Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 13.12.2015, 10:06
Benutzerbild von Tinele
Tinele Tinele ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 786
Standard AW: Oh mein Gott ! Kleinzeller Stadium IIIB bei meinem Lebensgefährten

Liebe Martina ,

das die Krankheit stoppt das freut mich ganz arg . Ja das ist richtig so , daß ihr euch ne Pause gönnt . Denn irgendwo muss man auch noch nach dem Leben schauen .

Liebe Grüße Tine
__________________
Mein Mohle - Diagnose von SBK Krebs am 2.6.2014

Chemo , Bestrahlungen und große OP am 3.12.14

Seitdem is Ruhe !

Nächste Kontrolle

Du weißt erst wie stark du bist , bis stark sein die einzige Option ist , die dir noch bleibt !
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 13.12.2015, 22:17
Elisabethh.1900 Elisabethh.1900 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 2.204
Standard AW: Oh mein Gott ! Kleinzeller Stadium IIIB bei meinem Lebensgefährten

Liebe Martina 2015,
es tut mir sehr leid, dass die Pflegestufe abgelehnt worden ist. Im Rahmen der Begutachtung wird ein Gutachten erstellt,ihr habt das Recht, davon eine Kopie anzufordern. Es ist wichtig, dieses gründlich durchzulesen und nachzuschauen, welche Angaben den aktuellen Tatsachen widersprechen, sind z.B. die Hilfeleistungen, die nachts erfolgen, mit aufgeführt.
Bei manchen Patienten schwankt das Befinden sehr stark, dies muss im Gutachten unbedingt berücksichtigt werden.

Es lohnt sich, gegen die Entscheidung der Krankenkasse Widerspruch einzulegen, meistens wird der Antrag auf Leistungen erstmal abgelehnt.Das Schreiben muss innerhalb von 4 Wochen bei der Krankenkasse eingegangen sein.
Für den Widerspruch sollte man ein sog. Pflegetagebuch führen. Darin müssen alle Tätigkeiten und Besorgungen,die Du für Deinen Partner erledigst, aufgeschrieben werden. Dazu gehört auch die Begleitung zu Arztbesuchen, zur Physiotherapie etc. Wichtig sind vorallem Angaben zur benötigten Zeit.
Der Gesetzgeber schreibt vor, dass nach einem Widerspruch eine erneute Begutachtung erfolgen muss, die dann nicht der Gutachter aus dem ersten Besuch durchführen darf.
Einige Bestimmungen zur Pflegeversicherung werden zum 1.1.2016 verändert.

Herzliche Grüße und ein großes Kraftpaket für dich,
Elisabethh.

Geändert von Elisabethh.1900 (13.12.2015 um 22:23 Uhr) Grund: Ergänzungen vorgenommen
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 17.12.2015, 04:30
Benutzerbild von Martina2015
Martina2015 Martina2015 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2015
Ort: Köln (Nähe)
Beiträge: 261
Standard AW: Oh mein Gott ! Kleinzeller Stadium IIIB bei meinem Lebensgefährten

Zitat:
Zitat von Tinele Beitrag anzeigen
Liebe Martina ,

das die Krankheit stoppt das freut mich ganz arg . Ja das ist richtig so , daß ihr euch ne Pause gönnt . Denn irgendwo muss man auch noch nach dem Leben schauen .

Liebe Grüße Tine
Genauso sehen wir das, es ist nichtmal sicher erwiesen, dass die Schatten/Herde was weiss ich, die auf dem Röntgenbild zu sehen waren, die 2. Chemo rechtfertigen. Scheint ein Standard-Procedure zu sein nach Primärtumor. Mittlerweile geht es meinem Mann besser, nicht so gut wie vorher, aber zunehmend besser als vor der 2. Chemo.

Ich habe ja dem Chefarzt letzten Donnerstag ganz klar gesagt, dass uns Lebensqualität wichtiger ist als Quantität. Dazu muss man sich erstmal durchringen...

Seit dieser Entscheidung geht es uns gut, immer besser. Wir haben für 17.-22.01. einen Wellnessurlaub gebucht, auf den wir uns tierisch freuen. Das ist jetzt erstmal das nächste Ziel !

LG Martina
__________________
mein Mann - Kleinzelliges Bronchialkarzinom T4NXM0 ED 01/2015
unsere Geschichte
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 17.12.2015, 04:42
Benutzerbild von Martina2015
Martina2015 Martina2015 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2015
Ort: Köln (Nähe)
Beiträge: 261
Standard AW: Oh mein Gott ! Kleinzeller Stadium IIIB bei meinem Lebensgefährten

Zitat:
Zitat von Elisabethh.1900 Beitrag anzeigen
Liebe Martina 2015,
es tut mir sehr leid, dass die Pflegestufe abgelehnt worden ist. Im Rahmen der Begutachtung wird ein Gutachten erstellt,ihr habt das Recht, davon eine Kopie anzufordern. Es ist wichtig, dieses gründlich durchzulesen und nachzuschauen, welche Angaben den aktuellen Tatsachen widersprechen, sind z.B. die Hilfeleistungen, die nachts erfolgen, mit aufgeführt.
Bei manchen Patienten schwankt das Befinden sehr stark, dies muss im Gutachten unbedingt berücksichtigt werden.

Es lohnt sich, gegen die Entscheidung der Krankenkasse Widerspruch einzulegen, meistens wird der Antrag auf Leistungen erstmal abgelehnt.Das Schreiben muss innerhalb von 4 Wochen bei der Krankenkasse eingegangen sein.
Für den Widerspruch sollte man ein sog. Pflegetagebuch führen. Darin müssen alle Tätigkeiten und Besorgungen,die Du für Deinen Partner erledigst, aufgeschrieben werden. Dazu gehört auch die Begleitung zu Arztbesuchen, zur Physiotherapie etc. Wichtig sind vorallem Angaben zur benötigten Zeit.
Der Gesetzgeber schreibt vor, dass nach einem Widerspruch eine erneute Begutachtung erfolgen muss, die dann nicht der Gutachter aus dem ersten Besuch durchführen darf.
Einige Bestimmungen zur Pflegeversicherung werden zum 1.1.2016 verändert.

Herzliche Grüße und ein großes Kraftpaket für dich,
Elisabethh.
Liebe Elisabeth,

danke für Deine Hilfe, es ist eine große Hilfe in dem Chaos. Die Kopie des Gutachtens lag vor. Leider war das bei meinem Mann ja so, dass er die Hilfeleistungen heruntergespielt hat und so getan hat, als wenn er alles noch machen könnte, was nicht stimmt. Heute Abend z.B. war ich echt froh, ihn in sein Bett bugsiert zu haben. Mittlerweile hat er eingesehen, dass er bei Begutachtung nicht den Helden spielen darf. Immerhin gehe ich noch ganztags arbeiten, habe zwar einen wohlwollenden Arbeitgeber, der flexibel in der Homeoffice-Gestaltung ist, aber auch das kann man nicht übertreiben.

Wir haben nach Rücksprache mit dem Hausarzt Widerspruch formlos eingelegt, ärztliches Attest vom Hausarzt folgt. Gut zu wissen, dass nicht derselbe Gutachter kommt. Der Mann war zwar sympathisch, aber knallhart wie man sieht.

Ganz ehrlich, ich finde es entwürdigend, dass man jede Kleinigkeit wie z.B. Rasieren, waschen, Urinflaschen leeren, mundgerechte Darbietung von Essen usw. dokumentieren muss. Der Mensch wird auf Minuten Pflegezeit reduziert. Ganz ehrlich, als ich ihn heute Nacht die Treppe hoch ins Bett bugsiert habe (mit Schwierigkeiten), wie nüchtern und herzlos ist da eine Minutenregelung ? Anscheinend mache ich am Tag zu wenig Minuten als Pflege, aber ich habe außer immer da sein zu müssen auch noch den gesamten Haushalt am Hals incl. Riesengarten und Hund. Interessiert anscheinend niemanden, dass ich noch ganztags arbeiten muss und irgendwann der Akku leer ist. Ich kann einfach nicht mehr so weiter machen, der Akku ist leer. Was ist, wenn ich mal krank werde ? Er braucht mich doch jeden Tag !
__________________
mein Mann - Kleinzelliges Bronchialkarzinom T4NXM0 ED 01/2015
unsere Geschichte
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 17.12.2015, 04:52
Benutzerbild von Martina2015
Martina2015 Martina2015 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2015
Ort: Köln (Nähe)
Beiträge: 261
Standard AW: Oh mein Gott ! Kleinzeller Stadium IIIB bei meinem Mann

Habe gerade den Titel geändert, der "Lebensgefährte" ist mein Mann (was ja nicht falsch ist), mit dem ich seit mehr als 30 Jahren verheiratet bin. Wollte das bei Threaterstellung nicht so kundtun, hatte Angst, er liest mit. Denke jetzt, falls er mitliest, wird es ihm nicht schaden. Danke für euer Verständnis.

Martina
__________________
mein Mann - Kleinzelliges Bronchialkarzinom T4NXM0 ED 01/2015
unsere Geschichte
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 17.12.2015, 05:55
Benutzerbild von Martina2015
Martina2015 Martina2015 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2015
Ort: Köln (Nähe)
Beiträge: 261
Standard AW: Oh mein Gott ! Kleinzeller Stadium IIIB bei meinem Lebensgefährten

Mitten in der Nacht, weil ich nicht schlafen kann:

- meine Mutter (78 Jahre alt) sagt mir am Telefon, dass sie mich über alles liebt

- aber auch, dass ich Verständnis für meine 38 Jahre alte Tochter haben soll !

- und dass ich gerne am Sonntag zum Frühstück mit Hund (auch schon 9 1/2 Jahre alt) kommen kann, weil sie vorher etliche Arztermine hat wegen Augen-OP usw.

Feststellung: Elternschaft hört nie auf. Die beiden Alten machen sich Sorgen um mich, das will ich garnicht, ich mache mir Sorgen um sie. Oh Mann ! Und wie schön !
__________________
mein Mann - Kleinzelliges Bronchialkarzinom T4NXM0 ED 01/2015
unsere Geschichte
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 17.12.2015, 11:49
Elisabethh.1900 Elisabethh.1900 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 2.204
Standard AW: Oh mein Gott ! Kleinzeller Stadium IIIB bei meinem Lebensgefährten

Liebe Martina,
es ist sehr lieb von Deinen Eltern, wie sie an Dich denken, die heutige Seniorengeneration hat schon viele schwierige Situationen in ihrem Leben meistern müssen.

Es ist gut,dass Ihr Widerspruch gegen die Ablehnung der Pflegestufe eingelegt habt. Ich glaube nicht, dass Du zu wenig Pflege durchführst, damit es für die Pflegestufe 1 reicht. Zur Pflegestufe gehört auch die Versorgung des Haushaltes, dies müssen am Tag mindestens 45 Minuten sein.

Wenn ein professioneller Pflegedienst die Pflege übernehmen würde, dann gäbe es eine Abgrenzung der Leistungen zwischen Kranken-und Pflegekasse. Die Gabe von Medikamenten sowie das Vorbereiten ist eine Leistung der Krankenkasse und wird über diese finanziert.
Außerdem gibt es Faktoren, die, die Pflege erleichtern bzw. erschweren. Bei der Begutachtung müssen sie erfaßt werden. Die Pflege erleichtern kann z.b. das Wohnen in einer behindertengerechten Wohnung mit Fahrstuhl sein. Pflegeerschwerende Faktoren sind z.B. wie bei Euch, wenn das Schlafzimmer nur über eine Treppe erreicht werden kann, außerdem zählen starke Schmerzen, Frakturen durch Knochenmetastasen, schwere Atemnot, der Anschluss an das Sauerstoffgerät über mehrere Stunden am Tag dazu.

Bei der Berechnung der Zeit, welche man für die einzelne Pflegetätigkeit benötigt, wird immer von einer Person ausgegangen, die keine pflegerische Berufsausbildung hat.

Die Abrechnung der Minuten wird erst mit den Veränderungen am Pflegeversicherungsgesetz abgeschafft und durch andere Kriterien ersetzt. Allerdings könnt Ihr nicht so lange warten.
Zitat:
aber ich habe außer immer da sein zu müssen auch noch den gesamten Haushalt am Hals incl. Riesengarten und Hund. Interessiert anscheinend niemanden, dass ich noch ganztags arbeiten muss und irgendwann der Akku leer ist. Ich kann einfach nicht mehr so weiter machen, der Akku ist leer. Was ist, wenn ich mal krank werde ? Er braucht mich doch jeden Tag
Es empfiehlt sich, eine entsprechende Vorsorge für den Notfall zu treffen und einmal nach einem Pflegedienst, der deinen Mann versorgen könnte, wenn du ausfallen solltest, zu schauen.Man kann sich z.B. Kostenvoranschläge geben lassen und Absprachen für den Notfall treffen.
Eventuell würden euch auch weitere Pflegehilfsmittel unterstützen.

Ich möchte dir noch ein großes Kraftpaket auf die Reise schicken,
Elisabethh.

Geändert von gitti2002 (17.12.2015 um 13:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 19.12.2015, 04:12
Benutzerbild von Martina2015
Martina2015 Martina2015 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2015
Ort: Köln (Nähe)
Beiträge: 261
Standard AW: Oh mein Gott ! Kleinzeller Stadium IIIB bei meinem Lebensgefährten

Liebe Elisabeth,

danke für das Kraftpaket und Deine vielen, sehr nützlichen Tipps !

Mein Schatzi will jetzt ein Elektromobil und wir haben uns dazu auch erkundigt. Gestern war sogar schon ein Vertreter da. Einesteils bin ich froh, dass Schatzi sich davon verabschiedet, selbst Auto zu fahren (ist ein Problem weil das Gefühl in Händen und Füßen schwindet), andernteils nicht, weil ich selbst nicht Auto fahre, sondern seit Jahrzehnten mit dem Fahrrad oder zufuß unterwegs bin. Ich habe zwar den Führerschein, bin seit mehr als 20 Jahren nicht mehr Auto gefahren und habe regelrecht Angst davor. Weiss nicht, ob das jemand nachvollziehen kann, aber die heutige Dichte im Straßenverkehr und das Auffahren vor allem bei hoher Geschwindigkeit ist zu aufregend, sogar als Beifahrerin, für mich. Ich kann mir vorstellen, mit einem sogenannten Mofaauto durch die Gegend zu fahren ohne Autobahn. Würde für mich vollkommen ausreichen.

Meinem Mann geht es erstaunlich gut. Er erholt sich von den Sch....Chemos. Ich habe Angst vor Weihnachten und dem ganzen sentimentalen Gesülze. Heiligabend sind wir bei meiner Schwester, ihren Kindern, meinen Eltern, wir werden abgeholt und zurückgebracht. 2. Weihnachtstag schlagen Tochter, Schwiegersohn, Eltern und Enkel bei uns auf und fast alle übernachten auch. Davor habe ich Angst, das Gefühl, das ist das letzte Mal. Ein Sch...gefühl. Bin froh, dass Tochter und co nicht auch noch Silvester kommen. Das nächste Jahr wird schlimm, ich weiss das sehr gut. Aber wir leben jetzt. Und nur jetzt.

Grüsse an alle da draussen,
Martina
__________________
mein Mann - Kleinzelliges Bronchialkarzinom T4NXM0 ED 01/2015
unsere Geschichte
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 19.12.2015, 04:27
Benutzerbild von Martina2015
Martina2015 Martina2015 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2015
Ort: Köln (Nähe)
Beiträge: 261
Standard AW: Oh mein Gott ! Kleinzeller Stadium IIIB bei meinem Lebensgefährten

Ach ja, habe dieses Jahr den Tannenbaum eine Nummer kleiner als sonst (also 140-160cm gross, Nordmanntanne) online bestellt, ist gestern gekommen. Sonst hatten wir immer 2,50 m Bäume, das geht natürlich nicht mehr. bin trotzdem froh, immerhin einen Baum zu haben. Dieses Jahr nichts geschmückt, von mir aus könnte das ganze Weihnachtsgedöns dieses Jahr ausfallen. Was gibts denn zu feiern ? Ich habe diese Jahr absolut keine Lust dazu.
__________________
mein Mann - Kleinzelliges Bronchialkarzinom T4NXM0 ED 01/2015
unsere Geschichte
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 19.12.2015, 20:23
Benutzerbild von Tinele
Tinele Tinele ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 786
Standard AW: Oh mein Gott ! Kleinzeller Stadium IIIB bei meinem Lebensgefährten

Nehm doch einfach mal unverbindlich ein paar Fahrstunden ?
__________________
Mein Mohle - Diagnose von SBK Krebs am 2.6.2014

Chemo , Bestrahlungen und große OP am 3.12.14

Seitdem is Ruhe !

Nächste Kontrolle

Du weißt erst wie stark du bist , bis stark sein die einzige Option ist , die dir noch bleibt !
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 11.01.2016, 12:05
Benutzerbild von Martina2015
Martina2015 Martina2015 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2015
Ort: Köln (Nähe)
Beiträge: 261
Standard AW: Oh mein Gott ! Kleinzeller Stadium IIIB bei meinem Lebensgefährten

So, alle Feierei gut überstanden. Ich war eine Woche vor Weihnachten krank, hatte eine schlimme Erkältung und war auch total erschöpft. Bin mittlerweile wieder besser drauf.

Das Elektromobil haben wir gebraucht gekauft und das ist die beste Anschaffung seit langem ! Er fährt damit zum einkaufen, zum Arzt, zu seinen Schützenbrüdern und zum Sport. Ja richtig, er macht jetzt wieder Sport, was ist das schön. Ist zwar "nur" Seniorensport für die Beweglichkeit, aber ich meine, es bringt schon etwas. Und er kommt unter Leute. Wir genießen die Zeit ohne Krankenhaus, Chemo und co. Nächste woche steht erstmal der Wellnessurlaub an. Danach ist Staging, aber darüber will ich jetzt nicht nachdenken.

Letzten Samstag hat ein Kollege das ganze Holz von unserem Hof geholt und den Spalter. Bin froh, dass das Zeug endlich weg ist. Schatzi kann sowieso kein Holz mehr spalten und wir brauchen den Platz, um einen regensicheren Unterstand für das Elektromobil zu haben. Unser Schwager hat schon den Unterstand gebaut, er wollte nichtmal etwas dafür haben. So biginnt das befürchtete neue Jahr mit etwas Positivem.

Meinem Mann geht es erstaunlich gut. Außer den Neuropathien in Händen und Füßen hat er keine großen Beeinträchtigungen. Aber die sind eben ziemlich stark, vor allem gehen kann er nur langsam und unsicher und nicht weit. Die linke Hand ist völlig gefühllos, die rechte ziemlich. Aber er läßt sich nicht unterkriegen. Täglich sagt er mir, dass seine Haare wieder wachsen, ich sehe da zwar nicht viel, bestätige ihn aber.

Weihnachten haben wir Kinder und enkel ausgeladen, das war mir einfach zuviel. Sie kamen dafür nach Weihnachten, war für alle viel entspannender. Und sie haben Gulaschsuppe mitgebracht, so brauchte ich nicht zu kochen.

Heiligabend war auch sehr schön bei Schwester, Nichte und Eltern.

Der Weihnachtsbaum ist abgeschmückt. Dabei denke ich mir, was wird sein, wenn ich das nächste Mal diese Weihnachtskugel in der Hand habe ? Ist Schatzi dann noch da ?
__________________
mein Mann - Kleinzelliges Bronchialkarzinom T4NXM0 ED 01/2015
unsere Geschichte
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 11.01.2016, 14:19
Benutzerbild von Martina2015
Martina2015 Martina2015 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2015
Ort: Köln (Nähe)
Beiträge: 261
Standard AW: Oh mein Gott ! Kleinzeller Stadium IIIB bei meinem Lebensgefährten

Für das neue Jahr wünsche ich mir:

Dass mein Mann eine gute, schmerzfreie, lebenfrohe und sorgenfreie Zeit hat. Wie lange die ist, spielt keine so große Rolle.
__________________
mein Mann - Kleinzelliges Bronchialkarzinom T4NXM0 ED 01/2015
unsere Geschichte
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 11.01.2016, 15:38
Safra Safra ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2012
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 545
Standard AW: Oh mein Gott ! Kleinzeller Stadium IIIB bei meinem Lebensgefährten

Liebe Martina,
noch einmal zu diesem Thema:
Zitat:
Interessiert anscheinend niemanden, dass ich noch ganztags arbeiten muss und irgendwann der Akku leer ist. Ich kann einfach nicht mehr so weiter machen, der Akku ist leer. Was ist, wenn ich mal krank werde ? Er braucht mich doch jeden Tag !
Ich weiß, nicht, ob Du Dich schon zum Thema Pflegezeit für Angehörige belesen hast? Es steht viel im Internet, z.B. hier:
http://www.spiegel.de/karriere/beruf...-a-997183.html

LG! Safra
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 26.01.2016, 11:21
Benutzerbild von Martina2015
Martina2015 Martina2015 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2015
Ort: Köln (Nähe)
Beiträge: 261
Standard AW: Oh mein Gott ! Kleinzeller Stadium IIIB bei meinem Lebensgefährten

Danke, Safra, für den Link, habe ich mehr angesehen, sehr informativ.

Der Hausarzt hat das Attest am 12.1. fertig gehabt und ich habe es an die Pflegeversicherung geschickt. Mal sehen, was das bringt.

Wir hatten eine sehr erholsame, tolle Woche im Wellnessuraub. Essen, viel viel schlafen, saunen, schwimmen, essen, lesen, schlafen..... herrlich!

Seit gestern ist er im Krankenhaus zum Staging.

Die richtig GUTE Nachricht:
Auf dem Röntgenbild ist nichts zu sehen !
Ist das nicht toll ? Der Chefarzt meinte, da sieht man alles über einen halben cm Größe. Heute ist CT und Ultraschall der inneren Organe und morgen Bronchioskopie. Drückt uns die Daumen, dass da nichts ist.

Momentan traue ich mich, ein ganz klein wenig zu planen, die nächsten 3 Monate zumindest......

LG
Martina
__________________
mein Mann - Kleinzelliges Bronchialkarzinom T4NXM0 ED 01/2015
unsere Geschichte
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 26.01.2016, 13:56
Benutzerbild von Tinele
Tinele Tinele ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 786
Standard AW: Oh mein Gott ! Kleinzeller Stadium IIIB bei meinem Lebensgefährten

Das sind schöne Nachrichten , ich freue mich das das Leben euch so ne schöne Woche geschenkt hat . Ich drücke die Daumen für weitere gute News !
__________________
Mein Mohle - Diagnose von SBK Krebs am 2.6.2014

Chemo , Bestrahlungen und große OP am 3.12.14

Seitdem is Ruhe !

Nächste Kontrolle

Du weißt erst wie stark du bist , bis stark sein die einzige Option ist , die dir noch bleibt !
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:01 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD