Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Leberkrebs

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #76  
Alt 24.07.2010, 00:07
Hannah_K Hannah_K ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2010
Beiträge: 9
Standard AW: Meine Diagnose

Ich versteh mich nicht .. Ich stand an seinem Bett, sah dabei zu, wie sein Herzschlag mit jeder Sekunde ohne Maschinen weiter sank und sank, bis er bei 32 angekommen war und schließlich still stand .. Ich sah ihn auch danach noch einmal, als die Schläuche entfernt waren. Aber ich kann es nicht glauben. Ich sah ihn tot, aber .. ich kann es einfach nicht realisieren. Die ganze Zeit warte ich darauf, dass er lachend anruft und sagt, dass er uns mit dem Scherz mal so richtig dran gekriegt hat .. Und ich warte, dass er mir auf meine letzte E-Mail antwortet. Aber da kommt natürlich nichts.
  #77  
Alt 24.07.2010, 00:14
Elisabethh.1900 Elisabethh.1900 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 1.989
Standard AW: Meine Diagnose

Liebe Hannah, ich möchte Dir und Deiner Familie mein tiefempfundenes Beileid zum Heimgang Deines Vaters aussprechen.

Ich war mehrmals eine stille Mitleserin in seinem Faden und kann immer noch nicht glauben, was passiert ist.

In stiller Trauer!

Elisabethh.1900
  #78  
Alt 24.07.2010, 00:46
Benutzerbild von Schokolinse
Schokolinse Schokolinse ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.07.2008
Ort: N R W
Beiträge: 456
Standard AW: Meine Diagnose

Heimgang? Hmmmmm....ich sag mal, Dein Papa hat rübergemacht wo wir noch nicht hinkönnen...

Hannah, dass Du nicht verstehen magst ist normal....das kann man ganz einfach nicht.

Ich bin mir aber sicher, dass Dein Papa sich bei Dir melden wird! 100pro! Sonst wäre er nicht der Schelm/Schalk/Schaffer der er war. Warte nur ein wenig ab, bevor er seine letzte Reise antritt wird ER bei Dir sein!! Und auch danach wird er immer da sein wenn Du ihn brauchst!

alles Liebe,

Stefanie
__________________
Was keiner wagt, das sollt ihr wagen/ was keiner sagt, das sagt heraus/ was keiner denkt, das wagt zu denken/ was keiner anfängt, das führt aus.//

Wenn keiner ja sagt, sollt ihr es sagen/ wenn keiner nein sagt, sagt doch nein/ wenn alle zweifeln, wagt zu glauben/ wenn alle mittun, steht allein.//

Wo alle loben, habt Bedenken/ wo alle spotten, spottet nicht/ wo alle geizen, wagt zu schenken/ wo alles dunkel ist, macht Licht.
  #79  
Alt 24.07.2010, 01:39
Benutzerbild von eos
eos eos ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2009
Beiträge: 104
Standard AW: Meine Diagnose

Liebe Hannah,

erst wollte ich gar nicht schreiben. Kann dazu nur schwer Worte finden. Ich bin richtig erschüttert und spreche Dir und Deinen Angehörigen mein aufrichtiges Beileid aus.

Ja es ist so, man realisiert wirklich erst später, was da geschehen ist und erkennt dann immer wieder schmerzhaft, dass allein die Erinnerung und Liebe bleibt.

In diesen kurzen zwei Monaten, in denen ich Georgs Beiträge las, hat er mich mit seiner Art die Dinge zu sehen, anzupacken und zu kommunizieren wirklich sehr beeindruckt. Respekt! Mehr Zeitgenossen seines Kalibers stünden unserer Gesellschaft sicher ganz gut zu Gesicht.

Und Du Hannah, bist aus seinem Holz geschnitzt. Du darfst stolz darauf sein.
Ich drücke Dich einfach...

Eos
  #80  
Alt 24.07.2010, 10:52
Benutzerbild von Levira
Levira Levira ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.01.2009
Beiträge: 206
Standard AW: Meine Diagnose

Liebe Hannah

Diese Gefühle kenne ich.
Noch heute passiert es mir manchmal, dass ich meine, meine Schwester kommt lachend um die Ecke, meine Mutter nimmt mich tröstend in den Arm, mein Vater ruft an und ich kann ihm mein Herz ausschütten.

Das macht mich jeweils traurig, doch ich fühle mich nach wie vor meinen Lieben sehr verbunden und das ist dann auch schön.

Ich wünsche Dir für die kommende Zeit viel Kraft.
Dein Vater war ein aussergewöhnlicher Mensch und wird in der Erinnerung vieler Leute einen besonderen Platz einnehmen.

Liebe Grüsse
Levira
  #81  
Alt 29.07.2010, 22:19
mary60 mary60 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.02.2010
Beiträge: 7
Standard AW: Meine Diagnose

Morgen ist Georgs Beerdigung. R.I.P. Georg. Du hast mich sehr beeindruckt.

Mary
  #82  
Alt 12.05.2011, 21:32
mary60 mary60 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.02.2010
Beiträge: 7
Standard AW: Meine Diagnose

Genau heute vor einem Jahr hat Georg seinen Thread eröffnet. Ich denke noch sehr oft an ihn.

Mary
  #83  
Alt 12.05.2011, 22:49
lyra lyra ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2008
Ort: bei Köln
Beiträge: 369
Standard AW: Meine Diagnose

Auch ich habe die letzten Wochen oft an ihn gedacht.
Eine starke Seele...

Liebe Grüße
Lyra
  #84  
Alt 13.05.2011, 13:59
Kerstin N. Kerstin N. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.03.2007
Beiträge: 508
Standard AW: Meine Diagnose

Geht mir auch so...

Viele Grüße für euch!

Kerstin
  #85  
Alt 20.05.2011, 01:05
Hannah_K Hannah_K ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2010
Beiträge: 9
Standard AW: Meine Diagnose

Es bedeutet mir viel, dass ihr noch immer an meinen Dad denkt. Manchmal habe ich das Gefühl, dass jeder außer mir dabei ist, ihn zu vergessen, während ich kaum glauben kann, dass es bald schon ein Jahr her ist und ich noch immer leide und ihn vermisse. Kaum ohne ihn kann und nicht weiß, ob sich daran je was ändern wird .. Es ist noch immer seltsam falsch, ohne ihn weiterzuleben.
  #86  
Alt 20.05.2011, 07:07
Benutzerbild von Levira
Levira Levira ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.01.2009
Beiträge: 206
Standard AW: Meine Diagnose

Diese Gefühle sind mir auch sehr bekannt. Noch heute denke ich manchmal, ich lebe nicht mehr richtig, sondern existiere nur noch. Trotzdem geht es irgendwie weiter und die Momente der Freude und der Fröhlichkeit werden mit der Zeit wieder mehr und intensiver.
Herzlich liebe Grüsse.
  #87  
Alt 24.07.2011, 13:03
mary60 mary60 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.02.2010
Beiträge: 7
Standard AW: Meine Diagnose

Habe am 22.07. ganz besonders an Georg gedacht. Konnte keinen Gruß hier lassen, da mein Internet nicht funktionierte. Schon 1 Jahr ohne Georg.......

LG Mary
  #88  
Alt 22.08.2016, 20:06
mary60 mary60 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.02.2010
Beiträge: 7
Standard AW: Meine Diagnose

Denke auch nach 6 Jahren noch oft an Georg
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:59 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD