Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 25.10.2016, 11:16
Mirana Mirana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 64
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Hallo meine Lieben,

nun habe ich wieder eine spezifische Frage?
Habt ihr es in der Arbeit erzählt? Wissen es die Nachbarn?
Manche halten es für sich und sind sehr diskret.
Eine meine Bekannte sagte zu mir, dass ich darüber niemandem erzählen soll, weil man mich dann abgestempelt findet....
Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?
Liebe Grüße,
Mirana

Geändert von Mirana (26.10.2016 um 02:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 25.10.2016, 13:12
niebios niebios ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2016
Ort: bei Ffm
Beiträge: 55
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Abgestempelt als was? Krank, supertapfer, x-men? Also, was für eine behinderte, sorry, Aussage.
So, wie ich über meine Erkrankung offen gesprochen habe, tue ich es über den Wiederaufbau auch. Mein Beitrag zur Aufklärung, ich habe damit überhaupt kein Problem und bislang habe ich auch nur positive Rückmeldungen erhalten.
Aber du musst natürlich selbst wissen, was du wem erzählst. Über meine Hämorrhoiden nach der Schwangerschaft habe ich weniger offen gesprochen, zumindest mit meinem Chef ;-)
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 25.10.2016, 16:43
HM64 HM64 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2015
Ort: Eggegebirge
Beiträge: 39
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Hallo Mirana,
ich geh damit nicht hausieren, aber ich mach auch kein Geheimnis daraus. Mag aber auch nicht mit jedem darüber reden. Letztes Jahr als alles anfing hat in meinem privaten bzw beruflichen engeren Umfeld sich einer verplappert bzw gequatscht und somit bin ich dann offen umgegangen. Wenn ich nicht darüber reden will weil mir das Umfeld bzw der Moment nicht gefällt, dann sag ich es meinem Gegenüber freundlich "nicht hier und jetzt". Oft wird nur so im allgemeinen gefragt wie es mir geht , dann fällt die Antwort auch dem ensprechend aus. Ich denke es hat mir keiner übel genommen.
Und wer meint Frau sei dadurch "abgestempelt" solle bedenken, es kann jeden treffen und die soll hoffen nicht die Nächste zu sein.
Sicher gibt es Menschen die mögen nichts von sich Preis geben und das ist auch denen ihr gutes Recht es dann für sich zu behalten. Da sollte auch die Bitte über stillschweigen eingehalten werden.
LG

Geändert von HM64 (25.10.2016 um 16:50 Uhr) Grund: Nachtrag
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 25.10.2016, 19:31
Mirana Mirana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 64
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Hallo HM64 und niebios,

vielen Dank für ihre Antworten. Ich bin auch der Meinung. Es tut mir nicht gut zu schweigen. Vor lauter Stress dreht man durch. Wenn ich mit jemandem darüber rede, geht mir sofort besser.
Nun habe ich heute erfahren, dass meine kleine Schwester (28 jahre alt) den gleichen Gen BRCA2 hat und die Ärzte vermuten, dass sie Knochenmetastasen hat
Die sollte morgen operiert werden, aber jetzt operieren die sie nicht, weil sie MRT machen muss. Ich hoffe sehr, dass die Ärzte sich vertan haben und es ist nur eine falsche Vermutung.
Ich kann es nicht verarbeiten

Geändert von gitti2002 (03.11.2016 um 13:06 Uhr) Grund: NB
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 25.10.2016, 21:02
Esseling Esseling ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.07.2013
Ort: Mülheim an der Ruhr
Beiträge: 132
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Also melde mich auch mal zu Wort.Als ich erkrankte War ich erstmal sehr ruhig und habe nur was die Arbeit an geht mit meinem Chef gesprochen.Er hat es dann irgendwann meinen Kollegen gesagt weil ich vermisst wurde und eins muss ich sagen meine Kollegen waren echt für mich und meine Familie da.☺und als ich jetzt den Aufbau machte wussten alle Bescheid und wünschten mir alle das beste.Sie haben mich auch besucht und den Mädels habe ich es auch gezeigt.Und sie waren begeistert Und stellten fest das es doch eine mega OP war.Manchmal ist es gut wenn sie Bescheid wissen.Gibt aber auch Menschen die es nicht verstehen Aber das sollte nicht unser Problem sein.Denn es kann jeden treffen.Ich gehe jetzt mit diesem Thema ziemlich locker um.Was mir auch selber gut tut.Und wo jetzt Betroffene Frauen auch auf mich zukommen und sich Rat holen.Mirana das mit deiner Schwester tut mir sehr sehr leid und ich drücke ganz doll die Daumen das sie keine Metastasen hat😯Drücke Euch ganz lieb 😚😚😚😚😚😚LG Mandy
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 25.10.2016, 21:43
Mirana Mirana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 64
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Meine Schwester hat keine Metastasen
Es war doch falsche Vermutung.
Ich bin so happppyyyyyyyyy
LG,
Mirana
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 26.10.2016, 06:04
Esseling Esseling ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.07.2013
Ort: Mülheim an der Ruhr
Beiträge: 132
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Boooo Super das freut mich.ihr schafft das.LG Mandy
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 27.10.2016, 07:42
Mirana Mirana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 64
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Hallo zusammen,

nun wird meine Schwester heute operiert. Hoffentlich läuft alles gut
Die Ärzte empfehlen ihr nach der Operazion Zalodex zunehmen. Sie hat davon Angst, weil sie nich weiß, was auf sie zukommt. Welche Erfahrungen habt ihr mit Zalodex?
Gibt es vielleicht andere Alternativen?

Liebe Mandy :@ Wie geht es Dir? Wie läuft es in der Arbeit (körperlich)?

PS: Meine Narben nach Diep Flap sehen super schön aus.Meine Brüste sind zwar nicht millimetergenau gleich, aber ich bin super zufrieden. Die Brust ist größer geworden und das macht mir gute Laune . Ich fotografiere die Verbesserungen jeden Tag.

Liebe Grüße :
Mirana
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 28.10.2016, 13:48
Wunderland Wunderland ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2016
Beiträge: 6
Lächeln AW: Implantate oder Eigengewebe?

Hallo an Euch alle,

habe mich nun auch registriert und noch keine Erfahrungen mit Foren gesammelt, außer zu lesen- was manchmal sehr anstrengend und Zeitaufwändig sein kann.
Bei mir wurde bereits 2004 DCIS diagnostiziert. Nach mehrmaliger Probenentnahmen wurde dann die linke Brust komplett entfernt, Expander eingesetzt, in Folge 2005 das Silikonimplantat. War auch alles ok. bis sich halt in den letzten Jahren die Form doch sehr verändert hat und die Brust sehr hart ist. Muss auch dazu sagen, dass bei der damaligen OP der Brustmuskel gerissen war und wieder neu angenäht werden musste. Habe da auch teilweise sehr unangenehme Spannungen. Auch müsst eine Not OP danach gemacht werden, wegen inneren Blutungen. Nochmal mehrere Stunden Narkose.
Seitdem habe ich auch Erinnerungslücken, aber da gesteht man natürlich nicht ein, das die Narkose ein Grund dafür sein kann.
Nachdem mir geraten wurde, jetzt doch was machen zu lassen, hatte ich auch einen Beratungstermin in München. Aufbau mit Eigengewebe ist der Vorschlag, da mein Bauch dies auch gut hergibt.Doch dies ist jetzt auch bereits ein halbes Jahr her, und je länger ich warte, desto unsicherer werde ich. War auch so aufgeregt, dass ich gar nicht mehr alle Antworten auf meine Fragen weiß.Wollte mir evtl. eine zweite Meinung einholen und bei meiner ermüdenden Suche nach guten Operateuren wurde auch Düsseldorf genannt.
In München bekam ich ein Foto von einer solchen OP zu sehen, das sah sehr gut aus. Alles hörte sich so easy an.
Vielleicht ist das so, wenn man so viele OP`s im Jahr macht, aber für mich, der schon für meinen Geschmack zu viele Narkosen hatte, ist das kein Spaziergang.
Beim lesen in diesem Forum habe ich nun festgestellt, das hier auch Erfahrungen mit München ( Prof. H+F) und Düsseldorf vorliegen.
Kann mir jemand berichten?
Wie groß ist die Bauchnarbe? Wie sieht alles aus hinterher, so Sachen halt.
Wie oft muss man zu Nachuntersuchungen-wegen der Entfernungen?

Würde mich über Rückmeldungen freuen.
Wünsche ein schönes WE

Alice
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 28.10.2016, 15:21
Mirana Mirana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 64
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Hallo Alice

es tut mir sehr leid, dass es bei Dir mit dem Silikonimplantant so viele Komplikationen aufgetreten sind.
Ich wollte dir nur berichten, dass ich in München operiert war (DIEP-FLAP) und ich bin super zufrieden, was die Ärzte da geleistet haben. Es ist ein Wunder! Es hat sich auch bei der Beratung alles sehr easy angehört und es war auch EASY. Ich hatte keine Komplikationen und nach 3 Wochen sieht alles toll aus. Du muss vor diese OP kein Angst haben. Ich kann dir diese tolle Ärzte nur empfehlen. Am Anfang hatte ich auch Angst . Ich bin jetzt so glücklich, dass ich diesen Angst überwinden habe und den Schritt gemacht haben. Es hat sich gelohnt; und diese Angst war umsonst. Natürlich bist du am ersten Tag müde und schlapp, aber du hast hienter die eine große OP. Und jeden Tag geht es bergauf!!!!! Die Nächte sind einbisschen kompliziert, weil du nur auf den Rücken schlafen darfst. Meine Schwester hat mich massiert und das hat mir gut getan. Die Krankenschwester hat unter meinen Rücken seitlich links und später rechts ein Kissen gelegt. So könnte ich mich ausruhen und besser schlafen.

Meine Bauchnarbe ist ganz schmal. Da haben sich die Ärzte besonders Mühe gegeben, dass es schön aussieht. Die Brust sieht noch schöner aus als vorher. Wenn du willst ich kann dir per E-mail ein Paar Fotos von meinem Bauch und von der Brust schicken. Ich habe Fotos nach der OP und 2 Wochen später.
Ich war 11 Tagen im Krankenhaus. Die lassen dich nur dann nach Hause, wenn du komplett fit bist. Ich fühle mich wohl und ich brauche jetzt keine Nachuntersuchugen. Du kannst zu deinem Hausarzt oder Frauenarzt gehen um zu zeigen, ob es gut heilt. Ich war heute bei meiner Hausärztin und sie war mit dem Ergebnis sehr sehr zufrieden. Da muss man nichts mehr machen.
Vielleicht habe ich mich hier zu euphorisch ausgedruckt aber das ist meine eigene Erfahrung!))

Hast du auch den Gen BRCA?
Liebe Grüße,
Mirana

Geändert von Mirana (29.10.2016 um 11:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #71  
Alt 28.10.2016, 18:08
HM64 HM64 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2015
Ort: Eggegebirge
Beiträge: 39
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Hallo Alice,
ich glaub jede kennt das mit dem vergessen und aufgeregt sein.
Zu Deinen Fragen: Bauchnarbe ist bei mir 38 cm lang und der neue Bauchnabel ist zwar auf der ursprünglichen höhe, aber ist jetzt tiefer. Tja und die Brust wird wohl bei jeder individuell sein. Es kommt ja drauf an wie und was die Ausgangsposition ist. (Ablatio, subkutane Mastektomie...wo verlaufen alte Narben) Deshalb hab ich mir nur im Netz ein paar Bilder angeschaut damit ich mir so ungefähr vorstellen kann wie sowas aussieht. Bei jeder Frau verläuft der Heilungsprozess anders.Bei mir lief es nicht ganz so easy, musste dreimal nach operiert werden wegen einblutung in der aufgebauten Brust. Nach 12 Tagen konnte ich heim mit 2 Drainageschläuchen, eine entfernte er und die andere meine Gyn, sie zog auch den Faden vom Nabel. Vier Monate später wurde die Aufgebaute nochmal korrigiert. Angleichung ist auf nächstes Jahr verschoben worden. Bisher hatte ich 3 Nach/Kontrolluntersuchungen vom PC, diese fanden im BZ wo ich vorher war statt. Er hat alle paar Wochen dort Sprechstunde. Alles andere macht meine Gyn.
LG

Geändert von gitti2002 (30.10.2016 um 14:34 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 30.10.2016, 11:04
Wunderland Wunderland ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2016
Beiträge: 6
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Hallo,

danke für eure Rückmeldungen. Ich fühle mich schon viel sicherer in der Entscheidung. Das Angebot mit den Fotos nehme ich sehr gerne an, werde dir die Adresse schicken.
Eine Bekannte hat es auch in München machen lassen, sie wohnt in der Nähe. Für mich ist es aber eine ca. 5 Stündige Autofahrt.
Aber mein Mann sagt auch, dass wir darauf nicht achten sollten, wenn es dafür gut wird und ich zufrieden bin.
Habt ihr auch die Brustwarze rekonstruiert? Viele lassen ja tätowieren.Das machen die in München glaube ich auch.

Noch ein schönes WE und danke nochmal.

Alice
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 31.10.2016, 18:59
Mirana Mirana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 64
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Liebe Alice,

ich brauchte keine Brustrekonstruktion, aber meine Zimmernachbarin lässt jetzt ihre Brustwarzen in München rekonstruieren.
Dein Mann hat Recht. Das Ergebnis ist das einzige was zählt. Und es ist sehr wichtig die richtige Ärzte auszusuchen, damit du später keine Diskrepanzen hast.
Ich wünsche Dir viel Erfolg und gute Besserung!!

LG.,
Mirana
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 01.11.2016, 20:02
Ollibo Ollibo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2016
Beiträge: 33
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Zitat:
Zitat von Mirana Beitrag anzeigen
Hallo Ollibo,
ich wünsche Euch beiden viel Kraft und Erfolg!!!...
Vielen lieben Dank. Morgen ist es bei meiner Freundin soweit. Beidseitige Mastekomie mit sofortigen Wiederaufbau mit Silikon. So langsam sind wir auch schon aufgeregt. Komischer weise sind wir uns ziemlich sicher das die Brust OP selbst sehr gut verlaufen wird aber vor der Lypmhknoten Entnahme haben wir echt Bammel. Also das im Nachhinein starke Probleme mit den Arm auftreten
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 01.11.2016, 21:43
Mirana Mirana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 64
Standard AW: Implantate oder Eigengewebe?

Hallo Ollibo,

es gibt dafür Lymphdrainage. Die Arm wird leicht massiert und das Schmerzen vergeht. Die Arm soll man nicht hängen lassen, sondern immer parken (nach oben). Ich habe meine Achsel selber leicht massiert und das Schmerzen at nachgelassen. Ich hatte das Schmerzen nur in der Nacht. Da musste ich Diclofenac nehmen, so konnte ich einschlafen. Also... es gibt viele Möglichkeiten deiner Freundin zu helfen.
Morgen wünsche ich deiner Freundin viel Erfolg und schnelle Erholung.
Schönen Abend,
Mirana

Geändert von Mirana (01.11.2016 um 21:47 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:21 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD