Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 05.11.2013, 19:02
Jutta 61 Jutta 61 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2013
Ort: NK
Beiträge: 15
Standard AW: Adenocarzinom T4 mit Metastasen

Hallo ihr lieben.
Erst mal Danke fürs Daumen drücken fürs MRT .
Laut Röntgen Doc keinen Hinweis für Tumore bzw Metastasen .
Was für die Kopfschmerzwn verantwortlich ist weiß ich allerdings noch nicht.
der Neurologe ist am Montag erst aus dem Urlaub gekommen und ich hab erst Freitag Termin. Kopfschmerzen sind nicht mehr so häufig aber kommen halt immer mal wieder.
Brauch aber dringen Zuspruch bzw Auskunft und Hilfe von Euch .
Wie im 2 Thread hier habe ich ja im September einen Lungenkollaps gehabt nach dem Wasser punktieren . Wurde auch dieses Verfahren angewand mit dem verkleben. Nicht nur das ich davor und danach schmerzen hatte , nein ich bin seit der Entlassung aus dem KH nur noch schwach hilflos und komme nicht mehr zu Kräften.
Nun hat mir mein Onkologe Morphin AL 10 verschrieben. Damit ich besser atmen kann uns nicht wenn ich vom Wartezimmer bis ins Chemozimmer schon keine Luft bekomme.
Das Mittel soll für besseres befreiteres atmen sorgen und gleichfalls gegen die Kopfschmerzen sorgen.
Frage, kennt jemand diese Art der Behandlung mit Morphin gegen Luftnot ?
Ich hab ja ständig was anderes seit ich daheim bin . Das ganze führt inzwischen zu Depressionen .
Ich hoffe ihr könnt mir helfen und es weiß einer wiso das Mittel helfen soll und kann.
Liebe Grüsse und haltet die Ohren steif
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 07.11.2013, 08:39
thomue thomue ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2006
Beiträge: 185
Standard AW: Adenocarzinom T4 mit Metastasen

Liebe Jutta,

Morphine gegen die Luftnot zu verordnen ist gängig. Weitere Informationen kannst Du der S3-Leitlinie Bronchialkarzinom entnehmen.

Ich bin mir sicher, dass Du von dieser Maßnahme profitieren wirst.

Alles erdenklich Gute,

thomue
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 07.11.2013, 18:53
lucie79 lucie79 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 79
Standard AW: Adenocarzinom T4 mit Metastasen

Hallo Jutta, Morphin nimmt das Gefühl der Luftnot je nach Dosierung und ermöglicht dadurch ruhigeres Atmen. LG lucie
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 09.11.2013, 21:37
Jutta 61 Jutta 61 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2013
Ort: NK
Beiträge: 15
Standard AW: Adenocarzinom T4 mit Metastasen

Hallo . Danke Euch beiden für Eure Info .
Ich sollte eigendlich morgends und abends eine nehmen. Aber wenn ich morgends eine nehme ist der Tag gelaufen :-(

Da ich bereits seit September als ich den Lungenkollaps hatte schon erhebliche Probleme habe mit erbrechen und Appetitmangel ( wird immer heftiger inzwischen kommt sogar Flüssigkeit wieder raus ) hat mir der Hausarzt Citalopram 10 mg verschrieben. Er denkt das es sehr stark von der Phyche abhängig ist und die hat ja nun seit Beginn der Erkrankung stark gelitn.

Hat einer davon auch einen Rat ??????
Wünsche Euch ein beschwerdefreies WE und freue mich von Euch zu lesen
L.G.J
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 10.11.2013, 09:12
Sun 57 Sun 57 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 09.04.2013
Ort: Am Niederrhein
Beiträge: 620
Standard AW: Adenocarzinom T4 mit Metastasen

Hallo Jutta....

ich habe zusammen gefasst deine Einträge gelesen und kann deine Not ,Angst nachvollziehen. Du schreibst mitunter, dass deine Probleme,lt. Hausarzt psychisch bedingt sind. Warst du schon mal bei einem Lungenfacharzt ? Gibt es in deiner nahen Umgebung eine Selbsthilfegruppe ? Ein Gespräch mit einem Psychiater würde vllt. auch helfen....sonst ein Austausch mit Partner, Freundin etc...Laß dich mal knuddeln LG Sun
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 11.11.2013, 06:54
Emmasmensch Emmasmensch ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.12.2011
Ort: Sprockhövel
Beiträge: 216
Standard AW: Adenocarzinom T4 mit Metastasen

Hallo Jutta

Ich nehme seid meinem 2. Rezidiv auf anraten meiner Hausärztin auch Citalopram. Es hilft mit wirklich sehr. Zwischendurch habe ich mal überlegt es wieder abzusetzen aber mir geht es wirklich besser wenn ich es nehme. Ich würde es an deiner Stelle mal eine Zeitlang ausprobieren.
LG Barbara
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 11.11.2013, 11:37
Jutta 61 Jutta 61 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2013
Ort: NK
Beiträge: 15
Standard AW: Adenocarzinom T4 mit Metastasen

Halo ihr 2 Sun uns Gerda

Danke Sun fürs Knuddeln :-)

Mit dem reden ist so eine Sache . Mein Mann arbeitet bis zu 14 Stunden am Tag . Mein Sohn und meine Tochter auch. Zeitweise noch in 2 Schicht.
Freundin ist selbst schwer krank und wohnt ausserhalb , was das Besuchen schwierig macht. Bleibt nur das telefonieren. Und das machen wir alle .
Eine Gesprächsttherapheutin habe ich. Sie hat ausnahmlos nur unheilbare Krebspatienten.
Allerdings nur 1 mal im Monat :-/
Wollen jetzt versuchen alle 14 Tage Termin zu machen.

Gerda, wie war es bei Dir mit Nebenwirkungen ??????? Ich bin seit 3 Tagen nervöser und auch aggressiv . Hoffe es legt sich bald und ich kann wieder etwas mehr durchstarten.
Liebe Knuddelgrüsse Jutta
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 11.11.2013, 13:08
Brummer. Brummer. ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 06.10.2013
Ort: Rhein-Erft-Kreis
Beiträge: 277
Standard AW: Adenocarzinom T4 mit Metastasen

Hallo Jutta,

Deine Frage bezüglich Nebenwirkungen woll sicher Barbara beantworten?

Wünsche Dir, dass Du bald wieder besser essen kannst.

GLG, Gerda
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 11.11.2013, 17:18
Jutta 61 Jutta 61 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2013
Ort: NK
Beiträge: 15
Standard AW: Adenocarzinom T4 mit Metastasen

Hallo Gerda :-)
Ja , stimmt habe mich mit dem Namen vertan .War Barbara gemeint .
Liebe Grüsse auch an dich und allen einen schönen Abend .
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 12.11.2013, 07:40
Emmasmensch Emmasmensch ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.12.2011
Ort: Sprockhövel
Beiträge: 216
Standard AW: Adenocarzinom T4 mit Metastasen

Hallo Jutta

Ich nehme das Citalopram ja jetzt schon ziemlich lange und habe keine Nebenwirkungen. Ich glaube am Anfang war mir etwas schwindelig Ich nehme aber täglich 20 mg und es hilft mir wirklich.
LG Barbara
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 12.11.2013, 21:50
Krake Krake ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2013
Beiträge: 116
Standard AW: Adenocarzinom T4 mit Metastasen

Liebe Jutta,

hast Du Dir bereits eine zweite Meinung in einem renommierten Tumorzentrum in Deiner Nähe erholt? Der zweite Blick auf die Krankheit kann sehr hilfreich sein.
Ich habe auch vor einigen Jahren Citalopram genommen mit sehr gutem Erfolg und ohne Nebenwirkungen. Im Frühjahr, nachdem bei mir Adenokarzinom Stadium 4 mit Knochen- und Lebermetastasen diagnostiziert wurde war ich mit den Nerven am Ende. Es tat alles Weh und mit jedem Tag ging es mir schlechter. Mein Krebs wird mit Tarceva behandelt - so etwas ähnliches wie Iressa. Ich wollte auch Psychopharmaka, aber mein Onkologe riet mich davon ab, weil die Wechselwirkungen mit den modernen Krebsmedikamenten nicht bekannt sind; möglicherweise wird damit ihre Wirkung geschwächt und das wollte ich nicht. Zu diesem Zeitpunkt sind mir ein paar gute, aufbauende Bücher in die Hand gefallen. Ich gehe viel spazieren (auch hustend und spuckend) und mache ich meditative Übungen. Das half meiner Psyche enorm. Meine Schmerzen sind verschwunden. Vielleicht hilft es Dir auch, falls Deine Probleme einen psychischen Hintergrund haben.

LG
Krake
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 12.11.2013, 22:54
Jutta 61 Jutta 61 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2013
Ort: NK
Beiträge: 15
Standard AW: Adenocarzinom T4 mit Metastasen

Hallo Krake ,
herzlich Willkommen hier bei uns wenn gleich es ja kein schöner Grund ist.
Danke für deine Info . Nein eine 2 Meinung habe ich mir bisher noch nicht eingeholt.
Ich war hier bei uns im St. Klinikum . Das etwas nicht stimmt hat sich beim röntgen gleich gezeigt und ich durfte auch nicht mehr nach Hause.
Gleich Montags Bronchoskopie gemacht . Einen Tag später Ergebnis Lungenkrebs :-( Weitere Untersuchungen leber und Knochen Metastasen .
Seit Oktober vergangen Jahres in Behandlung bei Onkologen Behandlung mit Iressa . Lungentumore und Leber Metastasen Stillstand . Knochen waren etwas weiter gewachsen . Durch Infusionen alle 4 Wochen sind auch diese zum Stillstand gekommen. Alle 3 Monate CT Kontrolle alle 6 Monate Knochensyndigramm . Blutwerte alles im grünen Bereich . Und dennoch musste ich im September punktiert werden und bekam einen Lungenkollaps :-/ Davon hab ich mich nicht erholt. Erbreche mich ständig .
Deswegen soll ich diese Citalopram nehmen weil es die Psyche zu sehr belastet.
Aber nach 4 Tagen merke ich noch nicht viel davon ausser müde und leicht aggresiv .
Hoffe es wird bald besser.
Einen schönen Abend ohne Schmerzen
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 13.11.2013, 06:50
Emmasmensch Emmasmensch ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.12.2011
Ort: Sprockhövel
Beiträge: 216
Standard AW: Adenocarzinom T4 mit Metastasen

Hallo Jutta
meist dauert es ca 14 Tage bis du eine Wirkung merkst.
LG Barbara
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 13.11.2013, 12:21
Gabrieleli Gabrieleli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 27.01.2011
Beiträge: 787
Standard AW: Adenocarzinom T4 mit Metastasen

Medkamente dieser Art entfalten ihre volle Wirkung erst nach 4 Wochen. Am Anfang steht die Eingewöhnungsphase in der man schon mal Nebenwirkungen bemerkt.
Gerade dieses Medikament wird aber von sehr vielen Ärzten sehr gelobt da es von diesen kaum welche hat und in der Wirkung Spitzenmäßig sein soll. Auch und vor allem als Langzeitmedikament.
Ich hatte es als Kurzinfusionen jetzt im Krankenhaus bekommen.

Alles Gute
Gabriele
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 18.11.2013, 12:27
Krake Krake ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2013
Beiträge: 116
Standard AW: Adenocarzinom T4 mit Metastasen

Liebe Jutta,
Deine Krankengeschichte ähnelt sehr meiner... Bei mir wurden allerdings von Anfang an Bisphosphonate gegen Knochenmetastasen eingesetzt (das ist wahrscheinlich das, was Du als monatliche Infusion meinst). In den vergangenen zwei Monaten habe ich auch zunehmend Rückenschmerzen bekommen - so ein ziehen von der Mitte nach ober und unten. Mein Onkologe hat mir jetzt das Zometa (Bisphosphonat) durch Antikörper Xqeva ersetzt, dass auch die Knochenmetastasen eindämmen kann. Es soll wenigere Nebenwirkungen haben. Seit zwei Wochen habe ich keine Rückenschmerzen mehr. Möglicherweise waren es die Nieren: Die Bisphosphonate wirken sich negativ auf Nieren aus.
Was hat man bei Dir mittels MRT untersucht? Auch die Schädelkalotte? Bei Kopfschmerzen müsste eigentlich CT für das Gehirn gemacht werden. MRT soweit ich es weiß ist für den Inhalt vom Schädel nicht geeignet (aber ich bin keine Spezialistin auf diesem Gebiet - also bitte beim Arzt nachfragen...)
Bekommst Du weiter Iressa oder hat man die Behandlung geändert?
Was Citalopram anbetrifft: Ich habe seine Wirkung nach ca. 10 Tagen damals angefangen zu spüren...
Dir wünsche ich alles Liebe und Gute
Krake
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:41 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD