Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 08.05.2018, 00:29
Krom Krom ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2018
Beiträge: 7
Standard Lungenkreb bei meiner Ma

Meine Ma ist Jahrgang 1957, seit den 90ern raucht sie nicht mehr.
Habe eine kurze Zeitraffer über den aktuellen Verlauf erfaßt:

14.02
Grippe anschließend Bronchienentzündung (Antibiotika)

Hiernach hatte Ma immer Husten und es drückte ihr immer in der Bronchien-Gegend. Da Sie auch Probleme mit den Nacken hatte wurde Sie zum Orthopäden geschickt.

26.02
Orthopäde.
MRT Untersuchung wegen Verschleiß an der Wirbelsäule.
Es wurde Wasser in der Lunge festgestellt, muss unbedingt abgeklärt werden.

27.02
Hausarzt Termin.
Wurde festgestellt das in der Lunge sich Wasser befindet, wahrscheinlich nach einer Grippe.

05.03
CT Untersuchung,
Wasser in der Lunge (vermutlich Überbleibsel einer Lungenentzündung)
Knoten über der Lunge ca. 3cm groß (muss abgeklärt werden)

08.03
1. Untersuchung in der UNI. Ärzte waren sehr direkt und teilweise auch hart. Körperscan soll gemacht werden.

16.03
UNI, Körperscan (Dauer ca 3 Std.) hat gezeigt das der Krebs nicht gestreut hat.

20.03
Termin, Besprechung für die kommende OP-Probeentnahme

28.03
OP Tag, Probeentnahme in der UNI.

29.03
Entlassung aus der UNI nach der OP.

10.04
Warten von 9:00-16:00 Uhr in der UNI auf das Ergebnis.
Bösartiger Tumor, Lungenwasser muss noch untersucht werden ob dort sich bereits Krebszellen befinden.
Lungenkrebs Stadium 3a.

16.04
Lungenwasserentnahme, Untersuchung auf Krebszellen.

20.04
Ergebnis, in der Probe sind bereits Krebszellen vorhanden.

ab 25.04
Genetische Untersuchung der Zellen dauert an, um eine effiziente Therapie zu finden.

Das blöde ist, das es noch nicht so richtig bei uns angekommen ist das Ma Krebs hat.sie hat keine Schmerzen, sieht genau so aus wie immer und verhält sich auch so...

Aber wir haben aber alle Angst wenn es zu behandlung kommt, wenn der Tag kommt wenn es anfängt los zu gehen. Was kommt alles auf uns zu..Zur Zeit immer nur warten u warten.

Man liest hier auch viel negatives...das der Krebs erst quasi besigt ist und dann nach paar Monaten fängt es von vorne an, da überlegt man sich „wie lange hat die noch....“

Vater 61, geht ab mitte Mai in Frührente, eigentlich wollten die beiden es jetzt als Rentner die Zeit auskosten.

Geändert von Krom (08.08.2018 um 23:14 Uhr) Grund: zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.05.2018, 23:29
Krom Krom ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2018
Beiträge: 7
Standard Ein wichtiger Film

„7 Minuten nach Mitternacht“

Ein wertvoller Film über Krebs, Vetlust und Trauer.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.08.2018, 23:13
Krom Krom ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2018
Beiträge: 7
Standard AW: Lungenkreb bei meiner Ma

Nachtrag:

So 3 Zyklen Chemo sind geschaft...leider letzte Untersuchung hat ergeben das die Chemo nicht anschlägt. Der Tumor ist jetzt um 1cm gewachsen.
Das einzige positive ist, keine Metastasen.
Ma würde jetzt runtergestuft auf Stadium 4a.
Ma wird in die Immunstudie - Therapie aufgenommen.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.08.2018, 07:54
Pet 1968 Pet 1968 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2016
Beiträge: 273
Standard AW: Lungenkreb bei meiner Ma

Hi Krom!

Ich hatte auch zwei verschiedene Chemos ueber ein Jahr und die hatten nicht gewirkt, habe jetzt immun therapie und die wirkt bei mir....seit 2 Jahren!!!!
Also nicht verzweifeln, es gibt noch viele Moeglichkeiten fuer Deine Mama, wird sie denn operiert??

Liebe Gruesse Petra
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.08.2018, 09:25
Krom Krom ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2018
Beiträge: 7
Standard AW: Lungenkreb bei meiner Ma

Nein zur Zeit keine OP...die meinen man würde heutzutage nicht so schnell wie früher operieren.
Wie wirkt sich die Immun Therapie aus?
So wie ich gelesen habe ist Lungenkrebs nicht heilbar, sonder wird nur auf Zeit gespielt.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.08.2018, 10:52
Pet 1968 Pet 1968 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2016
Beiträge: 273
Standard AW: Lungenkreb bei meiner Ma

LK ist heilbar, es kommt darauf an was fuer LK und ob er gestreut hat.
Man sagt nur wenn es schon Metastasen gibt, wie bei mir, dann nicht heilbar, was aber nicht bedeuten muss gleich zu sterben. Ich habe meinen jezt schon 3 Jahre und mir geht es immer noch gut.
Die Immun therapie wirkt gut bei mir, habe als Nebenwirkung nur probleme mit der Schilddruese bekommen aber dagegen gibt es Tabletten.
Welche art von LK hat denn Deine Mama? Und welche Immun Terapie wollen die machen??/
Und jeder reagiert anders sowieso... , Petra
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.08.2018, 17:43
Krom Krom ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2018
Beiträge: 7
Standard AW: Lungenkreb bei meiner Ma

NSCLC Stadium IIIA
- Wasser in der Lunge mit Krebszellen
- Tumor über der Lunge 4cm
Sonst keine Metastasen
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 10.08.2018, 02:29
Pet 1968 Pet 1968 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2016
Beiträge: 273
Standard AW: Lungenkreb bei meiner Ma

Das hoert sich gar nicht so schlecht an, was sagt denn der Oncologe??? Ich wuerde ein bissi Druck machen fuer ne OP. Wenn moeglich!
Ich hab NSCLC stadium IV, seit 3 !!! Jahren!!!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 13.08.2018, 17:51
triece triece ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2014
Beiträge: 6
Standard AW: Lungenkreb bei meiner Ma

Zitat:
Zitat von Krom Beitrag anzeigen
Nein zur Zeit keine OP...die meinen man würde heutzutage nicht so schnell wie früher operieren.

So wie ich gelesen habe ist Lungenkrebs nicht heilbar, sonder wird nur auf Zeit gespielt.
Hallo,
Das klingt ja, als wäre eine OP nur im Notfall in Erwägung zu ziehen.
Im Gegenteil, die OP ist die einzige Chance auf Heilung, und die Voraussetzungen scheinen gegeben zu sein.
Da würde ich tatsächlich nochmal nachhaken bzw. eine Zweitmeinung einholen.
Ist sie denn in einem zertifizierten Lungenkrebszentrum?
Alles Gute,
triece
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 14.08.2018, 10:47
Pet 1968 Pet 1968 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2016
Beiträge: 273
Standard AW: Lungenkreb bei meiner Ma

Da stimme ich Triece voll zu!!!!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 14.08.2018, 11:12
dagehtnochwas dagehtnochwas ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2014
Ort: Südniedersachsen
Beiträge: 245
Standard AW: Lungenkreb bei meiner Ma

Hallo Krom,
das hast nicht über den Lymphknotenbefall geschrieben. Schreib doch mal die komplette Tumorformel hier hin (TxNxMx).
Das T4a, dass du genannt hast, bezieht sich ausschließlich auf die Primärtumorgröße.

Ich habe jetzt keine Lust die Leitlinie im Detail zu lesen, tatsächlich wurde bisher beim Stadium IIIa operiert - allerdings muss man schon alle Fakten sehen.
Wie ist der Gesundheitszustand allgemein,
welche spezielle Umstände liegen in der Lunge vor.
Wie liegt der Tumor in der Lunge.

Am Ende kann man schon auch zu dem Entschluss kommen, die Chance zu überleben ist relativ gering - bereits im Stadium IIIa, die Einschränkungen durch eine OP könnten aber so gravierend sein, dass man sich abstimmt (mit dem Pat zusammen) die OP nicht zu wagen.

Ich würde empfehlen sich in einem zertifizierten Lungenkrebszentrum behandeln zu lassen und wenn man mit dem Verlauf dort nicht zufrieden ist oder nicht letztes Vertrauen hat, einfach mal eine Zweitmeinung in einem anderen Zentrum einholen.
Irgendwelchen Druck irgendwo zu machen wäre wohl das Falsche und geht möglicherweise zulasten des Patienten.

LG dagehtnochwas
__________________
Hoffe nicht ohne Zweifel und zweifle nicht ohne Hoffnung.

Seneca (4 v.Chr. - 65 n.Chr.)

Geändert von dagehtnochwas (14.08.2018 um 11:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 20.08.2018, 11:41
Krom Krom ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2018
Beiträge: 7
Standard AW: Lungenkreb bei meiner Ma

Jop muss genauer nachschauen...

Geändert von gitti2002 (20.08.2018 um 22:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 20.08.2018, 20:32
dagehtnochwas dagehtnochwas ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2014
Ort: Südniedersachsen
Beiträge: 245
Standard AW: Lungenkreb bei meiner Ma

Hallo Krom,
die Klinik in Münster ist kein zertifiziertes Lungenkrebszentrum. Was nicht heißt das sie nicht auch über profundes Wissen verfügen, allerdings habe ich auch auf den Seiten der Klinik zum Beispiel keinen Hinweis auf eine spezialisierte Thoraxchirurgie gefunden.
Ich denke eine zweite Meinung kann da nicht schaden.

LG dagehtnochwas
__________________
Hoffe nicht ohne Zweifel und zweifle nicht ohne Hoffnung.

Seneca (4 v.Chr. - 65 n.Chr.)

Geändert von gitti2002 (20.08.2018 um 22:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 02.10.2018, 00:14
Krom Krom ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2018
Beiträge: 7
Standard AW: Lungenkreb bei meiner Ma

So...Chemo hat nix gebracht, Tumor ist gewachsen.
- Meiner Mutter wurde wieder Flüssigkeit (ca. 1 Liter) aus der Lunge rausgeholt.
- Seit Montag fing man mit der Bestrahlung an, jeden Tag soll diese erfolgen dazu bekommt sie jetzt auch eine Immuntherapie Nivolumab
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:26 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD