Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Nierenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 28.03.2018, 14:34
Cmuky Cmuky ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2018
Beiträge: 18
Standard AW: seit 10 Jahren, was kann das sein?

Hallo Sabine, bitte um Info!

Du bist ja aus Tirol,

wurdest du in den Tiroler Kliniken, Nephrologie oder wo operiert???
Sind das Spezialisten?

BITTE UM INFO


LG. Hans
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 28.03.2018, 21:33
Skayy Skayy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2015
Beiträge: 17
Standard AW: seit 10 Jahren, was kann das sein?

Hallo Hans,

eine gutartige Zyste kann schön bösartig werden. Das hättest Du das Glück, dass der Prozess gerade begonnen hat (noch keine nennenswerte Vergrößerung) und damit die Gefahr einer Metastasierung relativ gering ist.

Die einzige Möglichkeit eine Tumorsituation zu überleben ist, den Tumor vollständig operativ zu entfernen, bevor er in die Phase der Metastasenbildung übergeht.

Ich weiß nicht, ob Du in einem zertifizierten Tumorzentrum mit einer Nierenspezialisierung bist oder nicht. Das würde ich Dir jedoch dringend ans Herz legen. Die Erfahrung und Art der OP entscheidet über eine Sterberate zwischen 40 und 80 %, abhängig vom ausführenden Operateur.

Alles andere wie ggf. Bestrahlungen, Chemo etc. ist alles nettes Beiwerk, es kann aber nie bestimmt gesagt werden, wer davon profitiert oder nicht. Entscheidend ist die richtige OP.

Du hast noch keine Metastasen. Sofern es ein Tumor ist, wird er jedoch Metastasen bilden. Die Frage ist nicht ob, sondern wann. Daher mein Rat: zertifiziertes Tumorzentrum und OP so schnell als Möglich, sofern ein Tumor nicht mit anderen Verfahren ausgeschlossen werden kann.

Alles Gute für Dich!
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 28.03.2018, 21:42
Cmuky Cmuky ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2018
Beiträge: 18
Standard AW: seit 10 Jahren, was kann das sein?

Habe noch keine Metastasen.

Es ist nur so, das es 10 Jahre da ist und immer 3,4cm.

Was böses wächst doch oder und bleibt nicht 10 Jahre gleich? oder viell. ist es schon 15 oder 20 Jahre da...2008 war es 3,4cm und jetzt 2018 ist es auch 3,4cm.

DAS IST DOCH ÜBERAUS KOMISCH

lg Hans

Darum will man Biopsieren, damit man böses ausschliessen kann.
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 28.03.2018, 22:09
Skayy Skayy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2015
Beiträge: 17
Standard AW: seit 10 Jahren, was kann das sein?

Hallo Hans,

wie geschrieben, es ist Dein Vorteil, dass Du *noch* keine Metastasen hast. Damit besteht die Chance auf eine Heilung mit einer großen Wahrscheinlichkeit.

Was ich meinte ist, dass sich eine Zyste im Laufe der Zeit zu einem zystische Tumor entwickeln kann.

Das Zystenmanagement bedingt bereits bei komplizierten Zysten (Kat. III) eine Gewebsabklärung, die i.d.R. mit Nierenfreilegung erfolgt. Biopsien sind schon bei der Abklärung komplizierter Zysten wenig hilfreich. Sie hätten ja nur im positiven Fall diagnostischen Wert. Das bedeutet, sollte die Biopsie positiv sein, wäre es bestätigt, sollte sie negativ sein, wärst Du nicht weiter und eine Nierenfreilegung wäre erforderlich.

Bei Dir handelt es sich jedoch um einen zystischen Tumor (Kat. IV). Und die werden generell einer chirurgischen Therapie zugeführt. Und nur damit könnte ich auch wieder gut schlafen. Mit einer Biopsie kannst Du keinen Tumor "ausschliessen".

VG.

Geändert von Skayy (28.03.2018 um 22:21 Uhr) Grund: Rechtschreibung
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 28.03.2018, 22:17
Cmuky Cmuky ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2018
Beiträge: 18
Standard AW: seit 10 Jahren, was kann das sein?

jeder schreibt was anderes bei der Befundung, der eine Zyste der andere Tumor, ein anderer suspekte Raumförderung usw... der Arzt im Spital sagt das hat nicht mit einer Zyste Bosniak Einstufung zu tun.
ja ich versteh dich was du meinst, das es angeschaut gehört. bzw. raus ... aber es gibt eben so viele Meinungen von den Ärzten... weis bald nicht mehr was richtig ist.
lg.Hans
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 28.03.2018, 22:23
Skayy Skayy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2015
Beiträge: 17
Standard AW: seit 10 Jahren, was kann das sein?

Hier nochmal die Bosniak-Klassifikation. Eigentlich eindeutig.

Kategorie I: Unkomplizierte Zyste

Kategorie II: Zyste kleiner 3 cm zum Teil mit dünnen (< 1mm) Septen oder Verkalkungen ohne Kontrastmittelaufnahme im CT oder MRT

Kategorie IIF: Minimal komplizierte Zysten die nicht sicher in Kategorie II fallen. Diese Zysten sollten verlaufskontrolliert werden.

Kategorie III: Komplizierte Zyste die eine chirurgische Beurteilung bedarf und nicht die Kriterien der Kategorien I & II erfüllen.

Kategorie IV: Zystischer Tumor - chirurgische Beurteilung notwendig

Lieber Hans,

ich kann Dir sagen, was auf jeden Fall richtig ist:

Kein seriöser Mediziner dieser Welt wird Dir eine 100% sichere Diagnose ohne Freilegung/OP geben können.

VG.,

Geändert von gitti2002 (29.03.2018 um 03:42 Uhr) Grund: zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 29.03.2018, 11:49
Hego Hego ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2015
Beiträge: 113
Standard AW: seit 10 Jahren, was kann das sein?

Also, wenn das bei mir wäre, hätte ich es schon länger herausmachen lassen.
Ich könnte nicht damit leben, so ein unklares Ding in mir zu haben.
Aber da ist jeder anders.

Geändert von gitti2002 (30.03.2018 um 00:17 Uhr) Grund: Vollzitat
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 29.03.2018, 15:00
Benutzerbild von Rudolf
Rudolf Rudolf ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2003
Ort: fast im Taunus
Beiträge: 1.750
Standard AW: seit 10 Jahren, was kann das sein?

Hallo Hans,
vor 2 Wochen schriebst du:
"Jetzt die Nieren CT mit Kontrast stand drauf:
Muss auf Bosniak IV eingestuft werden."

Und jetzt:
"der Arzt im Spital sagt, das hat nicht mit einer Zyste Bosniak Einstufung zu tun."

Traut der Spital-Arzt dem CT-Arzt keine Fachkenntnis zu?
Ich wünsch dir baldige Klärung.
Nach einer Op. wird das Ding auf jeden Fall im histologischen Labor untersucht und du wirst das Ergebnis erfahren.
Wichtiger: du hast deine Ruhe.
Alles Gute
Rudolf
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 30.03.2018, 08:05
Cmuky Cmuky ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2018
Beiträge: 18
Standard AW: seit 10 Jahren, was kann das sein?

Zu mir wurde immer gesagt das ist e das was immer da ist das ist e nichts, darum hab ich mich nicht mehr gekümmert bis jetzt.
Und irgendwo müsste der der das immer sagte auch recht haben sonst wär in 10 Jahren schon mehr passiert. Bzw. Grösser geworden.

Aber ja es wird bald geklärt werden.

Lg.Hans
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 30.03.2018, 09:49
joggerin joggerin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.08.2010
Beiträge: 583
Standard AW: seit 10 Jahren, was kann das sein?

Hans,

jeder hier der NK hatte, oder noch hat, wird dir empfehlen das Ding rauszuoperieren. Basta!
Und wenn das mit dem Verlust der einer Niere geht, dann ist es halt so. Mit einer Niere leben geht in der Regel ohne Probleme, mit Metastasen zu Leben, ist eine ander Kiste. Aber das habe ich dir schon geschrieben.

Du erwartest, dass wir dich beruhigen, dass das Ding kein Krebs ist, auf Grund dessen, dass es in den letzten 10 Jahren kaum gewachsen sei. Das wird hier keiner tun, genau so wie keiner Arzt dir mit 100% Sicherheit sagen wird, was das ist. Nicht so lange kein pathologischer Befund gemacht wurde, d.h. im Klartext, die Zyste/Tumor/ Raumforderung rausoperiert wurde und entsprechend geweblich untersucht wurde.

Das Spekulieren, was das sein könnte bringt dich nicht weiter. Die Unsicherheit und das Risiko, dass das Ding bösartig ist und ev. streuen kann bleibt, solange es nicht operiert wurde. Und wie du hier liest, hätten andere schon lange operieren lassen. Ich auch!

@Skayy: für Nierenkrebs gibt es (noch) keine zertifizierten Zentren. Der Prozess der Zertifizierung urologischer Tumore (kein Prostata, denn da gibt es bereits Zertifizierungen) läuft.

Ich wünsche Euch allen frohe Ostern!

LG
jpggerin

Geändert von joggerin (30.03.2018 um 15:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 30.03.2018, 10:50
Benutzerbild von safi1969
safi1969 safi1969 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2018
Ort: Tirol
Beiträge: 22
Standard AW: seit 10 Jahren, was kann das sein?

Liebe Joggerin, stimme dir inhaltlich voll und ganz zu. Das Ding sollte raus, denn auch eine Biopsie bringt nicht 100%ige Sicherheit.

Wünsche Dir auch schöne Ostern!!😊
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:36 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD