Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Nierenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 29.01.2015, 22:03
guadiana guadiana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2012
Beiträge: 59
Standard Erhöhter Schilddrüsenwert T3 / CT Kontrastmittel

Mein freies T3 ist mittlerweile auf 7,17 gestiegen.
Ich nehme an es sind die Nebenwirkungen vom Sutent.
Damit am 10. und 11. Februar die CTs mit Kontrastmittel durchgeführt werden können,
empfiehlt der Radiologe einen Tag vor dem ersten CT 3x15 Tropfen Irenat zu nehmen und die Tropfen dann 7 Tage weiter zu nehmen.
Hat jemand da Erfahrung? Ist das der richtige Weg?

Ich hatte das Problem des erhöhten T3 im März 2014 nach längerer Behandlung mit Temsirolimus schon einmal.
Damals war der Wert vor dem CT allerdings bei weitem nicht so hoch.
Der damalige Radiologe hatte wohl nicht so die Ahnung von Irenat.
Er verschob den CT Termin, ich sollte drei Tage lang Irenat Tropfen nehmen. Danach war der T3 Wert aber nicht gesunken.
Ich sollte dann die doppelte Menge an Irenat Tropfen nehmen (3x40 Tropfen), was nirgends wo empfohlen wird.
Nach drei Tagen schmiss mich das aus der Kurve.
Habe dann weitere zwei Wochen mit der wöchentlichen Temsirolimus Chemo aufgehört. Danach war der T3 Wert sehr gut in der Range.
So eine Pause kann ich keinem empfehlen, denn meine Metastasen hatten sich danach vergrössert.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.01.2015, 01:05
Benutzerbild von Jan64
Jan64 Jan64 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Odenwald
Beiträge: 858
Standard AW: Erhöhter Schilddrüsenwert T3 / CT Kontrastmittel

Hallo Guadiana,

Es ist so wie du vermutest. Die Funktion der Schilddrüse kann durch Sutent stark beeinflusst werden, sowohl noch oben, wie auch nach unten. Deshalb bei jeder Blutuntersuchung die Schildrüsenwerte immer mit bestimmen lassen. In den ublichen großen und kleinen Blutbilder werden die nämlich nicht bestimmt, also extra darauf bestehen.

Der Weg mit dem Irenat ist genau richtig, aber das Irenat verändert nicht die Schildrüsenwerte, sondern blockt die Schildrüse vor dem Kontrastmittel ab. Es ist zur Therapie der Schildrüsenwerte nicht geeignet. Frag deinen Hausarzt, ob er dir die Schildrüsenwerte einstellen kann (mit Carbimazol), oder lass dich von ihm zu einem Spezialisten überweisen. Mit solch hohen Werten wirst du mit der Zeit ganz nervös und hippelig. Dann musst du auch nicht mehr das ekelige Irenat nehmen.

Aber nicht aufhören mit den Kontrollen, die Werte könne sich schlagartig ändern, ich hatte 1 Jahr Überfunktion und bin dann sehr plötzlich in die Unterfunktion gekommen, dann werden die Schilddrüsenhormone von ausen (L-Thyroxin) zugeführt. Die Therapien sind ein bischen knifflig bis man die richtige Dosierung gefunden hat, aber durch Tabletten im Alltag gut umzusetzen.

Dies ist eine Nebenwirkung, die oft und gerne vergessen wird, aber der man recht einfach gegensteuern kann. Meiner subjektiven Beobachtung nach, haben die allermeisten Sutentpatienten mit dieser Nebenwirkung zu tun.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.01.2015, 12:44
guadiana guadiana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2012
Beiträge: 59
Standard AW: Erhöhter Schilddrüsenwert T3 / CT Kontrastmittel

Danke Jan für die ausführliche und hilfreiche Antwort.
Das Problem ist, wenn du über Irenat im Internet schaust, kann es sein,
dass auf den ersten drei verschiedenen Info Seiten kein Wort darüber zu lesen ist, dass Irenat die Schilddrüse gegen das Kontrastmittel schützt, aber nicht den T3 Wert senkt.
Der Radiologe im März 2014 wusste es auch nicht und setzte bei mir Irenat ein um den T3 Wert zu senken.
Was für einen Radiologen (egal ob Ausländer oder nicht) doch eigentlich eine Bankrotterklärung ist.

Danke auch für den Tipp mit Carbimazol.
Bei mir äußert sich der erhöhte T3 Wert in letzter Zeit wahrscheinlich so.
Wenn ich nachts auf Toilette geh und über ein mini pille palle Problem nachdenke, dreht mein Kopf, wieder im Bett, darüber Pirouetten.
Das kann so bis anderthalb Stunden gehen, obwohl ich Hundemüde bin.
Lieben Gruss
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.02.2015, 23:18
guadiana guadiana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2012
Beiträge: 59
Standard AW: Erhöhter Schilddrüsenwert T3 / CT Kontrastmittel

Vorweg auch für andere Betroffene mal zur Info.
Nun weiß ich wenigstens warum ich nicht zunehme.
Was bei mir unbedingt nötig wäre.
Bei stärker erhöhtem freien T3 ist eine Gewichtszunahme praktisch kaum möglich.

Hätte wie schon geschrieben am 10. und 11.2. CT Thorax und Abdomen und
ein mir kompetent erscheinender Radiologe empfahl, Irenat siehe 1. Post.
Nun sollte ich eigentlich morgen mit 2x10mg Carbimazol anfangen.
Ich hatte was von Wechselwirkung Irenat-Carbimazol gelesen.
Also fragte ich die mich betreuende Urologin. Die hat sich leider wohl bei dem Radiologen, der nicht weiß, dass Irenat nicht den T3 Wert senkt, schlau gemacht.
Empfehlung nur Carbimazol nehmen und CTs um drei Wochen oder mehr verschieben.
Am 11.2. ist mein dritter Zyklus Sutent zu Ende und es wäre schon gut mal zu wissen, ob Sutent überhaupt bei mir anspricht.

Die Apotheke hat nun auf mein bitten die beiden Hersteller von Irenat und Carbimazol angerufen (das ganze hat eine Stunde gedauert, gute Apotheke).
Die haben beide unabhängig von einander gesagt, Irenat und Carbimazol ergänzen sich sogar und sehen kein Problem.

Nun stehe ich natürlich auf dem Schlauch.
Hat da jemand Erfahrung und kann eine Empfehlung geben.
Danke im voraus und lieben Gruss
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:03 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD