Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Blasenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 15.05.2008, 14:55
Uli1 Uli1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2007
Beiträge: 24
Standard Letztes Urothelkarzinom T4 G3 R0 jetzt Lungenmetastasen..help

Hallo !!
War schon einige Zeit nicht mehr hier. Mein Dad hatte letztes Jahr ein Urothelkarzinom T4 G3 Ro .Ihm wurde Harnleiter sowie eine Niere entnommen. Danach Chemo...Carboplatinum und Gemcitabin! Habe ihn auch von Mistel überzeugen können. Jetzt hat man vor 4 Wochen aufgrund nicht weggehender Schmerzen im Rücken....3 Metas in der rechten Lunge und eine in der linken Lunge gefunden. Gestern waren wir in Heidelberg der Prof. meinte Biopsie das heißt Gewebe entnehmen und dann wenn möglich die Metas entfernen...! Termin :2.Juni..! Heute morgen hatte er aber plötzlich mehr Schmerzen ...und sagte mir das er beim Husten immer etwas Blut hochbringt morgens...ich habe totale "Panik"....! Jetzt wollten wir schon vor dem 2. Juni einen Termin ..aber der Prof. ist weg...!!! Wer hat Erfahrung mit Lungenmetas....was bedeuten die Schmerzen? Wer sonstige Behandlungsmethoden...? Bin total verzweifelt....weil ich merke das er die Hoffnung verliert....Liebe Grüße Uli

Geändert von Uli1 (15.05.2008 um 18:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.05.2008, 12:14
IsaH IsaH ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.10.2005
Beiträge: 134
Standard AW: Letztes Urothelkarzinom T4 G3 R0 jetzt Lungenmetastasen..help

Hallo Uli,

es tut mir sehr leid, dass dein Papa diese Metas bekommen hat. Mein Vater hatte ja leider auch ein weit fortgeschrittenes Urothelkarzinom, blieb aber bisher Gottseidank von Metas verschont.

Bitte poste doch auch mal im Forum der Selbsthilfegruppe Harnblasenkrebs:
http://www.forum-blasenkrebs.net/thr...?threadid=1445

Da gibt es mehrere Leute, die Erfahrung mit Lungenmetas haben, z.B. Barbara (Username "Tina"), deren Mann Holger (Pour Homme) 2 OPs zur Entfernung von Lungenmetas hinter sich hat, mit anschließender Chemo. Barbara selbst ist zur Zeit in einer 6-wöchigen Reha, aber vielleicht kannst du Holger erreichen.

Auch Jürgen (Yowi23) hat bereits 2x Erfahrung mit Lungenmetas: Er hat sich gegen eine OP entschlossen und 2x eine Chemo mit Cisplatin/Gemcitabin gemacht, wobei die Metas sich jeweils gut zurückgebildet haben, aber wiedergekommen sind. Zur Zeit geht es ihm aber trotz Metas gut. Er antwortet dir bestimmt gern (ist aber z.Zt. in Urlaub).

Eine Lungen-OP ist sicher kein Pappenstiel, aber wenn dein Papa körperlich dazu in der Lage ist, sind die Metas damit erstmal weg. Evtl. kann dann ja noch zusätzlich eine Chemo gemacht werden. Wenn ihr in Heidelberg an der Uniklinik in Behandlung seid, habt ihr sicher auch gute Operateure, das spielt m.E. auch eine Rolle. Es gibt Studien, nach denen nach einer Entfernung von Metastasen auch eine Heilung möglich ist, also gebt die Hoffnung bitte nicht auf!

Alles Gute und liebe Grüße
Isa
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.08.2008, 17:57
Uli1 Uli1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2007
Beiträge: 24
Standard AW: Letztes Urothelkarzinom T4 G3 R0 jetzt Lungenmetastasen..help

Nach langer Zeit mal wieder hier. Zu den Lungenmetastasen...sind noch welche im Rippenfell gefunden worden.In Heidelberg konnte uns keiner helfen. Prof. meinte eine Chemo wär noch möglich. Mein Dad wurde aber immer schwächer und total verwirrt. Zuletzt haben wir festgestellt das dies von den starken Schmerzmitteln kam. Wir haben ihn dann in eine eine andere Klinik verlegen lassen. Die haben dies dann einigermassen hinbekommen ihn dann aber nach Hause geschickt.Ich habe das Gefühl das sie meinen Dad aufgegeben haben.Jetzt versuchen es wir mit einer "Dunkelfeltherapie. Wer hat Erfahrung damit??? Denn wißt ihr ,die Hoffnung stirbt zuletzt. Es ist so grausam einen geliebten Menschen so leiden zu sehn. Er wollte doch noch seine Enkelkinder aufwachsen sehn.Meine Mutter ist auch schon am Ende ihrer Kräfte....
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 16.12.2008, 16:09
Uli1 Uli1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2007
Beiträge: 24
Standard AW: Letztes Urothelkarzinom T4 G3 R0 jetzt Lungenmetastasen..help

Hallo Ihr lieben!
Nach langer Zeit bin ich mal wieder hier. Zunächst möchte ich mich bei allen bedanken die mir soviel Zuversicht gegeben haben. Leider hat es mein Dad nicht geschafft. Am 22.okt. an meinem Geburtstag ist er gestorben.Es tut so weh..dieser Abschied für immer ,es reißt einem das Herz raus. Er hat so gekämpft für uns...er hat solche Qualen erleiden müßen...! Jetzt hat er aber seinen Frieden...! Tschüss Papi ....ich hab dich so lieb...und du fehlst mir so...besonders mami...wir alle vermissen dich...Danke das du immer für uns da warst...
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16.12.2008, 18:49
bluebaby_otto bluebaby_otto ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2008
Beiträge: 41
Standard AW: Letztes Urothelkarzinom T4 G3 R0 jetzt Lungenmetastasen..help

Lieber Ulli,

mein herzliches Beileid und alles Gute für die Zukunft...

Liebe Grüße, Diana
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:04 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD