Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 05.01.2014, 23:27
Benutzerbild von Hope2013
Hope2013 Hope2013 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.12.2012
Ort: Bayern
Beiträge: 139
Standard AW: Adenocarzinom T4 mit Metastasen

Liebe Jutta, da muss ich jetzt ein bisschen arg ausholen, verzeih. Meiner Mam ging es eigentlich schon Ende November nicht mehr richtig gut. Sie war felsenfest davon überzeugt, dass der Adeno gewachsen sei. Wir hatten am 6. Dezember CT und Schädel-MRT und bekamen am 9. Dezember mitgeteillt, dass alles im - für uns - grünen Bereich ist. Schädel metastasenfrei, ansonsten auch nichts dazugekommen,deswegen dachten wir, mit ein bisschen Ruhe gibt sich das schon.
Für sie war das auch Start einer neuen Therapie, sie nimmt an einer Studie teil, bei der ein neues Krebsmedikament getestet wird.
Am 16. Dezember ging es ihr aber immer noch nicht besser, wieder zum Pneumodoc, dort wurde dann ein Lungenfunktionstest gemacht (Meine Mam hat als Vorerkrankung COPD mit Lungenemphysem, sie macht solche Tests leider öfter) . Dabei bekommt man an ein Ohr eine Creme geschmiert, die das Ohr heiß werden lässt, wohl damit es stärker durchblutet wird. Meine Mam muss sich dann in eine Kammer setzen und auf Kommando in ein Röhrchen pusten. Es wird Blut aus dem Ohrläppchen genommen und unter anderem der Sauerstoffgehalt getestet. Einige andere Patienten müssen auch eine bestimmte Strecke in einer bestimmten Zeit in Begleitung einer Schwester auf- und abgehen, das muss meine Mam nicht.

Auf jedenfall gefielen Pneumodoc die Werte nicht und er verordnete Sauerstoff und zwar 24 Stunden am Tag sowie Antibiotika wegen eines Infekts, Physiotherapie, damit sie besser abhusten kann. Sauerstoff - das war erst einmal ein Schock. Angehängt an einen Schlauch, den jeder sehen kann. Wobei sie Gott sei Dank selbst Leute kennt aus ihrer COPD-Selbsthilfegruppe und von Kuraufenthalten, die mit dem Schlauch leben und deswegen weiß sie, dass das besch... aber nicht das Ende der Welt ist.
Den nächsten Schock verpassten uns erst Pneumodoc und dann die Sauerstofffirma. Eigentlich willst du das Gerät ja nicht, aber als es nicht geliefert wurde, wurdden wir doch unruhig, zumal wenn du wirklich nur noch schlapp rumhängst. Zwei Tage nach dem Termin beim Doc angerufen, er hatte vergessen der Sauerstofffirma ein Fax zu schicken, alles klar. Am nächsten Tag immer noch kein Sauerstoff, erst wieder Doc angerufen, dann bei der Sauerstofffirma. Die hatten zwar dann seit 24 Stunden das Fax, teilten mir aber mit, dass sie uns nicht beliefern - weil sie keinen Vertrag mit unserer Krankenkasse haben. Solche Sachen seh ich ja ein, aber dass die Firma weder der Klinik noch uns Bescheid gibt und sagt: Wir liefern nicht... da hab ich echt gedacht, jetzt muss ich sofort jemanden fressen, war aber so baff, dass ich keinen Ton rausgebrascht hab. Unsere Krankenkasse hat aber super reagiert, ich glaube, der Mann am Apparat merkte einfach, wie fassungslos ich war. Unser Doc (der ebenfalls fassungslos war) musste nur nochmal das Verordnungs-Fax hinschicken und in viereinhalb Stunden war der Sauerstoff da.

Es ist schon eine große Einschränkung. Wir haben einen großen Tank in der Wohnung, der ein bisschen aussieht wie R2D2, dieser Roboter bei Star Wars. Und wir haben ein mobiles Gerät. Am großen Tank ist ein zwölf (?) Meter langer Schlauch befestigt, den man glaube ich notfalls noch verlängern könnte, damit sie überall hinkann. Aber ständig dieses Teil hinterherziehen, kann schon nerven. Dann bleibst du wieder an einem Möbel hängen, dann verknäuelt es sich, Besuch muss aufpassen, dass er nicht drauftritt, in der Weihnachtszeit war jetzt nix großartig mit Kerzen am Adventskranz, da dieser Tank ja ständig Sauerstoff abgibt, das heißt die Luft ist sehr sauerstoffhaltig, da muss man schon ein bissel aufpassen. Meine Tochter (bald ein Jahr alt) findet den Schlauch aber supertoll :-) Das mobile Gerät ist vollgefüllt 3,8 Kilogramm schwer. Fast zu schwer fand meine Mam anfangs, aber wir haben jetzt einen Caddie und bekommen noch einen Rucksack dazu. Aber es ist alles eine Gewöhnungssache sagt sie. Es gibt wohl auch verschiedene Systeme. Zum Beispiel Demand-Systeme, die Sauerstoff nur abgeben, wenn man einatmet, sie sind wohl aber nicht für jeden Patienten geeignet.

Es ging ihr ein bisschen besser, aber nicht viel, erst wollte sie bis zu ihrem regulären Arzttermin im Januar warten, aber am 28. Dezember sind wir dann in die Notaufnahme weil ihre Beine dick wurden und sie sie nicht mehr abknicken konnte. Lange Rede kurzer Sinn, es wurde eine Lungenentzündung und Blutarmut festgestellt, die dicken Beine rühren wohl unter anderem von einer Mangelernährung her, der Körper ging an seine Substanzen, Kaliumspiegel, etc war wohl alles nicht mehr so toll. Mam ist in meine Nähe gezogen und hat, wie sie jetzt erzählt hat - seitdem ihre Küche abgebaut war - in dem ganzen Umzugsstress nicht mehr vernünftig gegessen. Für die Lungenentzündung bekommt sie Antibiotika, bei zwei Bronchoskopien wurde ein Propf entfernt, jetzt kann sie besser atmen, außerdem gibts zum normalen Essen dreimal täglich diese hochkalorischen Zusatz-Getränke, ach ja und Bluttransfusionen hat sie auch noch bekommen.

Was ein Roman, sorry liebe Jutta. Ich grüße sie gerne von Dir und wie gesagt: Ich hoffe, dass dir die Ärzte helfen können.
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 09.02.2014, 21:38
Gina 58 Gina 58 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2012
Ort: NRW
Beiträge: 825
Standard AW: Adenocarzinom T4 mit Metastasen

Hallo Jutta,
warst jetzt seit einiger Zeit nicht mehr hier.
Hoffe, es geht dir gut?
Denken an dich und hoffen auf gute Nachrichten
liebe Grüße
Gina
__________________
Im Leben geht es nicht darum zu warten, dass das Unwetter vorbeizieht, sondern zu lernen, im Regen zu tanzen
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 10.02.2014, 05:44
Sun 57 Sun 57 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 09.04.2013
Ort: Am Niederrhein
Beiträge: 620
Standard AW: Adenocarzinom T4 mit Metastasen

Liebe Jutta....

habe eben erst deinen letzten Eintrag gelesen (04.01) SORRY !

Nichtdestotrotz wünsche ich dir alles erdenkliche Gute....

LG SUN
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 10.02.2014, 06:09
Irmgard60 Irmgard60 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.09.2011
Ort: Hessen
Beiträge: 655
Standard AW: Adenocarzinom T4 mit Metastasen

...wünsche dir auch liebe Jutta, dass es dir wieder besser geht!
Ich dich mal ganz fest!!
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 10.02.2014, 20:10
Benutzerbild von Taziana
Taziana Taziana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2013
Ort: Ludwigshafen
Beiträge: 86
Standard AW: Adenocarzinom T4 mit Metastasen

Liebe Jutta,

wie geht es dir denn aktuell??

meine Mama (64) hat auch ein Adenokarzimon - Stadium 4 (Krankenverlauf in meiner Signatur). Ich bemerke bei ihr ein ständiges auf und ab. Mal geht es ihr "super" - also kaum Atemprobleme, wenig Husten. Und es gibt wieder Tage und Wochen an denen hoffe ich jedesmal ernsthaft, dass es das jetzt noch nicht gewesen sein kann... Dieses Auf und Ab finde ich als Angehöriger total schwierig. Weil es von "jetzt auf gleich" schlechter werden kann.

So wie ich deinen Post verfolgt habe, kennst du das auch. Fühl dich gedrückt!

Ich wünsche, dass es dir bald wieder besser geht.

LG Taziana
__________________
Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot. Der ist nur fern. Tot ist nur, wer vergessen wird.

Mama (Bronchialkarzinom) 05.05.1949 - 27.06.2014
Oma (Nierenzellkarzinom) 24.08.1925 - 03.01.2004
Opa (Bronchialkarzinom) 24.07.1929 - 06.10.2001
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 10.02.2014, 20:38
The Witch The Witch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.03.2011
Beiträge: 1.503
Standard AW: Adenocarzinom T4 mit Metastasen

Zitat:
Zitat von Taziana Beitrag anzeigen
(...) (Krankenverlauf in meiner Signatur). (...)
Sorry - aber könntest du bitte in deiner Signatur ergänzen, dass es sich um deine Mutter und nicht um dich handelt?
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:34 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD