Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 14.09.2016, 13:36
Bernstein27 Bernstein27 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2014
Ort: Südbayern
Beiträge: 152
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Zitat:
Zitat von Mimi111 Beitrag anzeigen
Mir wurde gesagt das nach der Bestrahlung keine Implantate möglich sind
Der wichtige Punkt ist wohl, dass zum Zeitpunkt der Bestrahlung kein 'Fremdkörper' in der Brust ist. Silikon schon garnicht und auch eher kein Expander.

Bei mir wurde erst bestrahlt und dann operiert (2 Monate nach Bestrahlung) und bisher ist alles gut. Eigengewebe ging nicht, weil nix zu holen und irgendwie war mir das auch zu heftig. Ich schaue mal, wie lange das Silikon durchhält. Sieht super aus, fühlt sich sehr gut an und ich merke null, dass da was drin ist.

viele Grüße
Bernstein
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 15.09.2016, 15:54
niebios niebios ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2016
Ort: bei Ffm
Beiträge: 51
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Liebe Mirana,
ich möchte dir von meinem Aufbau mit FCI Lappen berichten. Meine erste OP war vor zwei Monaten. Um die Bestrahlung zu umgehen, habe ich die Op drei Wochen nach der letzten Chemo durchführen lassen. Das hat leider dazu beigetragen, dass ich noch zwei Mal nachoperiert werden musste. Es sind teilweise immer noch blaue Flecken an der Brust zu sehen. Schmerzen hatte ich in der Brust etwa eine Woche lang, am Po gut drei Wochen und selbstständig Fußnägel schneiden ging erst nach sechs Wochen. Aber ich konnte mich ganz gut um meine Kinder (1 und 4 Jahre) kümmern und war vor drei Wochen auch im Schwimmbad.
Nun war gestern die gesunde Seite dran. Bislang keine Komplikationen, Brust sieht super aus. Jetzt schon besser als die zuerst operierte Seite
Ich hab jetzt zwei Narben an den beiden Poseiten, die einmal hinten ringsherum gehen. Und zwei Narben unter der Brust. Beides sehr unauffällig. Bin trotz der Komplikationen sehr zufrieden mit meiner Wahl.
Ach ja, ich bin übrigens sehr schlank. Man hatte mir stets gesagt, Eigengewebe käme bei mir nicht in Frage. Nun habe ich zwei sehr prall gefüllte B Körbchen - vorher nach zwei Schwangerschaften nur noch A. Am Po ist der Unterschied kaum sichtbar, aber doch fühlbar.
Alles Gute für deine Entscheidung
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 17.09.2016, 21:30
Mirana Mirana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 64
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Liebe Bernstein und Niebios.... vielen lieben Dank für die Antwort. ich habe mich sehr auf ihr Feedback gefreut.
Das Leben geht doch weiter, obwohl es manchmal wie eine Achtebahn vorkommt.
Zuerst habe ich mich für die Implantate entschieden, wie Bernstein. Ich habe schon mit den Gedanken gespielt, wie ich mit denen zu Recht komme. Aber der Arzt sagte, dass ich nicht so sehr schank bin und darf mit eigenen Gewebe machen lassen. obwohl die Implantate nur 10 Jahren tragen kann und danach wechseln muss, wollte ich die haben. ich bin 35 Jahre alt und bin eine BRCA2 Trägerin, deswegen muss die linke Brust prophylaktisch auch gemacht werden.
Überaschendeweiße sagte der Arzt, dass bei mir genug Fett für eine Diep-Flap OP ist. Die OP dauert zwar 10 Stunden aber das Ergebnis ist oft viel versprechend. ich habe trotzdem furchtbar viel Angst von dieser großen OP. ich frage mich , wie kann ich diese Angst nur überwinden????????. Welche Komplikationen kommen auf mich zu.
Niebios.. du schreibst über einen Aufbau mit FCI Lappen. das hört sich sehr interessant an.! Der Po ist nicht so empfindlich, wie der Bauch. ich weiß auch nicht, ob man danach noch schwanger werden darf. Trotz allem freue ich mich, dass DCIS bei mir frühzeitig entdeckt wurde und hoffe sehr, dass ich keine Bestrahlung brauchen werde.
ich bewundere Euch allen ....wie optimistisch ihr alle hier seid. das gibt einem so viel Kraft.

Geändert von Mirana (17.09.2016 um 21:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 18.09.2016, 09:45
niebios niebios ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2016
Ort: bei Ffm
Beiträge: 51
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Liebe Mirana,
wenn du jetzt zu Eigengewebe tendierst, dann lass dich dahingehend von verschiedenen Plastiken beraten. Einer, der gern Bauch macht, kann das entsprechend gut, hat aber vielleicht keine Erfahrung mit Po und Oberschenkel. Ich war in einer Praxis mit drei Mikrochirurgen, einer Bauch, einer Po, einer Oberschenkel. Alle zusammen haben überlegt. Oberschenkel und Po wären möglich gewesen, Bauch hätte nicht mal für eine Brust gereicht. Und zumindest in deren Praxis ist keine Frau mit diep flap danach schwanger gewesen, ob es möglich gewesen wäre, keine Ahnung. Ich persönlich hätte es nicht riskieren wollen, auch wenn ich wahrscheinlich doch nie ein drittes Kind bekommen werde.
Ob der Po weniger empfindlich ist, weiss ich nicht, ich merke es schon ganz schön und insgesamt sind es halt vier Stellen mit großen Wunden. Beide Op waren länger als acht Stunden, aber grundsätzlich ist die Gefahr genauso groß- egal ob die Op 2,5 oder 6 oder 11 Stunden dauert. Erst über 12 erhöht sich das Risiko wieder, erklärte mir der Anästhesist.
Komplikationen wird man dir alle schön aufzählen, aber niemand kann dir sagen, ob es dich überhaupt trifft.
Mein Arzt hat fast geweint, als er mir sagen musste, dass es zu einer weiteren Op kommen muss. Das war ihm seit Jahrzehnten nicht passiert, aber es war auch nicht seine Schuld. Und nur weil er den Lappen jede Stunde kontrollieren ließ, wurde die schlechter werdende Durchblutung sofort bemerkt und konnte korrigiert werden. Und jede kann ihren Beitrag dazu leisten, dass es möglichst zu keinen Komplikationen kommt - Anweisungen befolgen und nicht übernehmen.
Darauf mach ich erstmal nen Spaziergang über den Flur, dann fördert die Drainage besser.
Also, alles Gute für deine Entscheidungsfindung.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 18.09.2016, 16:50
Mirana Mirana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 64
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Liebe Niebios,
ich wünsche DIR gute Besserung!!! Und ich drücke dir die Daumen, dass alle deine 4 Wunden ganz schnell geheilt sind. Wann warst du operiert?
Kinderwunsch ist ein sehr schmerzhaftes Thema für uns. Wir haben keine Kinder. Es hat sich nicht ergeben und mit meiner Krankheit sieht es eher schlecht aus. Ich wollte schwanger werden,deswegen habe ich Hormone genommen und dadurch hat sich eine Verhärtung in der Brust gebildet. Vielleicht sind mir noch 2% von 100 geblieben, dass es irgendwie klappen kann.
Also.. Jetzt muss ich erst abwarten, dass mich die Ärztin anruft und sagt wann es endlich los geht. Warten ist nicht meine Stärke...
Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 18.09.2016, 21:26
niebios niebios ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2016
Ort: bei Ffm
Beiträge: 51
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Hallo Mirana,
danke für deine Wünsche.
Meine erste Mastektomie Op war Anfang Juli, die zweite letzten Mittwoch.
Ich wünsch dir, dass du dir den Kinderwunsch noch erfüllen kannst. Ich hab ja schon zwei Mädels, aber allein der Gedanke, dass ich kein drittes bekommen könnte, macht mich furchtbar traurig.
Ich wünsch dir viel Kraft und alles Gute.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 19.09.2016, 13:39
Esseling Esseling ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.07.2013
Ort: Mülheim an der Ruhr
Beiträge: 130
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Hallo zusammen.Ich habe vor 6 Wochen mit Eigenfett vom Bauch einen Brustaufbau gemacht.Bin auch noch Zuhause und schone mich noch etwas😕wenn also jemand Fragen hat könnt ihr mich gern Fragen.Krankenhausaufenthalt War bei mir 9 Tage die Restliche Behandlung macht meine Frauenärztin.Denn ich habe es auch in Düsseldorf machen lassen.Super Team da.👍👍👍👍Liebe Grüße Mandy
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 19.09.2016, 15:49
Mirana Mirana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 64
Lächeln AW: Implantate oder Eigengewebe?

Hallo Mandy
ich freue mich sehr für Dich!!!Es ist toll, dass bei dir alles gut gelaufen ist.
Meine OP wird am 11 Oktober. Diep-Flap.
Ich wollte dich fragen, wie war dein erster Tag nach der OP? Hat alles sehr weh getan oder konnte man aushalten?. Tut es heute noch weh? Wie sieht deine Narbe am Bauch aus? Bewegung? Wie schläfst du?
Danke im Voraus.....
Liebe Grüße, Mirana
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 19.09.2016, 17:07
Esseling Esseling ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.07.2013
Ort: Mülheim an der Ruhr
Beiträge: 130
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Hallo liebe Mirani, also ich hatte keine Schmerzen.Ich wurde wirklich gut versorgt.Klar man liegt halt auf dem Rücken aber ist zum Aushalten.Jetzt kann ich mich langsam wieder beim schlafen auf die Seite drehen.Bauch geht leider noch nicht.Wo.lässt du das denn machen? und wie wollen sie es machen bei Dir? LG Mandy
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 19.09.2016, 18:51
Mirana Mirana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 64
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Liebe Mandy,
ich mache es in München. Es ist bei mir Mastektomie geplant. Die Ärzte wollen das untere Teil des Bauches in die Brust transplantieren und danach bleibe ich 10 Tagen im Krankenhaus...

Geändert von Mirana (19.09.2016 um 19:37 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 19.09.2016, 22:54
Andi1964 Andi1964 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2013
Ort: Schweiz
Beiträge: 71
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Hallo Mirana
Ich habe mir vor der Ops ein grosses Stillkissen im Babyhandel gekauft und um den Nacken gelegt. Die Arme konnte ich links und rechts auf das Kissen legen. Das hat mir viel geholfen da die Nähte, Implantate und Drainagenwunden nicht gespannt haben. Ich musste mich zwar umgewöhnen etwa 6 Woche auf dem Rücken zu liegen - aber ich habe gut geschlafen...
Liebe Grüsse und alles Gute
Andi
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 21.09.2016, 09:00
Mirana Mirana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 64
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Liebe Andi,
es ist eine tolle Idee ein Stillkissen zu kaufen. Vielen Dank für den Tipp.
Ist hier jemand im Forum, der mit Diep Flap zufrieden war. Ich weiß, dass es jetzt zu spät zu fragen,weil der Termin schon ausgemacht ist. Aber es tut einem einfach gut, wenn dir jemand sagt: "Ich habe es gemacht und es ist schon 2-5 Jahren vergangen und ich bereue heute noch nicht, dass ich diesen Schritt gemacht habe.
Ich kann mit meinem Angst nicht umgehen und ich weine sehr viel.... Ich muss noch drei Wochen warten... Jeden Tag ist wie eine Woche. Ich der Nacht träume ich sehr schlecht und ich wünsche mir nur, dass es endlich vorbei ist....
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 21.09.2016, 09:21
Miasono Miasono ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2016
Beiträge: 24
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Liebe Mirana, ich hoffe für dich, dass sich noch jemand mit guten Erfahrungen meldet.
ABER: Nur weil der Termin ausgemacht ist, ist es nicht zu spät ihn zu verschieben/ abzusagen wenn du Dir unsicher bist! ich würde keine so schwere OP machen lassen, wenn ich ein komplett ungutes Gefühl hätte! Dann würde ich mir auf jeden Fall noch eine Zweit- oder Drittmeinung holen!

Ich habe mich auch nicht in dem Brustzentrum operieren lassen wo ich in Behandlung bin, weil ich ein anderes Verfahren und einen konkreten Operateur (Spezialist für die OP, die ich mir ausgesucht hatte) wollte. Mein Brustzentrum behandelt mich trotzdem gut weiter!

Vertrauen ist die Voraussetzung für die OP! Sonst tust du dir selbst Unrecht.
Auch wenn es etwas Mut kostet und "peinlich" ist - sprich mit deine Ärzten und lass dich nicht auf was ein, was sich nicht richtig anfühlt!

LG Mia
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 21.09.2016, 19:31
HM64 HM64 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2015
Ort: Eggegebirge
Beiträge: 33
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Hallo Mirana,
ich kann mich nur Miasono nur anschließen. Sei dir sicher ob du es willst. Ich selber habe überall gelesen wo ich auch als Gast lesen konnte . Fast alle waren zufrieden. Aber jeder ist anders und jeder Heilungsprozess auch, bei dem einen geht es schneller, beim nächsten dauert es länger bis alles "fertig" ist. Über München ,Prof. H.F.,habe ich viel gutes gelesen.
LG
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 22.09.2016, 20:16
Mirana Mirana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 64
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Liebe Mia und HM64. Vielen lieben Dank für ihre Antworten.
Ich bin mir schon sicher, dass ich es machen will. Noch 2 Wochen muss ich mich ablenken und dann ist es so weit... Dank Euch allen lässt die Angst langsam nach.
Liebe Grüße,
Mirana

Geändert von Mirana (23.09.2016 um 22:23 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:13 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD