Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Speiseröhrenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 16.05.2017, 21:24
marekzegarek marekzegarek ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2017
Beiträge: 19
Standard Probleme nach der OP

Hallo zusammen,

ich fasse mich kurz, im Juni 2016 Diagnose Speiseröhrenkrebs, es folgte Chemo, Bestrahlung und OP im August. Die Speiseröhre ist Tumor frei. Nun habe ich immer noch Probleme beim Schlucken, wenn ich was runterschlucke habe ich wie ein Kratzen in der Speiseröhre, bekomme Hustenanfälle, als ob das Essen in die Luftröhre gelenge. Das nervt auf die Dauer. Ich weiß nicht, ob ann es sein kann, dass die Narbe in der Speiseröhre noch nicht 100 prozentig geheilt ist. Ich habe keine Lust wieder auf eine Magenspiegelung. Hat jemand von Euch gleiche Probleme nach der OP gehabt?

Gruß

Marek

Geändert von gitti2002 (16.05.2017 um 22:19 Uhr) Grund: NB
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.05.2017, 10:38
Benutzerbild von Frank Emm aus Weh
Frank Emm aus Weh Frank Emm aus Weh ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2016
Ort: Witten, NRW
Beiträge: 71
Standard AW: Probleme nach der OP

Lieber Marek,

diese Probleme habe ich bis heute, etwa 1,5 Jahre nach der OP, auch noch. Genau so, wie du es bescheibst. Allerdings nicht immer, sondern nur in bestimmten Situationen:
  1. Wenn der Bereich obere Luftröhre/Speiseröhre/Kehlkopf sowieso gerade ziemlich gereizt ist. Z.B. gerade jetzt, wo ich meine jährliche Pollenallergie habe. War letztes Jahr dasselbe. Genauso, wenn ich mal eine Nacht zu flach gelgen habe und Reflux bekomen habe.
  1. Wenn ich vergesse, langsam zu essen, gründlich zu kauen und in kleinen Mengen zu schlucken. Sobald ich größere, wenig gekaute Mengen Schlucke, kratzt das ganze und löst meistens einen heftigen Hustenreiz aus.

Dieser Bereich ist als Folge der Operation allerdings auch eine beliebte Stelle zur Ansiedlung von Bakterien und damit gern, häufig und dauerhaft entzündet.
Auch das führt evtl. zu den von dir beschriebenen Problemen.
Klar, das ist lästig und nervt, aber das ist nun mal eine der kleinen Einschränkungen, die die Sache bei uns so mit sich bringt.
Sollte das Problem auch bei langsamem Essen und gründlichem Kauen dauerhaft bestehen bleiben, würde ich es aber doch mal mit dem Arzt besprechen.
LG,
Frank
__________________
Diagnose Kardia-Karzinom T3 N1 M0 - Juli 2015
Neoadjuvant Bestrahlung/Chemo - Sept bis Nov 2015
OP Magenhochzug - Dez 2015
1. Reha in Bad Neuenahr - Jan 2016
2. Reha in Bad Neuenahr - Feb 2017
seitdem geht's ....

meine eigenen Erfahrungen mit der Magenhochzug-OP,
dem Leben und Überleben des Kardia-Karzinoms und
Nützliches zum Umgang mit Magen- und Speiseröhrenkrebs findet ihr hier

Geändert von Frank Emm aus Weh (17.05.2017 um 10:41 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.05.2017, 20:10
marekzegarek marekzegarek ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2017
Beiträge: 19
Standard AW: Probleme nach der OP

Hallo Frank,

vielen Dank für deinen Beitrag! Tja, mir ist schon klar, dass ich nach der OP nie mehr so fit sein werde wie vor der OP. Vor Allem, dass dieser blöde Schliessmuskel weg ist. Die ganze Soße kommt ab und an hoch und das ist unangenehm. Ich frage mich, wie diese Wunde in der Speiseröhre heilen soll, wenn die Magensäure sie immer wieder angreift. Dass du noch nach 1.5 Jahren diese Probleme hast ist nicht schön. Dachte es heilt schneller. Immerhin fahre ich jetzt wieder Motorrad, aber wenn bei 200 kmh die Soße hoch kommt, das ist blöd. Vielleicht lasse ich die Narbe nächste Woche mit einer Sonde checken.

Liebe Grüße

Marek
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 28.05.2017, 12:33
Enbert Enbert ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 9
Standard AW: Probleme nach der OP

Hallo Marek,

Ich habe auch diesen Verschluss nicht mehr, allerdings habe ich mir angewöhnt nach 22:00 nichts mehr zu essen und keinen Alkohol mehr zu trinken. Dazu nehme ich eine Pantoprazol zwischen 22:00 und 23:00.
Seitdem habe ich so gut wie kein Sodbrennen mehr.

Gruß, Enbert
__________________
09/2015 SPK OP, 06/2016 Chemo, 03/2017 Strahlentherapie
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 01.06.2017, 22:17
marekzegarek marekzegarek ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2017
Beiträge: 19
Standard AW: Probleme nach der OP

Hallo Enbert, vielen Dank für Deinen Beitrag!
Nimmst Du die Tabletten nur abends oder auch morgens?
Ich nehme auch Pantoprazol, habe aber nichts gutes darüber gehört, soll Nebenwirkungen haben und die Darmflora angreifen. Ich habe gehört, man sollte lieber ein Löffel Heilerde schlucken oder ein Löffel Natron mit Wasser.
Habe beides versucht, hat aber glaube ich nicht viel gebracht.
Und nun eine gute Nachricht, heute Magenspiegelung gehabt und ist alles gut
Dem Doktor ist aber aufgefallen, dass ich im Magen viel unverdaute Nahrung habe, er hat mir empfohlem Enzyme zu nehmen. Die bezahlt aber die Krankenkasse nicht Egal...
Was Gewicht betrifft, vor der Krankheit habe ich 110 Kg auf die Waage gebracht,
dann runter auf 76 Kg und jetzt bin ich bei 90 Kg, also alles gut !
Gruß
Marek
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.06.2017, 20:50
Thorn Thorn ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2017
Beiträge: 5
Standard AW: Probleme nach der OP

Hallo alle Anderen...,

bei mir wurde Ende 2014 ein Adeno-Karzinom in der Speiseröhre diagnostiziert!
Im Februar 2015 wurde ich direkt operiert.
Seit der OP bin ich Krebsfrei und es hat keinen Metastasen-Befund bis Heute ergeben.
Problematischer ist die Schleimbildung, und ohne ( 2 mal Tgl. 40mg / Pantropazol ) wäre ein einigermaßen normales Leben nicht mehr möglich...!

Ich würde mich freuen, von Anderen deren Erfahrungen zu erfahren...; denn ich dachte mit diesem Husten und Schleim allein zu sein...!

Beste Grüße an alle Leidensgenossen!!!

Thorn
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17.10.2017, 02:23
Thorn Thorn ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2017
Beiträge: 5
Standard AW: Probleme nach der OP

Hallo Marek,
ich kann nur bestätigen was Du schreibst...! Meine OP war allerdings schon im Februar 2015!
Ich hatte in der Folge extreme Schleimbildung ( Kein Arzt konnte mir sagen weswegen...), und habe bis heute deine geschilderten Hustenanfälle...( vor allem morgens )!
Mittlerweile versuche ich auch Nachts " Kleinigkeiten zu essen ";
" HAT GEHOLFEN..."!!!
...Und ich habe mir ein Bett-Untergestell gekauft, das mir einen 30% Winkel aufwärts für den Oberkörper erlaubt...!
Kleiner Tip:
Es gibt sog. Keil-Kisten zu kaufen..., ggf. zahlt dies auch deine Krankenkasse !
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 29.11.2017, 00:18
marekzegarek marekzegarek ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2017
Beiträge: 19
Standard AW: Probleme nach der OP

Hallo zusammen,

kurzer update, also es ist nicht besser geworden, beim Essen habe ich immer noch Hustenanfälle und auch nachts werde ich wach, weil die Magensäure hoch kommt. Ich nehme morgens und abends Pantoprazol aber es hilft nicht wirklich.
Dadurch bin ich am Tage ziemlich müde und nicht ausgeschlafen. Naja, hoffentlich wird es bald besser.

Gruß

Marek
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:41 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD