Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 08.09.2016, 19:47
Mirana Mirana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 64
Standard Implantate oder Eigengewebe?

Hallo,
ich brauche EURE Hilfe...

vor Kurzem habe ich erfahren, dass bei mir beidseitige Mastektomie gemacht werden soll. Ich überlege, ob ich mich für einen Brustaufbau mit Impantate oder doch mit Eigengewebe entscheiden soll. Diese Entscheidung ist nicht einfach zu treffen. Was kommt auf mich in der Anfangszeit zu?

Unten kommt meine ganze Geschichte. Ich habe mich schließlich für Diep Flap entschieden. Jetzt nach eine Weile kann ich nur sagen, dass die rießige Narbe auf dem Bauch für immer bleibt und es ist nicht einfach den neuen Körper zu akzeptieren. Ein komische Übergang.
Wenn jemandem Äußeres wichtig ist, oder man ist noch zu jung, würde ich lieber 2 mal überlegen ob ich es noch mal tue. Ich kann nicht behaupten dass Silikon toll ist, weil ich nicht weiß, aber diese Narbe muss man erst akzeptieren können. Alles anders ist gut gelaufen.



viele liebe Grüße,
Mirana

Geändert von Mirana (10.07.2017 um 16:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.09.2016, 21:23
Ollibo Ollibo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2016
Beiträge: 33
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Meine Freundinn stand ebenfalls vor der Entscheidung. Wir haben uns mit den Ärzten besprochen und werden es so Hand haben, das sie implantate bekommt. Falls sich kapselfibrosen oder ähnliches bilden dann kann man das Implantat raus nehmen und anschließend immer noch Eigengewebe nehmen. Wenn man direkt Eigengewebe bekommt, würde man vorher sowie erst ein expandier?! Oder sowas in die Brust bekommen. Daher ist es mit den Silikon ähnlich, nur das es drin bleiben kann wenn nichts schlimmes passiert.
desweiteren muss man auch sagen, das die Eigengewebe OP schon heftiger sind. Egal ob man nun das Eigengewebe vom Po, Bauch oder Oberschenkel nimmt.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.09.2016, 22:43
Mirana Mirana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 64
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Liebe Ollibo,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort,!))

Da ich Angst von 6 stündige OP und kommende Komplikationen habe, kann ich mich nicht für diese große Aktion überwinden. Dafür brauche ich Zeit...
Anderseits sind die Implantate auch nicht ohne - langfristig gedacht. Es gibt viele Pro und Contra. ich habe Allergie auf den Kautschuk und ich hoffe, dass es mir das gleiche nicht mit Silikon passiert.

Liebe Grüße,
Mirana
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.09.2016, 22:56
Ollibo Ollibo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2016
Beiträge: 33
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Ich bin zwar kein Chemiker, aber Silikon und Kautschuk ist eigentlich nicht vergleichbar. Ich denke aber, das sich sowas auch vorher durch Tests untersuchen lässt.
Ansonsten war für meine Freundin mich ausschlaggebend, das es eigentlich nahezu egal ist ob sie Silikon rein macht oder einen expandier. Sie hat durch das Silikon kein Nachteil und kann immer noch alles machen. Wir haben in der Klinik auch eine DVD bekommen zu diesem Thema. Da wurde einem erklärt wie die einzelnen OPs aussehen, da waren die OPs mit dem Eigengewebe teilweise recht extrem! Normalerweise sollten die Ärzte aber wissen was bei dir am besten ist. Aufgrund des Körperbaus etc...
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.09.2016, 07:52
Mirana Mirana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 64
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Momentan spricht alle für die Implantate. ich tendiere auch je dazu.
ich wollte dich noch fragen, wie lange nach der OP hat deine Freudin gebraucht, um zu recht zu kommen? Hatte sie starkes Schmerzen danach und wie lange? Brauchte sie psychische Unterstützung oder Selbsthilfegruppe um diese Krankeitsgeschichte zu verarbeiten?
Wie kommen ihre Verwandten mit dieser Dilemma zu recht? ich kann zum Beispiel nicht nachvollziehen, wie sie sich fühlen...?
Vielen Dank im voraus.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.09.2016, 11:45
Ollibo Ollibo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2016
Beiträge: 33
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Meine Freundinn ist leider noch nicht so weit. Sie bekommt jetzt noch die letzten paar Chemos und dann erst noch die Bestrahlung. Anschließend muss sie Minimum 6 Wochen Warten um die OP durch zu führen. Momentan sind wir gerade dabei es mit der Krankenkasse zu klären, das sie links auch einen Aufbau will. Die Kassen machen da wohl gerne Probleme, da ja nur eine Brust behandelt werden muss und sie ja schon durch de Behandlungen tausende von Euros bezahlen mussten.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.09.2016, 14:27
Mirana Mirana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 64
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Die Kasse wurde keine Probleme machen, wenn deine Freundin BRCA Trägerin ist. Dieser Test kostet auch Geld, aber wenn sie nachweisen kann, dass in ihrer Familie jemand schon erkrant war, dann kriegt sie den von der Kasse bezahlt. Meine Schwester zum Beispiel macht jetzt auch Chemo und deswegen hat es mir die Kasse bezahlt. Wenn das die familiäre Geschichte ist, dann ist es notwendig zu operieren und die Kasse bezahlt das auch. Vor allem hat deine Freundin dann auch die Ruhe im Zukunft...

ich drücke EUCH BEIDEN die Daumen und werde euch berichten, wie es bei mir gelafen ist.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09.09.2016, 15:55
Miasono Miasono ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2016
Beiträge: 25
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Liebe Mirana,
ich fand eine Broschüre der AOK zu diesem Thema seh hilfreich. Google mal nach Aok und "Brustentfernung was kommt danach".
In der Broschüre gibt es auch eine Tabelle wo man verschiedenen Vor- und Nachteile für sich persönlich gewichten kann, denn was dem einen furchtbar wichtig ist ist vielleicht für einen anderen weniger wichtig und umgekehrt.

Bei Eigengewebe kommt es noch auf deine Figur an, sprich an welchen Körperstellen denn "was zu holen" ist. Hier kommt es noch viel mehr an als bei Implantaten wie erfahren der Operateur ist. Zudem entsteht auch an der Entnahmestelle eine große Narbe.

Was ich noch wichtig finde was in Deutschland nicht immer offen gesagt wird: die Operationen sind auch einzeitig möglich, d.h. in einer OP wird die Brust entfernt und wieder aufgebaut. Doch nicht jede Klinik bietet das an.

Ich hatte eine einzeitige OP mit Eigengewebe aus dem Po (S-GAP). Allerdings wurde mir nur eine Brust entfernt. Die OP hat viereinhalb Stunden gedauert und ich war schon nach fünf Tagen wieder zuhause dann noch zwei weitere Wochen sorgsame Schonung.

Jedoch waren für mich sicherlich andere Dinge wichtig als für viele andere. (Mir war es wichtig, dass die neue Brust nicht "kalt" ist, und dass ich ohne BH laufen kann. Bei zwei Brüsten hätte ich (da ich kein überschüssiges Gewebe am Bauch hatte) vielleicht aber auch anders entschieden, denn die Narbe am Po ist schon sehr groß und ich bin froh, dass sie nur an einer Seite ist.

Ich hoffe du findest die richtige Entscheidung für dich.
Alles Gute und liebe Grüße,
Mia
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 09.09.2016, 21:16
Mirana Mirana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 64
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Liebe Mia,

vielen herzlichen Dank für die tolle Internetseite!
Es ist wirklich sehr ausführlichund und hilfreich.

LG. Mirana
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 09.09.2016, 23:20
Mimi111 Mimi111 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.09.2016
Beiträge: 2
Frage AW: Implantate oder Eigengewebe?

Hallo.... Mir wurde gesagt das nach der Bestrahlung keine Implantate möglich sind.... Ollibo.... Wird bei deiner Freundin der Brustkorb bestrahlt??
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 10.09.2016, 07:46
Sandra1203 Sandra1203 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2013
Beiträge: 230
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Zitat:
Zitat von Mimi111 Beitrag anzeigen
Hallo.... Mir wurde gesagt das nach der Bestrahlung keine Implantate möglich sind.... Ollibo.... Wird bei deiner Freundin der Brustkorb bestrahlt??
Möglich ist das schon. Ich war anfangs mit meinen Implantaten zufrieden, mit der Zeit hat sich an der bestrahlten Seite aber eine Kapselfibrose gebildet...ich würde es nicht mehr machen..

Geändert von gitti2002 (10.09.2016 um 23:17 Uhr) Grund: Nutzungsbedingungen
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 10.09.2016, 08:58
Mimi111 Mimi111 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.09.2016
Beiträge: 2
Cool AW: Implantate oder Eigengewebe?

Danke.... So hatte ich das auch verstanden. Wollte dem Doc das nicht so recht glauben, da meine Haut sehr gut aussieht nach der Bestrahlung. Problem ist dann ja auch noch das es zu wenig Haut ist.... Leider
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 10.09.2016, 10:32
Ollibo Ollibo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2016
Beiträge: 33
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Zitat:
Zitat von Mimi111 Beitrag anzeigen
Hallo.... Mir wurde gesagt das nach der Bestrahlung keine Implantate möglich sind.... Ollibo.... Wird bei deiner Freundin der Brustkorb bestrahlt??
Tatsächlich hat das die jetzige Klinik, wo die Chemo Gemavht wird, auch gesagt. Allerdings ist das nur eine kleines Krankenhaus mit einem
brustzentrum und diesbezüglich haben die auch nicht einen sooo großen Andrang. Dementsprechend haben die auch nicht so eine große OP Routine.

Daher habe ich in Düsseldorf einen Termin Gemavht, dort werden pro Woche rund 8 Brust OPs bei BK erkrankten Gemacht.
die Kkinik sieht da kein!Problem mit. Es besteht aber ein 20% Risiko zur Kapselfibrose. Diese kann auch nach 8 Jahren auftreten, Risiko nimmt nicht ab.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 10.09.2016, 13:47
Mirana Mirana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 64
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Liebe Sandra,
ich wollte dich fragen, wie lange warst du mit deinen Implantaten zufrieden und wann hat sich eine Kapselfibrose gebildet? Was wird dir weiter empfohlen?
Liebe Grüße,
Mirana

Geändert von gitti2002 (10.09.2016 um 23:18 Uhr) Grund: Vollzitat entfernt
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 10.09.2016, 21:21
Sandra1203 Sandra1203 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2013
Beiträge: 230
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Die Kapselfibrose hat sich ein paar Monate nach der OP gebildet...wann genau das war, kann ich dir gar nicht sagen (es ist -zumindest bislang- auch eher ein optisches Problem). Ich habe Ende des Monats einen Termin in der plastischen Chirurgie der Klinik, wo ich auch operiert wurde (damals allerdings durch die Senologie)...mal schauen, was die mir vorschlagen.

Geändert von gitti2002 (14.10.2016 um 00:11 Uhr) Grund: Vollzitat entfernt
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:42 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD