Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > Strahlentherapie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.10.2015, 18:54
Frisbee76 Frisbee76 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.10.2015
Beiträge: 1
Standard Krankschreibung während Bestrahlung

Hallo!

Ich hatte heute mein Aufklärungsgespräch bezüglich der Strahlentherapie. Ich bin am hellen Hautkrebs erkrankt, dieser sitzt direkt im Augenwinkel, weshalb nicht operiert werden kann.

Die Bestrahlung erfolgt 8 mal, zweimal in der Woche ambulant. Ich rede somit hier von einem Bestrahlungszeitraum von 4 Wochen / 8 Tagen.

Nun habe ich die Ärztin heute gefragt, wie es dann mit einer Krankschreibung für wenigstens diese Tage aussieht. Die Bestrahlung erfolgt prinzipiell vormittags, die Termine werden mir vorgegenen.

Die Ärztin meinte nun, dass eine Krankschreibung nicht erfolge, ich könne eine Bescheinigung für den AG bekommen, dass ich zu der und der Zeit zur Behandlung war. Das nützt mir ja aber nix, denn ich bin ja kein Schulkind sondern voll berufstätig.

Im Inet habe ich nun gelesen, dass die meisten Kliniken krank schreiben, nur wenn dies nicht gewünscht ist, davon abgesehen wird.

Im ungünstigen Fall fahre ich also auf Arbeit, dann von dort zur Bestrahlung, trage mich also aus, dann wieder zur Arbeit zurück, habe nach 4 Wochen Minuszeiten, die ich ausgleichen muß, soll aber nach der Bestrahlung noch ruhen und Stress vermeiden?

Hat jemand Erfahrung damit? Also mit Krankschreibungen während der Bestrahlung? Liegt es eventuell am doch etwas "einfachen" Krebs ?

Danke, LG, Frisbee

Geändert von gitti2002 (02.10.2015 um 23:22 Uhr) Grund: NB
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.10.2015, 22:47
Benutzerbild von Vejers
Vejers Vejers ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.11.2014
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 9
Standard AW: Krankschreibung während Bestrahlung

Hallo Frisbee,

bei einer teilstationären Augentumorbestrahlung hatte ich ein ähnliches Problem und zunächst nur eine Bescheinigung von der Klinik mit Angabe von Diagnose und Therapie über die Termine erhalten. Nun haben den Arbeitgeber aber wirklich keine Diagnosen zu interessieren. Vom Krankenhaus habe ich daher eine "neutrale" Bescheinigung über die Behandlung angefordert und mit etwas Verzögerung auch erhalten.

Bei vielen Arbeitgebern gibt es ja keine Arbeitsbefreiung für Arztbesuche mehr, da auf die Inanspruchnahme von Gleitzeit verwiesen wird. Ich würde daher nochmal nachhaken, ob nicht zumindest tageweise Krankschreibungen möglich sind, ansonsten mal mit dem Hausarzt sprechen. Meine Hausärztin hat mich letzten Endes für einige Wochen krankgeschrieben, zumal ja auch eine psychische Belastung mit der Diagnose verbunden ist.
Ansonsten gibt es teilweise Ausnahmen von den Arbeitszeitregelungen bei Gleitzeit bei besonders häufigen Terminen. Die Personalstellen, der Betriebsrat oder Schwerbehindertenvertretung können da Auskünfte über die örtlichen Regelungen geben. Wenn keine Gleitzeitregelung besteht, dürfte ohnehin Anspruch auf Arbeitsbefreiung bestehen.

Geändert von gitti2002 (02.10.2015 um 23:22 Uhr) Grund: NB
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.10.2015, 00:20
conquerer conquerer ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2011
Beiträge: 332
Standard AW: Krankschreibung während Bestrahlung

Bei mir hatte immer der Hausarzt die AUs ausgestellt, gerade wenn mehrere Sachen zusammen kamen, lief dort alles zusammen.

Grüsse
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:07 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD