Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Nierenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 26.04.2018, 12:25
Puchar Puchar ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.04.2018
Beiträge: 3
Standard Histologie bei Nierenteilresektion, Bosniak-Zyste III

Hallo ihr Lieben,

ich (weiblich, 42 Jahre jung) habe so viele Fragen, ich habe am 17.04.18 eine eine Nierenteilresektion hinter mich gebracht mit einem 20 cm Schnitt, da die Bosniak-Zyste III einen ziemlich ungünstigen Sitz hatte. Und ich hab noch ganz schöne Schmerzen... 9. Tag nach OP, ist das normal, dass ich vor 04:00 Uhr morgens kein Auge zumachen kann vor Schmerzen?
Ich war heute beim Hausarzt, er hat geschallt und gesagt, wenig freie Flüssigkeit, Narbe sieht super aus. Mein Problem ist, dass ich letztes Jahr auch eine Pankreatitis hatte ungeklärter Ätiologie. Ich trinke so gut wie kein Alkohol. Die Pankreas ist verkalkt und insuffizient laut Sono und Endo-Sono, aber keine Raumforderung, kein Stein und keine Passagenstörungen. Ich hatte das gerade in Griff bekommen mit Schmerzen, Ernährung und auch der Umgang beim Essen mit Pangrol. Da wollten die zur Sicherheit wegen Müdigkeit und Nachtschweiß ein MRCP machen, ob nicht doch was zu sehen ist in der Pankreas. Aber die sah toll aus, laut Befund. Nur dass die dann sagen, aber die linke Niere nicht, das sind ganz viele kleine Zysten miteinander verbacken und die reagieren auf Kontrastmittel. So kam ich zu meiner Nierenteilresektion. bis 1 mm vor dem Nierenbeckenkelchsystem im mittleren linken Nierenparenchym. Das Sono von heute zeigte, es sieht alles toll aus.

Jetzt zu meinen Fragen, die Histologie ergab folgendes:
"Multilokuläre zystische Neoplasie der Niere mit niedrig malignem Potential im Mittelgeschoß der linken Niere. Die Resektion erfolgte im Gesunden: R0.

Klassifikation (ICD-O 3. Auflage):
Lokalisation : ICD-O C64.9
Typisierung: ICD-O= M8316/1
R-Klassifikation: R0.

Also wenn ich alles richtig verstanden hab, hab ich richtig Glück gehabt, Niere erhalten und noch kein? Krebs?
Ich finde zu der Typisierung keine Erklärung, was genau ist das für ein Gewebetyp gewesen M8316?
Falls jemand Erfahrung mit dem Befund hat oder näheres dazu weiß, ich bin sehr wissbegierig, da ich selbst 20 Jahre im Medizinbereich arbeite und das in Lehrkrankenhäusern. Ich fühl mich besser, wenn ich weiß, was das genau war und was ich tun kann, damit ich meinen Gesundheitszustand verbessern kann.

Dazu muss ich sagen, im Jahr 2010 hatte ich eine Konisation, da hatte ich ein ähnliches Ergebnis, das war ein CIN, also bösartige Zellen an Ort und Stelle. Gibt es da eine Verbindung?

Das nächste ist meine Familiengeschichte, meine Mutter hat 2012 Brustkrebs gehabt, angeblich im Gesunden entfernt mit Bestrahlung behandelt und letztes Jahr im Januar Rezidivmetastasen in der Vena jugularis und der rechten Axilla. Chemo bis August und schwupp waren alle Metastasen weg, jetzt bekommt sie 3wöchig Antikörper.
Meine Oma ist mit 42 Jahren an Brustkrebs gestorben genau wie meine Uroma mit Mitte 40. Also es ist schon jede Generation betroffen bei uns leider. Väterlicherseits KHK, aber wenigstens Krebsfrei.

Ich hoffe, ihr könnt mir ein bißchen weiterhelfen, ich hab das Gefühl mein Hausarzt ist überfordert und leider sind die Termine so weit im Voraus bei meinem zukünftigen Urologen, dass ich erst am 18.05. einen Termin hab.

Lieben Gruß Jessi

Geändert von gitti2002 (26.04.2018 um 21:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 27.04.2018, 07:09
Skayy Skayy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2015
Beiträge: 17
Standard AW: Histologie bei Nierenteilresektion, Bosniak-Zyste III

Bei Deiner familiären Vorbelastung würde ich mich an Deiner Stelle an einen Humangenetiker wenden. Evtl. bist Du hnpcc Träger:

siehe auch www.hnpcc.de

Alles Gute,
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.04.2018, 07:19
Puchar Puchar ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.04.2018
Beiträge: 3
Lächeln AW: Histologie bei Nierenteilresektion, Bosniak-Zyste III

Vielen Dank, das werde ich überdenken.

Geändert von gitti2002 (27.04.2018 um 20:29 Uhr) Grund: Vollzitat
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.05.2018, 00:45
Benutzerbild von Rudolf
Rudolf Rudolf ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2003
Ort: fast im Taunus
Beiträge: 1.750
Standard AW: Histologie bei Nierenteilresektion, Bosniak-Zyste III


Hi Jessi,
was du beschreibst, war kein normaler Nierenkrebs (Nierenzellkarzinom).
Das kennt hier wohl niemand.
Als "wir" vor Jahren schon mal "sowas hatten", habe ich mich ein wenig belesen. Jetzt hoffe ich, dass ich es richtig behalten habe.

Die Nr. ICD-O= M8316/1 ist die Krankheitsnummer für die Versicherung.

"Multilokuläre zystische Neoplasie der Niere mit niedrig malignem Potential im Mittelgeschoß der linken Niere. Die Resektion erfolgte im Gesunden: R0."
R0: nix mehr da.
Es war also eine Zyste (Wasserblase), mit "etwas" Krebs drin.
"Noch kein Krebs" ist nicht richtig, es war eine andere Krebsart, die von Natur aus aber nicht schnell wächst.

Verbindungen zwischen verschiedenen Krebsen gibt es nicht.
Aber es könnte sein, dass du ein etwas schwaches Immunsystem hast, vielleicht in der Familie, so dass hier und da mal etwas "krebsiges" auftaucht.
Gelegentliche Kontrolle sollte schon sein.

Alles Gute
Rudolf
__________________
Ich habe Krebs - aber ich bin gesund! (Nieren-Op. Nov. 2000, Mistel seit Sept. 2001, anfangs >15 Lungenmetastasen, jetzt noch eine, seit 2006 ruhend)
Ich kämpfe nicht gegen den Krebs, sondern für das Leben.
Nein, ich kämpfe nicht, ich lebe!
Mein Krebs ist nicht mein Feind, er ist Teil meines Körpers. Ich will ihn verstehen.
Angst ist Gift für den Körper . . . . . und noch mehr für die Seele.
Entscheiden Sie sich für das Leben, sagte eine Psychologin . . .
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03.05.2018, 08:35
Puchar Puchar ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.04.2018
Beiträge: 3
Standard AW: Histologie bei Nierenteilresektion, Bosniak-Zyste III

Ganz lieben Dank Rudolf, das hilft mir weiter.

Geändert von gitti2002 (04.05.2018 um 00:11 Uhr) Grund: Vollzitat
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
bosniak-zyste iii, histologie niere, nierenteilresektion


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:16 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD