Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > Strahlentherapie

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 12.05.2015, 15:15
elisa duliddel elisa duliddel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2014
Beiträge: 63
Standard bestrahlung

ich hätte eine frage: bei meinem mann soll eine bestrahlung erfolgen und ein kleine chemotherapie zugleich. es handelt sich um einen lymphkmoten der voriges jahr vor der lungen-op schon da war. es war ein schlafender knoten den man da noch nicht als böse registriert hatte. was geschieht jetzt hat jemand auch schon was gehabt und kann mir was dazu schreiben.

lg.-elisa
  #2  
Alt 28.05.2015, 20:14
elisa duliddel elisa duliddel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2014
Beiträge: 63
Standard AW: bestrahlung

warum antwortet mir keiner, morgen haben wir schon den termin bei der strahlenärztin. bekommt man erst chemo und dann die bestrahlung, wär schon schön wenn man bissel was wüsste.
  #3  
Alt 28.05.2015, 21:04
gilda2007 gilda2007 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 1.947
Standard AW: bestrahlung

Vielleicht ist die Frage einfach nicht klar? Was meinst Du mit "was geschieht jetzt"? Die kurze Antwort ist sicherlich: Dein Vater wird bestrahlt.
__________________
lg
gilda
  #4  
Alt 28.05.2015, 22:33
dagehtnochwas dagehtnochwas ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2014
Ort: Südniedersachsen
Beiträge: 132
Standard AW: bestrahlung

Hallo Elisa,
Falls es sich um eine Radio-Chemo-Therapie handelt, dann bekommt man zunächst das Chemotherapeutikum und danach geht es zur Bestrahlung. Wenn ich es recht erinnere, dann habe ich morgens das ganze Programm Cisplatin bekommen und nachmittag ging es zur Bestrahlung.
Ob das immer genauso abläuft, kann ich dir nicht sagen. Dies sollte aber in einem Vorabgespräch das Thema sein.

Lieben Gruß - dagehtnochwas
__________________
Hoffe nicht ohne Zweifel und zweifle nicht ohne Hoffnung.

Seneca (4 v.Chr. - 65 n.Chr.)
  #5  
Alt 29.05.2015, 00:22
elisa duliddel elisa duliddel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2014
Beiträge: 63
Standard AW: bestrahlung

danke für die antworten.
nun noch eine frage übernimmt die krankenkasse die kosten für die Bestrahlung?

gruß elisa

gilda es geht um meinem mann , steht in meinem ersten beitrag.....
  #6  
Alt 29.05.2015, 11:55
dagehtnochwas dagehtnochwas ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2014
Ort: Südniedersachsen
Beiträge: 132
Standard AW: bestrahlung

Hallo Elisa,
Ich gestehe, dass ich mir jetzt nicht deine Geschichte und die Umstände erlesen habe. Warum sollte in Deutschland eine gesetzliche Krankenversicherung dies nicht übernehmen? Auch eine PKV würde das bezahlen, wenn es ärztlich angeordnet wird.
Warum glaubst du, dass es ein Problem mit der Abrechnung gibt?

Lieben Gruß - dagehtnochwas
__________________
Hoffe nicht ohne Zweifel und zweifle nicht ohne Hoffnung.

Seneca (4 v.Chr. - 65 n.Chr.)
  #7  
Alt 31.05.2015, 18:58
elisa duliddel elisa duliddel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2014
Beiträge: 63
Standard AW: bestrahlung

freitag waren wir bei der strahlenärztin um den plan zu besprechen.
es gibt also eine kombinierte chemo-bestrahlungstherapie.
bei der chemo 1gabe 3wochen pause wieder eine gabe mit pause und dann die 3gabe und dann gibt es auch dazu die bestrahlung.
chemo-mittel werden sein pachitaxel und das andere ich glaub es war carboplatin.wir haben es vor lauter erregung nicht genau verstanden
das ganze soll 7wochen dauern, nun ist man etwas schlauer kennt das jemand in dieser reihenfolge????

gruß elisa
  #8  
Alt 01.06.2015, 14:24
Stuggi Stuggi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2011
Beiträge: 240
Standard AW: bestrahlung

Hallo Elisa,

das was ihr jetzt bekommt macht man normalerweise um festzustellen, wie
der Tumor sich verhält.
Wenn durch die Behandlung der Tumor sehr viel kleiner wird, z.B. 80 oder 90% kleiner, kann man die restliche Therapie (Operation, Chemo, Bestrahlung) etwas laxer angehen, muss nicht so viel rausschneiden und die Chemo und Bestrahlung nicht ganz so hoch dosiert fahren.

Ich kenne viele, bei denen sich da wenig getan hat, in den Wochen vor der OP, die es aber trotzdem geschafft haben.
Bei mir ist praktisch garnichts geschrumpft und nach der OP waren auch noch 63%, oder so, des Tumors am Leben - also ziemlich bescheidene Vorzeichen.
Habs aber schon 25 Jahre hinter mir
(es war ein Knochentumor im Schienbein)

Alles Gute!
Sebastian

P.S. Und die Fragen von hier schreib dir am Besten auf und frag das alles bei deinen Ärzten nach! Im Gespräch mit denen ist alles so schnell und hektisch, dass man die Fragen oft vergisst.
Holt man sich dann seinen Zettel raus, können die nicht so schnell abhauen
  #9  
Alt 25.09.2015, 23:31
elisa duliddel elisa duliddel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2014
Beiträge: 63
Standard AW: bestrahlung

hallo
ich wollte nur mitteilen das mein mann heute die strahlentherapie (35 stück) beendet hat und die chemo 7 zyklen war vor 3 wochen das letzte mal.. haben wie frau dr. sagt eine große chance auf heilung, nach der 2. hochleistungschemo war der krebs im lymphknoten schon weg. es wurde auch zeit mein mann hat das ganz schön geschafft , zumal wir ja schon seit voriges jahr april ein 2. mal gekämpft haben.....

lg.-elisa
  #10  
Alt 25.09.2015, 23:53
benificio benificio ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 6
Standard AW: bestrahlung

Drücke die Daumen das er geheilt wird
__________________
Eine gute Rede ist eine Ansprache, die das Thema erschöpft, aber keineswegs die Zuhörer.
  #11  
Alt 26.09.2015, 13:18
Wangi Wangi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 1.368
Standard AW: bestrahlung

Hallo Elisa,

das sind ja erst mal sehr gute Nachrichten, weiter so

LG Wangi
__________________
  #12  
Alt 29.09.2015, 22:02
elisa duliddel elisa duliddel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2014
Beiträge: 63
Standard AW: bestrahlung

nun war der letzte termin der strahlentherapie mit abschlußgespräch. sein befinden ist nicht so großartig, denn es war doch nicht so ohne (35 Bestrahlungen), kontrolle erst mal so 2-3 wochen bissel engmaschig.
er hat so kleine temperaturschwankungen bis so an 38 grad, bissel luftnot und natürlich die Müdigkeit.
aber wir werden es alles schaffen so um die 6 Wochen dann geht's besser.
die ganze zeit musste man funktionieren, man kann den schalter nicht einfach so umlegen, jeder von uns beiden muss sich erst mal erholen.
auf dem campingplatz waren wir noch nicht es hat keinen sinn wenn er sich nicht so fühlt. durch die kleinen temperaturschwankungen fröstelt es ihm öfter und müde ist er auch viel. frau doktor sagte so 1-2 wochen nach behandlungsende kann sich das befinden sogar bissel verschlechtern dann geht's berg auf.
wir, besonders er tut einfach was ihm gut tut. er hat auch nicht den hunger wie sonst es ist ihm öfter bissel kodderig. hat seit bestrahlungsende 2kilo abgenommen. es ist eben noch nicht alles gut aber es wird.....schon...

lg.-elisa
  #13  
Alt 29.09.2015, 23:09
Wangi Wangi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 1.368
Standard AW: bestrahlung

Hallo Elisa,
das ist ganz normal, ich musste nach der Bestrahlung noch 3 Wochen im Krankenhaus aufgepäppelt werden und bin gleich 3 Tage nach der Entlassung zur Ahb gefahren worden und da haben sie mich wieder auf die Beine gestellt.
Finde es vernünftig dass ihr nicht gleich zum Campingplatz fahrt und dass er sich erstmal zu hause ausruht.
Das wird besser.

Liebe Grüße

Wangi
__________________
  #14  
Alt 30.09.2015, 10:35
elisa duliddel elisa duliddel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2014
Beiträge: 63
Standard AW: bestrahlung

hallo Wangi

erst mal danke für deine antworten das tut gut wenn einem jemand rat oder tips gibt. jetzt am wochenende wollen wir es versuchen ein paar tage auf dem campingplatz zu verbringen. im moment traut er sich nicht so zu essen weil er denkt er muss sich übergeben. wie lange kann denn so ein gefühl dauern bis es ihm wieder besser geht, er isst doch sonst so gerne. die temperaturschwankungen sind weg nun ist ihm übel.

liebe grüße elisa
  #15  
Alt 02.10.2015, 13:33
elisa duliddel elisa duliddel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2014
Beiträge: 63
Standard AW: bestrahlung

nun ist mein mann wieder im krankenaus, er hatte letzte nacht knapp 39 fieber.
die ärztin riet im im kh zu bleiben, es könnte eine lungenentzündung sein nach der erstuntersuchung. nach dem röntgen eher nicht kann bronchitis sein, um genaueres zu sagen und sicher zu sein ist er nun in der fachabteilung pulmologie. man will sicher gehen denn es können auch nebenwirkungen der bestrahlung sein die mal grad 1 woche vorbei ist. die strahlenärztin die ja im selben kh ist meinte auch das es ok ist wenn er sich durchecken lässt. nun bekommt er erst mal antibiotikum wir werden sehen ich denk mal es wird gut.

ja nun bin ich wieder mal alleine und traurig.....

liebe grüße von elisa
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:20 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD