Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 30.03.2018, 13:57
Nettl Nettl ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2018
Ort: Odenwald
Beiträge: 20
Idee Chemotherapie EC

Hallo Zusammen,
ich habe am Dienstag (27.03.) meine erste Chemo EC erhalten. Während der Behandlung war ich sehr müde, so dass ich fast eingeschlafen wäre. Vorher hab ich 2 Tage lang gefastet. Auch am Tag der Chemo habe ich nichts festes zu mir genommen. Danach durfte ich wieder essen. Natürlich hatte ich auch unwahrscheinlich Hunger. Außerdem habe ich viel geschlafen. Die ersten beiden Tage nach der Behandlung war ich immer noch müde und schlapp. Außerdem habe ich noch Kopfweh bekommen. Frische Luft hat ein bisschen geholfen. Nach meinen ausgiebigen Spaziergängen bin ich wie ausgelaugt.
Welche Erfahrungen habt ihr so nach eurer ersten EC Chemotherapie gemacht?
Ganz liebe Grüße und frohe Ostern
Nettl
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.03.2018, 17:43
Benutzerbild von Ranja
Ranja Ranja ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2017
Ort: Bergisches Land - NRW
Beiträge: 107
Standard AW: Chemotherapie EC

Hallo Netti!
Kopfschmerzen hatte ich auch, das kam vom Kortison, welches daraufhin bei der nächsten EC reduziert wurde.
Gefastet habe ich nicht, direkt nach der EC hatte ich ein Zeitfenster von 3-4 Stunden in denen ich noch normal essen konnte. Das habe ich immer genutzt.
Danach war ich 4-5 Tage sehr appetitlos und konnte kaum etwas schmecken.
Während den EC-Chemos hab ich ordentlich Gewicht verloren. Ich hatte immer so eine latente Grundübelkeit, musste aber nie brechen. Es schmeckte alles wie Pappe. Ich bin froh das ich das hinter mir habe. Die Pacli- Chemos sind leichter.
Vielleicht hast Du mehr Glück, die Nebenwirkungen sind ja nicht bei jedem gleich. Meine Chemotherapie war dosisdicht, alle 2 Wochen.
Liebe Grüße
Ranja
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 31.03.2018, 10:34
Benutzerbild von nici1274
nici1274 nici1274 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.10.2017
Ort: Bayern
Beiträge: 109
Standard AW: Chemotherapie EC

Hallo Nettl,

ich war bei meinen EC Chemos auch sehr schlapp, bin aber immer wie es ging mit dem Hund raus, frische Luft tut einfach gut.Wichtig das du viel trinkst.
Ich hatte immer Hunger, habe auch mit der kompletten Chemo 10kg zugenommen. Bei mir war es so , das sich mein Geschmacksinn nicht verabschiedet hat. Übelkeit hatte ich ein paar mal , war aber mit Meds hinzubekommen.
Bleib stark, du wirst sehen diese Zeit vergeht.

LG Nici
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 31.03.2018, 14:23
Nettl Nettl ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2018
Ort: Odenwald
Beiträge: 20
Idee AW: Chemotherapie EC

Danke für eure Rückmeldungen.
Heute morgen war mein Blutdruck ziemlich weit unten. Außerdem habe ich Magenschmerzen. Ich habe deshalb keinen Appetit. Muss mich auch zwingen etwas zu trinken. Momentan nehme ich Kamillentee mit Vollkornzwieback zu mir, aber nur Häppchen mehr geht nicht. Den Blutdruck hab ich wieder normal bekommen.
Mein Onkologe meinte ich soll ca. 2 Tage und am Tag der Chemo fasten. Aber als ich vor Ort war, meinte die Arzthelferin ich könnte später bereits etwas zu mir nehmen. Das nächste Mal werde ich mir etwas leichtes zu essen mit nehmen.
Jetzt hab ich noch 2 Wochen Schonzeit bis die nächste Behandlung ansteht.
Wieviel Liter sollte man täglich trinken, um den Standard zu halten?
Ich versuche auch wieder mehr Bewegung zu bekommen. Unser Hund benötigt max. 30 min zum Gassi, dann ist er auch fertig. Wenn ich mit meinen Lieben spazieren gehe, sind wir meist 1h unterwegs, danach bin ich platt.
Wünsche euch noch frohe Ostern.
Nettl
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 31.03.2018, 15:22
Benutzerbild von Ranja
Ranja Ranja ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2017
Ort: Bergisches Land - NRW
Beiträge: 107
Standard AW: Chemotherapie EC

Hallo Netti!
Das mit dem fasten habe ich noch nie gehört. Gerade die letzten 2-3 Tage vor der EC konnte ich wieder normal essen und habe das auch getan. Nach der EC könnte ich auch alles essen, war nur absolut appetitlos. Trinken ist mir auch schwer gefallen, da alles so metallisch schmeckte. Kaffee ging gar nicht, am besten war stilles Wasser und Pfefferminztee. 2-3 l am Tag sollte man schon trinken.
Liebe Grüße
Ranja
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 01.04.2018, 09:21
Benutzerbild von nici1274
nici1274 nici1274 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.10.2017
Ort: Bayern
Beiträge: 109
Standard AW: Chemotherapie EC

Hallo Nettl,

muß mich Ranja anschließen mit dem Fasten. Mein Onkologe hatte damals gemeint das ich alles essen soll auf was ich lust habe. Da die Chemo bei manchen den Apetitt verdrängt. Es wirkt sich ja wirklich bei jedem anders aus.
Auch bei mir hieß es mindestens 2-3 Liter trinken.
Mit dem Hund bin ich immer raus aber nur in Begleitung. Ausser am Tag der Chemo da hab ich es nicht geschafft. Es ging manchmal in Zeitlupe und Beschwerlich , aber ich für mich habe gemerkt das es meinen Gelenken und meiner Psyche unheimlich gut tut. Es waren auch immer so 30-40min, 2xmal am Tag bin ich mitgelaufen. Ich war auch immer platt aber glücklich es geschafft zu haben.
Wünsche dir Frohe Ostern und höre auf deinen Körper.

LG Nici
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 01.04.2018, 15:53
Benutzerbild von Cottonkitti
Cottonkitti Cottonkitti ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.11.2016
Ort: München
Beiträge: 26
Standard AW: Chemotherapie EC

Am Tag nach meiner ersten dosisdichten EC war ich auf dem Oktoberfest. Mittags und in der Sonne in einem der Biergärten, also nicht im Zelt, aber am Tag der Chemo und die ersten 2-3 Tage danach ging es mir immer sehr gut und ich hätte gerade am Chemotag ein Pferd essen können 😀.
Dann kamen 4-5 sehr schlappe Tage, nur Tee und Brühe mit Strohhalm, weil der komplette Mund offen war. War unangenehm, aber immer innerhalb weniger Tage wieder vorbei.
Gutes Durchhalten und tu alles, was dir gut tut. Ich drück dir die Daumen. Auf einmal blickst du zurück und denkst, wow, das wars.
__________________
Keep your Heels, Head and Standard high!

Diagnose 2016:
pT2 (m,is),pN3a (12/12),L1,V1,G2,Stadium IIIC, R0

Östrogen 90% , Progesteron 80%
Immunhistochemischer Score: 1+
Ki-67 15-20%
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 01.04.2018, 22:03
Benutzerbild von Ibis
Ibis Ibis ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2007
Ort: In der Elbmarsch
Beiträge: 348
Standard AW: Chemotherapie EC

Liebe Nettl,

das mit dem Fasten ist noch ziemlich neu. Es soll die Nebenwirkungen abmildern und vor allem auch die Chemo wirksamer machen, weil die Krebszellen im Hungerzustand empfindlicher sind. Diese Woche gab es sogar einen Beitrag in Visite dazu, ich versuche mal, den Link einzustellen: https://www.ndr.de/fernsehen/sendung...site14300.html
Die Empfehlung hier war: 48 Stunden vor und 24 Stunden nach der Chemo und es sollte insbesondere auf Zucker verzichtet werden (also keinen Zucker in den Tee!).

Ich wünsche Dir alles Gute!

herzliche Grüße
Ibis
__________________
Wenn das, was Du sagen willst, nicht schöner ist als die Stille - dann schweig.
(altes chinesisches Sprichwort)

Meine im Krebskompass verfassten Beiträge und eingestellten Bilder dürfen nicht ohne meine persönliche Zustimmung kopiert oder veröffentlicht werden.

Geändert von Ibis (01.04.2018 um 22:05 Uhr) Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 02.04.2018, 11:30
Nettl Nettl ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2018
Ort: Odenwald
Beiträge: 20
Idee AW: Chemotherapie EC

Hallo Zusammen,
mein Onkologe hat mir ans Herz gelegt, meine Ernährung umzustellen. Weniger Kohlenhydrate und mehr Eiweiß. Zur Zeit ist mein Blutdruck ziemlich weit unten. Ich versuche genug zu trinken, momentan mit Kamillentee, da mein Magen rebelliert.
Vielen Dank für die zahlreichen Informationen. Man lernt ja nie aus.
Habt noch einen schönen Ostermontag.
Liebe Grüße
Nettl

Geändert von gitti2002 (02.04.2018 um 17:18 Uhr) Grund: Link zu seriöser Studie fehlte
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 06.04.2018, 08:41
Nettl Nettl ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2018
Ort: Odenwald
Beiträge: 20
Frage AW: Chemotherapie EC

Hallo Zusammen,
ich habe mal eine Frage. Ich habe z.Z. eine starke Erkältung. Bin heißer, habe Husten und Kopfweh. Weiß zufällig jemand, ob man bzgl. Medikamenten bei dieser Chemo etwas beachten muss?
Freue mich über jede Antwort.
Liebe Grüße
Nettl
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 07.04.2018, 10:31
Erzsi Erzsi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2016
Beiträge: 90
Standard AW: Chemotherapie EC

Liebe Nettl,

Wichtig ist, dass du sofort ins Krankenhaus gehst, wenn du Fieber ab 38 Grad bekommst. Wenn der Husten nicht besser wird, sollte man ein Lungenröntgen machen, um eine Lungenentzündung auszuschließen. (Die kann auch ohne Fieber kommen...)

Ich war während der Chemo permanent erkältet und habe gehustet wie der Hustine**enbär in der Werbung. Sehr geholfen haben mir Nasenspülungen mit Salzwasser - danach konnte ich jeweils wenigstens kurzfristig durchatmen. Aufpassen musst du mit Sport und Medikamenten, die das Herz belasten. Diese Chemo kann langfristig das Herz schädigen. Kann! Deshalb sind nachher auch jährliche Kontrollen beim Kardiologen notwendig. Es gibt ein (an sich sehr gutes) Arzneimittel gegen Erkältungen, grippale Infekte- das habe ich während der Chemo nicht genommen, weil es Menschen mit koronaren Erkrankungen nicht empfohlen wird.
Sonst kann ich dir Ingwertee empfehlen- einfach ein Stück Ingwer mit kochendem Wasser aufgießen und ziehen lassen. Hühnersuppe ist ja ohnedies ein Klassiker bei Erklärungen. Oder Zwiebeltee - Zwiebel mit Schale halbieren und in Wasser aufkochen, einige Zeit köcheln lassen. Am besten mit Honig süßen. Ist nicht so schlimm wie es klingt, schmeckt eher süß. Ingwer und Zwiebeln wirken entzündungshemmend. Und ich denke mir immer dabei: nutzt es nicht, so schadet es wenigstens nicht

Alles Gute und gute Besserung!
Erzsi
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 07.04.2018, 11:08
Benutzerbild von Ranja
Ranja Ranja ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2017
Ort: Bergisches Land - NRW
Beiträge: 107
Standard AW: Chemotherapie EC

Hallo Netti!
Ich war während der Chemo auch einmal stark erkältet mit Fieber. Hab dann abends meinen Onkologen angerufen (hab die Mobilnummer von ihm für solche Notfälle). Er hat mir dann gesagt das ich Paracetamol nehmen soll und das ich am nächsten Tag zum Blutbild kommen soll, falls ich Antibiotika brauche. Brauchte ich nicht, hab mir dann mit Kräutertee und Nasendusche geholfen.
Die Chemo 3 Tage später musste dann ausgesetzt werden. Eine Woche später war alles wieder in Ordnung.
Gute Besserung
Ranja
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 07.04.2018, 15:12
Nettl Nettl ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2018
Ort: Odenwald
Beiträge: 20
Idee AW: Chemotherapie EC

Danke für die Rückmeldungen. Eine Nasendusche hätte ich auch noch. Ingwer finde ich immer sehr scharf. Da ich zur Zeit starke Halsweh habe, wird das wohl zu sehr brennen. Die Handynummer von meinem Onkologen habe ich auch. Mir bleibt noch genau eine Woche Zeit, dann beginnt für mich wieder die Fastenzeit (2 Tage vor der Chemo). Sollte sich bis Montag keine Besserung einstellen, werde ich auch zu meinen Onkologen Kontakt aufnehmen. Meine Hausärztin hat mir eine spezielle Mundspülung verschrieben. Die betäubt alles.
Dann werde ich mich der Erkältung stellen.
GLG Nettl
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 24.04.2018, 21:08
Nettl Nettl ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2018
Ort: Odenwald
Beiträge: 20
Frage Nebenwirkungen

Hallo,
ich habe da mal wieder eine Frage. Vorab aber erst mal die Geschichte.
Ich muss nach der Chemotherapie immer bis zu 2 Tage morgens und abends 1 Kortison Tablette nehmen. Sobald ich diese dann absetze, kommen die Nebenwirkungen. Mein Blutdruck geht in den Keller. Der Kreislauf spielt verrückt. Kopfschmerzen, Schleimhäute, Magen, Appetitlosigkeit, Geschmackssinn alles spielt verrückt.
Nachdem ich meinem Onkologen dies mitteilte, sagte er, ich solle die Kortison Tabletten in geschwächter Dosis weiter nehmen. Kortison??? Da sträubt sich mir alles.

Nun meine Frage: Wer hat Erfahrung damit und kann mir evtl. Alternativen nennen?

Ich freue mich über jede gut gemeinte Antwort. Danke.

LG Nettl
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 24.04.2018, 22:27
gilda2007 gilda2007 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2007
Beiträge: 1.908
Standard AW: Nebenwirkungen

Warum sträubt sich bei dir alles? Das ist ja keine Dauermedikation wie früher, als man das bei Asthma über Jahre gab, und auch nicht hochdosiert, wie z.B. bei einem MS-Schub. Das größte "Problem" bei so einer zeitlich begrenzten Medikation dürfte der starke Appetit sein und ggf. etwas unreine Haut.

Wenn du gegen jede Nebenwirkung einzeln vorgehst, hast du einen Cocktail an Medikamenten, deren Nebenwirkungen einandern in die Quere kommen können. Nimmst Du Schmerzmittel gegen die Kopfschmerzen wird wahrscheinlich Dein Magen noch mehr rebellieren. Sei froh, dass das Kortison bei Dir positiv auf dem Geschmacksinn wirkt, das Glück hatte ich leider nicht.
__________________
lg
gilda
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
brustkrebs, chemo, chemotherapie


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:56 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD