Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Krebs bei Kindern

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 14.08.2015, 09:33
Sommersonne2015 Sommersonne2015 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2015
Beiträge: 1
Standard Krampfanfall und Sorge wegen Hirntumor

Hallo,

Ich bin auf dieses Forum durch den Nierenkrebs meines Papas aufmerksam geworden und habe nun auch hier - mit dickem Klos im Hals - nachgelesen. Mir geht nun eine Sache nicht mehr aus dem Kopf. Meine Tochter, 3,5 Jahre, hatte in den letzten vier Monaten zwei Krampfanfälle, erstmalig im April. Das EEG war zweimal auffällig. Ursache unbekannt. Verdacht auf Affektkrampf, obwohl ich das beim zweiten Mal nicht glauben kann, da es keinen direkten Auslöser gab für den Krampf.

Würdet ihr ein MRT fordern zum Ausschluss eines Hirntumors oder mach ich mich hier unnötig verrückt? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht, wie und aufgrund welcher Syptome wurde ein Hirntumor erkannt?

Ich danke euch sehr.

Sommersonne2015
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.08.2015, 16:11
DianaR DianaR ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2009
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 188
Standard AW: Krampfanfall und Sorge wegen Hirntumor

Hallo Sommersonne,
da das EEG zweimal auffällig war, würde ich auf ein MRT bestehen. Ich kenn mich mit Krampfanfällen nicht aus. Meine Tochter hatte Gleichgewichtsstörungen. Das MRT ist die sicherste Methode, um einen Tumor auszuschließen. Ich drücke Dir die Daumen, dass es sich um nichts ernstes handelt.
Liebe Grüße Diana
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.08.2015, 18:50
elisa duliddel elisa duliddel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2014
Beiträge: 63
Standard AW: Krampfanfall und Sorge wegen Hirntumor

hallo Sommersonne

man muss ja nicht gleich ein mrt machen,
es ist bestimmt zu belastend für ein kleinkind und es ist selten ein tumor
mein sohn hat auch als kind viele krampfanfälle gehabt man hat mit einem EEG und einem schlafentzugs-EEG heraus gefunden woran es lag. in der pubertät ist es dann weg gewesen, er hat viele jahre tabletten bekommen und keine anfälle mehr gehabt.

lg.elisa
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:53 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD