Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lymphdrüsenkrebs (Hodgkin/Non-Hodgkin)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 01.04.2011, 17:31
Benutzerbild von Martin59
Martin59 Martin59 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2004
Beiträge: 521
Ausrufezeichen Chemo nach dem B-ALL Protokoll beim Rezidiv eines HmNHL

Moin Moin zusammen,

nun bin ich auch wieder im Kreise derer die mit einem Rezidiv zu kämpfen haben. Nach vielen pathologischen Untersuchungen und mehreren Zweit/Drittmeinungen...unter Anderem in Köln, ist man zu dem Entschluß gekommen folgende Therapie als MAX. in Angriff zu nehmen....
6Chemo,alle drei Wochen, dann HD+Autologe...danach 3 Monate Pause und eine HD+Allogene Stammzelltrans.

Meine Frage ist ...hat jemand von euch diese Therapie schon einmal gemacht,oder davon gehört...bzw...wer kennt sich mit dem B-ALL-Protokoll aus??

Bitte um möglichst schnelle Info da es in ca.2 Wochen losgeht....

Auch wenn niemand etwas dazu schreiben kann sage ich erstmal Danke fürs Lesen und weiterhin alles Gute

Martin

Geändert von Anhe (01.04.2011 um 17:42 Uhr) Grund: Als wichtig gekennzeichnet!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.04.2011, 17:45
Benutzerbild von Anhe
Anhe Anhe ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2006
Ort: Mainhattan
Beiträge: 977
Standard AW: Chemo nach dem B-ALL Protokoll beim Rezidiv eines HmNHL

Lieber Martin,

ich habe natürlich auch ein wenig recherchiert und bin auf das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen Heidelberg (NCT) gestoßen, die sich wohl sehr intensiv mit Hodgkin/Non-Hodgkin beschäftigen (Universitätsklinik). Vielleicht befragst Du noch einmal die Ärztin Deines Vertrauens, was sie davon hält?

Liebe Grüße
Anhe
__________________

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.04.2011, 23:30
Benutzerbild von tuvalian
tuvalian tuvalian ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2009
Beiträge: 129
Standard AW: Chemo nach dem B-ALL Protokoll beim Rezidiv eines HmNHL

Moin Martin

Ich wünsche dir sehr das du die Behandlung gut und erfolgreich
hinter dich bringst!!! Ich drück dir alles was ich nur kann

LG Ralf
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.04.2011, 22:09
Mirijam Mirijam ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.03.2008
Ort: bei Erlangen
Beiträge: 352
Standard AW: Chemo nach dem B-ALL Protokoll beim Rezidiv eines HmNHL

Hallo Martin,

es trifft mich sehr zu hören, dass du zur Zeit einen Rückschlag erleiden musst. Du gehörtest damals mit zu den Ersten, die mich hier im Forum begrüßt und mir Tipps und Gedankenanstöße zur Behandlung gegeben haben.

Zu deiner geplanten Behandlung habe ich leider keine konkreten Informationen, eher eine Frage. Was für einen Sinn hat es, nach einer autologen SZT noch eine allogene nachzuschieben? Oder anders herum: Wenn eh eine allogene Transplantation gemacht wird, wieso schiebt man dann vorher noch eine autologe ein? Das Risiko, diese Wahnsinnsbehandlung nicht zu überleben, erscheint mir ehrlich gesagt nicht unbeträchtlich...

Ich wünsch dir wirklich nur das Beste und viel Kraft für die nächsten Wochen.

Viele Grüße

Mirijam
__________________
follikuläres NHL, Grad 1, Stadium 4, seit März 2008
Therapie: April/Mai 08 - Chemo abgelehnt, stattdessen Rituximab Monotherapie
Ergebnis: Rückgang der LK um 30-50%,
Jetzt "watch and wait"
Nachuntersuchung Aug.08: nur noch wenige LK zu sehen, weiter "watch and wait"

aktueller Stand Juni 2015: keine vergrößerten LK zu finden
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.04.2011, 23:00
Benutzerbild von Martin59
Martin59 Martin59 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2004
Beiträge: 521
Standard AW: Chemo nach dem B-ALL Protokoll beim Rezidiv eines HmNHL

Moin Moin liebe Anhe,

hab mit meiner "Ulrike" alles geklärt..danke dir für deine Recherchen.

Melde mich demnächst bei Dir..



Moin Moin min Nordlicht,

Danke Dir für deine lieben Wünsche und fürs Daumendrücken.
Ich kriege das schon irgenwie hin
alles Liebe/Gute für Dich
Martin


Moin Moin liebe Mirijam,

Mach dir nicht zu viele Gedanken, ich bin ein zäher Hund...
und ich hab ne geniale Biene und super Freunde...dazu noch ein
Quentchen Glück ...und dann schaff ich das.
Das angesagte Programm muß ich leider machen da mein Lymphom
ziemlich aggressiv ist und ich in dieser letzten Option alles reinstecken muß was geht.Also auch eine Kombi von autolog und allogen...

Es wird sich lohnen...Dienstag gehts los...und ich ..klingt bescheuert...aber ich freue mich drauf.

Weiterhin alles Liebe/Gute für dich

martin
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 11.04.2011, 16:34
Benutzerbild von chris35
chris35 chris35 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2004
Beiträge: 532
Standard AW: Chemo nach dem B-ALL Protokoll beim Rezidiv eines HmNHL

Hallo mein Oldchen,

das wir dir alle Kraft u Glück für die kommende Zeit wünschen kannst du dir ja sicher denken.
Sobald wir wieder daheim sind werden Rüdiger u meinereiner dich besuchen kommen........kannst dich ja seelisch schonmal vorbereiten !!!!!!!!!!!!!
Ja du hast ein tolles Bienchen, und ihr zwei schafft das !!!!!
Denk dran, wir sind immer für euch da !!!!

Ganz dicken Knuddler Kiddie u Rudiiii :-)
__________________
Richte Deinen Blick der Sonne entgegen,so fällt ihr Schatten hinter Dich
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.04.2011, 21:15
Mirijam Mirijam ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.03.2008
Ort: bei Erlangen
Beiträge: 352
Standard AW: Chemo nach dem B-ALL Protokoll beim Rezidiv eines HmNHL

Hallo Martin,

ich denk ganz oft an dich und hoffe sehr, dass es dir gut geht, du diese Behandlung bestmöglichst überstehst und natürlich das sie Erfolg hat.

Fühl dich mal freundschaftlich

Liebe Grüße

Mirijam
__________________
follikuläres NHL, Grad 1, Stadium 4, seit März 2008
Therapie: April/Mai 08 - Chemo abgelehnt, stattdessen Rituximab Monotherapie
Ergebnis: Rückgang der LK um 30-50%,
Jetzt "watch and wait"
Nachuntersuchung Aug.08: nur noch wenige LK zu sehen, weiter "watch and wait"

aktueller Stand Juni 2015: keine vergrößerten LK zu finden
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20.04.2011, 12:51
Benutzerbild von caitlin
caitlin caitlin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2008
Ort: am Rande des Ruhrpotts
Beiträge: 1.741
Standard AW: Chemo nach dem B-ALL Protokoll beim Rezidiv eines HmNHL

Hallo Mrtin,
meine Daumen sind ganz fest für Dich gedrückt! Klar schaffst Du das!!!
Dein Namensvetter und ich denken an Dich und Biene!!!
__________________

Alles Liebe
Caitlin
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.04.2011, 22:27
Benutzerbild von Beba
Beba Beba ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.09.2007
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 2.745
Standard AW: Chemo nach dem B-ALL Protokoll beim Rezidiv eines HmNHL

Hallo Lieber Martin,
Sorry habe erst jezt mitgekricht was bei Dir los ist,
nach erstem Rezidiv habe auch
B-ALL Protokoll gehabt,da habe Salvage Schemo
Block A und B bekomen,einchlisend hoh dosis mit SZT.

Martin mit allerbeste Wünche drucke ganz toll die Daumen.

__________________
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 03.05.2011, 08:29
Benutzerbild von Martin59
Martin59 Martin59 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2004
Beiträge: 521
Standard AW: Chemo nach dem B-ALL Protokoll beim Rezidiv eines HmNHL

Moin Moin zusammen,
hier für alle Interessierten der komplette Block A.

Vorphase:
Cyclophosphamid 200mg/m² Tag 1
Prednison 60mg/m² Tag 1-5
Therapiepause Tag 6

Block A:
Rituximab 375mg/m² Tag 7
Dexamethason 3x10mg/m² Tag 8-12
Vincristin 2mg Tag 8
Methotrexat 1500mg/m² Tag 8
>55 Jahre 500mg/m²
Ifosfamid 800mg/m² Tag 8-12
Cytarabin 2x150mg/m² Tag 11-12
Etoposid 100mg/m² Tag 11-12

Bei ZNS-Befall zusätzlich(Gabe erfolgt i.th.):
Cytarabin 40mg Tag 8/12
Methotrexat 15mg Tag 8/12
Dexamethason 4mg Tag 8/12

Ab Tag 14 G-CSF bis Gran>1000
Ab Tag 8 Mukositis-Prophylaxe

So,das is Block A. Bei stark vorbehandelten Patienten werden die Einzeldosen allerdings angepaßt.

Ich wünsche euch weiterhin alles Gute und ne sonnige Woche

MfG Martin

Geändert von Martin59 (04.05.2011 um 11:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 11.05.2011, 17:11
Benutzerbild von Martin59
Martin59 Martin59 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2004
Beiträge: 521
Standard AW: Chemo nach dem B-ALL Protokoll beim Rezidiv eines HmNHL

Block B:

Rituximab 375mg/m² Tag 1
Dexamethason 3x10mg/m² Tag 2-6
Vincristin 2mg/m² Tag 2
Methotrexat 1500mg/m² Tag 2
>55 Jahre 500mg/m²
Cyclophosphamid 200mg/m² Tag 2-6
Adriamycin 25mg/m² Tag 5-6

Bei ZNS-Befall zusätzlich(Gabe erfolgt i.th.):
Cytarabin 40mg Tag 2/6
Methotrexat 15 mg Tag 2/6
Dexamethason 4mg Tag 2/6


Ab Tag 8 bis Gran >1000 G-CSF Spritzen


Cyclophosphamid und Adriamycin ( Anthrazykline) wirken zusammen verstärkt Kardiotoxisch.
Daher unbedingt die Ärzte ansprechen da eine Kurzinfusion von Dexrazoxan die kumulative
Kardiotoxität um ein zehnfaches senkt. Diese Kurzinfusion dauert 15 min und wird 30 min vor
der Gabe des Anthrazyklins gegeben.

Geändert von Martin59 (11.05.2011 um 18:46 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 13.05.2011, 21:59
Mirijam Mirijam ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.03.2008
Ort: bei Erlangen
Beiträge: 352
Standard AW: Chemo nach dem B-ALL Protokoll beim Rezidiv eines HmNHL

Hallo Martin,

du schreibst hier immer ganz nüchtern deinen Behandlungsplan rein, um diese Infos mit anderen zu teilen, aber...
Wie gehts DIR eigentlich?

Ich muss oft an dich denken und hoffe, dass alles einigermaßen erträglich ist...

So wie ich es verstehe, bekommst du gerade die Hochdosis. Wann soll denn die Transplantation stattfinden? Was hast du für ein Gefühl bezüglich der Behandlung oder gibst gar schon Zwischenergebnisse?

Ich drück dir wirklich alle Daumen und hoffe sehr, dass du die Kurve kriegst...

Liebe Grüße

Mirijam
__________________
follikuläres NHL, Grad 1, Stadium 4, seit März 2008
Therapie: April/Mai 08 - Chemo abgelehnt, stattdessen Rituximab Monotherapie
Ergebnis: Rückgang der LK um 30-50%,
Jetzt "watch and wait"
Nachuntersuchung Aug.08: nur noch wenige LK zu sehen, weiter "watch and wait"

aktueller Stand Juni 2015: keine vergrößerten LK zu finden
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 02.06.2011, 23:07
Benutzerbild von Martin59
Martin59 Martin59 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2004
Beiträge: 521
Standard AW: Chemo nach dem B-ALL Protokoll beim Rezidiv eines HmNHL

Block C:

Rituximab 375mg/m² Tag 1
Dexamethason 3x10mg/m² Tag 2-6
Vindesin 3 mg/m² ( Bolus) Tag 2
Methotrexat 1500mg/m² Tag 2
>55 Jahre 500mg/m²
VP 16 ( Etoposid) 250mg/m² Tag 5-6
Cytarabin 2x2g/m² Tag 6
>55 Jahr 2x1mg


Ab Tag 8 bis Gran >1000 G-CSF Spritzen


Das ist das ges.Protokoll das bei rezidivierten und schwer therapierbaren
hochmalignen Lymphomen gegeben wird. Es ist dabei natürlich zu berücksichtigen das teilweise die Indikationen auf den Allgemeinzustand des Patienten angepasst wird.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 03.06.2011, 11:32
Benutzerbild von herby39
herby39 herby39 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 7
Standard AW: Chemo nach dem B-ALL Protokoll beim Rezidiv eines HmNHL

Hallo Martin59
Habe jetzt erst alles gelesen, da ixh selber mal weg war /3.Rezidiv und Reha) und ich kann mir vorstellen, dass es dir zur Zeit sicherlich nicht so gut geht aber ganz sicher drücken dir alle hier im Forum ganz ganz fest die Daumen. Ich hatte 2004 HD nach dem Chema BEAM mit anschließender autologer Stammzelltransplantation. Ich habe damals alles sehr gut verkraftet obwohl die Nebenwirkungen ganz schön krass waren. Mein Tipp für die Zeit danach, bei Kuntrolle der Blutwerte nicht nur Hämoglobin, Thrombozaten und Leukos im Auge behalten sondern ganz wichtig die Mineralien, Calzium, Kalium und Magnesium, die werden gern vergessen und kein Mensch weist darauf hin. Mich haben der Mangel fast alle Zähne gekostet. Wach wurde man erst, als ich wegen hypokalzämischer Thetanie ins Krankenhaus musste. Seitdem nehme ich regelmäßig die Mineralien und es wurde alles besser.
Noch viel viel Glück und ganz viel Gesundheit. Ich drücke ganz doll die Daumen.


Gruß Herby39
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 04.06.2011, 23:31
Benutzerbild von Martin59
Martin59 Martin59 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2004
Beiträge: 521
Standard AW: Chemo nach dem B-ALL Protokoll beim Rezidiv eines HmNHL

Moin Moin zusammen,

Block C ist für mich nicht angesagt...

Dienstag gibt es eine R-DHAOx und ca.zwei Wochen später einer BEAM plus autologer Stammzelltrans.

In diesem Sinne weiterhin alles Gute für Euch



Martin

Geändert von Martin59 (09.06.2011 um 07:27 Uhr) Grund: Therapie DHAP in R-DHAOx geändert (Oxaliplatin statt statt Cisplatin)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:53 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD