Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 30.10.2012, 01:46
xantyppe xantyppe ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2012
Beiträge: 12
Standard Was nun? Darüber reden???

Meine Gyn hat am Freitag einen Knoten in meiner rechten Brust ertastet und auch mit Ultraschall gesehen. Für Mittwoch habe ich jetzt einen Termin zur Mammographie. Ich habe niemandem etwas davon erzählt..... Ich möchte mich nicht auch noch mit den Sorgen meiner Nächsten rum schlagen müssen, meine eigenen reichen mir!
Wie geht ihr damit um?
Habe alles übers Wochenende erfolgreich verdrängt und jetzt, mitten in der Nacht, holt mich die Angst ein.
HILFE
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.10.2012, 02:13
Benutzerbild von Dyara
Dyara Dyara ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2011
Ort: Nürnberg
Beiträge: 264
Standard AW: Was nun? Darüber reden???

Viele liebe Gruesse,

mache Dich nicht verrückt. Es steht doch noch gar nichts fest.

Damit umgehen ist so eine Sache. Jeder macht das anders. Meine Person zum Beispiel, habe mir gedacht, wenn *ICH* weiter leben will, muss ich da durch. Komme, was da wolle. Und so bin ich jede Untersuchung angegangen.

ICH WILL LEBEN. Und dafür nehme ich auch die Nebenwirkungen in kauf.

Sobald Deine Ängste Dich nicht mehr auffressen, wirst Du Dich öffnen. Dann bist Du auch für ein Gespräch mit den *ANDEREN* bereit. Und Du wirst auch Jemanden brauchen, der Dich bei den Arztgesprächen begleitet. Da vier Ohren mehr hören, wie Du alleine. Hinterfrage alles. Mache Dir Notizen und handel diese ab, im Beisein deines Arztes. So mache ich es noch heute. Ich notiere mir Fragen, bevor ich zum Arzt gehe.

Ich wünsche Dir von Herzen einen langweiligen Befund.

Dyara
__________________
Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte. Für die Tapferen ist sie die Chance. (Victor Hugo)

Es geht im Leben nicht darum, zu warten, dass das Unwetter vorbeizieht. Es geht darum, zu lernen, im Regen zu tanzen. (Zig Ziglar)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.10.2012, 08:27
AnLiBo AnLiBo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.09.2012
Ort: Duisburg
Beiträge: 156
Standard AW: Was nun? Darüber reden???

Hallo xantyppe - gut dass du mit deinen Ängsten wenigstens hier einen Weg gefunden hast erstmal!

Mach das, womit du dich am besten fühlst, und ich würde sagen - gesunder Egoismus ist jetzt am Start!

Klar hast du Angst, und wir alle drücken dir ganz fest die Daumen, dass es unbegründete Angst ist! Halte dir vor Augen, dass es Sicherheitsuntersuchungen sind! Ein Verdacht ist noch lange kein Befund!!!

Die Tipps von Dyara sind wichtig!!
Lege dir einen Block an die Seite, schreibe JEDE Frage auf, die dir duch den Kopf schießt, sprich die alle mit den Ärzten durch. Schreibe beim Arzt mit und hinterfrage, wenn du dir nicht mehr sicher bist, was er gesagt hat, und nimm nach Möglichkeit eine vertraute Person mit!

Ich warte hoffnungsvoll auf dein Posting - Entwarnung!
LG
Anli
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.10.2012, 09:20
Benutzerbild von deena3
deena3 deena3 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2006
Ort: Raum Stuttgart
Beiträge: 459
Standard AW: Was nun? Darüber reden???

Hallo Xantippe, auf jeden Fall für Gespräche Menschen auswählen, die bestroffen sind, (es hat keinen Sinn mit einem Blinden über Farben zu sprechen); den Anfang hast du in diesem Forum gemacht, obwohl die Bestätigung für eine Erkrankung noch nicht vorliegt, aber ich weiß, die Angst treibt dich um (wie uns alle). Ich wünsche dir einen "entlastenden" Befund.

Herzlichst deena3
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 30.10.2012, 09:33
Benutzerbild von floh01
floh01 floh01 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.07.2005
Beiträge: 34
Böse AW: Was nun? Darüber reden???

Hallo,
schwitze auch grad vor mich hin.......hatte gestern Mammografie und Ultraschall wegen unklarem Befund und morgen wollen die es stanzen. Örtliche Betäubung......habe ganz schönen Bammel 1. das es weh tut und 2. natürlich was dann ist ?
Kann es in der Familie nicht geheimhalten....mein Vater hat morgen Geburtstag da muß ichs heut sagen. Termin verschieben macht mich aber auch fertig........
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 30.10.2012, 09:46
AnLiBo AnLiBo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.09.2012
Ort: Duisburg
Beiträge: 156
Standard AW: Was nun? Darüber reden???

Hallo floh01

Vor der Stanze an sich brauchst du kaum Angst haben! Das ist echt keine große Sache, und wenn du es psychisch kannst, ist auch die Geb-Feier danach kein Problem! Ich habe das kaum gespürt, und hatte eine rieeeesen Bammel davor.

Danach ist die blöde Zeit des Wartens - und die ist deutlich ekliger!
Ich denke morgen an dich, und hoffe, du steckst das genau so gut weg.

LG
Anli
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 30.10.2012, 09:51
Benutzerbild von floh01
floh01 floh01 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.07.2005
Beiträge: 34
Standard AW: Was nun? Darüber reden???

Hi....
wie lange dauert es denn bis ein Ergebnis kommt ?
Und kann es auch was gutes sein? Lese mich durch und keiner hatte einen `guten`Befund......schei*e
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 30.10.2012, 10:10
NicoleZ NicoleZ ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2012
Beiträge: 378
Standard Was nun? Darüber reden???

Also falls es hier jemanden beruhigt : von den 10 Frauen, die am selben Tag wie ich zur Stanze angetreten sind, war es nur bei mir und noch einer bösartig. Der ganze Rest hatte etwas Harmloses.
Also, Füße stillhalten, Ruhe bewahren, etwas Interessantes tun, sich ablenken, bis die Befunde da sind.

Zitat:
Zitat von floh01 Beitrag anzeigen
Lese mich durch und keiner hatte einen `guten`Befund......schei*e
Was vermutlich daran liegt, dass das hier ein Krebsforum ist und kein "Zysten, Fibroadenom und Mikrokalk" - Forum .

Geändert von gitti2002 (16.07.2013 um 14:51 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 30.10.2012, 10:15
Roesi01 Roesi01 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2009
Beiträge: 114
Standard AW: Was nun? Darüber reden???

Hallo floh,

hier triffst du vllt. nicht soviele die ohne Befund waren. Im Brustzentrum (in dem ich war)allerdings waren einige dabei. 3 Tage nach der Stanze saßen wir Frauen wieder zusammen im Warteraum.

Ich drücke dir fest die Daumen

LG Roesi
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 30.10.2012, 10:16
xantyppe xantyppe ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2012
Beiträge: 12
Standard AW: Was nun? Darüber reden???

Danke für die lieben Antworten. Die Zeit bis morgen bekomme ich auch noch rum, und der Tipp, etwas zum Schreiben mitzunehmen ist echt gut, werde ich tun.
Ich halte euch auf dem Laufenden.
Wer entscheidet eigentlich, ich meine nach der Mammographie, wo man eventuelle weitere Untersuchungen machen lässt? Kann ich mir das aussuchen?
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 30.10.2012, 10:16
Benutzerbild von Finistère
Finistère Finistère ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2011
Ort: Hessen
Beiträge: 525
Standard AW: Was nun? Darüber reden???

Hallo Floh,

wegen der Stanze musst du keine Angst haben, da wird die Brust vorher mit einem Spray betäubt, da merkst du nix.
Ich hatte mittwochs meine Stanze und freitags das Ergebnis, das geht relativ schnell.
Ich wünsche dir alles Gute.

Liebe Grüße
Gaby
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 30.10.2012, 10:24
AnLiBo AnLiBo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.09.2012
Ort: Duisburg
Beiträge: 156
Standard AW: Was nun? Darüber reden???

Bei mir ist mein "Lotse" durch die Untersuchungen meine Frauenärztin. Mit ihr habe ich besprochen, was ich dann wo machen lasse.
Schau dich am besten schon mal um, welche Brustzentren es bei dir in der Nähe gibt, und welche dir zusagen würden!

Du hast grundsätzlich das Recht auf freie Arztwahl - alles andere sind nur Empfehlungen, wo du hingehen KANNST. Auch eine Zweitmeinung steht dir jederzeit zu, und das würde ich im Zweifelsfall auch annehmen!

Egal was kommt, DU musst dich sicher und gut aufgehoben fühlen, dann klappt auch der Rest!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 30.10.2012, 10:51
Benutzerbild von deena3
deena3 deena3 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2006
Ort: Raum Stuttgart
Beiträge: 459
Standard AW: Was nun? Darüber reden???

Hallo Xantippe, bei mir dauerte es von der Biopsie/Stanze bis zum telefonischen Ergebnis eine ganze Woche, wo ich mich zwischen himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt befand, aber bereits an der Färbung des gestanzten Materials erkannte die Ärztin, dass da "was war" und es gab also für mich eine "Vorwarnung". Am 13.4.06 gab es das Ergebnis "invasiv lobuläres Karzinom" und rat mal, was an diesem 13. das Tageshoroskop für den "Steinbock" sagte? "Leider stehen die Sterne heute alles andere als hitverdächtig". ....war schon kurios.
Ja, die Zeit zwischen Hoffen und Bangen ist schon schlimm.

LG deena3
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 30.10.2012, 13:46
Benutzerbild von Dyara
Dyara Dyara ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2011
Ort: Nürnberg
Beiträge: 264
Standard AW: Was nun? Darüber reden???

*winkt in die Runde*

Viele liebe Gruesse,

es gehen immer Arztgespräche voraus, bevor die eigentlichen Untersuchungen beginnen. Wenn der Verdacht sich bewahrheitet, wird wieder ein Arztgespräch vereinbart. Dann wird der behandelte Arzt Dir sagen, welche Therapien, er für richtig hält.

Die Entscheidung wird Dir überlassen, welche Therapien Du annehmen willst.
Oder.. ob Du eine Zweitmeinung einholen willst.

Auch hier Hinterfrage alles. Mache selber Vorschläge, wie Du Deine Krankheit angehen willst. Notiere Dir wichtige Aussagen vom Arzt. Du hast ein Mitspracherecht.

Wünsche allen eine ruhige Woche.

Dyara
__________________
Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte. Für die Tapferen ist sie die Chance. (Victor Hugo)

Es geht im Leben nicht darum, zu warten, dass das Unwetter vorbeizieht. Es geht darum, zu lernen, im Regen zu tanzen. (Zig Ziglar)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 31.10.2012, 16:38
xantyppe xantyppe ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2012
Beiträge: 12
Standard AW: Was nun? Darüber reden???

Mammographie gemacht, genauso unklarer Befund wie der Ultraschall.....
Als 4a eingeordnet, nicht gut und nicht schlecht. Ich soll eine Stanzbiopsie machen lassen, das aber vorher mit meiner Ärztin besprechen. Ich hatte so auf Entwarnung gehofft!
Heute Abend ist mein Freund von seinem Lehrgang zurück, da werde ich ihm das wohl erzählen müssen, er merkt ja eh, das irgendwas ist.
Das Warten geht also weiter, Mittwoch Nachmittag ist meine Gyn natürlich nicht zu erreichen, den Bericht bekommt sie sowieso frühestens Freitag. Ich habe die Bilder auf DVD mitbekommen, damit werde ich da morgen einlaufen.
Wie lange dauert es, bis man einen Termin für eine Stanze bekommt, und kann mir jemand einen Klinik dafür im Raum Frankfurt empfehlen?

PS: ich bin froh, das es dieses Forum gibt.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:59 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD