkannt.
Ich wollte auch den Entwicklungen, die mich vom Leben und meiner Gesundheit entfernten, auf die Spur kommen.
Heute bin ich mir sicher, dass diese Entwicklungen von meiner inneren Einstellung zu Krankheit und Gesundheit, meinem Platz in der Familie,
meiner Art zu leben und zu arbeiten sowie meinem Umgang mit meiner Partnerschaft beeinflusst wurden.
Darüber möchte ich berichten.

Dr. Gabriele W. Tenfelde
ist im August 2008 an Herzinfarkt gestorben, kurz nachdem sie dies Buch geschrieben hatte. Sie hat es selbst nie fertig gesehen; so ist es durchaus als ein Vermächtnis zu sehen.
Karsten Grote (Verleger)


______________________________




ERLEBNISBERICHT EINER BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Und immer wieder ging die Sonne auf
Untertitel: Wie Brustkrebs mein Leben veränderte
Autorin: Gabriele D. Schenk
Verlag : TRIGA Der Verlag Gerlinde Heß, Oktober 2007
ISBN : 978-3-89774-565-0, Paperback, 212 Seiten

Preisinfo : 13,80 Eur[D] / 14,20 Eur[A] / 24,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Ein Traum geht für Gabi in Erfüllung, als sie mit 41 einen kleinen Tante-Emma-Laden eröffnet. Der Ehemann und die beiden Söhne sind stolz auf die tüchtige Geschäftsfrau, die Beruf und Familie erfolgreich unter einen Hut bringt. Alles scheint perfekt zu sein, bis zu jenem Tag im Urlaub, als sie einen Knoten in der linken Brust ertastet.
Ein engagierter, persönlicher Bericht vom Leben mit Brustkrebs, von der Diagnose bis zur Operation, von Tagen der Hoffnung und der Verzweiflung und der Erkenntnis: "Es ist nicht mehr so, wie es einmal war: das Leben mit Krebs!"

Pressestimmen:
Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft, 01/2008:
Das Buch "Und immer wieder ging die Sonne auf" von Gabriele Dagmar Thera Schenk, ist bei der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft Aktiv in Halle ausleihbar.

Signal. Leben mit Krebs. Das Patientenmagazin, 03/2008:
"Die persönliche Geschichte [...] ist authentisch und mitten aus dem Leben."

Autorenportrait:
Gabriele Thera Schenk wurde am 3. Juli 1954 in Altmerdingsen bei Hannover geboren. Sie ist verheiratet, hat zwei Söhne und lebt heute in Burgdorf. Die Autorin schreibt und malt schon immer mit Leidenschaft, nach der Diagnose Brustkrebs bot ihr das Schreiben eine Möglichkeit, mit der Krankheit umzugehen

www.brustkrebsinformationen.de
www.undimmerwiedergingdiesonneauf.de
www.gabrieledagmartheraschenk.de


______________________________




TAGEBUCH EINER BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Krebs. Und alles ist anders
Untertitel: BRIGITTE-Buch
Autorin: Vera Sandberg
Verlag : Diana HC, erscheint am 14. Januar 2009 (Vorbestellung möglich)
ISBN : 978-3-453-28520-0, Gebunden, 256 Seiten

Preisinfo : 16,95 Eur[D] / 17,50 Eur[A] / 30,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich ab Mitte Januar 09 im Buchhandel

Verlagstext:
»Es ist Krebs«. Drei Worte, und nichts bleibt, wie es war. Die BRIGITTE-Autorin Vera Sandberg ist 54 Jahre alt, frisch verliebt und guter Dinge, als die Krankheit sie trifft. Der Schock führt sie zu einer neuen Betrachtung ihres Lebens. So wird ihr Tagebuch über die Zeit davor und danach zugleich eine spannende Bestandsaufnahme.

Brustkrebs – jede achte Frau in Deutschland ist betroffen, es ist die häufigste Krebsart bei Frauen. Als Vera Sandberg mit der Diagnose konfrontiert wird, kann sie es nicht fassen. Warum ich? Warum jetzt? Das muss ein Irrtum sein! Wut, Enttäuschung, Kränkung sind die ersten Gefühle. Doch nach und nach versteht sie dieses neue Lebenskapitel als Ergebnis der vorangegangenen. Sie schildert, wie ihr geholfen wird, wie sie mitten im Unglück die Liebe findet, die sie braucht, und wie sie sich selbst verändert. Sie beginnt, ihre Krankheit als Teil von sich zu verstehen und damit näher zu sich selbst zu kommen. Eineinhalb Jahre im Leben einer Frau, die mit dem Krebs mehr Glück erfährt als je zuvor …

• Mit großer Offenheit, manchmal frech und immer neugierig auf das, was kommt, schreibt BRIGITTE-Autorin Vera Sandberg über Krebs, der Teil ihres Lebens wird
• Ein Buch, das Fragen stellt, persönlich ist und Mut macht
• Mit wichtigen Informationen zu Vorsorge, Früherkennung und Therapien


______________________________




ERFAHRUNGSBERICHT EINER BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Das Leben hält sich nicht an Rendezvous
Untertitel: Die Geschichte meiner Krebserkrankung
Autorin: Jacqueline Gillespie
Verlag : Orac, März 2009
ISBN : 978-3-7015-0515-9, Gebunden, 128 Seiten

Preisinfo : 14,90 Eur[D] / 14,90 Eur[A] / 27,50 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Krebs: das zornige Buch einer wunderbaren Frau
Wenn man ein Rendezvous mit der Lagunenstadt Venedig hat, so rechnet man nicht damit, einen Brustknoten zu entdecken. Und wenn man dann auf die Brust-OP wartet, rechnet man nicht damit, dass kurz davor ein Schatten auf der Lunge entdeckt wird. Was Jacqueline Gillespie in ihrem Buch erzählt, verschlägt einem streckenweise den Atem. Medizinisch wird sie mit allem traktiert, was die Heilkunst aufzubieten hat. Doch entscheidend ist anderes: Wie viel Wahrheit erträgt das eigene Kind? Wie geht man mit einer Glatze um? Wie reagiert man auf Leute, die nichts mehr mit einem zu tun haben wollen, weil sie sagen, sie hielten es nicht aus, mit diesem Leid konfrontiert zu werden? Emotionslos und in brillanter Sprache beschreibt sie ihren Leidensweg, spart nicht mit Ironie und schwarzem Humor. Von der ersten bis zur letzten Zeile nimmt ihre Geschichte gefangen, und am Ende weiß man: Diese Frau lässt sich nicht unterkriegen. Das macht Mut, auch für das eigene Leben.



Jacqueline Gillespie wurde 1958 als Tochter einer Wienerin und eines Schotten geboren, besuchte das Lycée Français de Vienne, studierte Romanistik (Mag. Dr. phil.) und war etliche Jahre im Managementbereich tätig. Sie schrieb schon in Jugendjahren Kurzgeschichten und gewann 1975 den Literaturpreis des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst im Rahmen des
Europäischen Literaturwettbewerbes. 2001 beschloss sie, sich ganz dem Schreiben zu widmen. Sie schrieb bisher zwei Kriminalromane: „Nimm dir was du willst“ (2004) und „Alles was Recht ist“ (2006).


______________________________




ERFAHRUNGSBERICHT EINER JUNGEN PATIENTIN
*****************************************

Titel: Warum ausgerechnet ich? Diagnose Krebs
Autorin: Brigitte Sturz
Verlag: Ernst Kaufmann Verlag, 1998
ISBN: 3-780-624699, Paperback, 70 Seiten

Vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
Mit 31 Jahren erkrankt Brigitte an Brustkrebs. Ihr Leben als Hausfrau und Mutter gerät dadurch völlig durcheinander. In Tagebuchform erzählt sie von der inneren Unruhe, ihrer Zeit im Krankenhaus und der Kur. Sie versucht der neuen Lebenssituation auch etwas positives abzugewinnnen, macht eine Psychotherapie, lernt autogenes Training und stellt fest: " Alles in allem ist mein Leben heute reicher und erfüllter. Ich schaue ohne Bitterkeit zurück." Ein kleines feines Buch.


______________________________




ERFAHRUNGSBERICHT EINER BETROFFENEN
+++++++++++++++++++++++++++++++

Titel: Leben!
Untertitel: Ich hatte Krebs und wurde gesund
Autorin: Eva-Maria Sanders
Verlag: Heyne Juni 2005,
ISBN 978-3-453-14863-5, Paperback, 224 Seiten

Preisinfo : 7,95 Eur[D] / 8,20 Eur[A] / 14,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.


Vergriffen im Buchhandel

Klappentext:
Eva-Maria Sanders ist 36, als sie mit der niederschmetternden Diagnose Brustkrebs im fortgeschrittenen Stadium konfrontiert wird - doch sie will leben! Nachdem die Schulmedizin sie aufgegeben hatte, fügt sie sich nicht ihrem vermeintlichen Schicksal, sondern beginnt, ihre inneren Ressourcen aufzubauen und die eigenen Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Sie erzählt, was ihr geholfen hat: eine besondere Form der Psychotherapie(NLP),Bachblüten und Farbtherapie, Misteltherapie, Simonton-Visualisierung u.a. Eva-Maria Sanders beschreibt in diesem aufrüttelnden und bewegenden Bericht ihren Weg zurück ins Leben und gibt damit eine wichtige Botschaft an alle weiter, die wieder Hoffnung schöpfen wollen:

"Jeder hat diese Kraft in sich. Aber nicht jeder muss es so machen wie ich. Was ich sage ist: Gebt Euch nicht auf - es gibt immer eine Chance."


______________________________




ERFAHRUNGSBERICHT EINER BETROFFENEN
+++++++++++++++++++++++++++++++

Titel: Freunde!
Untertitel: So schön ist das Leben
Autorin: Eva-Maria Sanders
Verlag: Nymphenburger,1998, Gebunden, 224 Seiten
ISBN 3-485-00785-4
Preis ca. 14.90 Euro-D, sFr. 25.80, 15.40 Euro-A


Vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
Das Leben ist voller Freude. Freude schwingt in allen Lebensbereichen. Doch suchen die meisten Menschen Freude im Aussen, sind voller Erwartungen, werden enttäuscht, unzufrieden und letztlich krank.
Eva-Maria Sanders wurde mit 36 mit der Diagnose konfrontiert: Krebs und noch 6 Wochen zu leben. Sie fand den Weg, ihre Selbstheilungskräfte zu mobilisieren, und wurde gesund.
Die Freude, die sie auf ihrem Weg erfahren hat, möchte sie nun an andere weitergeben. Mit konkreten Übungen zeigt sie uns, was wir selbst tun können, um Freude in unser Leben zu bringen.


______________________________




ERFAHRUNGSBERICHT EINER JUNGEN BETROFFENEN
*******************************************

Titel: Ich lebe, kämpfe und siege
Untertitel: Krebs bedeutet nicht das Ende
Autorin: Sandra Fleck
Illustriert von Regine Gottlieb
Verlag : Fleck, Sandra, 2003
ISBN : 3-9501718-0-0; Pappband,199 Seiten

Preisinfo : 12,00 Eur[D] / 12,00 Eur[A]

Vergriffen im Buchhandel, evtl noch erhältlich unter:
http://www.brustkrebs.or.at/
Ausleihbar bei der Krebsliga Aargau via Bibliothek (Buchnummer Fb17)


Klappentext:
Ich liebe dieses Leben und trotz meiner langen, schier unendlich wirkenden Krankengeschichte, habe ich nicht eine Sekunde daran gedacht aufzugeben. Wir leben zu sehr in der Vergangenheit, haben Angst vor der Zukunft und vergessen dabei völlig zu genießen. Nur das „Jetzt“ zählt! „Jetzt“ ist die einzige Zeit die wir wirklich haben und wir sollten sie sinnvoll nützen. Dies zu erkennen war für mich sehr wichtig und gab mir ein neues Lebensgefühl. Meine Krankheit lässt mich bewusster leben und mein Kampfgeist ist ungebrochen vorhanden. Die Hoffnung die in mir steckt, ist eine treibende Kraft und gibt mir ein gutes Gefühl.

Sandra Fleck hat ein dichtes und gut lesbares Buch des Lebens geschrieben. Die junge Wienerin, Jg. 1967, erkrankte 1991 mit 24 Jahren an Brustkrebs und dokumentiert ihre Geschichte und ihren Weg mit Brustkrebs zu leben. Das Buch ist damit keine der so gern verbreiteten mystischen „Ich-habe-den-Krebs-besiegt“-Geschichten, sondern es bleibt ehrlicher und realistischer. Zunächst erlebt sie, was jungen Frauen häufig passiert, Brustkrebs wird beinahe ausgeschlossen, nur „sicherheitshalber“ wird der Tumor entfernt. Und es ist doch Krebs. Nur wenige Lymphknoten werden entfernt, ohne Befund. Nicht jedoch ein geschwollener Lymphknoten, der als harmlos eingestuft wird: und zwei Jahre später wird der Krebs auch hier entfernt – Versäumnisse, die zur Beharrlichkeit in eigener Sache animieren. Unser Körper sendet Signale. Sandra Fleck beschreibt, wie Reisen ihr immer wieder helfen, Kraft zu tanken und ihren Weg weiter zu gehen. Sie nutzt für sich Visualisierungen nach Simonton, um ihr seelisches Gleichgewicht neben den Krebstherapien zu stabilisieren. Sie schreibt über ihre Ehe, Kinderwunsch und auch darüber, wie gerne die Umwelt von Arbeitskolleginnen bis in die eigene Familie hinein die Krankheit doch verdrängen würden. Ihr Buch ist mit seinem Untertitel „Krebs bedeutet nicht das Ende ...“ auch und nicht zuletzt ihre eigene Beschwörungsformel und tiefer Wunsch, das endlich etwas gefunden wird, um Brustkrebs etwas Wirksames entgegenzusetzen. In ihrer eigenen Realität lebt sie später von Tag zu Tag. Oftmals schmerzlich muss sie respektieren, dass sie immer neue Therapien braucht, um den Krebs in Schach zu halten. Sie kämpft für ihre eigene optimale menschliche medizinische Betreuung, die sie schließlich auch findet. Sie zeigt damit, wie sehr es Krebspatienten hilft und auch wie notwendig es ist, sich aufgehoben zu fühlen in einer „humanen Medizin“. Mit ihrem Buch kann sie vielen eine Hilfe sein, denn sie sagt, wo sie sich mehr Unterstützung und Offenheit gewünscht hätte und wie wichtig vor allem auch Gespräche, die die Erkrankung nicht immer nur komplett ausblenden, sind. Etwa: Sprecht mit uns, solange es noch geht – und gebt uns auch mal den Porsche für eine Spritztour raus ... Auffällig: die Brustkrebsbewegung ist auch in Österreich noch kaum etabliert, so kämpft auch Sandra viel alleine. Ein sehr persönliches, kostbares und wertvolles Buch, dem ich sehr viele Leserinnen und Leser wünsche.
Sandra Fleck, die Ende 2003 starb, hat auch eine Website mit Forum & Chat, die hoffentlich zu ihrer Erinnerung erhalten bleibt: http://www.brustkrebs.or.at/


Anmerkung von Ladina:
Sandra Fleck's grosser Mut reichte nicht aus gegen ihre aggressive Krankheit. Sie starb wenige Wochen nach Drucklegung ihres Buches, Ende 2003. Dennoch hat sie Grosses geschafft, viel länger gelebt, als man es vorausgesagt hatte. Sie bleibt eine Siegerin, auch so.

______________________________




ERFAHRUNGSBERICHT EINER BETROFFENEN
+++++++++++++++++++++++++++++++

Titel: Es begann mit Brustkrebs
Untertitel: Facetten eines Schicksals
Autorin: Marie-Jennifer Baum
Verlag: Haag und Herchen,1997
ISBN 3-86137-570-2, Paperback, 148 Seiten

Preis ca. 12.70 Euro-D, sFr. 22.90, 13.10 Euro-A

Vergriffen im Handel

Verlagstext:
Die Autorin plädiert - mit schonungsloser Aufrichtigkeit und sachkundiger Genauigkeit aus authentischem Erleben, bitterer Erfahrung erzählend - leidenschaftlich für einen ärztlich, psychologisch richtigen Umgang mit Betroffenen. Sie begegnet in den Tiefen der Krankheit sich selbst, erfährt Bereicherung des eigenen Lebens.
Denn dies ist die eigentliche Botschaft der tief berührenden, autobiographischen Schilderung: Auf die Kraft positiven Denkens kommt es an in Stunden der Krankheit und drohenden Verzagens, auf menschliches Miteinander und Vertrauen.

Noch detailliertere Angaben zu diesem Buch sind zu finden unter: www.haagundherchen.de


______________________________




ERFAHRUNGSBERICHT EINER BETROFFENEN
+++++++++++++++++++++++++++++++

Titel: Ich zieh den Mut an wie ein neues Kleid
Untertitel: Wie ich den Krebs überlebte
Autorin: Jennie Nash
Verlag: Herder Spectrum, 2002
ISBN 3-451-27737-9, Gebunden, 156 Seiten

Preis ca. 16.90 Euro-D, sFr.29.60, 17.40 Euro-A

Vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
Vertrau deiner Intuition, vertrau deinem eigenen Instinkt - das ist die erste Lektion, die Jennie lernt. So beginnt ihre Geschichte.
Eine Geschichte, die von Freundschaft, Liebe und Überlebenswillen erzählt, aber auch von Traurigkeiten, von Kampf und Erschöpfung. Jennie ist etwas über 30 Jahre, als sie sich entschliesst, eine Mammographie zu machen. Und das nur, weil ihre Freundin Lisa sie mit der Nachricht schockiert hatte, sie habe Lungenkrebs.
Die erste Lebenslehre: Jennie hatte recht mit ihrem intuitiven Gefühl: Brustkrebs in einem frühen Stadium, der aber trotzdem die komplette Amputation der Brust erforderte.
13 Lebenslehren hat sie in der Folge gelernt - und mit ihnen ihre Situation gemeistert. Es sind Lebenslehren, die zeigen: Mut wächst in einem selber. Und mit dem Mut wächst die Zuversicht.
Jennie geniesst die kleinen Dinge des Lebens plötzlich ganz anders. Sie sieht andere Menschen neu und schliesslich auch mit nachsichtigeren Augen. Sie merkt, wie absurd Konventionen sind: Und eines Tages zieht sie tatsächlich ein rotes, gewagtes Kleid an, bekennt Farbe inmitten eines formellen Festes: Mut verbirgt sich nicht, sondern ist lebbar!

Anmerkung von Ladina:
Ein weiteres wunderbares Buch aus dem Herder Verlag. Ein freundliches, ehrliches, hoffnungsvolles Buch, voller Weisheit, aber nicht belehrend.
Jennie Nash erzählt uns ihre Geschichte und gibt weiter, was sie daraus gelernt hat, was sie für Erfahrungen machte in ihrem Umfeld, mit ihren 4 und 7 Jahre alten Mädchen, mit dem Brustaufbau aus eigenem Bauchgewebe und vielem mehr.
Das Buch liest sich meist leicht, ohne das Klossgefühl auf der Brust - eher befreiend.

Ein Buch, das ich vor allem jungen Betroffenen, Müttern von kleinen Kindern sehr ans Herz legen möchte.

Einziger, kleiner Negativpunkt: Entgegen meiner sonstigen Erfahrungen mit Büchern aus dem Herder-Verlag, weist dieses Buch eine relativ hohe Druckfehlerquote auf, was vielleicht daran liegt, dass das Buch eine Übersetzung aus dem Amerikanischen ist.
Ausser, dass es geschehen kann, dass man einen Satz vielleicht mal 2mal lesen muss, stört das die Leser aber wohl kaum und das meiste übersieht und korrigiert man im Kopf automatisch


______________________________




ERFAHRUNGSBERICHT EINER BRUSTKREBS-PATIENTIN
**********************************************

Titel: Ich habe mir einen Olivenbaum versprochen
Autorin: Elisabeth Lückheide
Verlag: Peter Erd,1997, 4.Auflage
ISBN 3-813-80368-6, Gebunden, 158 Seiten

Preis: EUR 15,24

Vergriffen im Buchhandel

Verlagstext
Das Buch schildert die Lebensgeschichte einer erfolgreichen Produktmanagerin, die zweimal in ihrem Leben an Krebs erkrankte ( Brustkrebs und später Knochenmetastasen in Kiefer und Rippen). Sie beschreibt ihren Weg - ihren Kampf -, die Krankheit zu besiegen, betrachtet den Krebs als Chance, als Möglichkeit eines Neubeginns. Deshalb legt sie eine Berufspause ein, weil man nicht an "zwei Fronten" gleichzeitig kämpfen kann, und widmet sich ganz der Wiederherstellung ihrer Gesundheit.
Welchen Weg ist sie gegangen? Sie nahm die ihr gebotenen medizinischen Massnahmen an, stellte ihre Ernährung um, lebte bewusst und ohne Stress.
Als sie erkannte, daß jede Krankheit auch seelische Ursachen hat, wählte sie als "Therapie" für die Seele den "Weg nach innen".
So hatte sie gute Erfolge mit Reiki, Aura-Soma, Bach-Blüten, Edelsteinen und mit der Macht positiver Gedanken (Mentaltraining) und mit Yoga. Alle Maßnahmen zusammengenommen wirkten wie ein Zahnrad, sie führten zum Erfolg.
Ein wertvolles Buch voller Lebensfreude und Begeisterung.


______________________________




ERFAHRUNGSBERICHT EINER BRUSTKREBS-PATIENTIN
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Titel: Lasst mir meine bunten Farben
Autorin: Ingrid Benedict
Verlag: Bastei Lübbe, 1991, 5. Auflage
ISBN 3-404-61160-8, Taschenbuch, 299 Seiten

Vergriffen im Buchhandel

Klappentext:
Eines Tages stellen die Ärzte bei Ingrid Benedict, der Tochter von Robert Lembke, Brustkrebs fest. In der Nacht vor der entscheidenden Operation entschliesst sie sich, den vorgeschriebenen Weg zu verlassen. Sie begibt sich in die Behandlung von Professor Julius Hackethal.
Der Wunsch zu leben, treibt sie voran, und mutig stellt sie sich der Krankheit. Trotz aller Rückschläge gibt sie nicht auf, und letztendlich bleibt sie Siegerin.




2. ERFAHRUNGSBERICHT DER AUTORIN INGRID BENEDICT
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Titel: Ich habe keine Angst um mich
Autorin: Ingrid Benedict
Verlag: Bastei Lübbe, 1993
ISBN 3-404-61282-5, Taschenbuch, 364 Seiten

Vergriffen im Buchhandel

Klappentext:
Sieben Jahre nach ihrer Krebsoperation erleidet Ingrid Benedict einen Rückfall. Neue Knoten in der Brust machen eine zweite Operation notwendig und veranlassen sie, sich mit ihrer erneuten Krankheit, der Zeit nach der ersten Operation und der Beziehung zu ihrem - inzwischen verstorbenen - Vater Robert Lembke auseinanderzusetzen.
Mit bewundernswerter Offenheit erzählt sie von ihren Gefühlen und ihrem Hunger nach Leben. Trotz aller Schwierigkeiten gibt sie nie auf. Selbst nachdem sie einsehen musste, dass sie ihre Krankheit nie ganz besiegen wird, sagt sie: " Ich habe keine Angst um mich."


______________________________




ERFAHRUNGSBERICHT EINER BRUSTKREBS-PATIENTIN
*********************************************

Titel: Leben ist die Alternative
Untertitel: Lernprozess Krebs
Autorin: Annemarie Bleimann
Verlag: Tomus, 1985
ISBN 3-8231-0301-6, Gebunden, 112 Seiten

Vergriffen.

Klappentext:
" Am Tag vor der Operation, sagte der Arzt zu mir:"Rechnen Sie damit, dass wir amputieren müssen. Alle klinischen Befunde sprechen für Bösartigkeit." Und ich gab zur Antwort: "Ich weiss es."
Ich werde mit meinem Krebs leben. Die chemotherapeutische Behandlung lehne ich ab. Ich will nicht dauernd krank sein, um vielleicht etwas länger zu leben.
Die Gleichsetzung von Krebs mit Tod gilt fast allgemein, obwohl sie so nicht einmal stimmt. Man kann sehr wohl mit Krebs noch lange leben, er braucht nicht Todesursache zu sein.
Es ist nicht so, dass ich nicht an den Tod denke. Aber ich habe meine Krankheit und den Tod akzeptiert, und so bin ich frei für das Leben. Da ich keine Energien vergeuden muss, das Schicksal anzuklagen, kann ich gelassen und entspannt sein. Und so bleibt in mir die Überzeugung: Leben ist die Alternative."

Anmerkung von Ladina:
Annemarie Bleimann lebt nicht mehr, doch sie lebte bis zum Schluss ein recht angenehmes Leben und beeindruckte wenige Wochen vor ihrem Tod das Fernsehpublikum, welches am 15.5.1985 im Westdeutschen Fernsehen die AKTUELLE STUNDE ansah, in welcher Werner Semper ein Interview mit der Autorin führte. Ein Auszug aus diesem Interview ist im Buch zuhinterst abgedruckt.


______________________________




AUTOBIOGRAPHIE EINER BRUSTKREBS-PATIENTIN AUS DER SCHWEIZ
************************************************** ********

Titel: AUCH ICH....
Untertitel: Erinnerungen
Autorin: Vera Isler-Leiner
Verlag: edition ost, 2000
ISBN 3-89793-021-8, Gebunden, 202 Seiten, mit vielen Fotos

Vergriffen,

Verlagstext:
>Auch ich.< Auch Vera Isler, die Jüdin aus Berlin, schrieb ihre Erinnerungen. Auch sie verlor ihre Familie in Auschwitz. Auch sie hat Krebs. Auch sie musste sich die Brust abnehmen lassen...So betrachtet scheint ihrer Biographie das Einmalige, das Besondere zu fehlen. Das täuscht.
Vera Isler widersetzte sich zeitlebens dem Zeitgeist - zuletzt, als ihr die Ärzte nach der Operation vorschlugen, sich eine neue Brust modellieren zu lassen, weil sie doch angeblich unverzichtbar sei. Für wen, fragte sie sich. Für den kosmetischen Chirurgen, für die Pharmaindustrie, für die Männer?
Trotzig liess sich die Endsechzigerin Blumen auf die Narben tätowieren.
Das Buch von Vera Isler ist der ehrliche Bericht einer Emanzipation und damit eine Ermutigung für Frauen in vergleichbaren Situationen. Ihr Ausbruch aus der Schweizer Enge, aus Konventionen und tradiertem Rollenspiel liess eine international beachtete Fotografin wachsen, die sich selbstbewusst behauptet: als Frau, als Künstlerin, als Jüdin. Und als Autorin. Selten legte eine Autobiographie ihr Leben derart offen wie in diesem Buch.


______________________________
__________________
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG!
(Zitat aus eigenem Gedicht, Copyright by Ladina)
  #20  
Alt 01.03.2010, 21:45
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Beiträge: 938
Standard AW: Bücher über Brustkrebs und Homepages von Betroffenen

Christliche Erfahrungsberichte

ERFAHRUNGSBERICHT EINER PATIENTIN
+++++++++++++++++++++++++++++

Titel: Muscheln und Steine
Untertitel: Ich gehe meinen schönen, schweren Weg
Autorin: Margret Wendt
Verlag: R. Brockhaus, 2. Auflage November 2000
ISBN 978-3-417-11208-5, Gebunden, 120 Seiten

Preisinfo : 5,95 Eur[D] / 6,20 Eur[A] / 11,30 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
Margret Wendt erfährt mit Mitte vierzig, dass sie an Brustkrebs leidet. Ein Schock!
Doch das, was sie in den folgenden 10 Jahren erlebt, ist eine zutiefst bewegende Geschichte von Liebe, Treue, Freundschaft und Gottvertrauen. In ihrem Buch erzählt sie von diesen einschneidenden Jahren ihres Lebens.
Eine Hilfe für alle, die ähnliches erleben und auch für jene, die lernen möchten, jeden einzelnen Tag als Geschenk zu betrachten.

Anmerkung von Ladina: Ein sehr eindrückliches Buch voller anregender Gedanken

Das Buch wurde auch als Hörbuch produziert, dieses ist aber leider vergriffen


______________________________




ERFAHRUNGSBERICHT IN ROMANFORM
********************************

Titel: Ein Tag wie jeder andere...
Autorin: Anke Hartmann
Verlag : Christliche Literaturverbreitung , Februar 2007
ISBN : 978-3-89397-576-1, Kartoniert, 128 Seiten

Preisinfo : 2,50 Eur[D] / 2,60 Eur[A] / 4,30 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

verwandte Themen : Jesus Christus / Glaube/ Krebs/ Hausfrau/ Alltag/ Zwillinge/ Leid

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Katrin ist verheiratet und Mutter dreier Kinder. Ihr Leben ist geprägt von dem "ganz normalen Wahnsinn" einer ganz normalen Familie: streitende Kinder, nervige Termine, schwierige Familienangehörige, neugierige Nachbarn, das ständige Gefühl der eigenen Unzulänglichkeit und ein nicht immer verständnisvoller Ehemann. Dazu der täglich wiederkehrende Trott einer Hausfrau.

Doch dann kommen Tage, die Katrins Leben auf den Kopf stellen. Sie fühlt einen Knoten in der Brust, und nach qualvollen Tagen der Ungewissheit, des Hoffens und Bangens kommt die niederschmetternde Diagnose: Brustkrebs - in einer aggressiven Form: Eine umgehende Operation wird angesetzt, und nichts ist mehr so, wie es einmal war... Doch inmitten der großen und kleinen Herausforderungen ihres Lebens spürt Katrin eine Hand, die sie hält - die Hand Gottes, der gerade auch durch Leid und Schwierigkeiten segnen will.



______________________________
__________________
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG!
(Zitat aus eigenem Gedicht, Copyright by Ladina)
  #21  
Alt 01.03.2010, 21:54
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Beiträge: 938
Standard AW: Bücher über Brustkrebs und Homepages von Betroffenen

Sachbücher

SACHBUCH (auch für Patientinnen gedacht)
***********************************

Titel: MAMMOGRAPHIE
Autorinnen: Ingrid Mühlhauser ,Birgitt Höldke
Verlag: Kirchheim Verlag, Mainz 2002
ISBN 978-3-87409-301-9, Kartoniert, 157 Seiten

Preisinfo : 17,90 Eur[D] / 18,40 Eur[A] / 30,80 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Dieses Buch vermittelt interessierten, medizinisch nicht vorgebildeten Menschen die komplexen wissenschaftlichen Ergebnisse zum Mammographie-Screening. Erklärt und diskutiert werden wissenschaftliche Erkenntnisse zu: dem Nutzen, dem fehlenden Nutzen und den unerwünschten Wirkungen von Brustkrebs-Früherkennungs-Untersuchungen mit der Röntgen-Mammographie („Mammographie-Screening“).
Erwünschte und unerwünschte Wirkungen dieser Früherkennungsmethode werden so dargestellt, daß Sie eine fundierte Entscheidung pro oder kontra Mammographie treffen können.

Zudem schafft das Buch eine Grundlage für Betroffene, um gezielte Fragen an Experten formulieren und Informationen vom Arzt, aus den Medien oder anderen Quellen besser bewerten zu können. Der Bedarf an einem derartigen Buch ist enorm, gerade vor dem Hintergrund der kontroversen Diskussion um die geplante Implementierung von Mammographie-Screening-Programmen in Deutschland.

Es wird heute zunehmend gefordert, dass Patienten bzw. Konsumenten verstärkt in Entscheidungsprozesse zu gesundheits- bzw. krankheitsrelevanten Fragen einbezogen werden. Fundierte Entscheidungen können Patienten oder Konsumenten nur treffen, wenn sie wissenschaftliche Ergebnisse interpretieren und bewerten können.

Die Publikation hat durch ihren aktuellen medizinisch-gesellschaftspolitischen Bezug und ihre Einzigartigkeit auf dem Gebiet des Informationsangebots für die Öffentlichkeit zum Thema Mammographie-Screening eine modellhaft-wegweisende und hervorragende Bedeutung.

Die Autorinnen

Ingrid Mühlhauser: Ärztin; Klinische Forschung an den Universitäten Wien und Düsseldorf, seit 1996 Professur für Gesundheit, Universität Hamburg

Birgitt Höldke: Absolventin des Studiengangs Gesundheit, Universität Hamburg, M.S.P., Universität Hannover, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Hamburg



______________________________
__________________
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG!
(Zitat aus eigenem Gedicht, Copyright by Ladina)
  #22  
Alt 01.03.2010, 21:58
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Beiträge: 938
Standard AW: Bücher über Brustkrebs und Homepages von Betroffenen

Geschichten, Romane, Essays

GESCHICHTEN
°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Manchmal wünsche ich mir Flügel.
Untertitel: Geschichten für meine kranke Freundin Lissi.
Autorin: Mariele Biela
Verlag: Quell, 1997
ISBN 3-7918-2541-0, Taschenbuch, 147 Seiten

Vergriffen. Suchen über:www.eurobuch.com
Gebraucht vorbestellen bei:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3791825410/qid%3D1124480514/028-5008996-3454957

Kurzbeschreibung
Eine Frau begleitet ihre Freundin Lissi, die an Krebs erkrankt ist, durch die Zeit ihrer Krankheit. In ihrer Not, die richtigen Worte zu finden, beginnt sie, ihr Geschichten zu schreiben, die eine Antwort auf viele Fragen und Zweifel geben wollen, die ihre Freundin während ihrer Krankheit befallen:
Geschichten von der Muschelperle oder von der kleinen Ameise, die so gerne fliegen möchte, von dem neugierigen Parfümtropfen, der seine Zukunft erforschen wollte, oder von der Prinzessin, die nicht "nein" sagen konnte, und viele andere Geschichten mehr - Geschichten zum Gesundwerden und Gesundbleiben


______________________________




ROMAN UM EINE BRUSTKREBS-PATIENTIN
***********************************

Titel: Verletzungen
Autorin: Maragret Atwood
Verlag: Claassen extra,1993
ISBN 978-3-546-00038-3, Gebunden. 295 Seiten

Preisinfo : 21,00 Eur[D] / 21,60 Eur[A] / 36,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

oder als Taschenbuch bei:
Verlag: Ullstein, 2007
ISBN 978-3-548-60664-4, Broschiert, 352 Seiten

Preisinfo : 8,95 Eur[D] / 9,20 Eur[A] / 16,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.


erhältlich in beiden Ausgaben im Buchhandel

Verlagstext:
Margaret Atwood beschreibt in ihrem Roman die moderne Odyssee einer jungen Frau, die in einen Alptraum gerät, der letztlich eine heilende Wirkung hat.
Rennie Wilford, freie Journalistin in Toronto, fährt nach einer Brustkrebs-Operation in die Postkartenwelt der Karibik, um wieder zu sich selbst zu finden. Sie gerät in die Wirren eines politischen Umsturzversuches, wird als Agentin denunziert und begegnet mitten in diesem Chaos einem Mann, den sie lieben kann - und den sie wieder verliert. Sie wird als Spionin festgenommen, nach einigen Tagen jedoch in ihre Heimat abgeschoben.

Margaret Atwoods Roman verknüpft die verhüllte Brutalität der grossstädtischen Zivilisation in der westlichen Welt mit der offenen Gewalttätigkeit in den Ländern der sogenannten Dritten Welt.
Die Verletzungen, die sie beschreibt, sind sowohl psychischer als auch körperlicher Art, hier wie dort. Dabei erweisen sich die äusserlichen Gewalteinwirkungen und Verletzungen, denen Rennie in der Karibik ausgesetzt ist, als leichter ertragbar als die inneren, vor denen sie geflohen ist.


______________________________




DOKUMENTATIONSBAND
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Gedanken zu Brustkrebs
Einzelpreis: 14,80 Euro exklusive Porto
Zum Online Bestell-Formular
http://www.brustkrebszentrale.de/buch.html

Zum Inhalt:
Deutschlandweit waren 2004 alle aufgerufen, ihre Gedanken
zu Brustkrebs festzuhalten - als Tagebucheintrag, Brief, Essay,
Gedicht oder in einem Bild.
Viele haben sich bei dieser Aktion engagiert. Überwiegend
waren es Betroffene, die mit ihrer Geschichte anderen erkrankten Frauen Mut machen wollten. Aber auch Mütter und Freundinnen, die die Erkrankung als Aussenstehende begleiteten, haben ihre intensiven Eindrücke geschildert.

So unterschiedlich wie die Krankheitsgeschichten sind auch die
Verarbeitungsstrategien der Einzelnen. Die wichtige Rolle, die
der Lebenspartner, die Familie oder eine gute Freundin beim
Genesungsprozess gespielt hat, geht aus fast allen Beiträgen
hervor.
Es entstand ein beeindruckender, 300seitiger Buchband, der zugleich auch die bundesweite Kampagne „Deutsche Städte
gegen Brustkrebs“ ein Stück weit mit Fotos dokumentiert.
______________________________



Diagnose Brustkrebs anno 1997/ Krebs am Brustbein, April 2007

ERFAHRUNGS-GEDICHTE EINER BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Wi(e)der Krebs.
Untertitel: Ein Tage- und Nachtbuch
Autorin: Ingeborg Schultz-Hansen
Verlag: edition Fischer, Oktober 2008
ISBN 978-3-89950-403-3, Paperback, 96 Seiten

Preisinfo : 9,80 Eur[D] / 10,10 Eur[A] / 18,50 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Beschreibung:
Wi(e)der Krebs, ein Tage- und Nachtbuch, zeichnet ein Jahr in meinem Leben nach. Es ist ein Buch über den wieder aufgetretenen Krebs während der Trennung von meinem Mann. Es ist der Versuch, mit den Herausforderungen zurechtzukommen, die mir mein derzeitiges Leben stellt. Dabei bedeutet Schreiben für mich, Worte zu finden für das, was ich fühle, und mir so der Dinge bewusster zu werden, die geschehen.
In meinem ersten Buch, den Brust-Stationen, steht dieser Text:

Gewagt
zu sagen
ich möchte meinen Brustkrebs nicht missen
gewagt
das Leben

Es ist ein waghalsiger Text, der mir immer wieder selbst den Atem nimmt, und doch, er birgt die Chance, dass mich auch diese Krankheit heil macht, heiler als zuvor.

Ingeborg Schultz-Hansen

Anmerkung von Ladina:
Berührende Gedichte, die unter die Haut gehen und zugleich den eigenen Gefühlen gleichsam heilsame wie befreiende Wege nach draussen bahnen.

Ingeborg Schultz-Hansen lebt in Mesocco. Sie hat im Jahr 2007 auch schon eine Schreibwerkstatt organisiert und ist bei Interesse gerne bereit, wieder eine zu leiten. Kontakt via
ingeborg*deirasophie.ch [Spamschutz: * gegen @ austauschen]



______________________________
__________________
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG!
(Zitat aus eigenem Gedicht, Copyright by Ladina)
  #23  
Alt 01.03.2010, 22:10
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Beiträge: 938
Standard AW: Bücher über Brustkrebs und Homepages von Betroffenen

Erfahrungsberichte

2002 erkrankte Anette Frischkorn-Vorwald an Brustkrebs, Als Keramikgestalterin, ist sie den kreativen Umgang mit verschiedenen Materialien gewohnt. Diese Kreativität bereichert ihr ganzes Leben. Lesen Sie ihren Bericht in IMPULSE.
http://www.biokrebs-heidelberg.de/us...03_Vorwald.pdf

Heidrun Erhard war von der Schulmedizin aufgegeben.
"Da nahm ich mein Leben selbst in die Hand"
Lungenmetastasen nur ein Jahr nach der Brustkrebsoperation. Mit dieser niederschmetternden Diagnose hat sich Heidrun Erhardt 1997 nicht abgefunden. In IMPULSE beschreibt sie ihren Weg ins Leben.
http://www.biokrebs-heidelberg.de/us...oad/Erhard.pdf

Jutta Reedmanns Erfahrungen
Die Journalistin erkrankte 1996 an Brustkrebs, nach fünf Jahren die niederschmetternde Diagnose: Lungenmetastasen. Lesen Sie ihren Bericht in IMPULSE
http://www.biokrebs-heidelberg.de/us..._1_Redmann.pdf

1998 erkrankte Helga Schäferling an Brustkrebs, ein Jahr später das Lokalrezidiv.
http://www.biokrebs-heidelberg.de/us...haeferling.pdf

Ich denke ans Sterben nur noch gelegentlich
will mich nicht trüben Gedanken hingeben,
denn nicht verderben will ich sie mir:
Meine Freude am Leben - die Freude am Leben
(Edith Tries)

Edith Tries erkrankte 1997 an Brustkrebs. Mit der Krebserkrankung hat sie sich schreibend auseinandergesetzt. Ihren Berich können Sie in IMPULSE lesen.
http://www.biokrebs-heidelberg.de/us...04_1_Tries.pdf
Homepage von Edith Tries:
http://www.edith-tries.de/inside.html
______________________________




ERFAHRUNGSBERICHT EINER BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Zwilling kontra Krebs
Untertitel: K(l)eine Astrologiegeschichte
Autorin: Ingeborg Galka
Verlag : Shaker Media, Dezember 2008
ISBN : 978-3-86858-142-3, Paperback, 194 Seiten

Preisinfo : 12,90 Eur[D] / 12,90 Eur[A] / 25,80 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Produktbeschreibungen
All den Frauen, die ein ähnliches Schicksal erfahren mussten, will die Autorin mit diesem Buch Mut machen. Den Mut, sich nicht aufzugeben, sich nicht in nutzlosen Grübeleien zu verlieren und zu versuchen, dem Leben seine schönen Seiten abzugewinnen. Auch die Vergangenheit an sich vorbei iehen zu lassen, die Schlappen und Ängste, die man durchgestanden hat und die uns geprägt und gestärkt hatten. Auf keinen Fall aber sollte man die Freuden, die einmalig unwiederbringlichen schönen Erinnerungen, Gedanken, Gefühle, eben all die ernsten und die heiteren Lose in Vergessenheit geraten lassen. Wenn man durch die Widrigkeiten des Lebens in die missliche Lage versetzt wird, eine Zeit seines Lebens an Orten zu verbringen, die man nicht unbedingt als Highlights werten kann, dann sollte man diese Zeit nutzen, um in Erinnerungen zu kramen, sie aus den Tiefen unseres Hirns wieder ans Licht zu holen und in ihnen schwelgen. Man wird erkennen, dass die Liebe, die Familie, Kinder und Kindeskinder ein unerschöpfliches Kraftreservoir sein können. Eine Kraftquelle, die unser derzeitiger, etwas angeschlagener Zustand so nötig braucht. Optimismus und positives Denken ist angesagt! Say: YES - WE CAN!


______________________________




Britta Wessel erkrankte mit 45 Jahren an Brustkrebs. Für sie ein Signal ihre eigene Kreativität neu zu definieren. Lesen sie ihren Bericht in IMPULSE
http://www.biokrebs-heidelberg.de/us...ad/Wessel3.pdf

Andrea Sixt erkrankte 1995 an Brustkrebs. In dem Bericht in IMPULSE beschreibt Andrea Sixt, was ihr geholfen hat.
Andrea Sixt hat ihr Leben verfilmt. Der Film ist auch als DVD erhältlich.
http://www.biokrebs-heidelberg.de/us...004_3_Sixt.pdf
Infos über die DVD:
http://www.polyband.de/subpages/titl...id=384&kapID=0
______________________________




ERFAHRUNGSBERICHT EINER BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Jetzt ist heute
Untertitel: Mein Leben nach der Diagnose
Autorin: Kora Decker
Verlag : dtv, Juni 2009
ISBN : 978-3-423-24732-0, Englisch Broschur, 180 Seiten

Preisinfo : 12,90 Eur[D] / 13,30 Eur[A] / 22,60 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Von wegen Deutschland ein Sommermärchen. Während ein ganzes Land im Fussballtaumel ist, erhält Kora Decker eine niederschmetternde Diagnose: Brustkrebs. Von heute auf morgen gibt es für sie keinen Alltag mehr, keine Arbeit, keine Pläne - was bleibt, ist die Aussicht auf monatelange Therapien und eine bedrückende Dauerangst. Unvermeidlich Chemotherapie und Bestrahlung, unvermeidlich der Verlust der Haare und die totale körperliche Erschöpfung. Doch es gibt nicht nur Tiefen in diesem neuen Leben. Getrieben von dem unbändigen Willen, den Krebs zu besiegen, bewahrt Kora Decker sich ihren Mut und ihren Humor. Mit großer Offenheit beschreibt sie, wie ihr manchmal schon ein kleines Wort wie "Überlebensrate" den Tag verderben kann. Und wie letztlich doch immer der Optimismus siegt, den sie der Krankheit entgegensetzt: "Jetzt ist heute."


______________________________




ERFAHRUNGSBERICHT
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Taubenherz und Löwenschmerz
Untertitel: Erinnerungen an die weibliche Kraft
Autorinnen: Gudrun Rüger/ Dagmar Goldau
Verlag : Books on Demand, Februar 2009
ISBN : 978-3-8334-8981-5, Paperback, 176 Seiten

Preisinfo : 12,90 Eur[D] / 13,30 Eur[A] / 23,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Kanada oder Deutschland? Dagmar ist mit ihrer Familie nach Nova Scotia ausgewandert, doch innerlich ist sie niemals dort angekommen. Sie sehnt sich zurück nach Deutschland und ist in ihren Gedanken ständig in der alten Heimat. Wieder zuhause in Deutschland, fühlt sie sich dann aber wie in einer Warteschleife, gleichzeitig immer auf dem Sprung. Trotzdem ist sie sehr bemüht, den Alltag für ihre Familie so geregelt wie möglich aufrecht zu erhalten. Doch dann trifft sie ein harter Schicksalsschlag: die Diagnose Brustkrebs. Sie bittet ihre Freundin Gudrun, die sie damals in Kanada kennen lernte und die über besondere Fähigkeiten verfügt, um Beistand. Mit Gudruns Hilfe tritt sie auf ungewöhnliche Weise zum ersten Mal bewusst mit ihrer Seele in Kontakt und findet die in ihrem Inneren verborgene Kraft wieder. Dadurch erkennt sie ihre tatsächlichen Bedürfnisse und findet den Mut, ihr Leben in die eigene Hand zu nehmen. Ein mitreißender Erfahrungsbericht zweier starker Frauen, die mit beeindruckender Entschlossenheit und verletzbarer Ehrlichkeit zurück schauen, auf eine turbulente Zeit, ohne den Blick für die komischen Seiten des Lebens zu verlieren


______________________________




ERFAHRUNGSBERICHT EINER BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Brustkrebs?
Untertitel: Haben immer nur die Anderen
Autorin: Ina Visscher
Verlag : Wagner Verlag, Dezember 2009
ISBN : 978-3-86683-612-9, Paperback, 40 Seiten

Preisinfo : 4,90 Eur[D] / 5,10 Eur[A]/ CHF 9.00
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Die Autorin, Ina Visscher, wurde 1951 in der damaligen Stadt Rheydt in Nordrhein-Westfalen geboren, wo sie in einer Familie mit vier Geschwistern aufwuchs. Dort besuchte sie auch die Schule. Schon in jungen Jahren reifte in ihr der Wunsch, angeregt durch das Wirken Albert Schweitzers, kranken Menschen zu helfen. Eine entsprechende Ausbildung ermöglichte es ihr - ? zwar nicht in Afrika -? aber in Deutschland, kranken Menschen zur Seite zu stehen. Während der letzten zwanzig Jahre war sie in der Pharmabranche tätig. Fast genauso lange wohnt sie in den Niederlanden.In diesem Buch schildert die Autorin ihre eigenen Erfahrungen mit der Erkrankung Krebs. Sie möchte damit anderen betroffenen Frauen Mut und Kraft geben, diese Krankheit durchzustehen, wie sie selbst es geschafft hat, um nach dem Krebs ein besonderes und erfülltes Leben führen zu können


______________________________




Diagnose: Brustkrebs im Juli 2008

TAGEBUCH UND ERFAHRUNGSBERICHT EINER BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°

Titel: Höllentanz.
Untertitel: Mein Kampf gegen Krebs, Chemotherapie und Bestrahlung
Autorin: Rita Keller
Verlag : Engelsdorfer Verlag, Juli 2009
ISBN : 978-3-86901-458-6, Paperback, 181 Seiten

Preisinfo : 12,00 Eur[D] / 12,40 Eur[A]/CHF 22.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Beschreibung:
Jeder weiss heute, dass Krebs und die Chemotherapie kein Zuckerschlecken sind. Es verändert einen Menschen nachhaltig. Rita Keller beschreibt in ihrem "Höllentanz" sehr offen, wie sie sich gefühlt hat, im ständigen Auf und Ab physischer und psychischer Beschwerden.
Aber letztendlich erfolgt die Heilung.


Anmerkung von Ladina:
Auch dies ist ein sehr lesenswertes Buch. Die Autorin berichtet detailliert und doch nie zu auslassend über ihre Erlebnisse ab der Diagnose Brustkrebs, Erfahrungen in der Bewältigung und dem Leben mit dem Krebs, Erfahrungen während Chemo und Bestrahlung bis zu dem Zeitpunkt, an dem sie ihr Leben wieder in normalen Bahnen verlaufen sieht (14.Februar 2009). Rita Keller hat einen sehr ansprechenden Schreibstil, verfasste auch einige Gedichte. Durch die Form des Tagebuches ist es einfach, dabei zu bleiben, die grössere Schrift erleichtert es auch für jene Patienten, die durch die Behandlung mit Augenproblemen kämpfen, das Buch gut lesen zu können.

Nur der Begriff "Heilung", der im Verlagstext genannt wird, gibt Insidern einen leider etwas negativen Beigeschmack. Zu gut bekannt ist, dass von einer eigentlichen Heilung erst 5 rückfallfreie Jahre nach der Erkrankung gesprochen werden kann.
Immerhin sieht es bis jetzt positiv aus und der Autorin geht es bislang gut. Dass es so bleibt, wünsche ich ihr nach der Lektüre so sehr wie ich es jedem andern auch wünsche.


______________________________




ERFAHRUNGSBERICHT EINER BETROFFENEN SCHWEIZERIN
*************************************************

Titel: Diagnose Krebs - Das gewonnene Leben
Autorin: Erika Bättig
Verlag: Textwerkstatt Olten, Februar 2007
ISBN 978-3-9523115-8-5, Paperback, 175 Seiten

Preisinfo : 16,30 Eur[D] / 25,00 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Im Alter von 35 Jahren erkrankte Erika Bättig (Jahrgang 1964) an Brustkrebs. Ein Kampf zwischen Tod und Leben begann. Dabei sammelte sie wertvolle Erfahrungen mit verschiedenen Heilmethoden. Ihr Heilungsweg habe ihr gezeigt, dass es die Komplementärmedizin und die Heiler im Gesundheitswesen brauche. Erika Bättigs eindrücklicher und offener Bericht rührt zum Nachdenken an. Und er soll Hoffnung machen. Denn es gibt ein Leben nach der schrecklichen Diagnose Krebs.

Anmerkung von Ladina:
Sieben Jahre nach dem ersten Auftreten des Brustkrebses und nach inzwischen 2 Rückfällen, legt Erika Bättig ihren sehr detaillierten und gut verständlichen Erfahrungsbericht vor. Sie hat Erfahrungen mit der Schulmedizin gemacht als auch komplementärmedizinische Therapien für sich beansprucht. Daraus ergibt sich ein reicher Erfahrungsschatz, zumal sie ausserdem Erlebnisse mit Mitpatientinnen einfliessen lässt.
Ein sehr gut lesbarer, hilfreicher Bericht für Gleichbetroffene und endlich wieder einmal ein Buch einer Schweizerin.


______________________________




Diagnose: Brustkrebs anno 1984

ERFAHRUNGSBERICHT EINER BETROFFENEN
************************************

Titel: Trotz 51 Operationen lasse ich mich nicht unterkriegen
Untertitel: Ein Erfahrungs- und Lebensbericht
Autorin: Elisabeth Keirath
Verlag : TRIGA Der Verlag Gerlinde Heß , 2004
ISBN : 978-3-89774-334-2 ,Paperback, 64 S., 19 schw.-w. Fotos

Preisinfo : 8,50 Eur[D] / 8,80 Eur[A] / 15,60 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Kurzbeschreibung
Ein lebensfroher Mensch zu sein – trotz 51 Operationen und etlichen Krankenhausaufenthalten – ist möglich, das zeigt eindrucksvoll das geschilderte Leben der Autorin. Ein Bericht, der Mut macht.

Der Verlag über das Buch
Ein lebensfroher Mensch zu sein – trotz 51 Operationen und etlichen Krankenhausaufenthalten – ist möglich, das zeigt eindrucksvoll das geschilderte Leben der Autorin. Die liebevolle Unterstützung und unermüdliche Geduld ihrer Familie gaben und geben ihr die Kraft, Operationen und langwierige Behandlungen zu überstehen und immer wieder neuen Lebensmut zu schöpfen. Ein Bericht, der Mut macht.

Anmerkung von Ladina:
Die Diagnose Brustkrebs, die Behandlung und deren Konsequenzen für das späteres Leben. Brustprothese und später Brustaufbau, haben die Autorin bisher 51 Mal unters Messer gebracht für kleinere und auch grössere Eingriffe.
Dass sie heute lebt, und sich wohl fühlt, dürfte zu einem nicht unerheblichen Teil auch an ihrem sensationellen Umfeld liegen.


______________________________
__________________
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG!
(Zitat aus eigenem Gedicht, Copyright by Ladina)
  #24  
Alt 01.03.2010, 22:18
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Beiträge: 938
Standard AW: Bücher über Brustkrebs und Homepages von Betroffenen

Erfahrungen auf einer AHB-Kur

ERLEBNISSE EINER BK-PATIENTIN IN DER AHB-REHAKUR
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°

Titel: Meine blauen Träume
Autorin: Barbara Seuffert
Verlag: J.F.Steinkopf, 1991
ISBN 978-3-7984-0699-5, Gebunden, 128 Seiten

Preisinfo : 10,90 Eur[D] / 11,30 Eur[A] / 21,50 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel


Zum Inhalt:
Im Wagnis zu Träumen liegt eine Chance, die Barbara Seuffert in Ihrer schweren Krankheit genutzt hat. In den schwarzen Nächten scheint alles zu Ende zu gehen, jede Hoffnung ist erloschen - da können Träume von einem schönen Tun und Handeln, von beglückendem Dasein für andere, von Dank und Lob in der Sprache der geliebten Musik helfen, die Stunden der Trauer und Verlassenheit zu bestehen. Auch das erträumte Versenken in Formen und Inhalte künstlerischen Tuns, das über das eigene Leben hinausweist, allen Hemmnissen zum Trotz, ist ein wesentlicher Schlüssel zur Gesundung. Das ermutigende und froh stimmende Buch kann allen, die unter der Geissel schwerer Krankheiten leiden, Hoffnung und Zuversicht geben. Auch die Angehörigen, die den Kranken begleiten, sehen viel Hilfreiches in diesem Bericht. Was hier geschildert ist, ist erlebt und erlitten - die Aussagen einer Betroffenen erwecken das Vertrauen des Lesers und schenken ihm neuen Mut.
In diesem Buch von Barbara Seuffert schildert die Autorin vor allem ihre Erfahrungen in der AHB(Abschlussheilbehandlung , REHA)



______________________________
__________________
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG!
(Zitat aus eigenem Gedicht, Copyright by Ladina)
  #25  
Alt 01.03.2010, 22:20
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Beiträge: 938
Standard AW: Bücher über Brustkrebs und Homepages von Betroffenen

Neuerscheinungen im Frühling 2010

ERFAHRUNGEN EINER BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Brustkrebs bewältigen: Was mir geholfen hat
Untertitel: Was mir geholfen hat. Woran Ärzte nicht denken und nur Betroffene selbst wissen können
Autorin: Ulrike Brandt-Schwarze
Verlag : MVS Medizinverlage Stuttgart, erscheint im März 2010
ISBN : 978-3-8304-3688-1, Paperback, 192 Seiten

Preisinfo : 12,95 Eur[D] / 13,40 Eur[A] / 24,30 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel ab März 2010

Verlagstext:
Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Jedes Jahr kommen in Deutschland, Österreich und der Schweiz über 70.000 neue Fälle hinzu. Auch bei Ulrike Brandt-Schwarze wurde 2006 Brustkrebs diagnostiziert. Dieser Ratgeber beruht auf ihren eigenen Erfahrungen und auf vielen Gesprächen mit anderen betroffenen Frauen. Er berücksichtigt daher Dinge, an die Ärzte nicht denken. Die Autorin beschreibt den kompletten Verlauf von Diagnose über Behandlung und Aufenthalt im Krankenhaus bis zur Rehabilitation und Nach sorge: Arzt- und Klinikwahl, Operation, Chemotherapie und Bestrahlung, Haarverlust und Körperpflege, Narbenbehandlung und Kosmetik, Krankheitsmanagement und Versicherung, Anschluss-Heilbehandlung




______________________________




SACHBUCH UND ERFAHRUNGEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Tot auf Probe
Untertitel: Noch einmal zurück ins Leben
Autor: Irja Kass
Verlag : Rowohlt Taschenbuch, erscheint Anfang Mai 2010
ISBN : 978-3-499-62661-6, Paperback, 224 Seiten

Preisinfo : 12,00 Eur[D] / 12,30 Eur[A] / 22,30 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Mit 35 Jahren erfährt Irja Kass die niederschmetternde Diagnose: Brustkrebs ohne Chance auf Heilung. Im Frühjahr 2008 bricht Irja Kass zu der thailändischen Trauminsel Koh Samui auf. Doch das Paradies aus Meer, Palmen und Sand wird zur Hölle: Ihre Füsse beginnen unerträglich zu schmerzen, sich rot zu verfärben und die Haut sich zu lösen. Abgeschnitten von der Außenwelt und ohne Aussicht auf Hilfe, bringen sie die Schmerzen, die Einsamkeit und die Angst fast um den Verstand – es bleibt ihr nur das Hoffen auf Besserung. Aber das Gegenteil tritt ein…



______________________________
__________________
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG!
(Zitat aus eigenem Gedicht, Copyright by Ladina)
  #26  
Alt 01.03.2010, 22:42
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Beiträge: 938
Lächeln AW: Bücher über Brustkrebs und Homepages von Betroffenen

Brustkrebs-Betroffene mit eigener Homepage

(Die Seiten sind alphabetisch angeordnet)

Aby
Eine Homepage für eine Betroffene. Die betroffene ist Maxi, Aby`s Partnerin, die erst 33 Jahre alt ist. Aby möchte mit dieser HP zeigen, dass BK kein Dogma sein muss und das es Hoffnung gibt, egal wie sehr man erst Zweifel hat oder unsicher ist.
Man lernt aus der neuen Situation und nimmt weiter oder wieder am Leben teil.

Es geht bei der HP nicht ausschließlich um Brustkrebs, sondern auch um das gemeinsames Leben- die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft.

Viel Spaß beim Stöbern und über Kritik und Lob, freuen die Beiden sich sehr, genauso wie über einen netten GB Eintrag auf der Homepage.
http://monchichis.npage.de/index.html


Andrea
Als ich wegen der Tumor-Operation vor einem Jahr im Krankenhaus war und die ersten für mich positiven Ergebnisse eintrudelten (keine Metastasen feststellbar), fühlte ich mich wie der Feuervogel Phönix, der aus der Asche steigt. Ein neues Leben hat begonnen.
Man hat mich mal gefragt, ob ich die Erfahrungen, die ich in Zusammenhang mit dem Krebs gemacht habe, lieber nicht gemacht hätte - wenn ich die Wahl gehabt hätte. Und ich habe geantwortet: Ich bin froh darüber, diese Erfahrungen gemacht zu haben. Ich möchte sie nicht missen.
Das Leben hat eine andere, eine neue Qualität bekommen. Der Phönix ist für mich dafür ein Symbol.
Laut Wikipedia bedeutet das altgriechische phoinix bzw. altägyptische benu "leuchten".
Es erschien mir daher einleuchtend zu sein, mein Blog abenus zu nennen - benu eingeschlossen in meine Initialen
http://abenus.blogger.de/topics/Brustkrebs


Angelika Feldmann
Angelika, Jahrgang 1953 bekam im Alter von 50 Jahren die Diagnose BK. Seitdem ist sie sich näher gekommen und hat in Bildern viele Eindrücke der Krankheit verarbeitet.
http://www.henke-feldmann.de


Annas Blog
Anna, Jg. 1961, erkrankte im Juni 2006 an Brustkrebs. Vor allem der Chemo stand sie am Anfang negativ gegenüber, bis sie ihr einen Kosenamen gab. Wie das kam, erzählt sie in ihrem Blog
http://anna1961.uboot.com/blog/clubpage1001474461/


Annette Rexrodt von Fircks HP
http://www.rexrodtvonfircks.de/


Annikas Weblog
http://brustkrebs.blogger.de/20060421/


Barbara Luszcz
Brustkrebs-Erfahrungen und Website( Umfangreicher Erfahrungsbericht zu vielen Aspekten wie Therapie, Kur, veränderetes Aussehen, etc)
http://www.luszcz.de/krebs/index.htm


Blessing aus der Schweiz
Diagnose Brustkrebs und keine traurige Geschichte
Am 15.11.2007 bekam ich die Diagnose Brustkrebs. Ich hatte Glück im Unglück, denn Lymphknoten waren keine befallen. Trotzdem riet man mir zur Chemo, die ich dann auch machte. Irgendwie habe ich das Gefühl, das Tagebuch schreiben (blogen) hilft mir zu verarbeiten. Und vielleicht ergeben sich daraus auch gute Kontakte oder ich kann jemandem Mut machen.
http://krebs-undvollerhoffnung.blogspot.com/
http://krebs-undvollerhoffnung.blogs...1_archive.html


Brigitte
Eine Katze hat 7 Leben - Ich habe mehr!
Brigitte ist trotz ihrer Krebserkrankung optimistisch dem Leben und seinen Schönheiten gegenüber eingestellt. Ihre HP beeinhaltet daher neben ihren Erlebnissen mit der Krankheit auch viel anderes, das ihr wichtig ist.
http://free.pages.at/cancy/ich/index.htm
http://members.chello.at/brigitte.roehrenbacher/


Britta
Britta, geboren im März 1962 ist anno 2001 an hormonabhängigem Brustkrebs erkrankt. Es folgten die OP und eine Chemo, die dann im März 2002 beendet war. Sie entschied sich dann für den Wiederaufbau der Brust und diese OP war am 23.Februar 2004. Die OP verlief gut, aber leider gab es dann Komplikationen, die mit einem nicht erkannten Geburtsfehler von Britta zusammenhingen. Durch ein kleines Loch in ihrer Wirbelsäule konnte ein Blutgerinnsel eindringen und hat dort die Nerven geschädigt. Seitdem ist Britta querschnittsgelähmt.
Trotz des schweren Schicksals hat Britta eine reiche Homepage voller Leben, sie hat eine tolle Familie und viele Hobbies
http://rollinchen.dreipage2.de/


Britta&Irene– sich gegenseitig helfen
http://www.treffpunktkrebs.de.vu/


Cerstin
Es gibt dieses ETWAS – KREBS! Ich habe Brustkrebs!
1.November 2005 – eine neue Sicht zu Veränderungen!
Ich bin 41 Jahre alt
http://www.brustkrebstagebuch.de


Christine
Christine Bernsen ist eine Brustkrebsaktivistin und sie hat ein Buch über das Lymphödem geschrieben
http://www.christinebernsen.de/autorin/index.htm


Doriana
Ja, dann will ich mich auch mal vorstellen:
Wohnhaft im Kantonsegge Luzern. Alter 51,5 3 Kinder alle über 18. Bin 2005 an BK erkrankt. Bis jetzt ist alles i.O
zur aktuellen Seite
http://doriana.myblog.de/doriana/0
Zum Archiv
http://doriana.myblog.de/doriana/archivebymonth


Engelchen
Bei „Engelchen „ wurde 1996 BK diagnostiziert. Unter Leben mit Krebs erzählt sie davon. Ihre Seite ist aber noch mehr als ein Krankentagebuch. Vieles gibt es zu entdecken.
http://www.engelchens-welt.net


Eva Steyrer
Eva berichtet auf ihrer Homepage etwas davon, wie sie das Leben seit dem Brustkrebs meistert. Noch reicher hat sie das in einem sehr schönen Buch notiert.
http://geheilt.at/


Evis Brustkrebs-Tagebuch
- Evi, ein junge Brustkrebs-Patientin berichtet über ihre Krankheit und ihr Leben "danach". Vielseitige , hübsch gestaltete Homepage
http://www.purpurhain.de/evi/krebs1.htm


Gaby
Mein Kampf mit dem Schalentier
http://www.rijkens.de/gabyschAnfang.html
http://www.rijkens.de/GabyHome.html


Heike
Heike Kerschners HP
Ersterkrankung im Dez.99 BK... übliche Durchlaufstherapie.. 4x Chemo und dann 6 Wochen Bestrahlung
danach Antihormone Tamoxifen und Zoladex 2 Jahre
Jetzt im Juni 2006 wurden bei mir Metastasen im Rippenfell entdeckt und ich stecke wieder voll im Kampf ums Leben.
Wann immer es geht, aber male ich. Das gibt mir Kraft.
http://www.wildworldofarts.de/


Hilde
Hilde Kuhn hat zur Verarbeitung ihrer Krebserkrankung Gedichte geschrieben
http://www.hildekuhn.de/story.html


Ilse
Ilse aus Wien, (geb. 1935) erkrankte 2003 an Brustkrebs. Nachdem sie Chemo und Bestrahlung, Operation wie Brachytherapie hinter sich hatte und sich nach ca. 1 Jahr wieder so weit gut erholt hatte, erfüllte sie sich einen langjährigen Traum und wanderte mit einem Psycho-Onkologen und einer Gruppe anderer Krebspatienten den Jakobsweg.
Sie hat eine absolut tolle Homepage mit Berichten der Reise,Fotos, Eigenen Erlebnissen und Gedanken, auch , aber nicht nur ,im Zusammenhang mit dem Krebs ins Netz gestellt.
http://www.pixelmania.at/user/Jakobs...ex.php?z=46451

Ingrid, alias Vertippsel
Vertippsels Gedankenschnipsel-Brustkrebs-Homepage
Im Juli 2000, ich war gerade 50 Jahre alt, bin ich an Brustkrebs erkrankt.
Lange habe ich mit mir gerungen, ob ich hierzu etwas schreiben will, ob ich es dem Knoten gestatten will, einen festen Platz in meinem Lebenslauf einzunehmen. Jetzt, 15 Monate nach meinem ersten persönlichen Kontakt mit der Krankheit, versuche ich , auch diesen Lebensabschnitt in Buchstaben zu verpacken.
Ingrids Seite ist eine Seite zum Verweilen, im Dezember mit wunderschönem Adventskalender und das ganze Jahr prächtige Puzzles mit Naturfotographien.
http://www.vertippsel.de/


Ingrid
Ingrid, Baujahr 1964, erkrankte 2006 an Brustkrebs. Dank ihrer positiven Art zu denken, ihrer Familie, ihrem Glauben und ihrem Hobby Kuchenbacken hat sie es geschafft, die Behandlungen zu überstehen und das Leben neu zu entdecken. Mit ihrer Homepage möchte sie andern Betroffenen Mut machen. Auch über Kontakte freut sie sich.
Tipp: Für alle Kuchenfans, unbedingt mal Ingrids Kunstwerke anschauen. Sie sind einsame Spitze
http://www.inge-saam.de/


Irene
Krankheiten gehören zum Leben; man akzeptiert sie. Irgendwann. Auch die Diagnose Krebs, die andere bedrohliche Seite vom Leben. Alles ändert sich. Mit einem Schlag. Nichts ist wie zuvor - und wird es auch nie wieder sein.
Ich erzähle als Betroffene und illustriere als Gestalterin meine Krankheit, poetisch und assoziativ.
Meine Website mit Blog ist ein Ort: Zum Informationen und Kräfte sammeln, zum Staunen, Angst haben, zum Sich-vertraut-Machen. Und zum Schmunzeln. Für alle, die es wissen und auch sehen wollen. zum Trost spenden und zum Solidarisch-sein. Für Betroffene, Partner, Männer wie Frauen. Und Busenfreundinnen. Ein schillerndes Licht!
http://www.meinbrustkrebs.net
http://www.meinbrustkrebs.blogspot.com


Jankas Reisen
Ich, Janka Schenker, Jahrgang 1971, erhielt im Mai 2006 die Diagnose Brustkrebs.
Der Art des Brustkrebses nennt man inflammatorisches Carcinom und ist eine seltene Erscheinungsform des Brustkrebses, meist bösartig. Es hat multizentrische Karzinome, das heisst, es tritt grad an mehreren Herden aus. Inflammatorisch ist Entzündet und darum ist die Haut gerötet und die Brust im allgemeinen ein bisschen wärmer. Die Brustwarze hat sich ähnlich einer verängstigten Schildkröte zurückgezogen und sieht äusserst depressiv aus
Ich möchte Euch auch über die andere „Reise“ auf dem Laufenden halten
http://www.janka.li/


Katerina
Katerina entdeckte am 5. Januar 2010 einen Knoten in ihrer Brust und es stellte sich heraus, dass es ein hormonabhängiger, bösartiger Tumor ist, ein gut behandelbarer Krebs also. Trotzdem war die Diagnose ein grosser Schock. Seitdem kämpft Katerina tapfer und sie bloggt über ihre Erfahrungen
http://katerwolf.wordpress.com/


Keo
Keo hat Brustkrebs. Ihre Seite beinhaltet aber mehr als nur Krankheitsthemen. Was - seht selbst.
http://www.keoma-62.de/


Kerstin
Am 05.05.2008 bekam ich die Diagnose Brustkrebs... um alles, was jetzt auf mich zukommt festzuhalten und euch auf dem Laufenden zu halten, gibt es diesen Blog.
Wie alles begann
http://kerschtinwirdgesund.blogspot....1_archive.html
zur aktuellen Seite:
http://kerschtinwirdgesund.blogspot.com/


Lore
Eigentlich hat Lore ihre Homepage vor allem deshalb gestaltet um über ihr grosses Hobby Stricken Kontakt zu andern Fusselfeen zu bekommen. Seit August 2006 aber ist sie von Brustkrebs betroffen und so hat ihr Weblog einen neuen, nicht ganz freiwilligen Inhalt bekommen
http://fusselfee.myblog.de/


Manuela
Manuela, Jahrgang 1976, Mama von drei kleinen Mädchen, ist an hormonabhängigem Brustkrebs erkrankt. Leider wusste man das am Anfang nicht und behandelte sie mit Tamoxifen, das nicht wirkte und das die Metastasen in ihrer Leber noch wachsen liess. Seit Dezember 2008 hat sie nun eine wirksame Chemo.
Um ihre Erfahrungen zu verarbeiten, bloggt sie
http://malijoha76.blog.de/2009/04/19...krebs-5970765/


Marias Blog
Dass Freude und Leid manchmal nahe beeinander sind, das erfuhr Marisa im Oktober 2008 persönlich. Sie war schwanger, freute sich auf ihr Kind und bekam die Diagnose Brustkrebs. Wie es danach für sie weiterging, das erzählt sie in ihrem Blog
http://mariasgeschichte.blog.de/
http://mariasgeschichte.blog.de/2008...krebs-4928805/


Maria
Kampf dem Saul
Maria ist im April 2008 an Brustkrebs erkrankt. Sie nennt ihren Tumor Saul und kämpft mit Mut und Ausdauer gegen ihn. Und sie schreibt über ihre Erfahrungen
http://contrasaul.blogg.de/


Marion
Marion Weber über ihre Erlebnisse bei der Mammo
http://www.wurmstichiges.de/mammo.html


Marina
Marina bekam im April 2009 die Diagnose Brustkrebs, hat inzwischen Chemo und Bestrahlung hinter sich und ist dabei eine sehr detaillierte Homepage mit Berichten über ihre Erfahrungen zu erstellen.
Es lohnt sich, jeden Tag reinzuschauen, denn Marina hat das Ziel, täglich eine neue Seite fertigzustellen.
http://www.power-brustkrebs.de/


Marita
Marita ist im Januar 2006 an Brustkrebs erkrankt und berichtet darüber auf ihrer Seite ein wenig. Sie hat auch ganz wunderbare Karten mit Fotos und Text gestaltet und gibt aus eigener Erfahrung Chemotipps weiter
http://www.beepworld.de/members20/ttmarita


Marlen
Marlen von Kunhardts Erfahrungen
http://www.prolife.de/erlebt/kunhardt.html


Masca
Herzlich Willkommen in meinem Blog.
Ich bin 34 Jahre alt und lebe seit 6 Jahren im warmen Süden. Seit etwas mehr als einem Jahr bin ich sehr glücklich mit meinem Mann JR verheiratet.
Ich möchte diese Plattform nutzen, um über meine Erkrankung, Brustkrebs, nachzudenken, ihre Konsequenzen und die Möglichkeiten, mein Leben und meine Zukunft (neu) zu gestalten. Ich möchte anderen betroffenen Frauen Hoffnung und Mut schenken, aber auch mir selbst helfen an den Tagen, an denen ich kein Ufer sehe, indem ich mir selbst vorzeige, dass es auch Tage gibt, an denen die Sonne scheint.
http://masca1.wordpress.com/


Monika
Seit 2001 bin ich an Brustkrebs erkrankt.
Dank der modernen Medizin muss Brustkrebs kein Todesurteil sein!
3 Jahre hat Mony mit ihrer ganzen Kraft und ihrem Optimismus gekämpft und andern mit ihrer Seite Mut gemacht. 2008 ist sie verstorben, ihre Seite bleibt als liebevolles Vermächtnis von Mony online.
http://www.miceandme.de/index.html


Nicole
Herzlich willkommen auf meiner Homepage! Mein Name ist Nicole, ich bin 33 Jahre alt. Im Jahre 2002 erhielt ich beim Arzt die Diagnose: Brustkrebs! Ich habe hier meine Lebensgeschichte und Erfahrungen, die ich während der Diagnose und Behandlung gemacht habe, aufgeschrieben, um anderen Frauen in ähnlicher Situation oder Angehörigen Mut zu machen.
Über einen Eintrag im Gästebuch würde ich mich sehr freuen!
http://www.mammakarzinom-freundeskreis.de/


Nirak
Nirak's Blog:
Die Wärme des Lebens
Schon wieder ein Buch über Krebs?
August 31, 2007
Nein, das, was ich schreibe, ist nicht dazu gedacht, den Leser darüber zu informieren, wie schrecklich diese Krankheit ist…sie ist es…, oder wie sehr man darunter leidet…man tut es…
Es soll eher dazu dienen, mir selbst…und dadurch vielleicht auch vielen anderen, zu zeigen, warum es überhaupt dazu kommen konnte, dass diese Krankheit Einzug in mein Leben nehmen konnte. Denn eins ist gewiss: ich muss mich nicht fragen: Warum ich? Ich weiss, warum ich krank geworden bin
http://1leben.wordpress.com/


Petra
Petra hat im Zusammenhang mit dem Brustkrebs auch eine Depression entwickelt. Auf ihrer Homepage berichtet sie von der Bewältigung dieser beiden schweren Leiden , aber auch, was ihr Leben heute wieder lebenswert macht
http://www.petrabeeck.de/


Su-Anne
Sue-Anne hat die Diagnose im September 06 erhalten und schreibt online ein Brustkrebs-Tagebuch über ihre Erfahrungen
http://su-anne.log.ag/


Yasmin
Ursula blogt über die Erfahrungen, die ihre 28-jährige Tochter Yasmin seit der Diagnose Brustkrebs am 22.Dezember 2008 macht und über ihre eigenen Gefühle als Mutter dabei
http://ursula-pahnke-felder.blogspot.../diagnose.html
http://ursula-pahnke-felder.blogspot...t-erffnet.html
http://ursula-pahnke-felder.blogspot.com/

Assortierte Berichte

Betroffene Frauen erzählen - Verschiedene Frauen erzählen, wie sie mit der Diagnose Brustkrebs umgegangen sind
http://www.brustkrebs.or.at/brustkrebs-erfahrungen.htm


Frauen mit Brustkrebs erzählen
http://www.senologie-kssg.ch/documents/brustkrebs.pdf
__________________
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG!
(Zitat aus eigenem Gedicht, Copyright by Ladina)

Geändert von gitti2002 (09.08.2013 um 14:43 Uhr) Grund: Website von Melanie existiert nicht mehr
  #27  
Alt 04.04.2010, 10:58
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Beiträge: 938
Lächeln AW: Bücher über Brustkrebs und Homepages von Betroffenen

Rund um Vererbung bei Brustkrebs

Thema: Diagnose Brustkrebs und Kinderwunsch/Erbliche Formen von Brustkrebs

RATGEBER FÜR ERBLICH VORBELASTETE, JUNGE BETROFFENE
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°

Titel: Brustkrebs: Überlebenshilfen für junge Frauen
Untertitel: Erlebnisbericht: Eine Betroffene und zwei Experten beraten. Special: Kinderwunsch - was nun ?
Autoren: Dagmar Emons(Brustkrebsbetroffene), Josef Beuth, Benjamin Rösing
Verlag : MVS Medizinverlage Stuttgart, August 2008
ISBN : 978-3-8304-3397-2, Kartoniert, 156 Seiten, 5 farbige Abbildungen

Preisinfo : 19,95 Eur[D] / 20,60 Eur[A] / 34,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Die Diagnose Brustkrebs ist in jedem Alter ein Schock. Dieser Ratgeber geht auf die psychosozialen Bedürfnisse und medizinischen Besonderheiten von Frauen mit genetischer Vorbelastung oder Brustkrebs vor den Wechseljahren ein. Er ist gegliedert nach den Phasen von Vorsorge, über OP bis zur Nachsorge. Die Autoren geben konkrete Antworten, welche Konsequenzen die jeweilige Therapie auf Familienplanung oder eine bestehende Schwangerschaft hat und wie man die Überlebenschancen steigern kann. Die Schilderung von Barbara Emons - selbst Betroffene - und die Expertenkommentare bieten wertvolle Entscheidungshilfen.

Dagmar Emons erkrankte mit 37 Jahren. Heute ist sie 40 Jahre alt und lebt in Köln.
Prof. Dr. med. Josef Beuth ist Leiter des Instituts zur wissenschaftlichen Evaluation naturheilkundlicher Verfahren an der Uni Köln.
Dr. med. Benjamin Rösing ist Gynäkologe und arbeitet als Oberarzt an der Uniklinik Köln.


_________________________________



ERFAHRUNGSBERICHT EINER BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Oben ohne
Untertitel: Die Entscheidung zu leben
Autorin: Evelyn Heeg
Verlag : Wolfgang Krüger, Februar 2009
ISBN : 978-3-8105-0939-0, Gebunden, 256 Seiten

Preisinfo : 14,95 Eur[D] / 15,40 Eur[A] / 26,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Evelyn ist jung und gesund, sie hat einen guten Job und führt eine glückliche Ehe mit Tino. Doch über ihrem Leben liegt ein Schatten. Wie lange können die beiden ihr unbeschwertes Leben noch führen? Gemeinsam Sport machen, eine Familie planen oder einfach in den Tag hinein leben – nur noch eine Frage von wenigen Jahren oder gar Monaten?

Ihre Mutter, zwei Tanten und eine Großtante teilen ein Schicksal: Sie alle starben sehr jung an Brustkrebs. Nach einem Gentest weiß Evelyn, dass sie mit hoher Wahrscheinlichkeit ebenfalls bald an Brustkrebs erkranken wird. Und es gibt nur eine Möglichkeit, das enorme Krebsrisiko fast komplett zu reduzieren. Evelyn trifft als junge und gesunde Frau eine radikale Entscheidung: Sie lässt sich vorsorglich das Brustgewebe entfernen.


_________________________________



KOSTENLOSE BROSCHÜRE
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Komme ich aus einer Krebsfamilie? - Informationen für Männer und Frauen zum familiären Brust und Eierstockkrebs
Autoren: Philipp Ahrens (Med. Hochschule Hannover), Prof. Dr. phil. Friedrich Balck (TU Dresden), Prof. Dr. med. Josef Beuth (Universität Köln), Prof. Dr. med. Ulrich Bick (Universitätsmedizin Charité Berlin), Prof. Dr. med. Reinhard Büttner (Universitätsklinikum Bonn), Dipl.-Psych. Stephanie Drössler (TU Dresden), Prof. Dr. med. Andreas du Bois (Dr. Horst Schmidt Klinik (HSK), Wiesbaden), Dr. med. Eva Maria Fallenberg (Universitätsmedizin Charité Berlin), Dipl.-Psych. Anja Fleischmann (TU Dresden), Prof. Dr. med. Jürgen Fritze (PKV Verband der privaten Krankenversicherung e.V., Köln), Dr. phil. Dipl.-Psych. Bettina Fromm (BRCA-Netzwerk, Köln), Prof. Dr. med. Wolf Dieter Gerber (Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel), Heidrun Gevensleben (Universitätsklinikum Bonn), Prof. Dr. med. habil. Elisabeth Gödde (Datteln, Bielefeld und Recklinghausen), Dr. med. Eva M. Kalbheim (Deutsche Krebshilfe e. V., Bonn), Gundel Kamecke (BRCA-Netzwerk, Köln), Dr. med. Karin Kast (TU Dresden), Dr. phil. Dipl.-Psych. Ellen Kirsch (Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel), Ulrike Klink (Datteln), Prof. Dr. med. H.-H. Kreipe (Med. Hochschule Hannover), Prof. Dr. rer. nat. Alfons Meindl (TU München), Anne Mönnich( Mamma Mia! – Das Brustkrebsmagazin, Kronberg im Taunus), Peter Schaar (BfDI, Bonn), Univ.-Prof. Dr. med. Rita K. Schmutzler (Universitätsfrauenklinik Köln), Rechtsanwalt Wolfgang Schneider, LL.M. (Kanzlei Schneider & Wixforth, Bielefeld) und Univ.-Prof. Dr. med. Peter Wieacker (Universitätsklinikum Münster).

Herausgeber: BBSG Verlag, 1. Auflage (Mai 2009)

Inhalt:
Bei diesem Ratgeber handelt es sich um das erste deutschsprachige umfassende Informationswerk zum familiären Brust- und Eierstockkrebs nicht nur für betroffene und Rat suchende Männer und Frauen, sondern auch deren behandelnde Ärzte. Laienverständlich beschreiben über 20 Experten den aktuellen Stand zu Diagnostik, Therapie, Datenschutz, Versicherungsrecht u.v.m. Durch seinen chronologischen Aufbau begleitet der Ratgeber durch die verschiedenen Phasen des Informationsbedarfs eines sog. Risikopatienten. Die Lektüre der Broschüre sollte VOR einem GENTEST hinsichtlich einer BRCA-Mutation erfolgen, da sie wichtige Informationen beinhaltet, die insbesondere im Falle einer sog. prädiktiven Gendiagnostik elementar werden können!

Der Ratgeber steht kostenfrei zum Herunterladen zur Verfügung. http://www.mammamia-online.de/MMSpezialBuch.pdf

Eine Bestellung per Post (frankierter Rückumschlag) ist auch möglich, siehe: http://www.mammamia-online.de

Der Ratgeber ist außerdem in den universitären Zentren für "Familiären Brust- und Eierstockkrebs" erhältlich. http://www.mammamia-online.de/uploads/Zentren.pdf


_________________________________
__________________
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG!
(Zitat aus eigenem Gedicht, Copyright by Ladina)

Geändert von gitti2002 (10.04.2010 um 14:44 Uhr)
  #28  
Alt 04.04.2010, 11:16
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Beiträge: 938
Lächeln AW: Bücher über Brustkrebs und Homepages von Betroffenen

Krebskranke Mama mit minderjährigen Kindern

BILDERBUCH FÜR KINDER AB 5 JAHREN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Aufgeben tut man einen Brief
Untertitel: Eine Mut machende Geschichte gegen den Krebs
Autorin: Susanne Wilfling
Illustrationen von: Christina Hummel
Konzeption von Volker Toth
Verlag: Edition Tandem, September 2008
ISBN 978-3-902606-05-1, Gebunden, 40 Seiten, durchgehend farbig illustriert
http://www.tirolerin.at/Archiv/Novem.../aufgeben.html

Preisinfo: 14,80 Eur[D] / 14,80 Eur[A] / CHF 28.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Der kleine Armin erfährt von der Krankheit seiner Mutter. Er kann sich unter dem Brustkrebs und der Behandlung, der Chemotherapie, nichts vorstellen. Er merkt nur: es ist alles schlimm, für seine Mutter, für ihn, für seine Familie. Die Erklärungen seiner Mutter helfen ihm zu verstehen, was passiert. Und dann wird alles besser. Nach einer Weile ist alles wieder wie früher, doch plötzlich ist der Krebs wieder da und Mama muss wieder Chemo haben. Trotzdem ist die ganze Familie zuversichtlich. Armin hat gelernt: aufgeben tut man einen Brief.


Anmerkung von Ladina:
Ein immens wichtiges Buch, kindgerecht erklärt und farbenfroh illustriert.
Entstanden ist das Buch, als Brigitte Eder aus Österreich als junge Mutter an Brustkrebs erkrankte. Neben ihren eigenen Kummer plagte sie auch die Sorge, wie sie ihrem damals 6 Jahre alten Sohn ihre Krankheit und die Auswirkungen der Therapie erklären sollte. Aber sie fand Antworten und inspirierte eine befreundete Autorin, genau darüber ein Kinderbuch zu schreiben.
Dank dieser Zusammenarbeit liegt nun ein Kinderbuch vor, das es auf den Punkt bringt, all die wesentlichen Dinge kindgerecht erklärt, die Chemo, was denn so ein Tumor ist, die Glatze der Mama, die Wut, der Schreck darüber und was man denken soll, wenn andere Kinder dumm reden. Ein wunderbares Buch, das vielen Kindern aus dem Herzen sprechen wird, sicher vielen betroffenen Kindern helfen wird, die Vorgänge zu verstehen. Und damit auch den Eltern.
Es ist das erste Kinderbuch, das auch einen (nicht tödlichen) Rückfall thematisiert, das der Angst, die aufkommt nach so einem Bescheid, Raum gibt und sie nicht einfach ausser acht lässt, das aber trotzdem oder gerade deswegen auch dem Mut Platz macht, dem Mut, den Weg nochmals gemeinsam zu gehen und eben, nicht aufzugeben.

Ein grosses und dankbares BRAVO an alle, die dieses Buch ermöglichten!


_________________________________


BILDERBUCH FÜR KINDER AB 5 JAHREN
********************************

Titel: Wann kommst du wieder Mama ?
Untertitel: Ein Bilderbuch über Krebs
Autorinnen: Martine Hennuy / Sophie Buyse
Ill. v. Lisbeth Renardy
Verlag : Sauerländer Düsseldorf , Januar 2007
ISBN : 978-3-7941-5151-6 , Gebunden, 40 Seiten

Preisinfo : 13,90 Eur[D] / 14,30 Eur[A] / 24,90 CHF
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Meine Mutter ist so krank und ich verstehe nicht warum

· Wenn Kinder erfahren, dass ein Elternteil an Krebs erkrankt ist
· Eine Geschichte, die ehrliche Antworten gibt und Familien einen Weg zeigt

Amelies Mutter hat Krebs. Plötzlich verändert sich ihr sonst so sorgloses Leben. Sie hat Angst. Was ist Krebs? Was ist ein Tumor? Was bedeutet Chemotherapie? Kann ich auch Krebs bekommen? Und vor allem: Bin ich daran Schuld, dass meine Mama so krank ist? Ganz konkret und dennoch behutsam geht die Geschichte mit diesem Thema um. Fragen, die die Kinder bedrücken, werden hier konkret beantwortet. Die Geschichte begleitet die Familie auf einem schwierigen Weg und vermittelt ihnen Trost und Hoffnung.

Mit einem Nachwort einer Psychotherapeutin und Adressen von Beratungstellen.

"Amelies Weg erinnert an die psychotherapeutische Begleitung von Kindern krebskranker Eltern. So wie Amelie, finden auch diese Kinder Kraftquellen in der Natur: in Bäumen, Gewässern, Landschaften und Tieren."
Ulla Steger, Psychotherapeutin und Referentin der Dr.-Mildred-Scheel-Akademie in Köln

Anmerkung von Ladina:
Ein wichtiges Buch, das Kinder ermutigt über ihre oft in sich verschlossenen Fragen und Nöte zu reden, dass offen und kindgerecht informiert und Ängste abbaut.



_________________________________




Das besondere Buch einer jungen, brustkrebsbetroffenen Mutter

ELTERNBUCH MIT KINDERBÜCHLEIN IM HUCKEPACK
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° °°

Titel: Hallo Himmel hier Erde!
Untertitel: (Wir) Kinder beten anders
Autorin: Marietta Becker
Illustriert von Heike Georgi
Verlag : Monika Fuchs, Juli 2009
ISBN : 978-3-940078-07-0, Gebunden, 32 Seiten, mit einem Kinderbüchlein im Huckepack und 1 Grusskarte

Preisinfo : 19,90 Eur[D] / 20,50 Eur[A] / 36.90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel, bitte ISBN angeben

Das Buch “Kinder beten anders” besteht aus 2 Teilen:

Kinderbuch
• Aus einem kleinen Bilderbuch kann sich das Kind Situationen aus dem täglichen Leben aussuchen, die es erlebt hat und über die es gerne dem lieben Gott erzählen will (Freude, Trauer, Streit, Krankheit, Verletzung, Ungehorsam, schlechte Noten usw.).
Wichtig ist, das Kind selbst entscheiden zu lassen, worüber es reden möchte.

Elternbuch
• Dazu gibt es dann das größere Buch für die Eltern, in dem für den Anfang als Anleitung ein mögliches Gebet zu dieser Situation aufgeschrieben ist. Im Laufe der Zeit sollte das Kind dann jedoch seine eigene Sprechweise zu Gott finden.


Vorwort der Autorin:
Mein Name ist Marietta Becker und ich bin 1963 geboren. Meine Tochter Lisa ist heute 13 Jahre alt und wir leben im Osten von München.
Nach dem Tod meines Lebensgefährten im Jahr 2004 und einer Brustkrebserkrankung 2 Jahre später habe ich mich immer wieder gefragt:
“Wie kommt eigentlich mein Kind mit diesen Lebenssituationen zurecht?”
Mir war bewusst, dass meine Tochter große Angst hatte, auch mich zu verlieren, aber sie wollte mit mir nicht darüber sprechen. Ich denke, sie wollte mich nicht mit ihren Sorgen belasten.
So ermunterte ich sie, abends einen kleinen Plausch mit Gott zu halten und merkte schnell, dass es ihr gut tat, sich all das, was sie bewegte und bedrückte, von der Seele reden zu können – in der Gewissheit, dass da jemand ist, der zuhört, versteht, nicht urteilt und vor allem: nix weitersagt.
Gemeinsam mit ihr fand ich so zu einer Art des Betens, die nichts mit dem Auswendiglernen von Vorformuliertem zu tun hat, sondern ganz dem Geist Jesu entspricht, wenn er uns ermuntert, wir sollten zu Gott wie zu einem liebevollen Vater reden.
Um anderen Eltern eine Handreichung zu geben, wie man mit Kindern dieses Sprechen mit Gott einüben kann, habe ich mit Lisa zusammen das Kinder-Gebetbuch “Hallo Himmel – hier Erde! (Wir) Kinder beten anders” entwickelt und hoffe, dass es auch anderen Eltern und Kindern den Einstieg in das Gespräch mit Gott erleichtert.


Anmerkung von Ladina:
Was Marietta bei Lisa erlebt hat, dass das Kind nicht mit ihr über seine Fragen und Ängste sprechen wollte, erleben viele krebskranke Elternteile. Nicht selten hat ein Kind auch Schuldgefühle. Es denkt manchmal, der Papa oder die Mama sei krank, weil es nicht immer folgsam war.
Für Kinder, die christlich aufwachsen, kann ein Gespräch mit Gott hilfreich sein (auch für Erwachsene im übrigen) und es braucht nicht die „heiligen Floskeln und ein stundenlanges Ave Maria“, um erhört zu werden und sich aussprechen zu dürfen bei Ihm. Das Buch behandelt auch nicht nur die Krankheit der Eltern, sondern viele Alltagssituationen, welche Kinder haben (z. B. Prüfungsangst, schlechte Note, Ärger mit der Freundin, Scheidung, Hänseleien, aber eben auch den Krankenhausaufenthalt der Mama, den Tod des Papas)
Es ermuntert die Kinder ganz allgemein über ihre Gefühle zu sprechen, etwas wichtiges für alle, auch jene, die vielleicht keinen tatsächlichen Zugang zum Beten haben.
Das Kind und die Eltern bekommen Anregungen, wie man in belastenden Situationen Erleichterung erbitten oder erfahren kann.
Ein liebevoller Alltagsbegleiter für christliche Familien, aber auch für solche, die einfach das offene Gespräch über Gefühle wieder üben möchten.



_________________________________



Das Kinderbüchlein ist auch einzeln erhältlich (ohne Elternbuch)

KINDERBÜCHLEIN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Hallo Himmel hier Erde!
Untertitel: Wir Kinder beten anders
Autorin: Marietta Becker
Illustriert von Heike Georgi
Verlag : Monika Fuchs, Juli 2009
ISBN : 978-3-940078-08-7, Geheftet, 24 Seiten, ganz in Farbe

Preisinfo : 2,50 Eur[D] / 2,60 Eur[A] /CHF 5.30
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel, bitte ISBN angeben

Kinderbuch
• Aus einem kleinen Bilderbuch kann sich das Kind Situationen aus dem täglichen Leben aussuchen, die es erlebt hat und über die es gerne dem lieben Gott erzählen will (Freude, Trauer, Streit, Krankheit, Verletzung, Ungehorsam, schlechte Noten usw.).
Wichtig ist, das Kind selbst entscheiden zu lassen, worüber es reden möchte
----------------------------------------------------------------------------------------------------
Kostenlose Brochüre

Wegweiser für Eltern, die an Krebs erkrankt sind.
"Mama, was hast Du?"

Krebs wer diese Diagnose hört, den trifft es wie ein Hammerschlag. Werde ich wieder gesund? Muss ich bald sterben? Was ist für mich die richtige Therapie? All diese Fragen gehen vielen Patientinnen nicht aus dem Kopf. Für junge Eltern kommt die Sorge um die Kinder hinzu: Wer wird für sie sorgen, wenn ich nicht mehr da sein sollte? Wie sage ich es Ihnen? Wie werden sie es verarbeiten? Wie reagieren sie, wenn sie meine körperlichen Veränderungen sehen?

Diese Fragen greift der neue Wegweiser "Mama, was hast Du?" auf, den die TK im Rahmen des Projekts "gemeinsam gesund werden" zusammen mit der Autorin Annette Rexrodt von Fircks herausgibt. Den Wegweiser gibt es kostenlos in jeder TK-Geschäftsstelle. Außerdem steht die Broschüre "Mama, was hast Du?" hier mit Bildern als Download (PDF-Datei, 354 KB) bereit.

Download möglich unter:
http://www.tk-online.de/centaurus/ge...perty=Data.pdf
_________________________________



INFORMATIONSBROSCHÜRE
***********************

Titel: Mama/Papa hat Krebs

Informationsbroschüre über die speziellen Bedürfnisse von Kinder und Jugendlichen, deren Eltern an Krebs erkrankt sind.

Die Diagnose Krebs ist für jeden Menschen ein schwerer Schlag. Und die gesamte Familie ist davon mit betroffen. Innerhalb der Familie sind es vor allem wieder die Kinder, die oft besonders darunter leiden. Oftmals wird mit ihnen nicht über die Erkrankung des Elternteils gesprochen, vermeintlich um sie zu schonen, doch sie bekommen die Veränderungen und Vorgänge doch sehr wohl mit. Unsicherheit und Angst sind die Folgen. Die Wiener Krebshilfe schenkt daher seit einige Jahren den Kindern von KrebspatientInnen besonderes Augenmerk: Das Projekt „Mama hat Krebs“ wurde 2001 ins Leben gerufen.

Seit kurzem gibt es die Informationsbroschüre „Mama/Papa hat Krebs“, die sich primär mit den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen befasst. Das AutorInnenteam (unter anderen Dr. Gertrude Bogy, Klinische Psychologin und Psychotherapeutin an der Univ.-Klinik für Neuropsychiatrie des Kindes- und Jugendalters am AKH Wien, Peter F. Herdina, Psychotherapeut, Mag. Bettina Pettersdorfer, Klinische Psychologin und Gesundheitspsychologin sowie Kinder- und Jugendtherapeutin i. A., Ambulatorium für Entwicklungsdiagnostik, Frühförderung und Therapie, Wr. Neustadt, Mag. Gaby Sonnbichler, Wr. Krebshilfe) will einerseits die Situation der Kinder aufzeigen und beschreibt mögliche Reaktionen auf die Krebserkrankung des Elternteils. Auch die kindlichen Bewältigungsmechanismen für Kummer und Schmerz werden besprochen. Zugleich will die Broschüre Eltern Informationen geben, wie sie mit ihren Kindern in dieser belasteten Zeit umgehen und dadurch sich selbst und ihre Familie entlasten können.

Die Broschüre versteht sich als Basisinformation für all jene, die für ein persönliches Beratungsgespräch noch nicht bereit sind. Es soll Information zur Selbsthilfe gegeben werden, aber auch die Schwellenangst vor psychologischer Beratung reduziert werden.

Die Broschüre entstand mit der Unterstützung von Europa Donna und der Firma Roche. „Mama/Papa hat Krebs“ ist kostenlos bei der Wiener Krebshilfe erhältlich:

Wiener Krebshilfe
1180 Wien, Theresieng. 46
Telefon: 01/408 70 48
e-mail: beratung@krebshilfe.com
Büro: Tel.: 01/402 19 22, Fax: 01/408 22 41, e-mail:service@krebshilfe.com

http://www.europadonna.at/service/bu...hat_krebs.html


_________________________________



BILDERBUCH FÜR KINDER AB 3 JAHREN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Mama im Krankenhaus
Untertitel: Mama wird operiert
Autorin: Susanne Pucher,
Illustratorin: Elisabeth Suchy
Verlag: Renate Bosmanszky, 2005
ISBN : 978-3-902345-46-2, Halbleinen, 35 Seiten, mit Gratis-Malbuch, durchgehend farbig bebildert

Preisinfo : 13,80 Eur[D] / 13,80 Eur[A] /CHF 25.70
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Dieses Buch entstand zur Vorbereitung und Unterstützung von Kindern, wenn die Mutter krankheitsbedingt für längere Zerit in ein Krankenhaus muss. Die Schmerzen der Mutter, der Krankenhausaufenthalt und endlich kommt Mama wieder nach Hause. Das alles wird hier kindgerecht aufgearbeitet. Inklusive Gratis-Malbuch mit den 14 schönsten Bildern des Buches.
http://www.rebos.at/
_________________________________



KINDERBUCH
***********

(Altersgruppe: 6-10 Jahre)

Titel: Perlen für Mama
Autorin: Selma Noort
Verlag: Anrich, 1997
ISBN 3-8910-6300-8, Gebunden, 71 Seiten, durchg. farbig illustriert

Vergriffen, erhältlich bei Amazon

Kurzbeschreibung
Die Kette, die Janna ihrer Mama ins Krankenhaus bringt, ist die ungewöhnlichste Kette, die man sich vorstellen kann. Mit Perlen, Glasherzen, Knöpfen, einem Puppentässchen ... Janna sitzt auf dem Boden. Vor ihr auf der Decke liegen alle ihre Perlen. Janna fädelt die Perlen auf. Für Mama. Die liegt nämlich im Krankenhaus und will nicht, dass Janna sie besucht, weil sie glaubt, dass Janna dann traurig wird. Doch Janna will zu Mama und ihr eine Freude machen. Also geht sie alleine ins Krankenhaus. Aber dort passiert etwas ganz Blödes: Ihre Kette zerreißt und die Perlen kullern über den Boden. Zum Glück trifft sie Jan Boomsma, einen anderen Patienten. Der fädelt nicht nur die übrig gebliebenen Perlen wieder auf, der hat auch eine Idee, wie man die Kette wieder lang genug bekommen kann. So besucht Selma manch andere Kranke und erhält von jedem was besonderes zum Auffädeln.

Und so wird es eine ganz besondere Kette, die Janna ihrer Mama schließlich geben kann. Eine Kette, an der nicht nur Perlen, sondern auch Geschichten hängen. Denn alles, was jetzt an der Kette hängt, die spanischen Peseten, das Puppentässchen, das Glasherz, alle Gegenstände daran haben ihre Geschichte. Selma Noort schreibt über Krankheit als Teil des Lebens und es gelingt ihr, dem schwierigen Thema jede Bedrückung zu nehmen. In einer beinah kargen, lakonischen Sprache lässt die Autorin Gefühle plastisch und eindringlich werden, ohne dabei die Grenze zur Sentimentalität zu überschreiten.

Anmerkung von Ladina:
Die Krankheit von Jannas Mama wird nicht konkret beschrieben. So ist das Buch, nicht nur für Kinder krebskranker Eltern geeignet, sondern für alle, deren Mama (oder Papa) langzeitkrank im Spital sein muss.



_________________________________



ROMAN UM EINE JUGENDLICHE, DEREN MUTTER AN BRUSTKREBS ERKRANKT IST
************************************************** ****************

Titel: Lola Rose
Autorin: Jacqueline Wilson
Ill. v. Nick Sharratt
Aus d. Engl. v. Gerda Bean
Verlag : Oetinger , August 2005
ISBN : 978-3-7891-5117-0 , Gebunden, 288 Seiten

Preisinfo : 12,90 Eur[D] / 13,30 Eur[A] / 23,50 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

(weitere Themen des Romans sind: gewalttätiger Vater, alleinerziehende Mutter, Überforderung, Geschwister)

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Lola Rose im Glück! Der neue Jugendroman von Jacqueline Wilson Um nichts in der Welt wünscht sich Lola Rose ihr altes Leben zurück! Jetzt, wo sie mit ihrer Mutter und ihrem Bruder allein lebt, geht es ihr gut. Sie hat eine beste Freundin, ist beliebt und die Jungs interessieren sich für sie. Lola Rose fühlt sich richtig cool und erwachsen. Und um ihren kleinen Bruder kümmert sie sich bald besser als ihre Mutter, die nur ihren neuen Freund im Kopf hat. Aber als die Mutter krank wird, merkt Lola Rose, dass sie die Verantwortung doch nicht allein übernehmen kann. Ob sie einen "rettenden Engel" findet, der ihr hilft? Frecht, witzig und bitterernst zugleich: echt Jacqueline Wilson.



_________________________________



ROMAN UM EINEN JUGENDLICHEN, DESSEN MUTTER AN BRUSTKREBS ERKRANKT IST
************************************************** *******************

Titel: Ich hab dir mee(h)r versprochen
Autor: Ian Bone
Verlag : Ravensburger Buchverlag , Juni 2008
ISBN : 978-3-473-54329-8, Paperback, 256 Seiten

Preisinfo : 5,00 Eur[D] / 5,20 Eur[A] / 9,70 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

(weitere Themen im Roman sind Konfliktbewältigung, Versprechen, Freundschaft)

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Mac findet Delfine überflüssig und auf die Vorstellung mit ihnen zu schwimmen kann er erst recht verzichten. Aber daran wird wohl nun kein Weg vorbeiführen. Denn Mac hat aus einer Blödelei heraus genau das seiner Mutter versprochen. Und Mum hat Krebs. Da gewinnt ein Versprechen mit einem Mal ein ganz anderes Gewicht. Mac erlebt einen Sommer, der vieles in ihm verändert, und daran ist nicht zuletzt ein ganz außergewöhnliches Mädchen schuld ...

Anmerkung von Ladina:
In beiden Jugendromanen ist der Brustkrebs der Mutter lediglich ein etwas komplexeres Detail neben zahlreichen anderen Themen, welche die betreffenden Jugendlichen beschäftigen. Es sind also nicht unbedingt Bücher, die betroffenen Jugendlichen in der Verarbeitung des eigenen Erlebens wesentlich weiterhelfen, wobei Lola Rose das problemgeladenere Buch von beiden ist, das ernstere und schwerere - eher für nichtbetroffene Jugendliche gedacht, die sich an ein Thema etwas annähern möchten.
Ich hab dir meehr versprochen geht näher auf die Behandlung und die Gefühle von Mutter und Sohn ein, und der Sohn als Ich-Erzähler schafft es, mit Episoden aus Mutters Witzekartei, auch sonst, das Buch trotz dem schweren Thema heiter aufzulockern, ohne dass es überspitzt erscheint.



_________________________________


JUGENDROMAN
°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Sehen wir uns morgen ?
Autorin: Alice Kuipers
Übersetzt von Strüh, Anna J / Strüh, Christine
Verlag : Fischer Taschenbuch , Juli 2008
ISBN : 978-3-596-85273-4, Gebunden, 240 Seiten

Preisinfo : 9,95 Eur[D] / 10,30 Eur[A] / 17,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Die fünfzehnjährige Claire und ihre Mutter leben allein zusammen. Sie sehen sich nur unregelmäßig, da die Mutter als Ärztin in einer Geburtsklinik arbeitet – und Neugeborene halten sich nun mal nicht an feste Arbeitszeiten. Oft ist sie schon aus dem Haus, wenn Claire aufsteht, oder noch nicht zurück, wenn Claire zu ihrem Vater oder einer Freundin zum Übernachten geht. Dann hängen sie sich gegenseitig Nachrichten an die Kühlschranktür, Einkaufslisten, Taschengelderinnerungen, kleine Berichte aus ihrem Alltag.
Doch eines Tages muss Claires Mom, die Ärztin, selbst zum Arzt. Was sie dort erfährt, verändert ihr Leben. Und Mutter und Tochter müssen auf den kleinen Zetteln auf einmal so viel mehr unterbringen als bisher ...

Alice Kuipers hat ein außergewöhnliches Buch geschrieben, das einen unglaublichen Sog entwickelt. Ein berührender Roman, zusammengesetzt aus den Zetteln, die sich eine Mutter und eine Tochter an der Kühlschranktür hinterlassen.



_________________________________
__________________
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG!
(Zitat aus eigenem Gedicht, Copyright by Ladina)

Geändert von gitti2002 (10.04.2010 um 14:59 Uhr)
  #29  
Alt 29.08.2010, 14:36
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Beiträge: 938
Standard AW: Bücher über Brustkrebs und Homepages von Betroffenen

ERLEBNISBERICHT EINER BK-BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: In dir geborgen
Untertitel: Mein Krebs-Tagebuch
Autorin: Susanne Riderer
Verlag: Francke-Buchhandlung, Juli 2010
ISBN : 978-3-86827-198-0, Broschiert, 111 Seiten

Preisinfo : 6,95 Eur[D] / 7,20 Eur[A] /CHF 11.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.


Erhältlich im Buchhandel oder bei www.francke-buch.de

Beschreibung:
2008 notiert Susanne Riderer in ihrem Tagebuch:
„Kein Zweifel, da ist etwas. Erstaunlich, wie eindeutig sich das anfühlt. Erstaunlich, wie ruhig ich bin. Unwillkürlich rechnet es in meinem Kopf: Wie lange ist das her, dass bei meiner Mutter Brustkrebs entdeckt wurde? 15 Jahre. Keine Panik, erst mal abwarten, beobachten.“
Und einige Wochen später schreibt sie:
„Mitten im Leben, der Terminkalender randvoll. Wie und wo soll man da einen Arzttermin unterbringen? Schließlich siegt doch die Vernunft, denn tief in mir drin ist die Gewissheit: Es ist ernst! Sei jetzt nicht dumm, kümmere dich!“

Susanne Riderer kümmert sich und sieht sich mit der Diagnose Brustkrebs konfrontiert. Geahnt hatte sie es ja schon.

Zutiefst ehrlich und zugleich ermutigend schreibt Susanne Riderer, Übersetzerin und Mitarbeiterin in der Öffentlichkeitsarbeit des Missionswerks Wycliff, in ihrem Tagebuch über ihre Erkrankung. Sie schildert, welche Auswirkungen diese auf sie, ihre Familie und ihren Freundeskreis hatte, berichtet von den alltäglichen Auf und Abs, ihren – manchmal auch sehr witzigen – Erlebnissen im Krankenhaus, ihren Ängsten und Sorgen. Ihre Tagebucheinträge lassen den Leser hautnah miterleben, wie eine starke Frau, die sich von Gott geliebt und umsorgt weiß, den Kampf gegen eine schwere Krankheit aufnimmt – und vorerst gewinnt. Besonders eindrucksvoll führen sie ihm vor Augen, wie sie von Gott in allem Leid immer wieder Trost und Ermutigung erfährt.
_________________________________
__________________
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG!
(Zitat aus eigenem Gedicht, Copyright by Ladina)

Geändert von gitti2002 (06.12.2010 um 23:21 Uhr)
  #30  
Alt 06.12.2010, 21:09
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Beiträge: 938
Standard AW: Bücher über Brustkrebs und Homepages von Betroffenen

ERFAHRUNGEN EINER BK-BETROFFENEN DIPLOM-BIOLOGIN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° °°°°°

Titel: Brustkrebs: Leben ohne Chemotherapie und Operation
Autorin: Dr. Christel Wollenberg
Verlag : IATROS, Oktober 2010
ISBN : 978-3-86963-508-8, Paperback, 176 Seiten

Preisinfo : 16,00 Eur[D] / 16,50 Eur[A]/CHF 31.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Die Diagnose Krebs stellt nicht nur die Patienten vor neue Herausforderungen, auch der Arzt muss diese Herausforderung annehmen. Dazu sollte er nie den Patienten in seiner Gesamtheit außer acht lassen, gerade vor dem fehlenden Durchbruch, den die „Schulmedizin“ errungen hat. Es sollten alternativen Heilmethoden zum Nutzen des Betroffenen in das Therapieangebot integriert werden.
Das Erhalten der Lebensqualität stellt einen Schwerpunkt in der Therapie dar. Krebstherapie muss einem ganzheitlichen Ansatz folgen, der Körper, Geist und das soziale Umfeld einschließt.

Menschen, die alternative Heilmethoden in ihrer Therapie zulassen, werden in der Regel dafür auch belohnt. Dr. Torsten Gottschalck

Dr. Christel Wollenberg, Diplom-Biologin, Jahrgang 1949, 1974-1988 wissenschaftliche Mitarbeiterin, Promotion 1979, 1989-1991 Produktmanagerin Medizintechnik, 1991-1994 Personalberaterin, seit 1994 selbständig (Training/Coaching/Wellness).

Anmerkung von Ladina:
Der Titel könnte mit dem Verlagstext zusammen zu Verunsicherung führen. Die ECT-Behandlung, für welche sich die Autorin entschied, kann gut mit der Chemo oder Bestrahlungstherapie gekoppelt werden. Die Autorin entschied sich aber aus innerer Überzeugung heraus dafür, die ECT-Behandlung ohne Chemo und Bestrahlung durchführen zu lassen. Offenbar mit einem guten Erfolg, da der Tumor bis heute nicht zurückgekommen ist und ihre Brust intakt blieb.
_________________________________


ERLEBNISBERICHT EINER BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Krebs bekommen nur die anderen
Untertitel: Ein Erfahrungsbericht
Autorin: Ingrid Nordemann
Verlag : Pro Business, November 2010
ISBN : 978-3-86805-783-6, Paperback, 109 Seiten

Preisinfo : 9,90 Eur[D] / 10,20 Eur[A]
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Klappentext:
"Krebs bekommen nur die anderen" ist ein packender Erfahrungsbericht einer Ehefrau und Mutter aus dem Münsterland, die mit 49 Jahren die Diagnose Brustkrebs bekam. Eine rührende wie traurige Geschichte, die beschreibt, welche Ängste und Nöte die Patientin durchlebte und wie sich das Leben der Autorin und das ihrer Familie schlagartig verändert. Dieses Buch ist schonungslos und offen. Es macht auch vor den Defiziten der Ärzte im Umgang mit den Patienten keinen Halt.
Sehr lesenswert, auch für Gesunde.
_________________________________


ERLEBNISBERICHT EINER BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Die Walnuss
Untertitel: getastet - gefühlt - geschockt
Autorin: Regina M. Freis
Verlag : Wagner Verlag, Juni 2010
ISBN : 978-3-86683-753-9, Paperback, 99 Seiten

Preisinfo : 8,90 Eur[D] / 9,20 Eur[A] /CHF 15.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Regina M. Freis, geboren 1944 in Welzow, Niederlausitz. Sie lebt in dem kleinen Ort Bekond in der Nähe von Trier.Sie schreibt in ihrem Buch über den verzweifelten Kampf gegen den Krebs, dem sie aber auch mit einigem Optimismus begegnete, um ihn schließlich zu besiegen.
------------------------------------------------------------------------------------

ERLEBNISBERICHT UND RATGEBER EINER BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° °°

Titel: Wenn das Leben uns bewegt
Untertitel: Anregungen zur Selbsthilfe nach Brustkrebserkrankungen
Autorin: Susanne Fiur-Wolf
Verlag : TRIGA Der Verlag Gerlinde Heß , Mai 2010
ISBN : 978-3-89774-740-1, Paperback, 86 Seiten, mit Übungsanleitungen und Fotos

Preisinfo : 9,80 Eur[D] / 10,10 Eur[A] /CHF 17.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Brustkrebs! Die Diagnose trifft Susanne Fiur-Wolf wie ein Blitz aus heiterem Himmel. Dass sie erblich vorbelastet ist, erfährt sie erst später. Zahlreiche Untersuchungen werden durchgeführt bis feststeht: Die Brust muss amputiert werden! Aber damit nicht genug. Ein halbes Jahr später wird auch in der anderen Brust Krebs festgestellt.
In einem Tagebuch hat Susanne Fiur-Wolf diese Zeit festgehalten. Sie schreibt vom Ausgeliefertsein, der Hilflosigkeit, die sie an vielen Tagen empfand, und auch von ihrem Wunsch, möglichst schnell wieder ein *normales Leben* führen zu können.
Durch ihre berufliche Tätigkeit als Physiotherapeutin weiß die Autorin, wie hilfreich Sport sein kann: Bewegung, Gymnastik, überhaupt jede Art von körperlicher Betätigung. Eine ganze Reihe spezieller Übungen für brustoperierte Frauen, die Susanne Fiur-Wolf in ihrem Buch detailliert beschrieben und bebildert hat, können zur Erlangung von körperlichem und seelischem Wohlbefinden beitragen.

Die Autorin:
Susanne Fiur-Wolf wurde 1959 in Baden-Württemberg geboren.
Nach mehreren Berufsjahren als Physiotherapeutin in verschiedenen Kliniken eröffnete sie 1989 eine eigene Praxis für physikalische Therapie in Oberbayern. 1995 Gründung einer Doppelpraxis mit ihrem Ehemann.
2006 Verkauf der Praxis und berufliche Pause. 2008 Erkrankung an Brustkrebs, Operationen und Erholungszeiten. 2010 Neugründung einer Privatpraxis für Physiotherapie mit dem Schwerpunkt »vertieftes Bewegungsbewusstsein«. Gründung einer Selbsthilfegruppe für Frauen mit Krebs.
_________________________________


ERLEBNISBERICHT EINER BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: "Mein langes Jahr"
Untertitel: Leben mit Brustkrebs
Autorin: Dr. Barbara Topp
Verlag : Artemis Verlag, Dezember 2009
ISBN : 978-3-9813215-0-0, Gebunden, 200 Seiten

Preisinfo : 13,90 Eur[D] / 14,30 Eur[A] /CHF 25.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Berlagstext:
Barbara Topp wurde mit der Diagnose Brustkrebs mit 52 Jahren nur Stunden vor einem Kurzurlaub konfrontiert. Für die promovierte Psychologin begann eine Leidens- und Lebenszeit, auf die sie nicht vorbereitet war. Mit der Sehnsucht auf Leben und ihrem starken Willen ist sie heute in einer anderen Realität zu Hause. Ihr Mann, die drei Töchter, Freundinnen und auch Bekannte haben die starke Frau zutiefst verunsichert und kraftlos gesehen und dennoch erlebt, dass auch die Diagnose Krebs nicht zwangsläufig die Beschreibung des letzten Weges sein muss. Sie findet ihr Lebensmotto bestätigt, dass man nur jene Chance bekommt, die man sich selbst gibt. Dass dabei Ärztinnen und Ärzte sie bis heute begleiten, ist für sie ebenso dankenswert und selbstverständlich wie ihr christlicher Glaube und das Wissen um die Stärke positiver Gedanken. Barbara Topp arbeitet heute wieder als Trainerin für Unternehmen und hofft, dass sie den Krebs besiegt hat.
_________________________________


ERLEBENISBERICHT EINER BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Sternzeichen: Waage Diagnose: Krebs
Untertitel: Meine Erfahrungen mit Brustkrebs und wie diese mein Leben positiv verändert haben
Autorin: Nicola Nordenbruch
Verlag : Books on Demand, März 2009
ISBN : 978-3-8370-3243-7, Paperback, 204 Seiten

Preisinfo : 14,90 Eur[D] / 15,40 Eur[A] / 27,50 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel


Klappentext:
Nicola Nordenbruch ist 45 Jahre alt, als man in ihrer rechten Brust einen Tumor entdeckt. Schnell steht fest, dass es sich um Krebs handelt, und ebenso schnell beginnt die Behandlung: brusterhaltende Operation, Chemotherapie, Bestrahlung. Alles verläuft gut und Nicola Nordenbruch stürzt sich wieder ins Leben. Doch dann erleidet sie seltsame Schwächeanfälle, deren Ursache zunächst unklar ist. Kein Arzt kann ihr helfen. Mühsam muss sie lernen, endlich auf ihre inneren Signale zu hören. Nicola Nordenbruch ist ein außergewöhnlicher Bericht gelungen. Nicht weil sie so eine mutige Vorzeigepatientin wäre. Nein, sie ist eine ganz normale Frau, sie hat Angst und macht Fehler. Außergewöhnlich ist ihre Art, mit der Krankheit umzugehen. Sie verschweigt nichts, geht ihre Heilung offensiv an und steht sogar zu ihrer "neuen Stoppelfrisur". Dadurch nimmt sie der Krankheit den Schrecken. Anderen Betroffenen gibt sie nicht nur wertvolle Hinweise durch fundiertes Hintergrundwissen und die genaue Beschreibung ihrer Therapie, sondern sie macht auch Mut, mit der Krankheit zu leben und die Verantwortung für die eigene Heilung mitzutragen.
_________________________________


ERLEBNISBERICHT EINER BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Eine Lebensgeschichte mit dem Krebs
Autorin: Christiane Trieb
Verlag : Books on Demand, Februar 2010
ISBN : 978-3-8391-2127-6, Paperback, 180 Seiten

Preisinfo : 11,90 Eur[D] / 12,30 Eur[A] / 21,50 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Klappentext:
Im Jahr 2007 bin ich mit 43 Jahren an Brustkrebs erkrankt. Die Krankheit Krebs zieht sich wie ein roter Faden durch meine Familiengeschichte. Deshalb möchte ich speziell meine Geschichte erzählen.
_________________________________
__________________
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG!
(Zitat aus eigenem Gedicht, Copyright by Ladina)

Geändert von gitti2002 (06.12.2010 um 23:25 Uhr)
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:28 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD